was ist eigentlich erlaubt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Panikaxel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Februar 2010
Beiträge
208
Bewertungen
36
nach langen überlegungen habe ich mich durchgerungen im rahmen meiner bescheidenen möglichkeiten eine kleine website über den umgang und die erfahrungen mit meinem jobcenter zu erstellen.
nur was ist erlaubt beim veröffentlichen von dokumenten?
namen schwärzen? persönliche empfindungen nicht veröffentlichen? möchte da nicht ins messer laufen, aber es muß doch möglich sein einen verlauf seiner erfahrungen zu veröffentlichen.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
wenn du viel Ärger mit JC hast und hattest

würd ich das grundsätzlich nicht empfehlen

die machen weiter mit erlaubten Schikanen, dann erst Recht
 
E

ExitUser

Gast
Deinen Namen und Kundennummer schwärzen.sprich alles was auf dich schliessen lässt.. webseite ohne Impressum, am besten so ein Blog nehmen...

dann hast du auch nichts zu befürchten oder und auch auf Jobcenterleaks | Infos aus erster Hand veröffentlichen. Du bist nicht alleine...
 

Daniel1202

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2012
Beiträge
83
Bewertungen
4
Bitte keine Werbung schalten um dir ein Paar Euros nebenbei zu verdienen, denn in diesem Fall wird ein Impressum notwendig. Den Namen des Sachbearbeiters würde ich auch schwärzen. Denn wenn die Beziehung zwischen dir und dem/der/die/es SB eh schon angespannt ist...

Sicherheitshalber und so.

Bei WordPress.com anmelden und los (kostenlos)! Gutes gelingen! Kannst ja hier mal die Adresse deines Blogs veröffentlichen!
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Völlig falsch

bei einer solchen Seite wie sie der TE machen möchte
muß ein Impressum rein

denn es ist nicht rein privat

rein privat wäre es wenn er seine Hamster zeigt und erzählt was sie machen

aber er erzählt über das JC und dazu ist ein Impressum notwendig

ansonsten eben Abmahnanwalt :icon_party:
 

Daniel1202

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2012
Beiträge
83
Bewertungen
4
Stimmt wohl, hatte da nur was mit kommerziell/nicht kommerziell im Kopf. In diesem Fall brauchst du dann auch eigentlich nur den Namen des Sachbearbeiters schwärzen. :icon_biggrin:
 
Oben Unten