• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was ist möglich?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo,

erst einmal einen schönen guten Tag an alle.

Ihr Profis kennt euch ja aus. Habe eine 2,5 Jährige Umschulung zum Speditionskaufmann gemacht. Die habe ich am 18.06.09 mit IHK Abschluss beendet. Ich bin 47 jahre jung, und bin nach der Schule gleich in Mönchengladbach geblieben. Die 30 Resttage Arbeitslosengeld 1 laufen am 18.07.09 aus.

Bei der Arge habe ich mich schon gemeldet, Geld wurde berechnet und der Aufstockungsbetrag für den laufenden Monat ist schon auf dem Konto. Wohnung habe ich auch schon gekündigt, da meine bisherige mit 60 m² ja zu groß und zu teuer ist, und mir nur 45 m² zustehen.

Ich habe bisher an die 90 Bewerbungen geschrieben. Auch in Richtung Münster, Hamburg, Berlin. Umschulung habe ich wegen Bandscheibenvorfall und OP machen müssen. Wenn ich aber nun nichts im Kaufmännischen bekomme, werde ich wohl oder Übel wieder auf einen LKW oder Reisebus klettern müssen.

Wie verhält sich das nun, wenn ich einen Job in einer anderen Stadt bekommen würde. Gibt es da Entfernungsbeschränkungen für die Kostenübernahme des Umzuges? Gäbe es eine Entschädigungszahlung für ein Vorstellungsgespräch, sagen wir mal in Berlin?

Am Freitag habe ich einen Termin bei der ARGE.

Schon mal vielen Dank im Voraus für eure Antworten :icon_daumen:
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#2
Warum jetzt sofort Umzug? Auflage des Jobcenters?
Wer bezahlt den? Hoffentlich nicht Du mit Deinem Ersparten?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Warum jetzt sofort Umzug? Auflage des Jobcenters?
Wer bezahlt den? Hoffentlich nicht Du mit Deinem Ersparten?
Ich habe kein Erspartes. Die Wohnung habe ich auf 30 September gekündigt. Die ARGE hat mich ja in einem Schreiben dazu aufgefordert.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Beantrage die Kosten für den aktuellen Umzug formlos nachweislich schriftlich. Nicht dass du da auch noch drauf sitzen bleibst. Entfernungsbeschränkungen für eine Kostenübernahme eines erneuten Umzugs wegen Jobaufnahme sind mir nicht bekannt. Ich würde darin auch keinen Sinn sehen, da wir uns ja auch bundesweit zu bewerben haben.

Für Bewerbungsgespräche mache bitte vor Anfallen der Kosten für die Fahrt diese dem Grunde nach formlos nachweislich schriftlich geltend. Gleiches für Arbeitsantrittsfahrtkosten u. ä.

Mario Nette
 
Mitglied seit
12 Jul 2009
Beiträge
214
Gefällt mir
0
#5
Richtig. Die Bewerbung für Arbeitslose, egal ob mit ALG 1 oder 2 hat bundesweit zu erfolgen. Härtefälle und Ausnahmen gibt es keine. Daher müssen wir alle Umzugskosten und Erstaustattungskosten selbst beantragen.

Bewerbungskosten mit Kopie des Fahrscheins ebenso.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#6
Örtliche Richtlinien der KdU konnte ich für Mönchengladbach nicht finden.
Gibt es da überhaupt welche?

als Alternative : http://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/32460-arbeitshilfe-kosten-unterkunft-heizung-nrw.html

Wenn es Probleme gibt, dann können vielleicht auch Stadtratsfraktionen helfen, die streiten sich ja mit den Argen auch um KdU einschl. Heizkosten, Umzugsübernahmen u.ä., Zwangsumzüge. Die sind alle in Wahlkampfzeiten sensibel, wenn der Bürger was wissen will.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
Erstmal vielen Dank für die Antworten. Dann werde ich am Freitag mal mit der Dame von der ARGE sprechen. :icon_smile:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten