• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was ist zumutbar?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Gefällt mir
114
#1
Eigentlich is tja jede Arbeit zumutbar, was ich unzumutbar finde...

Bin ja derzeit bei der Akademie Schmöckwitz welche mir Stellenangebote zusendet... und zwar an einem Tag schon soviele wie ich laut EV des JobCenters im Monat machen soll...

Und man fragte mich zwar was ich gerne machen würde und was nicht, aber im Endeffekt nimmt der Laden darauf keinerlei Rücksicht.

So bekomme ich z.B. stellen im Verkauf über Telefon was ich absolut nicht ausstehen kann.

Und aktuell eine Stelle für Verkauf von Telefonverträgen an der Haustür auf Provisionsbasis oder Fixum oder beides wer weis...

Letzteres hab ich schonmal 4 Tage gemacht... folge war schlechte Laune... kein einzigen Vertrag vermittelt, unwohlgefühl und dann schwere Angina.

Ich weis also wie diese Tätigkeit auf mich wirkt.. Muss ich die Stelle echt annehmen wenn die mich dann wollen?
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Gefällt mir
114
#3
Rote Socke sagte :
Die wollen Dich in Drückerfirmen drücken?
:motz: :motz:
Sieht ganz so aus...

So nach dem Motto "hauptsache wir sind den los"
----------
Nachtrag: hab mir mal die Seite des Unternehmens angeschaut:

In direkter Kooperation arbeiten wir eng mit der Firma Janson & Wittig zusammen,
eines der größten Direktmarketing-Unternehmen auf dem deutschen Markt,
die wiederum mit namhaften europäischen Telefon- und Energieanbietern wie z. B.

- Versatel
- Phone House
- Base
- First Mobile
- Tele2
- Nuon
- Toucantelecom
Tja hmm toll genau der Bereich in dem ich weder Arbeiten will noch kann...
Wenn ich aber sage ich geh da nicht hin ich will das nicht riskier ich da ne Kürzung?!

Werd mal mit meiner Fallmanagerin reden (muss ich eh) mal sehen was Die dazu sagt, wie ich sie kennengelernt hab wird sie wohl eher auch der Meinung sein das es Schwachsinn ist Leute in Arbeit vermitteln zu wollen für die sie nicht geeignet sind.

Wenn ich die Fotos der Mitarbeiter sehe bekomm ich schon das Kotzen.
 

Nucule

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Okt 2006
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#4
Auch wenns nicht direkt was mit Dir zu tun hat, aber Anfang der Woche war doch das sogenannte `Prostituierten-Gesetz´ in der Presse, weil die CDU/CSU fordert, dass im Gesetz festgeschrieben werden muss, dass Hartz 4-Empfängerinnen nicht in Bordelle vermittelt werden dürften...
Weil das ja mittlerweile legale, versteuerte Arbeit ist...

Ich hab zwar noch nicht gehört, dass die Arge das bei irgendeiner Frau mal versucht hat, aber was ich damit sagen will ist, dass wenn selbst diese Arbeit laut Gesetz noch zumutbar sein KÖNNTE, dann wird wohl Verkauf im Außendienst da keine Ausnahme sein.
:uebel:

Ich hoffe zwar, dass das alles noch irgendwie verspäteter bzw. verfrühter Aprilscherz war oder ich das völlig missverstanden hab, aber rechnen tu ich in diesem Land mittlerweile mit allem.

LG, Susy
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Gefällt mir
114
#5
Ja Susy,

daher die Frage auch was unter zumutbar verstanden wird..
Die meiste Zumutbare Arbeit würde doch ein Politiker nichtmal mit der Zange anrühren.

Zumutbar ist in meinen Augen eine Arbeit die Sinn macht und/oder im Auge des Erwerbssuchenden erwünscht ist.
Eine Erwerbsstelle zu ergreifen die man nicht machen möchte weil man in einem anderen Bereich sucht ist meines erachtens unzumutbar und grenzt schon an Sklaverei.

Jemand such tne Stelle als Kundenbetreuer und wird zum Versicherungsvertreter abkommandiert und jemand der gerne dinge Verkauft muss Sozialarbeiter machen oder was? ;)

Wundert mich ehrlich gesagt auch nicht das immer mehr Menschen Amok laufen...
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#6
The_Vulcan

es ist leider wirklich so,

im Deutschland der Agenda 2010 und H4 ist "Alles zumutbar" (inkl. Sklavenarbeit wie 1,-€ Job)
Kinderarbeit dürfte in nächster Zeit wieder zugelassen werden.

Hautsache raus aus dem Leistungsbezug !

Tatort ARGE
 

Rupi

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Nov 2006
Beiträge
59
Gefällt mir
0
#8
Hallo,

darf man auch ins Ausland verschickt werden?

VG Rupi
 

Turtleman

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jul 2005
Beiträge
145
Gefällt mir
15
#10
Hallöchen,

....also ich würde mal sagen, das ILLEGALE Arbeit NICHT zumutbar ist.

Und mal abgesehen von der "Menschenkenntnis", würde ich mal
bei der Verbraucherzentrale etc. mal nachfragen, ob gegen die Firma
was vorliegt.

Ich GLAUBE(Hoffe) jetzt einfach mal, das man NICHT bei einem
Unternehmen arbeiten muss, wo bereits die Staatsanwaltschaft/Gericht
tätig wurde....

Gruss
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten