Was kann ich tun?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ichauch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
43
Bewertungen
12
Hallo,
ich bin 31 Jahre und habe Ende 2008 meine Ausbildung zur Pharmazeutisch-technischen-Assistentin (PTA) mit 1,8 erfolgreich beendet.
Ich war bis 2011 arbeitssuchend, weil ich es im meinen Praktikum schlecht betroffen hatte und kaum praktische Erfahrung sammeln konnte.
2011 habe ich in einer Apotheke gearbeitet, vorwiegend im Labor und habe Arzneimittel hergestellt. Leider ging die Zahl der Kundschaft zurück (Internetapotheke) und der Chef musste mich entlassen.
Seit dem hatte ich schon viele Vorstellungsgespräche, die aber daran scheiterten, dass ich im Umgang mit Kunden zu wenig Erfahrung habe und sie Leute mit Berufserfahrung suchen.
Jetzt überlege ich, ob eine Umschulung oder gar eine 2. Ausbildung sinnvoll ist.
Ich bin mir aber nicht sicher, welchen Beruf ich stattdessen machen könnte.
PTA finde ich schon toll, mich interessiert besonders das Herstellen und die analytische Arbeit im Labor.
Ich bin gut im Mathe (aber nicht Geometrie), Interessiere mich für Naturwissenschaften.
Habt ihr Ideen, was für mich in Frage kommen könnte
 

mertenshom

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
265
Bewertungen
22
geh doch zur berufsberatung und lass dich dort beraten. ansonsten wäre die frage ob ein naturwissenschaftliches studium in frage käme, abitur vorausgesetzt oder ob du einfach weiter bewerbungen schreibst, vor allem aber auch in andere richtungen um erst mal in arbeit zu kommen.
 

shithartz

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Mai 2013
Beiträge
16
Bewertungen
2
Wenn dir dein Beruf Spaß macht, wäre es schade, wenn es an der fehlenden Berufserfahrung mangelt. Das ist aber in der heutigen Zeit leider eins der größten Probleme, das Chefs am liebsten einen 20jährigen mit 8 Jahren Berufserfahrung haben wollen. Andererseits bist du ja nicht besser gestellt, wenn du einen neuen Job beginnst, dort bist du auch Berufsanfänger. Wenn du deinen Job unbedingt machen willst, würde ich zunächst weiter versuchen, in dem Job Fuß zu fassen, obwohl du schon aufgrund deines Alters eher benachteiligt bis, da es viele jüngere Berufsanfänger gibt.

Eine Alternative wäre, sich mal mit dem Arbeitsamt zu unterhalten. Hier besteht vielleicht die Möglichkeit, das dir das Amt in deinem Beruf ein Praktikum finanziert. So hätte der Arbeitgeber keine Kosten für dich und du würdest praktische Erfahrung sammeln, was dich weiter voran bring. Das ist auf jeden Fall besser, als eine komplett neue Richtung.

Und wenn du dich für etwas neues entscheiden willst, dann musst du schon wirklich selbst wissen, was dich interessiert. Ich würde es aber zunächst wirklich mit dem Praktikum versuchen. Das Verfahren ist mir bereits von Studienabgängern bekannt, die fehlende Berufserfahrung nachholen müssen. Und im Endeffekt kann es dir ja nur für deine Zukunft helfen, da du noch recht jung bist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Erfahre mehr...