Was heisst bei einer Wohnung teil-oder vollrenovierungsbedürftig? Muss ich die erst mal komplett renovieren

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.472
Bewertungen
949
Ich weiss nicht wo ich die o.g. Frage stellen soll.
Bekannterweise ist ja mein Sohn vorige Woche ausgezogen und ich muss auch gleich (14.8.) zum JC zur Anhörung, warum ich noch in der unangemessenen Wohnung bin.
Nun bekam ich gerade wieder eine Wohnungsangebot über Immonet, von einer Wohnungsgesellschaft, wo ich mich notgedrungen auch angemeldet habe. Da bietet man mir eine Wohnung direkt an der Hauptstraße an (an einer sehr befahrenen Hauptstaße, nichts für mich nach Hirninfarkt ) und teil- bzw. vollrenovierungsbedürftig.

Was heisst das eigentlich, weil ich solche "Angebote" immer wieder bekomme, Muss/soll ich solch eine Wohnung dann erst noch selbst und womöglich auf eigene Kosten renovieren und die Wohnung aus der ich ausziehe gleich mit und das immer binnen zwei Monaten? Denn die Einzugstermine werden auch immer kürzer.
Da die Wohnungen auch immer ca. 40-50€ über den KdU sind, würde das Amt weder Umzugskosten, noch Doppelmieten, noch Renovierungskosten samt Helfer bezahlen.
Nebenbei bin ich schon lange AU geschrieben, dauerhaft erwerbsunfähig lt. äD und habe GdB50 und nein ich habe leider kaum mehr Familie die helfen könnte und mit Freunden sieht es auch schlecht aus.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.872
Bewertungen
4.762
Du machst Dir viel zu viele Gedanken und damit selber Stress.

Es gibt doch derzeit gar keine Wohnung, die geeignet ist. Mach Dir die Gedanken erst, wenn es soweit ist. Möglicherweise erhälst Du auch eine renovierte Wohnung. Das weisst Du aber im Moment alles nicht.

In dem anderen Thread hatte ich Dir geschrieben, dass in meinem Fall die Renovierung bezahlt wurde. Ich habe die selber gemacht. Dir ist das gesundheitlich nicht zuzumuten. Also holst Du drei Kostenvoranschläge und legst die vor.

Bei mir mussten die damals sogar 2 Monate lang doppelt Miete zahlen. War für die überhaupt kein Problem.

An Deiner Stelle würde ich zusehen, ob Du nicht in der jetzigen aus gesundheitlichen Gründen bleiben kannst.

Findet sich wider Erwarten doch eine Wohnung, dann kannst Du Dir speziell zu dieser Wohnung Gedanken machen bzgl. Renovierung oder was sonst noch ansteht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.472
Bewertungen
949
Also das sind dann Wohnung, total verkommen die man erst mal noch selbst renovieren muss. Die Wohnungsgesellschaft hält sich da raus? Das ist ja das allerletzte.
Das gibts allerdings bei der Wohnungsgenossenschaft, in der ich jetzt wohne, nicht.
Sind das die totalen Löcher? Die, die für Elos wie mich vorgesehen sind?
Ich krieg grad wiede Magenschmerzen.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.872
Bewertungen
4.762
Nur weil eine Wohnung renoviert werden muss, bedeutet das nicht, dass sie verkommen ist.

Meine jetzige habe ich auch renoviert. Da war nichts verkommen. Die Rauhfaser konnte dran bleiben, ich habe nur alles gestrichen.

Die, wo ich am 1.10 einziehe habe ich auch selber gestrichen.

Sowas ist mir auch recht. Dann kann ich es so machen, wie ich es haben will.
 

Lucky Luke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
503
Bewertungen
1.373
Mal ganz grundsätzlich: wenn eine Mietwohnung als teil- oder vollrenovierungsbedürftig zur Miete angeboten wird, dann heisst das nur, dass der Vormieter diese auch "unrenoviert" angemietet hatte und beim Auszug nicht renovieren muss....

Das kann von "das sieht echt prima aus" über" na ja, diese Blümchentapete ist ja gewöhnungsbedürftig" bis " au weia, mehr Dübellöcher in den Wänden als Tapete" ALLES heissen.

Diese Art der Vermietung ist - wie avrschmitz bereits schrieb - nicht per se "schlecht", auch nicht unüblich, und war mir auch immer lieber, als in eine "überall Rauhfaser weiss" Wohnung zu ziehen.
Ist natürlich auch Ansichtssache...

Beim Auszug kann man gehen, die alte Wohnung nur "besenrein" verlassen, und kann sich auf die neue Wohnung konzentrieren.

Und NIEMAND kann einen doch zwingen, ein totales Loch anzumieten! Dann sagt man danke und geht wieder...

In diesem Sinne - mach die doch über ungelegten Eier bzw. Wohnungen nicht solch unnötige Sorgen.

Alles Gute 🌞
 

Katzenstube

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
815
Bewertungen
723
Sammle alle Deine Bemühungen eine Wohnung zu finden. Weise nach, dass die Wohnungen teurer sind bzw. Du die eine oder andere AFA passende Wohnung nicht bekommen hast. Umziehen und Kosten reduzieren kannst Du ja nur mit zugehöriger Wohnung.

Gruss von Katzenstube
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.472
Bewertungen
949
Also ich muss,wenn ich hier ausziehe die Tapeten abpobeln und das ist eine Megaarbeit, haben wir in dem Zimmer gesehen, aus dem mein Sohn damals ausgezogen ist.
Da ist der halbe Putz mit runtergekommen und das blüht mir nun auch im Wohnzimmer und Flur. Ich meine sind halt Wände von Häusern aus der Nachkrieg und jetzt kriege ich ja schon welche angeboten aus dem 1. Weltkrieg.
Mein Schlafzimmer wurde nur gestrichen. Da war nur ein weisser Grundputz auf den Wänden, deshalb hat mir auch jemand aus der Familie alles, bis auf Küche, Bad und Schlafzimmer, tapeziert.
Ich musste ja in der Zwischenzeit aus dem überteuerten Haus in Oberbayern ausziehen und dort alles mögliche entsorgen. (von 160 auf 80qm verkleinern musste ich mich damals und jetzt nochmal auf ca. 50qm). War also gar nicht direkt vor Ort, als meine Familie hier alles herrichtete.
Ja und bei so teilrenovierten Wohnungen kann man dann paralell ausmisten, die alte Wohnung herrichten und die neue angemietete renovieren. Weiss nicht wie das in knapp zwei Monaten gehen soll.
Neulich bekam ich sogar eine Wohnung angeboten Einzug 1.9.
Ich weiss nicht, wie das in der Zeit alles gehen soll.
Ich bin ja schon öfter umgezogen, aber wir hatten immer insgesamt 3 Monate für alles, heute muss alles hopplahopp gehen.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.872
Bewertungen
4.762
Ich weiss nicht, wie das in der Zeit alles gehen soll.
Dann soll das Jobcenter für 2 Monate die Miete doppelt zahlen und Du lässt das von einem Malerunternehmen machen. Bei Deinem Gesundheitszustand kann das keiner von Dir verlangen, dass Du das machst. Du musst nur 3 Kostenvoranschläge vorlegen.

Aber soweit ist das alles noch nicht. Mach Dir da Gedanken drum, wenn Du ganz konkret eine Wohnung hast.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.472
Bewertungen
949
@Nena Mir haben Verwandte und Bekannte immer eingetrichtert, dass man als H4ler keine Wahl hat und nehmen muss,was man für die "angemessenen KdU" kriegt.

Übrigens als mir vor einem halben Jahr meine jetzige Wohngenossenschaft diese Wohnung angeboten hat, die ich gerne genommen hätte, stellte sich auch heraus - dass ich meine jetzige Wohnung sofort hätte kündigen müssen und die neue in zwei Monaten beziehen. Mein Sohn, der 11 Jahre hier mit mir wohnte, hätte sie vorrübergehend gerne übernommen und auch die volle Miete bezahlt, damit der Umzug und seine Suche in Ruhe von statten hätte gehen können.
Aber die Genossenschaft wollte damals unsere 4-Zimmerwohnung (80qm) sofort (hatten wohl bereits eine Großfamilie in den Startlöchern) haben.
Gut, das JC hat die Wohnung dann ja sowieso abgelehnt und ich auch, wäre auch nicht leicht gewesen, weil dann mein Sohn kein Dach mehr über den Kopf gehabt hätte.

Alles muss heutzutage hektisch und sofort gehen.
 
E

ExUser 2606

Gast
Also ich muss,wenn ich hier ausziehe die Tapeten abpobeln und das ist eine Megaarbeit, haben wir in dem Zimmer gesehen, aus dem mein Sohn damals ausgezogen ist.
Wer sagt das eigentlich, dass du das musst? Wenn das Raufaser ist, kann die mit groser wahrscheilichkeit drauf bleiben, die kann man nämlich überstereichen.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.472
Bewertungen
949
Die eine Wand ist zwar einfarbig tapeziert, aber knall orange (weiss nicht was mich damals geritten hat) und die im Wohnzimmer hat an einer Wand ein Muster.
Weiss aber nicht wie das mit Genossenschaften ist. Aus meinem Leben in Oberbayern und den drei Umzügen dort, weiss ich dass wir alles fast schon fachgerecht übergeben mussten. Aber damals hatten wir ja noch Geld und so wir haben den Vermietern dann das streichen vom Malerbetrieb bezahlt. Sonst hätten wir da nie Ruhe bekommen, es war nie gut genug gestrichen.
Bin da ein gebranntes Kind.
Mal sehen. Ist bei so Wohnungsgenossenschaften wahrscheinlich nicht so streng.
Momentan reicht mir der Gedanke, dass ich nächste Woche wahrschenlich allein zum JC muss, wegen Anhörung. Wieso behaupten die einfach, ich hätte diesen Termin gewollt?

Weil ich weiss ja nicht, ob meine Ärztin mir was schreibt. Bin ja immer auf den Goodwill anderer angewiesen. Manchmal hängt mir alles so zum Hals heraus.
Alle machen Urlaub, nur ich sitze hier und muss auch noch zum Amt wackeln trotz AU, weil die ja bei Elos nicht interessiert. Irgendwie ist das kein Leben mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten