Was ich Euch noch erzählen wollte....

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Fragen-über-Fragen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2007
Beiträge
134
Bewertungen
0
Vor einigen Tagen (als wir noch nicht wußten, dass mein Partner Arbeit bekommen würde) rief ich meine SB an, weil Anfang des Monats kein Geld kam.

Ich nervte wohl ein bissel rum, weil sie sich auch sehr missverständlich ausdrückte. Irgendwann fing ich vor lauter Geldsorgen an, rumzujammern.

Da sagt die mir ganz frech ins Gesicht: "Sie brauchen gar nicht so tun, schließlich haben sie noch xxxx Euro auf dem Konto!!"
Ich dachte ich höre nicht richtig und fragte, wo denn das Geld sein würde und sie benannte mir ein längst vergessenes Sparbuch bei einer Bank, die 400 km weit weg ist.
Auf weitere Diskussionen ließ sich meine SB dann nicht ein.

Wir setzten uns dann mit der Bank in Verbindung. Die teilte uns mit, dass sie uns Unterlagen zur Kündigung des/der Sparbücher schicken würde. Tja, die Unterlagen kamen gestern. Es liegen noch 2 Sparbücher dort und die Summe beträgt weit mehr als das dreifache, als was uns unsere SB erzählt hat (*freu*). Allerdings werden die Sparbücher erst einmal für 2-3 Wochen gesperrt, bevor es zu einer Auszahlung kommt.

Naja - eigentlich finde ich es nicht so toll, dass wir jetzt an unser Erspartes müssen, weil es doch auch die Vermögensfreigrenzen gibt und da liegen wir mit 3 Personen knapp drunter. Außerdem wußten wir nichts von den Sparbüchern - also darf man doch auch wohl jammern!?

(Jedenfalls kann ich jetzt Gott sei Dank doch mein Auto reparieren lassen und TÜV neu - der ist nämlich schon seit Juli abgelaufen...)


Trotzdem bin ich der Meinung, dass wir nicht Verpflichtet sind, das hart Ersparte aufzubrauchen...
 

final-doom

Elo-User*in
Mitglied seit
13 September 2007
Beiträge
428
Bewertungen
32
Bist Du nicht auch der Meinung das es viel erschreckender ist das die Arge weiss über welche Geldmittel Du verfügst. Du es aber anscheinend selbst nicht weisst!
 

Fragen-über-Fragen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2007
Beiträge
134
Bewertungen
0
Bist Du nicht auch der Meinung das es viel erschreckender ist das die Arge weiss über welche Geldmittel Du verfügst. Du es aber anscheinend selbst nicht weisst!


Klar fand ich das erschreckend. Die Sparbücher waren wirklich völlig in Vergessenheit geraten. Zumal mein Freund schon im letzten Jahr 2 Sparbücher bei der gleichen Bank aufgelöste hatte (er hat sich in ersten halben Jahr nach seinem ALG1 nicht getraut, Hartz4 zu beantragen) und somit erst recht in dem Glauben war, dass da nichts mehr ist.

Als ich dann die SB fragte, woher sie ihre Weisheit hat, sagte sie, das habe der Datenabgleich mit den Banken im März so ergeben.
Ich sagte ihr dann, dass wir im letzten Jahr die Sparbücher aufgelöst haben, da meinte sie, dass wir das erst einmal nachweisen müssen.

Gut, wir feuen uns natürlich, dass da doch noch was ist.
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
Ich sagte ihr dann, dass wir im letzten Jahr die Sparbücher aufgelöst haben, da meinte sie, dass wir das erst einmal nachweisen müssen.

Da wird dann wohl noch was nachkommen ...

Allerdings werden die Sparbücher erst einmal für 2-3 Wochen gesperrt, bevor es zu einer Auszahlung kommt.

Das irritiert mich auch. Ist das üblich?
 

Fragen-über-Fragen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2007
Beiträge
134
Bewertungen
0
Da wird dann wohl noch was nachkommen ...

Glaube ich nicht, weil wir das im März bei Antragstellung schon angegeben und nachgewiesen hatten. Mein Partner wurde nämlich da schon angeschrieben, dass er bitte mitteilen und nachweisen solle, wovon er die letzten 6 Monate gelebt hatte.

Das irritiert mich auch. Ist das üblich?

Ja, weil wir die Sparbücher nicht haben. Durch diverse Umzüge meines Partners sind diese abhanden gekommen und die Sperre ist von der Bank dafür gedacht, dass sie nachprüfen in der Zeit, ob die Sparbücher durch Dritte eventuell verpfändet, veräußert, abgetreten oder enteignet wurden.
 

Fragen-über-Fragen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2007
Beiträge
134
Bewertungen
0
Und wie passt das dann?


Der Satz "das müssen Sie mir erst einmal nachweisen" ist der Lieblingsstandardspruch meiner SB. Anstatt einen Blick in meine/unsere Akte zu werfen, will sie lieber einen Nachweis in dreifacher Ausführung.

Als ich im letzten Dez. umzog, sollte ich nachweisen, ob der Umzug nötig war und sollte mitteilen, womit ich den finanziert hatte.

Ein halbes Jahr später wollte sie nochmal ausführlichere Nachweise und Angaben (inkl. Polizeiberichte, da ich von meinem Ex bedroht wurde und auf Grund dessen umzog) und eine zusätzliche Bescheinigung meiner Mutter und meiner Freundin, die mir den Umzug bezahlten und denen ich das Geld in Raten abstotterte.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten