• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was ist zu beachten bei einer Arbeitsaufnahme und bei Lohn/Gehaltzahlung, kann ALG II in Raten zurückgezahlt werden?

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe gemeinde.
Ich habe schon etwas gegoogelt,bin mittlerweile etwas verwirrt,und hoffe das mir jemand helfen kann das auch ich das verstehe.

ich bekomme zur zeit alg2.
ich kann so wie es aussieht am 1.3.18 wieder anfangen zu arbeiten.allerdings erst mal teilzeit.aber egal.

mein lohn kommt so wie es aussieht zum 30.03.18

demnach muss ich das alg2,das für märz ist,zurück zahlen.

was ich aber nicht versteh ist,das ich ja mein lohn am 30.3 für april brauche.wenn ich davon das alg2 zurück zahle,von was leb ich dann im april??raff das nicht so ganz...

oder einfach lohn behalten und das alg2 in raten zurück zahlen?will eigentlich nicht arbeiten gehn um dann schulden abzustottern...

kann man tatsächlich so bestraft werden wenn man wieder arbeit aufnimmt?find das mehr als fragwürdig.

danke für eure antworten.

Lg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#2
AW: Hartz4 arbeitsaufnahme

Hallo SvenJK,

ich bekomme zur zeit alg2.
ich kann so wie es aussieht am 1.3.18 wieder anfangen zu arbeiten.allerdings erst mal teilzeit.aber egal.
mein lohn kommt so wie es aussieht zum 30.03.18
demnach muss ich ja dann das alg2 das für märz ist ja zurück zahlen.
ich bin mir fast sicher, daß in deinem Fall das sogenannte Zuflußprinzip gilt und du daher nichts zurückzahlen brauchst. Allerdings bitte ich dich um etwas Geduld, bis sich erfahrenere User zu deinem Thema melden.

ladydi12
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.499
Gefällt mir
4.139
#3
AW: Hartz4 arbeitsaufnahme

mein lohn kommt so wie es aussieht zum 30.03.18

demnach muss ich das alg2,das für märz ist,zurück zahlen.
Reicht der Teilzeitjob, um dich aus H4 raus zu bringen?
was ich aber nicht versteh ist,das ich ja mein lohn am 30.3 für april brauche.wenn ich davon das alg2 zurück zahle,von was leb ich dann im april??raff das nicht so ganz...
Nennt sich Zuflussprinzip, und ist manchmal wirklich nicht ganz logisch. :wink:
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#4
AW: Hartz4 arbeitsaufnahme

Hallo dagobert1,

Nennt sich Zuflussprinzip, und ist manchmal wirklich nicht ganz logisch.
also lag ich mit meiner Vermutung doch nicht ganz falsch.:wink:

ladydi12
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#5
Danke erstmal für das schnelle feedback.

Der teilzeitjob reicht nicht aus.denke sind so 800 euro.

wenn mein lohn am 1.4.18 käm müsste ich nichts zurück zahlen wenn ich das richtig verstanden habe.

aber er kommt ja am 30.3.
und so wie ich das grad verstehe habe ich im april kein geld.wär ja ziemlich krass.
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.499
Gefällt mir
4.139
#6
AW: Hartz4 arbeitsaufnahme

Der teilzeitjob reicht nicht aus.denke sind so 800 euro.
Also bleibst du als Aufstocker im Leistungsbezug drin.
Der Lohn wird mit den entsprechenden Freibeträgen angerechnet, das Alg2 für März kann dann nur anteilig zurückgefodert werden.

wenn mein lohn am 1.4.18 käm müsste ich nichts zurück zahlen wenn ich das richtig verstanden habe.
Das würde das Problem aber nur verschieben.
und so wie ich das grad verstehe habe ich im april kein geld.wär ja ziemlich krass.
Wenn der Lohn nicht bedarfsdeckend ist, muss das JC weiterzahlen. Unter Beachtung der erwähnten Freibeträge solltest du unterm Strich (Lohn + Alg2) etwas mehr haben als jetzt.
800€ brutto = 240€ Freibetrag, bei geschätzten 640€ netto bleiben also 400€, die vom JC auf dein Alg2 angerechnet werden

Und die Überzahlung im März wird dann mit 10% vom Regelsatz aufgerechnet.
 

vidar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Jan 2014
Beiträge
1.568
Gefällt mir
1.176
#7
AW: Hartz4 arbeitsaufnahme

Moin @SvenJK,

Du bekommst dein H4 im voraus ausgezahlt. Beispielweise erhältst du das H4 für den Monat März bereits Ende Februar ausgezahlt. Als Gehaltsempfänger erhältst du deinen Lohn aber zum Ende eines jeweiligen Monats.

Wenn du jetzt im März auch zusätzlich einen Arbeitslohn bekommen solltest, würde hier eine Doppelzahlung im Monat entstehen. Falls dann dein Lohn noch im Monat März auf dein Konto verbucht werden sollte, wird dir dein bereits erhaltenes H4 (für März) unter der Berücksichtigung von Abzugsmöglichkeiten vom JC zurückgefordert.

Da du anscheinend zuerst einer Teilzeitarbeit nachgehen möchtest, könnte es für dich möglich sein ergänzende H4-Leistungen zu beantragen.
 
E

ExitUser

Gast
#8
was ich aber nicht versteh ist,das ich ja mein lohn am 30.3 für april brauche.wenn ich davon das alg2 zurück zahle,von was leb ich dann im april??raff das nicht so ganz...
ja das ist deshalb, weil ALGII halt im Voraus gezahlt wird und dein Lohn nachträglich. Sonst würdest du ja doppelt kassieren, in Jobcenter-Sprache ausgedrückt. Vorteilhafter wäre es gewesen, wenn dein Lohn für den März erst im April überwiesen werden würde, dann gäbe es für den März keinen Zugriff mehr.

wenn mein lohn am 1.4.18 käm müsste ich nichts zurück zahlen wenn ich das richtig verstanden habe.
richtig. Vielleicht hat dein neuer AG ja nen Zahlendreher in deiner Bankverbindung oder sonstige Übertragungsprobleme. Da kann schon mal was schieflaufen in der heutigen technischen Zeit.

und so wie ich das grad verstehe habe ich im april kein geld.
Das stimmt ja nicht, weil du dein ALG ja schon am Ende des Vormonats für den aktuellen Monat im voraus erhalten hast. Das darf man halt nicht vergessen, ist mir auch schon passiert.

Nachtrag:
uups, andere waren schneller:peace:
 
Zuletzt bearbeitet:

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#9
hmm ok.schon etwas klarer.dankeschön🖒

aber beim letzten zitat von beretta1 versteh ich nur bahnhof.tut mir leid leute 🙈😁
 

Nena

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Okt 2015
Beiträge
880
Gefällt mir
492
#10
hmm ok.schon etwas klarer.dankeschön🖒

aber beim letzten zitat von beretta1 versteh ich nur bahnhof.tut mir leid leute 🙈😁
Im April hast Du das Geld, das Du am 30.03. von Deiner AG bekommst. Und zusätzlich wahrscheinlich noch den Aufstockungsbetrag ALG2.
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#11
schon klar.aber mit dem geld muss ich ja das zuviel gezahlte alg2 für märz noch zurück erstatten.

wenn ich das nicht mach hab ich ja schulden die ich nicht will.da überlegt man sich ja lieber 2x arbeiten zu gehen :-(
 
E

ExitUser

Gast
#13
aber beim letzten zitat von beretta1 versteh ich nur bahnhof.tut mir leid leute 🙈😁
no Prob.

schon klar.aber mit dem geld muss ich ja das zuviel gezahlte alg2 für märz noch zurück erstatten.
du musst nichts zurückerstatten sondern die Lücke überbrücken, die entsteht, wenn man mal so normal denkt wie du.

Dafür gibts meines Wissens nach ein sog. Überbrückungsgeld, kannst du mal im Browser suchen oder vllt weiss hier jemand was Genaues dazu, weil damit kenn ich mich nicht aus.
 

Nena

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Okt 2015
Beiträge
880
Gefällt mir
492
#14
da überlegt man sich ja lieber 2x arbeiten zu gehen :-(
Wäre für Dich eine ernsthafte Alternative, dauerhaft ALG2ler zu bleiben, um diesem Dilemma (das Problem haben übrigens alle, die Miete am Monatsanfang zahlen müssen und Gehalt erst am Monatsende kriegen bei Arbeitsaufnahme) zu entgehen?
 

heutehier

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jul 2012
Beiträge
883
Gefällt mir
195
#15
ich bin mir fast sicher, daß in deinem Fall das sogenannte Zuflußprinzip gilt und du daher nichts zurückzahlen brauchst. ladydi12
Gerade weil es diese Zuflussprinzip gibt, muss er bei dieser Konstellation zurückzahlen

wenn ich das nicht mach hab ich ja schulden die ich nicht will.da überlegt man sich ja lieber 2x arbeiten zu gehen :-(
Und wenn du in der Probezeit gekündigt wirst, bekommst du z. B. am 30.06. Lohn für Juni und gleichzeitig ALG II für Juli.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#16
das ist natürlich keine Alternative @nena.

werde jetzt einfach mal anders fragen.

28.2.18 volles h4.lohn 30.03.18..Rückzahlung?

30.03 volles h4 + lohn.<--das leuchtet mir ein.(doppelt kassiert).

nur oben das ist mir unklar.

lg
 

heutehier

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jul 2012
Beiträge
883
Gefällt mir
195
#17
28.2.18 volles h4.lohn 30.03.18..Rückzahlung?
Ja, weil Zuflussprinzip: Was in im Monat (März zufließt, wird auf das ALG II desselben Monats angerechnet.

D. H. Lohn wird bereinigt und dann deinem Bedarf gegenübergestellt. Rückzahlung erfolgt meist in Raten, mind. 10 % der RL.

Und wie oben geschrieben. Bekommst du (den letzten) Lohn oder ALGI irgendwann mal zum 30. gutgeschrieben, hast du ab dem nächsten Tag Anspruch auf ALG II. Das sagst du auch nicht, ich habe ja erst am 30. Geld bekommen und will ALG II erst später
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#18
hmm ok.dann ist das wohl so.ins arbeitsleben mit schulden starten.man sollte dieses zuflussprinzip mal überdenken.

wenn gehalt und h4 am 30.3. aufeinander treffen kann ich es ja verstehn.

aber wenn man am 28.2 h4 bekommt, und am 30.3 gehalt, ist mir das irgendwie unverständlich.man ist ja in dem monat noch voll hilfebedürftig.kann ja mit meinem gehalt nicht rückwirkend wirtschaften.

naja...

ich danke euch für die vielen antworten und hoffe das das alles gut über die bühne geht.

schönes wochenende alle zusammen
 
E

ExitUser

Gast
#19
Ok, ich probiere es auch nochmal.

Im März lebst du vom H4 Geld, das du aber schon im Februar im Voraus bekommen hast.

Ende März bekommt du den Lohn. Der wird dir für das H4 Geld für März angerechnet. Daher musst du einen Teil für das H4 Geld März zurückzahlen.
Das hattest du ja verstanden.

Im April musst du dann vom Lohn für März leben.
Das ist ja immer so. Den Lohn bekommt man meistens nachträglich

Von da her ist dein Gedanke richtig. Du hast du bei Arbeitsaufnahme noch Schulden. Die kannst du aber abstottern.

Damit du keine Schulden hast, geht das nur, wenn dein AG dir den Lohn statt am 31.3. mindestens 1 Tag zu spät überweist.
Dann musst du das Alg 2 für März nämlich nicht mehr zurück bezahlen und hättest keine Schulden.

Der ganze Schuldenmist hängt also genau von 1 einzigen Tag ab.
Also muss man sich freuen, wenn der erste Lohn 1 Tag zu spät kommt.
Seriöse Arbeitgeber zahlen zum Glück pünktlich.

Zu Pannen kommt es meistens dann, wenn z. B. bei der Übermittlung der komplizierten und sehr langen IBAN Nummer etwas schief läuft.
Zahlendreher oder so. Passiert vielen Leuten täglich, weil die mit den langen Zahlenkolonnen noch nicht wirklich zurecht kommen.

Dann kommt das Geld nämlich wieder zum AG zurück und die Lohnzahlung verzögert sich.

Sollte so ein "unglücklicher" Fall eintreten, freuen sich idR nur Alg 2 Bezieher, die gerade eine neue Arbeit gefunden haben.
Denn dann müssen sie die Leistungen vom Vormonat nicht mehr zurück bezahlen und starten schuldenfrei ins neue Arbeitsleben.
 

Nena

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Okt 2015
Beiträge
880
Gefällt mir
492
#20
man sollte dieses zuflussprinzip mal überdenken.
"Schuld" daran ist, dass ALG2 am Monatsanfang gezahlt wird. Würde das auch am -ende aufs Konto kommen, gäbe es keine Probleme beim Übergang zu Rente/Lohnarbeit usw...
 
E

ExitUser

Gast
#21
"Schuld" daran ist, dass ALG2 am Monatsanfang gezahlt wird. Würde das auch am -ende aufs Konto kommen, gäbe es keine Probleme beim Übergang zu Rente/Lohnarbeit usw...
Dafür aber am Anfang der Hilfebedürftigkeit. Dann zusätzlich noch die Bearbeitungszeit, auweia.

Auch darf man nicht vergessen, dass das Zuflussprinzip auch in umgekehrte Richtung greift.

Du wirst im Febt. Alg 2, bekommst im Sept. eine NK- Abrechnung deiner vorherigen Wohnung außerhalb des Leistungsbezuges -> aktueller Bedarf, der m.W. auch bezahlt werden muss.
(Sofern das nicht wieder geändert wurde, wie so vieles zu unserem Nachteil)
 

22ohhappy

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Aug 2017
Beiträge
127
Gefällt mir
37
#22
Bekommt er nicht auf jeden Fall die Hälfte des
Hartz vier Satzes/anteilig , da sein Geld erst am 30.
des Monats überwiesen wird?
 
E

ExitUser

Gast
#23
Bekommt er nicht auf jeden Fall die Hälfte des
Hartz vier Satzes/anteilig , da sein Geld erst am 30.
des Monats überwiesen wird?
Er bekommt den kompleeten Satz, aber das EK im März wird mit den erhaltenen Leistungen für Mrz. "verrechnet" und sein Anspruch für Mrz. neu berechnet.
Darum ja eine nur teilweise Nachzahlung, sofern das EK nicht so hoch ist, dass gar kein Anspruch mehr bestand.
Sonst müssten natürlich die kompletten Leistungen erstattet werden.
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#24
so langsam wirds..:)

sagen wir mein arbeitgeber überweist mir mein lohn einmalig am 1.4 das keine rückzahlung entsteht für märz.Dann aber hin geht und am 30.4. den nächsten lohn überweist?

dann hätte ich ja 2x lohn in einem monat erhalten..

sollte er dann immer am 1. erst überweisen?

dagobert schrieb oben schon etwas das es das problem nur verschieben würde..

LG
 
E

ExitUser

Gast
#25
so langsam wirds..:)

sagen wir mein arbeitgeber überweist mir mein lohn einmalig am 1.4 das keine rückzahlung entsteht für märz.Dann aber hin geht und am 30.4. den nächsten lohn überweist?

dann hätte ich ja 2x lohn in einem monat erhalten..

sollte er dann immer am 1. erst überweisen?

dagobert schrieb oben schon etwas das es das problem nur verschieben würde..

LG
Da du noch aufstockst, ja. Fällt man danach aus dem Bezug, dann nicht.
An die Aufstockung hatte ich gar nicht gedacht.
Ich wollte nur das Zuflussprinzip nochmal erklären. Sorry, wenn ich dich jetzt noch mehr verwirrt habe.

Allerdings sind dann trotzdem für beide Löhne die jeweiligen Absetztbeträge zu berücksichtigen!

FH 11.155
(1) Ein Betrag in Höhe von 100,00 EUR ist grundsätzlich frei. Dieser
Grundabsetzungsbetrag wird an Stelle der Beträge nach § 11b Ab-
satz 1 Satz 1 Nr. 3 - 5 gewährt. Fließt innerhalb eines Monats ein in
mehreren Monaten erarbeitetes Arbeitsentgelt zu, so ist das Ar-
beitseinkommen für jeden Monat um den Grundabsetzungsbetrag
gesondert zu bereinigen (BSG, Urteil vom 17.07.2014, Az: B 14 AS
25/13 R, Rz. 11).
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#26
ok.denke ja nicht das der AG für mich extrawurst immer am ersten zahlt.aber ich frage mal ob das möglich wär.

sollte das nicht gehen werde ich auch die stelle nicht antreten.


ich kam vor zwei jahren aus der insolvenz und bin schuldenfrei und das soll auch so bleiben.

und wegen eines systems in schulden zu geraten das ich mehr als fragwürdig halte will ich nicht.

ich habe ja keine zeitmaschine wo ich mein gehalt dann rückwirkend ausgeben kann.das sollte auch dem jobcenter (staat) klar sein.

und wenn ich wieder arbeitlos werde dann noch 10% vom regelsatz zahlen geht sowieso nicht.das geld hätte ich nämlich dann auch nicht mehr.

Trotzdem danke an alle die sich hier beteiligt haben.

schade das die regelung so aussieht.kann man nix machen..

das ding ist ja das es dann nicht nur für märz ne rückzahlung gibt.bis ich nämlich den ersten lohnzettel habe,müssten sie nämlich auch noch für april das komplette alg zahlen.dann wärs noch mehr.ich würde gerne arbeiten,aber wenn ich seh wo das hin führt...

btw
ich war heut auf'm jc was abgeben.dachte mir dann gehst mal in die leistungsabteilung und lässt dir alles mal erklären und ausrechnen.pustekuchen!"sie brauchen einen termin".ich doe hotline angerufen denen erklärt wieso weshlab warum ich zum SB will."dafür gibt es keine termine".bums aufgelegt.
ihr seht es.komm ja nicht mal mehr zu meinem SB.keine ahnung wie ich den erreichen soll.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExitUser

Gast
#27
ok.denke ja nicht das der AG für mich extrawurst immer am ersten zahlt.aber ich frage mal ob das möglich wär.
Bringt dir auf Dauer ja nichts.

sollte das nicht gehen werde ich auch die stelle nicht antreten.
Wie bist du denn drauf??? Sei doch froh, dass du einen Job gefunden hast!
Davon rate ich dringend ab!!!

Das gibt evtl. eine Sanktion!, also gleich 30 % weniger Alg 2.

ich kam vor zwei jahren aus der insolvenz und bin schuldenfrei und das soll auch so bleiben.
Es wären ja nicht die mega Schulden und können abgestottert werden in kleinen Raten.

und wenn ich wieder arbeitlos werde dann noch 10% vom regelsatz zahlen geht sowieso nicht.das geld hätte ich nämlich dann auch nicht mehr.
Ist hart, aber geht. Halt nicht, wenn man meint man brauht jeden Monat neue Klamotten, jedes Jahr eine neues Smartphone etc.

das ding ist ja das es dann nicht nur für märz ne rückzahlung gibt.bis ich nämlich den ersten lohnzettel habe,müssten sie nämlich auch noch für april das komplette alg zahlen.dann wärs noch mehr.ich würde gerne arbeiten,aber wenn ich seh wo das hin führt...
Anscheinend hast du es noch immer nicht verstanden :(
Für April hast du dann doch deinen Lohn und zusätzlich noch Geld für die Miete. Du zahlst keine "GEZ" immerhin auch 17 €/Monat.

Wenn du willst, rechne ich dir grob aus, wie viel Schulden das wären.
Dann brauche ich deine Miete, dein Bruttoverdienst, Steuerklasse,
und ob du alleinstehend bist und dein Alter.
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#28
Mehr oder weniger verstanden.

Aber ich bekom doch erst ende des monats den lohnzettel.bis dahin wissen die doch gar nicht was sie anrechnen sollen.von daher habe ich gedacht das alg2 für april dann auch komplett noch kommt.

ja die stelle wär schon nice.in einem KH mit aussicht auf vollzeit sogar.aber...ich weis auch nicht mehr was ich machen soll..


Miete 340 inkl. Nk
alleinstehend 1kind
alter 34
Steuerkl. 1 (müsste ich aber glaub ändern wg kind)
verdienst schätze mal zwischen 800-1000 ca


hab grad mal gekuckt:
bekomme 1020 insgesamt.davon wurde schon kindergeld abgezogen.jetzt wird noch unterhaltsvorschuss ab 1.3 angerechnet 205 euro.bekäm dann quasi nur noch 815€ h4.

wenn ich jetzt 800-1000 brutto hätte,fall ich dann aus alg2 raus?
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExitUser

Gast
#29
Mehr oder weniger verstanden.

Aber ich bekom doch erst ende des monats den lohnzettel.bis dahin wissen die doch gar nicht was sie anrechnen sollen.
Du musst spätestens wenn du den AV unterschrieben hast, dem JC melden.
Üblich ist, dass die dann die Leistungen erst mal sofort einstellen, statt abzuwarten, wann der Lohn zufließt.
Da du für Mrz. dein Geld schon hast, kommst du aber über die Runden.
Man kann auch schauen, ob man Förderung bekommt für die Arbeitsaufnahme.
Z. B. Fahrgeld für die 1. Monate, da gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten, die manch SB rausrückt. Dei sind froh, wenn du aus der Statistik kommst.
Bei Langzeit Alos kann da einiges rausspringen, bis hin zu Fördergeld für deinen AG, wenn er dich Vollzeit einstellt

Frag da mal im Forum nach, was es alles gibt.

von daher habe ich gedacht das alg2 für april dann auch komplett noch kommt.
Ja, aber halt nur ein Teil, weil dein Einkommen angerechnet wird.

ja die stelle wär schon nice.in einem KH mit aussicht auf vollzeit sogar.aber...ich weis auch nicht mehr was ich machen soll..
Nimm den Job und pfeif auf die minimalen Schulden. Die sind schnell abgezahlt. Ich weiß ja nicht wie viel du verdienst, aber es ist sicher nicht das gesamte H4! Vielleicht um die 300 €?? Keine Ahnung.
Das kann man ungefähr ausrechnen.
 
E

ExitUser

Gast
#30
AW: Was ist zu beachten bei einer Arbeitsaufnahme und bei Lohn/Gehaltzahlung, kann ALG II in Raten zurückgezahlt werden?

wenn ich jetzt 800-1000 brutto hätte,fall ich dann aus alg2 raus?
Eventuell könntest du dann Wohngeld beantragen und wärst aus AlgII raus:
Wohngeldrechner - kostenlose Wohngeld Berechnung 2018

an die anderen hier: gibt es nicht sowas wie "Eingliederungshilfe" oder "Überbrückungsgeld" für solche Fälle?

Aber ich bekom doch erst ende des monats den lohnzettel.bis dahin wissen die doch gar nicht was sie anrechnen sollen.
Dafür kannst du auf dem Antrag den voraussichtlichen Betrag von 800.- € angeben, also wirklich wörtlich "voraussichtlich" draufschreiben. Dann erhältst du erstmal einen vorläufigen Bescheid, der dann nachberechnet wird, nachdem du den Lohnzettel vorgelegt hast.
 
E

ExitUser

Gast
#31
Jettz erst gesehen, da editiert wurde.

Miete 340 inkl. Nk
alleinstehend 1kind
alter 34
Steuerkl. 1 (müsste ich aber glaub ändern wg kind)
Ich nehme mal Steuerklasse II, weil Kind bei dir und vorsorglich nur 0,5 Kinderfreibetrag, obwohl der bei dem Gehalt eh keine Rolle spielt.


hab grad mal gekuckt:
bekomme 1020 insgesamt.davon wurde schon kindergeld abgezogen.jetzt wird noch unterhaltsvorschuss ab 1.3 angerechnet 205 euro.
Ok, dann ist dein Kind 14 bis unter 18 Jahre

Dann habt ihr noch Anspruch auf 305,24 Alg 2
(Grob 1219 Gesamtbed. - 194 Kig - 205 Unterhalt - 515 EK = 305)
Plus EK bleiben euch dann 305 + 795 netto = 1100 €

wenn ich jetzt 800-1000 brutto hätte,fall ich dann aus alg2 raus?
nein, aber evtl. bist du mit Wog oder Kinderwog oder Kinderzuschlag besser dran, aber da kenne ich mich mit der Berechnung nicht aus.
 
E

ExitUser

Gast
#32
nein, aber evtl. bist du mit Wog oder Kinderwog oder Kinderzuschlag besser dran, aber da kenne ich mich mit der Berechnung nicht aus.
Doch, evtl. schon. Hab ich einen über dir nen Wohngeldrechner verlinkt:wink:
 
E

ExitUser

Gast
#33
AW: Was ist zu beachten bei einer Arbeitsaufnahme und bei Lohn/Gehaltzahlung, kann ALG II in Raten zurückgezahlt werden?

Doch, evtl. schon. Hab ich einen über dir nen Wohngeldrechner verlinkt:wink:
Das sollte er sich vom JC oder direkt von der Wohngeldselle ausrechnen lassen und dort einen vorrsorgl. Antrag stellen mit dem hinweis, dass dies zur Prüfung dient.
Fällt er mit WoG aus Alg 2 raus, gilt ein Wog Antrag auch rückwirkend als gestellt!
Eigentlich müssen die JC darauf hinweisen und intern eine Günstigerprüfung vornehmen. Sprich prüfen, ob er mit Beantragung von vorrangigen Leistungen aus Alg 2 raus fällt!
Dau gehört auch die Prüfung des Kinderzuschlages, der hier evtl. ebenfalls in Betracht käme.

Diese WOG Rechner sind teilweise sehr ungenau.
Sicherer ist es, wenn das die WoG Stelle macht.

Man kann überlegen, dass man das JC auf seine Prüf- und Aufklärungs- bzw. Beratungspflichten gem. SGB II hinweist und dies gesondert "beantragt".

SS 12a SGB II Vorrangige Leistungen Sozialgesetzbuch (SGB) Zweites Buch (II) Grundsicherung fur Arbeitsuchende
Erster Titel SGB I Allgemeines uber Sozialleistungen und Leistungstrager Sozialgesetzbuch (SGB) Erstes Buch

Bezüglich der Prüfpflicht des JC müsste ich nachschauen wo das steht, bin mir da aber ziemlich sicher, dass die das müssen.

EDIT, steht in den FH zu § 12a
https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/dok_ba013459.pdf
Prüfschritte (12a.9) und Kinderzuschlag (12a.17)
 
E

ExitUser

Gast
#34
Man kann überlegen, dass man das JC auf seine Prüf- und Aufklärungs- bzw. Beratungspflichten gem. SGB II hinweist und dies gesondert "beantragt".
Würde ich auf jeden Fall machen, schon allein damit dieser Pfusch mal wieder aktenkundig wird. Dann aber gem. SGB I (§§13-15) /Erbsenzählmodus aus:icon_mrgreen:
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#35
Danke für die rechnung curcuma.

Also weitere Gelder beantragen werde ich erst mal nicht.ich lasse das mit dem Job jetzt erst mal auf mich zu kommen, und kucke wieviel ich noch bekomme vom Jobcenter.Dann mal weiter kucken :)

LG
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#36
Eine Frage hätte ich doch noch.

Wie ist das denn wenn ich unregelmäßig den lohn bekomme,also mal 30. und mal am 1.?

Also ich bekomm am 30.3 mein lohn und den nächsten am 1.5.

Was ist dann im April?Hätte ja theoretisch im April kein Zufluss.

Steh grad ziemlich auf'm Schlauch...
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#37
Eine Frage hätte ich doch noch.

Wie ist das denn wenn ich unregelmäßig den lohn bekomme,also mal 30. und mal am 1.?

Also ich bekomm am 30.3 mein lohn und den nächsten am 1.5.

Was ist dann im April?Hätte ja theoretisch im April kein Zufluss.

Steh grad ziemlich auf'm Schlauch...

oder wenn ich am 1.4 und dann am 30.4 wieder bekomm.fall ich dann in dem monat nicht aus dem bezug?bzw. muss ich dann neues alg2 beantragen?

Schönen Montag @all

Lg
 
E

ExitUser

Gast
#38
Danke für die rechnung curcuma.

Also weitere Gelder beantragen werde ich erst mal nicht.ich lasse das mit dem Job jetzt erst mal auf mich zu kommen, und kucke wieviel ich noch bekomme vom Jobcenter.Dann mal weiter kucken :)LG
Ich würde mir das ausrechnen lassen! Denn dann kommst du evtl. aus Alg 2 raus. Das ist vielen das Wichtigste, aus dieser Mühle und dem Druck zu kommen. Denn wenn du nur TZ arbeitest, fordern die dich idR trotzdem auf, dir eine VZ Stelle zu suchen. Dein Kind ist aus deren Sicht alt genug für einen VZ Job.

Je nach dem kann Rausfall aus Alg 2 glaube ich auch kleine finanzielle Nachteile bedeuten. Ich denke da an die GEZ, immerhin 17 €/Mon.

BuT bekommen die Kinder m.W. auch bei Aufstockern.
Alles recht konmpliziert. Darum würde ich mri das auf jeden Fall mal ausrechnen lassen.
In bestimten Fällen kann man auch nicht gezwungen werden, vorrangige Leistungen zu beantragen.

Also überlege dir das, oder lass dich da nochmal beraten, oder frage hier im Forum in einem separaten Thema nach. Da musst du dann aber genau Angaben über deine Situation machen. Alter Kind, Miete, Verdienst netto und brutto, kfz Kosten, Fahrtkosten, evtl. kosten für Berufskleidung etc. damit man das auch möglichst genau berechnen kann.

Eine Frage hätte ich doch noch.

Wie ist das denn wenn ich unregelmäßig den lohn bekomme,also mal 30. und mal am 1.?

Also ich bekomm am 30.3 mein lohn und den nächsten am 1.5.
Was ist dann im April?Hätte ja theoretisch im April kein Zufluss.
Steh grad ziemlich auf'm Schlauch...
Dann musst du einen vorläufigen Bescheid gem. § 41a bekommen. Der läuft dann idr nur für 6 Monate. Hier wird ein zu erwartender Durchschnittslohn festgesetzr, der aber Bedarfsdeckend sein muss!

Nach Ablauf dieser 6 Monate - und nicht vorher!! - musst du dann alle deine Lohnabrechnungen einreichen.

Dann wird dein tatsächlicher Durchschnittslohn errechnet, oder evtl. auch eine monatsweise Berechnung gemacht, wie viel Leistungen dir zugestanden haben.
Dieser Betrag wird dann mit den Leistungen saldiert, die du erhaten hast.
Den Überschuss musst du dann erstatten, was du zu wenig erhalten hast, wird dir dann nachgezahlt.

Wichtig ist, dass du dem JC mitteilst, dass du deinen Lohn unregelmäßig erhältst.

Oft ist es hilfreich, wenn der AG im 1. Monat den Lohn lieber im Folgemonat bezahlt. Denn da Alg 2 im Voraus bezahlt wird, hast du deine Leistungen ja schon für den kommenden Monat.

Beispiel:
Ende Febr. bekommst du Alg für März.
März beginnt der Job. Bekommst du deinen Lohn im Mrz., wird er dir auf die Leistungen von Mrz. angerechnet und abgezogen.
Bekommst du deinen 1. Lohn für Mrz. aber erst im April, musst du für Mrz keine Leistungen nachbezahlen.

Jaaaa, alles sehr kompliziert. Das nervt Elos und JC gleichermaßen.
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#39
Beispiel:
Ende Febr. bekommst du Alg für März.
März beginnt der Job. Bekommst du deinen Lohn im Mrz., wird er dir auf die Leistungen von Mrz. angerechnet und abgezogen.
Bekommst du deinen 1. Lohn für Mrz. aber erst im April, musst du für Mrz keine Leistungen nachbezahlen.


Das weis ich ja jetzt.
Wollte halt mal wissen wie das ist wenn der 1. Lohn im April kommt.Und der zweite statt am ersten mal am 30. kommt.(2x Lohn in einem Monat).

Beispiel.
Ich rechne jetzt einfach mal mit 1000 euro lohn.brutto wie netto.

ich bekomme 815 H4 vom JC.mitte des Monats 194 euro kindergeld und 205 euro Unterhaltsvorschuss vom JA.Macht 1214.

Am esten März geb ich mein AV ab und das Jc rechnet mir für April 720 einkommen an.(1000€ lohn brutto/netto 815-720=95€)

Bekomme dann am 1.4 nur noch 95€ vom JC.Das wär ja soweit korrekt.

Jetzt kommt am 30. nochmal lohn.Dann muss ich ja die 95 Euro auch noch zurück zahlen wenn ich das richtig verstanden habe.

In dem Fall bin ich für April nicht Hilfebedürftig gewesen.

Darf das JC davon ausgehen das dieser Fall öfter eintritt das lohn 2x im Monat kommt und mir doppelt anrechnen?

Beispiel 2

Erster Lohn kommt 1.4.Am 30.4 der nächste.der dritte kommt erst am 1.6.
was ist dann mit dem monat mai wo kein lohn eingeht?wird dann volles alg2 bezahlt?

hoffe ihr versteht was ich meine.das wärs dann auch :)

LG
 
E

ExitUser

Gast
#40
Wenn in einem Monat 2 Löhne kommen, sind die Absetzbeträge für jeden einzlenen Lohn anzusetzen.

Bei unregelm. Lohn und einer vorläufigen Bewilligung ist das aber erst mal zweitrangig, da eh erst am Ende des BWZ eine Gesamtabrechnung erfolgt.
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#41
Hmm na gut...
Mir wär der 15. als auszahlung lieber.Da bleibt trotz 1-2 tage +- der monat immer gleich.

Das überlappen zwischen dem letzten und dem ersten des monats ist mehr als verwirrend.zumindest für mich :).

Weil wenn man am 1.4 und 30.4 lohn bekommt, und dann est wieder am 1.6, bleibt ja ein ganzer monat offen wo nichts angerechnet werden kann..

aber nun gut.abwarten und tee trinken.
 
E

ExitUser

Gast
#42
Mach dir keinen Kopf!
Nimm den Job an.
Danach schauen wir, ob das JC korrekt berechnet hat.

Dazu machst du dann nach deinem ersten Bescheid einen neuen Thread auf und postetst brav den Bescheid und den Berechnungsbogen.

Wenn wir Fehler entdecken, werden wir dir schon helfen, dich zu wehren.

Und in der Zwischenzeit lässt du dir von jemandem ausrechnen, ob du mit Wohngeld, Kinderzuschlag, Kinderwohngeld und was weiß ich es noch alles gibt, besser stehst, als mit Alg 2.

Notfalls mach auch hierzu ein eigenes Thema auf. Das bringt aber erst was, wenn du deinen konkreten Bruttolohn kennst.

So würde ich jedenfalls vorgehen.

Ach ja, bitte lerne das richtige Zitieren!! Das macht es uns leichter.

Auf zitieren klicken. Alles markieren, auf das du antworten möchtest.
Dann oben auf das icon ganz recht in der 2. Zeile klicken.
Reslichen Text, auf den du nicht antworten willst löschen.
Deine Antwort schreiben.

Restlichen Text markieren, wieder icon klicken, antworten.
usw.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.764
Gefällt mir
6.589
#43
Zu Pannen kommt es meistens dann, wenn z. B. bei der Übermittlung der komplizierten und sehr langen IBAN Nummer etwas schief läuft.
Zahlendreher oder so. Passiert vielen Leuten täglich, weil die mit den langen Zahlenkolonnen noch nicht wirklich zurecht kommen.

Dann kommt das Geld nämlich wieder zum AG zurück und die Lohnzahlung verzögert sich.

Sollte so ein "unglücklicher" Fall eintreten, freuen sich idR nur Alg 2 Bezieher, die gerade eine neue Arbeit gefunden haben.
Denn dann müssen sie die Leistungen vom Vormonat

nicht mehr zurück bezahlen und starten schuldenfrei ins neue Arbeitsleben.
Das kannst Du vergessen. In der IBAN ist eine Pruefziffer enthalten und wenn der AG eine halbwegs gescheite Software benutzt, sollte das sofort auffallen.
 

hansklein

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Feb 2006
Beiträge
582
Gefällt mir
298
#44
Auf jeden Fall vor Arbeitsaufnahme Einstiegsgeld beantragen, das federt die Problematik etwas ab und muss nicht zurückgezahlt werden, kommt allerdings auch wie der Lohn erst im Nachhinein. Das ganze System ist auf jeden besch....
 
E

ExitUser

Gast
#45
Das kannst Du vergessen. In der IBAN ist eine Pruefziffer enthalten und wenn der AG eine halbwegs gescheite Software benutzt, sollte das sofort auffallen.
Das ist richtig. Bei kleinen Unternehmen, die keine solche Software haben, ist es aber nicht ausgeschlossen.
Letztlich ging es ja darum klar zu stellen, dass es dann vorteilhaft sein kann, wenn man seinen Lohn erst im Folgemonat bekommt, wenn man danach aus dem Leistungsbezug fällt.
 

sunnytn

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
146
Gefällt mir
15
#46
Das überlappen zwischen dem letzten und dem ersten des monats ist mehr als verwirrend.zumindest für mich :).
ja das ist in der tat ziemlich blöd. Denn das Geld, was dir dann bei der Arbeitsaufnahme fehlt, bekommst du spätestens dann doppelt zurück, wenn man aus dem Job fallen würde.

Beispiel:
Arbeitsaufnahme 1.3. und Hartz4 wurde bereits am 28.02. für März vorausgezahlt. Nun kommt am 30.3. dein Lohn und dieser wird folglich im März angerechnet, da er dort zugeflossen ist. Somit also eine Rückforderung von der Vorauszahlung Ende Februar abzgl. Freibeträge usw...)

Bei Beschäftigungsende (warum auch immer) bekommst du dann praktisch am 31.12. deinen letzten Lohn für Dezember und ebenso bekommst du dann auch am gleichen Tag den vollen Hartz4 Satz im Voraus für Januar. Also eine Doppelzahlung.

Das ist das ganze Problem, was nur deswegen entsteht, weil Hartz4 im Voraus gezahlt wird und Lohn meist rückwirkend zur Mitte bzw. zum Ende des Monats.


Weil wenn man am 1.4 und 30.4 lohn bekommt, und dann est wieder am 1.6, bleibt ja ein ganzer monat offen wo nichts angerechnet werden kann.
Das ist korrekt. Im April hättest dann 2 Löhne bekommen und die werden dann auch nur für diesen Monat April angerechnet, weil sie hier zugeflossen sind. Der Aufstockungsbetrag wird demzufolge deutlich geringer sein oder evtl. wegfallen, je nachdem wie viel man bekommt bzw. angerechnet wird
Im Mai hingegen hättest du dann normalerweise den vollen Hartz4 Anspruch (wie als wenn du nicht arbeiten würdest), da in diesem Monat kein Lohn zugeflossen und somit auch nichts angerechnet werden darf.

So wäre die korrekte Rechnung, wenn es nach dem Zuflussprinzip geht. Jedoch finden das einige JC nicht so toll, da es eine ziemliche Rechnerei ist bzw. im Fall eines Wegfalls in einem oder mehreren Monate es weitere Sachen gibt, worauf man achten muss.
Meist wird dann hier entweder mit einem Durchschnittseinkommen gerechnet (alle Löhne zusammen durch die Anzahl der Monate) oder so, als wäre jeder Lohn in dem Monat zugeflossen, wie es "normalerweise" sein sollte. (Spitzrechnung)

Daher am besten selbst ausrechnen, wo du dir am besten stehen würdest.
Ich mache es gerade selbst durch bzw. gab es auch 2 Monate, wo meine Partnerin 2x Lohn im Monat bekommen hat bzw. folglich 2 Monate kein Lohn geflossen ist. (Zahlungen kamen immer 1 Tag zu spät)
Laut Bescheid wird trotzdem so gerechnet, als wäre der Lohn regelmäßig im besagten Monat geflossen, obwohl es nachweislich nicht so ist. Das JC meinte, das man sich besser steht, wenn es immer monatlich gerechnet wird, wie es auch sein sollte. Nur glaube ich das erst, wenn ich es selbst nachgerechnet habe. Dann kann man nämlich immer noch entscheiden, ob man Widerspruch einlegt oder nicht.


Achja, annehmen würde ich die Stelle auf jeden Fall. Denn auch wenn du Anfangs geringe Schulden machst, kannst du diese je nach Höhe ja trotzdem zurückzahlen, da du ja mindestens den Freibetrag mehr in der Tasche hast, was dir nicht angerechnet werden darf. Und wenn dies abbezahlt ist, hast du dieses Geld zusätzlich in der Tasche bzw. kann ja sogar eine Vollzeitstelle draus werden, wo du dann komplett vom Amt weg wärst und dir mit sowas nicht mehr den Kopf zerbrechen musst.

Deswegen macht das JC meist auch bei dem Hinweis, das man Arbeit aufnimmt, sofort einen Zahlstop, da sie einfach mal davon ausgehen, das der Lohn rechtzeitig kommt. Soweit ich weiß, darf das aber nicht sein, weil ja erst sichergestellt sein muss, das der Lohn auch wirklich in dem besagten Monat zufließt. Tut er das nämlich nicht, wäre der Zahlstop nicht rechtens. Sie machen es aber eben trotzdem so, damit die Rückzahlung nicht so hoch wird.
 

SvenJK

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2018
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#47
Hi wollte mich mal kurz wieder zu wort melden ;)

Also...
Aus dem Teilzeitjob wurde jetzt doch ein Vollzeitjob.

Kann am 19.3 anfangen.
Wenn ich nun meinen Arbeitsvertrag abgebe,wird dann mein alg2 sofort eingestellt für april?

problem ist halt,falls mein erster lohn erst am 30.4 kommt,statt 30.3 für die paar tage.

LG
 

sunnytn

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
146
Gefällt mir
15
#48
Aus dem Teilzeitjob wurde jetzt doch ein Vollzeitjob.

Kann am 19.3 anfangen.
Wenn ich nun meinen Arbeitsvertrag abgebe,wird dann mein alg2 sofort eingestellt für april?

problem ist halt,falls mein erster lohn erst am 30.4 kommt,statt 30.3 für die paar tage.

LG
Herzlichen Glückwunsch zur Vollzeitstelle.
In deinem Arbeitsvertrag sollte genau drin stehen, wann du deinen Lohn bekommst. Steht dort Ende des Monats, wirst du folglich am 30.03.18 dein Geld bekommen für die 2 Wochen.

Normalerweise würde dann beim JC sofort Zahlstopp folgen, weil du ja dann im März schon überzahlt würdest (2 Wochen) und im April dann komplett überzahlt werden würdest. (was dann eine hohe Rückforderung bedeutet)
Daher würde ich mit dem Bearbeiter persönlich sprechen bzw. einen Termin machen und die Sache schildern.
So habe ich es damals auch gemacht und mir vorsorglich auch den Folgemonat auszahlen lassen, um evtl. offene Forderungen wie Miete etc... zu bezahlen.
Bekam dann später eine Anhörung mit der Option der Rückzahlung in Raten und konnte es dann so angleichen, das es für beide Seiten OK war.

Rein rechtlich dürften sie (soweit mir gesagt wurde) nicht einfach die Zahlung bei Abgabe des AV einstellen, denn es gilt ja das Zuflussprinzip. Und solange kein Lohn gekommen ist, kann folglich auch im Voraus nichts angerechnet werden.
 
Oben Unten