• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was haltet Ihr von Ralf U. Hill (Schach der ARGE)?

Laa Luna

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
609
Bewertungen
364
Hallo @ all

ich bin gestern bei you tube auf Ralf U. Hill (Schach der ARGE) getroffen.

Ich finde den Typ super.

Was haltet Ihr von ihm?
Hat schon jemand sein Buch gelesen?

Manches verstehe ich leider nicht, z.B. das mit der natürlichen und juristischen Personen. Kann mir das vielleicht jemand erklären?
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.523
Bewertungen
4.177
Manches verstehe ich leider nicht, z.B. das mit der natürlichen und juristischen Personen. Kann mir das vielleicht jemand erklären?
Natürliche Personen sind Leute wie du, deine Verwandten, Nachbarn oder wer dir sonst so über den Weg läuft.
Juristische Personen sind Firmen, Verbände, Behörden usw., z.B. auch das allseits beliebte JC. :icon_hihi:
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.014
In dem Youtube-Video kommt zur Frage natürliche Person oder nicht ein interessantes Gespräch zustande

also:

als "normal" Denkende,r empfindet man sich als Mensch. Und als solchen erwartet man intuititv behandlet zu werden, also: keine Schmerzen, kein Zwang, nicht Hunger leiden müssen, Dach über den Kopf, Kleidung usw.

edit: kann man als Mensch stehlen wenn man Hunger hat? Tiere müssen auch nicht stehlen? Der Mensch ist auf Ernährung naturgemäß konzipiert, warum boykottiert der Mensch in dieser Hinsicht sich selbst? Genauso was das Dach über den Kopf betrifft?

eine natürliche Person ist ein normaler Mensch.

Es kommt aber scheinbar noch die Überlegung hinzu, dass die natürliche Person eben doch auch ihre Rechte und Pflichten innerhalb eines Systems hat ähnlich der zehn Gebote als religiöse Grundlage oder vom Staat aus: dies darfst du nicht, dann kommt diese Strafe, dass das du nicht, dann kommt jene Strafe - und Rechte: das dürfen andere nicht, sonst erhalten sie diese Strafe, wenn du klagst usw.

die juristische Person ist eine Firma, ein Konzern, ein Gebäude

wenn man also was offiziell argumentieren muss bspw. Jobcenter / SG - dann sollte man weniger als Mensch, sondern als natürliche Person agieren

tja, da fängt der Konflikt an - man kann nicht sagen, ich habe das gestohlen, weil ich Hunger aber kein Geld hatte - man muss sagen, ich bin sanktioniert worden, weil ich mich weigerte mich aufgrund einer Zwangsbewerbung zu bewerben, mein SB erkannte meine vorgetragenen Gründe wegen Unzumutbarkeit für mich nicht an, zwang mich trotzdem mich zu bewerben und als ich es unterließ sanktionierte er mich und nach zehn Tagen nach dem Ersten hatte ich kein Geld mehr, mir eigenständig Esswaren zu kaufen und mein Hunger zwang mich, widerrechtlich in das Regal des Lebensmittelgeschäftes zu greifen.

oder so ähnlich.

Deshalb die verschiedenen Diskussionen zum Thema im Netz: wenn man als Mensch aufstünde, hätte man schon verloren. Bei einem Arbeitnehmer geht es um seine Arbeitskraft, die wird vermutlich als Sache gehandabt und so muss man das ganze dann wohl angehen irgendwie so..
 
Oben Unten