• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

was hat hier prio alg 1 oder 2 ? was tun !!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

scum1

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Mrz 2009
Beiträge
75
Gefällt mir
0
#1
hallo gemeinde.

heute mal was schwieriges, wobei ich euch um hilfe bitte.

kurz zum sachverhalt.

2 erwachsene und 1 kind unter 14.
frau war berufstätig alls geringverdiener, wir erhielten in dieser zeit zum verdienst der frau, aufstockende leistungen und einstiegsgeld.

aufgrund mobings in der firma, wurde meiner frau gekündigt mit der begründung " arbeitsmangel in der firma" diese kündigung wurde vor dem kündigungsschutz ausgesprochen.
soweit sei dies gegessen, anwalt wurde eingeschaltet.

nun aber zur eigentlichen sache.

meine frau meldete sich darauf hin arbeitslos, ansprüche für alg1 sind vorhanden, und gegeben.
bewilligungsbescheid für alg 1 liegt vor,und ist genehmigt.
aufgrund des niedrigen alg1 wird alg 2 als aufstockende leistung gewährt.

nun der hammer, es ist ein gesamtbedarf von 1185,28 von der arge ermittelt worden, ausbezahlt werden aber nur 737,48 ab den 1.6.09

der alg anspruch wird aber erst ab den 31.6.09 direkt an sie ausbezahlt.!!
das heist zum zum 1.6 stünden uns bis zum 31.6 nur die 737.48 zu. und ab 1.7. die zahlung vom 1.1 bis 31.6 vom alg 1.
von diesen 737,48 sollten dan noch 360 für miete, zuzüglich ca weiteren kosten für strom und tel von 120 bezahlt werden.

würde so momentan ein rest von 268 für 3 personen übrigbleiben, zum lebensunterhalt, arztkosten, und lernmaterial für die schulpflichtige tochter.

wie kann man gegen die ******* von der Arge vorgehen, das diese in vorleistung vom alg1 der frau gehen. ?? die müssen dan halt intern verrechnen.
aber es kann nicht angehen, das der mindesbedarf für eine 3 köpfige familie um 448 € zum monatsanfang gemindert wird.

der gekennzeichnete satz von blatt 2 des bewilligungsbescheides ,grenzt meinerseits an volle verarscherei.

eine 3 köpfige familie mit schulpflichtigen kind soll einen monat von 268 euro überbrücken ??? nur weil so eine ********* bei der arge nix auf die reihe kriegt ??

der hammer währe diesbezüglich dan auch noch jeweils eine egv für die erwachsenen, mit mindestens 4 vorstellungen pr person und monat, und dan auch noch die fahrkosten vorstrecken ???? ich krieg gleich den überkropf mir diesen *******löchern von der arge.

welche möglichkeiten hätten wir da was zu machen, sind momentan mit den nerven am ende, und haben keinen plan mehr.

bitte um hilfe, mit entsprchenden tipps

ein am boden zerstörter scum mit anhang.

euch allen noch ein schönes we, auch wenn das unsere verhagelt wurde.

mfg
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
#2
nun der hammer, es ist ein gesamtbedarf von 1185,28 von der arge ermittelt worden, ausbezahlt werden aber nur 737,48 ab den 1.6.09

der alg anspruch wird aber erst ab den 31.6.09 direkt an sie ausbezahlt.!!
das heist zum zum 1.6 stünden uns bis zum 31.6 nur die 737.48 zu. und ab 1.7. die zahlung vom 1.1 bis 31.6 vom alg 1.
Ich mache es mal kurz. ALG1 wird Ende des Monates gezahlt, also noch im Juni. Nicht am 01. Juli.
Deshalb zahlt die Arge weniger, weil das Zuflussprinzip gilt. Die Arge hat hier die Zahlung des ALG1 IM MONAT JUNI schon eingerechnet.

Vor diesem Problem steht jeder, der von ALG2 ins ALG1 oder in eine Arbeit kommt, da ALG2 im voraus und ALG1 und Gehalt im Nachhinein bezahlt werden. Das vergessen die Meisten leider. Da gibt es nur eines. Entweder vorausschauend denken und Geld ansparen oder ein Überbrückungsarlehen bei der Arge beantragen oder privat Geld leihen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#3
nein, völlig verkehrt, ALG 1 wird am Ende des Monats für den vergangenen Monat gezahlt und ALG II am letzten des Monats im vorraus für den nächsten Monat, es müssen also beide Zahlungen erfolgen
 
E

ExitUser

Gast
#4
wie kann man gegen die ******* von der Arge vorgehen, das diese in vorleistung vom alg1 der frau gehen. ?? die müssen dan halt intern verrechnen.
Deine Frau hatte seit April Anspruch auf ALG1. Die Arge ist also schon in Vorleistung gegangen und diese beiden Monate werden jetzt intern verrechnet. Ab Ende Juni bekommt deine Frau nun das ALG1 ausgezahlt. So wie es in der PDF zu lesen war, wurde euch das schon alles erklärt.
Ich verstehe nur nicht, warum deine Arge kein Überbrückungsdarlehen genehmigen will. Versucht es aber trotzdem mal.
 
E

ExitUser

Gast
#5
nein, völlig verkehrt, ALG 1 wird am Ende des Monats für den vergangenen Monat gezahlt und ALG II am letzten des Monats im vorraus für den nächsten Monat, es müssen also beide Zahlungen erfolgen
Habe nichts anderes behauptet.
Es erfolgen auch beide Zahlungen. Anfang Juni ALG2, Ende Juni ALG1. Der Threaderöffner hat nur das Problem, dass er Angang Juni eben weniger ALG2 hat bis Ende Juni und nun weiß er nicht, wie er diese Zeit überbrücken soll.
 

scum1

Forumnutzer/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Mrz 2009
Beiträge
75
Gefällt mir
0
#6
Deine Frau hatte seit April Anspruch auf ALG1. Die Arge ist also schon in Vorleistung gegangen und diese beiden Monate werden jetzt intern verrechnet. Ab Ende Juni bekommt deine Frau nun das ALG1 ausgezahlt. So wie es in der PDF zu lesen war, wurde euch das schon alles erklärt.
Ich verstehe nur nicht, warum deine Arge kein Überbrückungsdarlehen genehmigen will. Versucht es aber trotzdem mal.
halloa andine

der tip mit überbrückungsdarlehn ist schon mal gold wert :icon_daumen:
werde es versuchen.

weil ich sehe es so. wen die miete strom und telefon bezahlt werden, ist der rest von einmal 2 hundertundsonstnochwas für 3 personen zu wenig für ein ganzes monat, selbst wen am 15 noch das kindergeld kommt.??

nach grober schätzung würden für jeden ca.100 € für das ganze monat sein.
das kann es doch nicht sein oder ?? was wären 25 € pro woche und person.!! dan rechne noch schulmaterial und arztkosten bezw. rezepte ??

und da soll man noch menschenwürdig leben ??

mann ich bin so geladen, das ich den sachbearbeiter am liebsten über den jordan helfen würde...:icon_twisted::icon_twisted: da soll amn nicht ausrasten !

na werde mal versuchen das ich von dem tripp runterkomme, aber es ist der hammer, und unglaublich.....so was in unserem staat. der peter hartz soll ganzfürchterlich verrecken die blöde sau die blöde...arrrrrggg

danke für den tipp
 
E

ExitUser

Gast
#7
mann ich bin so geladen, das ich den sachbearbeiter am liebsten über den jordan helfen würde...:icon_twisted::icon_twisted: da soll amn nicht ausrasten !
Ich muss dir sagen, dass die Arge in der Hinsicht aber keinen Murks gemacht hat und du das nicht auf den SB schieben kannst. Dein Ärger ist zwar verständlich, aber durch die verschiedenen Auszahlungen ist das eben ein Problem das viele trifft. Bei dir war es natürlich auch noch total ungünstig, dass der AG deiner Frau die Kündigungsfristen nicht einhielt und so konntet ihr euch nicht darauf vorbereiten, dass es eine Durststrecke geben wird.
Das ist zumindest auch eine gute Begründung für ein Überbrückungsdarlehen bzw. ein normales Darlehen. Der AG deiner Frau ist derjenige, der euch in diese Situation gebracht hat.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten