Was habe ich für ein Recht

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Wolfs

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Hallo an alle,

fröhlichen 2Advent :icon_wink:

Bildungsgutschein, Sachbearbeiter (Unterstellungen und dumme Sprüche),
Praktikum, Angedrohte Sanktion und Stellenangebote.

Zum Bg: Ich habe eine Ausbildung insicht bei einer Privatschule, da ich mit meinen 30 Jahren noch keine Ausbildung habe und kein Hilfsarbeiter ein Lebenlang sein möchte und diese Schule mir als einzigste ein ok gab bei meinen vorausetzungen, möchte ich diese Chance nutzen.

Mein Sb: kann mich nicht leiden, macht Unterstellungen und dumme Sprüche, und lehnte schon einmal Verbal einen Bg ab und kam mir mit komischen Ausreden weswegen er mir nichts schriftliches geben könnte.

Praktikum: ich fragte meinen Sb am Montag bezüglich eines Praktikums(da wusst ich von der zusage für eine Ausbildung nocht nichts)ob ich eines machen könnte, er antwortet nur mit:"ich kann machen was ich will". Ich sagte dazu:"am ende brauche ich aber sein ok". Er kam wieder mit "ich kann machen was ich will" das lief 5 mal so ca....

Sanktion: ich war in einer Maßnahme und wurde krank, Krankschreibungen gingen alle an den Maßnahmeträger nur mein Sb schickte ich diese nicht. Ich habe einfach bei der Stellungnahme geschrieben das ich diese per Email schickte(falsche Adresse angegeben) Daraus will er mir einen Strick drehen, dass ich sie ihm nicht schickte und nun steht Aussage gegen Aussage. Ich weiß es war nicht ganz ok einfach das zu behaupten, aber ich habe schliesslich die Kopien Montag beim Termin ihm gegeben und habe ja nicht "wirklich" unentschuldigt gefehlt(da ich die Au´s ja hatte, an den Mt schickte und eben nur nicht an das Jc). Ich finde die angedrohte Sanktion wegen sowas schon echt heftig, da diese 30% betragen soll, und ich nun mal nicht wirklich unentschildigt fehlte.

Stellenangebote: mein Sb verkündete mir am Montag das ich von nun an wieder Stellenangebote bekommen würde, am Mittwoch hatte ich gleich welche im Kasten. Ich kann mich an seine Worte leider nicht mehr erinnern darum versuch ich zu beschreiben was er meinte. Er meinte das ich aus den Weiterbildungen/Maßnahmen Pool raus sei und nun für den Arbeitsmarkt zur verfügung stehe.

Kann er wirklich mich so beherrschen sodas ich ein Lebenlang nur ein "Hilfsarbeiter" bin? das will ich auf keinen Fall aber das Jc sitzt ja immer am längeren Hebel. Die Chance mit der Ausbildung will ich mir nicht entgehen lassen. Und frage mich was ich tun kann falls er den Bg und das Praktikum ablehnt(kann er das Praktikum einfach ablehnen). Das Praktikum wird auch von der Schule gefordert. Gibt es irgendwas mit Bafög, BaB oder ähnliches?


Zusatz: da ich erkannt habe das ich mit meinen Voraussetzungen nur ein "Hilfsarbeiter" sein kann und ich das nicht möchte, würde ich echt viel inkaufnehmen um mein Ziel(Absolvieren der Ausbildung und im Leben etwas sein) zu erreichen. Danke für das Lesen.

Was kann ich gegen den Sb und für meine Berufliche Zukunft tun rechtlich gesehen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Als erste Maßnahme solltest Du bei einem Besuch beim SB immer einen Beistand mitnehmen. Darauf hast Du ein Anrecht und dann sabbelt man sich nicht mirt solchen **** ab sondern beantragt alles schriftlich und besteht auf einem schriftlichen Bescheid.
Wenn Du einen Beistand dabei hast und der gibt danhn immer noch do einen Mist von sich, dann hast Du einen Zeugen und dann kann man eventuell was machen. Vor einer Sanktion muss eine Anhörung kommen, da kannst Du das mit der Krankschreibung reinschreiben. Kommt trotzdem eine Sanktion, dann wird ein Widerspruch gemacht, eventuell zusätzlich eine EA beim Sozialgericht.
 

Wolfs

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Hallo Gelibeh, ok, leider ist das nun etwas spät da er ja schon gesappelt hat aber thx für den Tip. Bezüglich der Sanktion eine Anhörung ist ja dagewesen und ich habe halt leicht geflunkert. Ich find es aber halt auch echt heavy das es gleich 30% sein sollen-,-
 

Wolfs

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Eine wichtige Frage habe ich dazu auch noch. Die Stellenangebote 2 sind Vollzeit und eines ein Minijob, wenn ich bis zum April 2013(Beginn der Ausbildung)einen Vollzeitjob annehme den bis dahin mache, kann ich dann immernoch einen Bg beantragen bzw hab ich dann noch ein Recht darauf?

Die Stellenangebote sind ja die üblichen mit innerhalb 3 Tagen etc. Die behindern mich leider mit dem was ich eigentlich machen will und muss. Will Ausbildung, Muss: Praktikum gewollt von der Schule. Morgen habe ich schon einen Termin für ein Vorstellungsgespräch für einen Praktikumsplatz, kann ich einfach ein Praktikum beginnen und stelle meinen Sb vor vollendete tatsachen? ich bin ja hochmotiviert und will was erreichen. Danke für die Antworten.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.301
Bewertungen
26.824
Wenn du unerlaubterweise ein Praktikum beginnst, stehst du nicht mehr der Vermittlung zur Verfügung. Also Vorsicht mit sowas. Du kannst den SB nicht erpressen. Wenn er dir keinen BG geben will, dann tut er das nicht.

Als nächstes wird er dich in irgendwelche Massnahmen drängen wollen und dir versprechen, dass du danach den BG bekommst.... glaub ihm nichts was du nicht schriftlich BEWILLIGT bekommst. Auch schriftliche Versprechen sind nicht das Papier wert auf dem sie gedruckt sind.
 

Wolfs

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Hallo Zynn, nee Erpressen war und ist nicht mein Ding, ich wollte nur mein Engagement zeigen. Es sieht doch gut aus, wenn ich meinem Sb einen Praktikumsvertrag vorlege, morgen kann ich der potenziellen Praktikumsfirma ja noch sagen das ich Unterlagen mitnehme und die meinem Sb vorlegen muss. das mit dem "drängen" tat er ja schon(Jobangebote). Würde ich auch annehmen eine davon falls alles da klappt und ich das bis zum April machen kann/könnte, und dann noch den Bg bekommen kann(Wenn man Vollzeitarbeit hat, weiß ich ja nicht ob man dann noch berechtigung hat auf einen Bg).
 

Wolfs

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Dezember 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Es ist eine echt vertrackte Situation, ich will das Richtige tun, weiß aber nicht wie ich mich bei den ganzen Fakten die gerade sind, verhalten soll.

Für Hilfe wäre ich dankbar.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten