Was für eine Verarschung... Zeitarbeit

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Feechen

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Dez 2008
Beiträge
58
Bewertungen
0
Hallo

ich bin sauer wie noch nie.
Wir wurden offenbar verarscht.

Mein Mann wurde von einer Zeitarbeitsfirma geködert für einen Arbeitsplatz in Frühschicht... 6-15 Uhr.

Nun hat er letzten Freitag den Vertrag unterschrieben und sollte heute erst mal um 8 Uhr in den Betrieb kommen, weil um 8 Uhr der "Einweiser" erst da ist.
Gut, hat er dann auch gemacht.

Am Ende stellte sich raus, dass sie da, wo er eingesetzt wird nicht von 6-15 Uhr arbeiten, sondern von 8 - 17 Uhr.
Ganz toll.
Ich bin ganz begeistert.
Unter diesen Vorraussetzungen hätte er den Vetrag höchstwahrscheinlich gar nicht unterschrieben.

Wieso machen die sowas? Die können doch nicht erst von 6-15 Uhr sprechen um dann am Ende mit den "wirklichen" Arbeitszeiten rumzukommen?

Bin wirklich maßlos enttäuscht und sauer.

Ist das normal bei Zeitarbeitsfirmen?
 

VerBisUser

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
18 Sep 2009
Beiträge
225
Bewertungen
1
Nun,
die Arbeitszeit richtet sich nach normierten Veträgen der Zeitarbeit nach den Erfordernissen des Entleihers.
Aber tröste Dich, der Verbleib bei solchen ZA ist meist nur von kurzer Dauer.
Augen zu und durch oder AU-Bescheinigung vorlegen.
 

Feechen

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Dez 2008
Beiträge
58
Bewertungen
0
Ist es nicht auffällig wenn man nach einem Tag schon eine AU vorlegt?

Und für wie lange "sollte" die dann gelten damit die Zeitarbeitsfirma meinen Mann wieder von alleine kündigt?
Mit 3 Tagen Magen-Darmgrippe ist es doch sicher nicht getan, oder?

Muss man dann mit Kürzungen bzw Sanktionen beim ALG 2 rechnen?
 

VerBisUser

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
18 Sep 2009
Beiträge
225
Bewertungen
1
Ist es nicht auffällig wenn man nach einem Tag schon eine AU vorlegt?

Und für wie lange "sollte" die dann gelten damit die Zeitarbeitsfirma meinen Mann wieder von alleine kündigt?
Mit 3 Tagen Magen-Darmgrippe ist es doch sicher nicht getan, oder?

Muss man dann mit Kürzungen bzw Sanktionen beim ALG 2 rechnen?


Also, nun mal langsam: Wie groß die Leidensfähigkeit von ZA-Firmen ist, will ich mal dahin gestellt lassen.
Aber man/frau kann sie ja etwas ärgern:
Dein Mann muß um 8 Uhr im Entleihbetrieb sein. Um 7:00 Uhr ruft er bei der ZA an und meldet sich krank. Anschließend geht er SOFORT zum Arzt und läßt sich längstmöglich AU schreiben.
Schaut mal in den Arbeistvertrag, wie er sich krank zu melden hat.
Ist er noch in der Probezeit?
Dann dürfte die Kündigung sehr schnell eintrudeln.
Und: Sollte der Auftrag der Leihfirma entzogen werden, hat diese auch keine Skrupel, ihn zu kündigen.
Eine Sanktion wäre meines Erachtens rechtswidrig, wenn er den Verpflichtungen aus dem Arbeitsvertrag nachgekommen ist.
Wichtig ist: Arbeitsvertraglich vereinbarte Bedingungen einzuhalten.
Sollte er w/ der Arbeitszeiten selbst kündigen, drohen im eine Sperrzeit bzw. eine Sanktion.
LG
VerBisUser
 

Donauwelle

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.438
Bewertungen
125
Das frage ich mich auch. Habe es schon nicht verstanden, warum 2 mal Spät- und einmal Frühschicht nicht genehm ist - aber 8 Uhr bis 17 Uhr sind ganz normale Arbeitszeiten.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
9.166
Bewertungen
14.866
und warum geht er nicht von 8 - 17 Uhr arbeiten?

Das frage ich mich auch. Habe es schon nicht verstanden, warum 2 mal Spät- und einmal Frühschicht nicht genehm ist - aber 8 Uhr bis 17 Uhr sind ganz normale Arbeitszeiten.

Hm... vielleicht haben Feechen und ihr Mann da ja ein eigenes Modell am Laufen, an dem z.B. Kinder beteiligt sind, die zu einem bestimmten Zeitpunkt irgendwo abgeholt werden müssen und der andere grad nicht kann weil er zu dem Zeitpunkt ebenfalls im Job ist. Wäre ja ja immerhin 'ne Möglichkeit...

Fragen über Fragen ...

Ich finde diese unterschwelligen Anfeindungen schon sehr befremdlich, aber möglicherweise mag Feechen sich ja auch noch dazu äußern - wenn nicht, hätte ich auch vollstes Verständnis dafür...

Just my two cents


:icon_wink:

 

Donauwelle

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.438
Bewertungen
125
Nun - keine unterschwelligen Anfeindung. Nur eine Fragestellung.

Feechen hatte sich dazu schon im anderen Thread geäußert. Da ging es darum, dass ihr Mann 2 Spätschichten auf eine Frühschicht arbeiten sollte und sie den Job trotz 30 % Sanktionsandrohung wegen der Arbeitszeiten abgelehnt haben. Laut Feechen ist ihre 3-jährige Tochter von 8 bis ca. 13 Uhr im Kindergarten - Abholen und Bringen sind somit wohl unwesentlich für die Arbeitszeiten...

Andere wären wohl froh, wenn sie überhaupt Arbeitsangebote bekommen würden. Ich kann mich über Zeitarbeit mockieren, ggf. auch über den recht niedrigen Lohn - aber das scheint hier ja nicht das Problem zu sein. Das aber einer von 2 Partnern von 8 bis 17 Uhr außer Haus ist, ist wohl das kleinere Übel. Ich könnte jetzt davon erzählen, dass ich jahrelang als Alleinerziehende von morgens um 7 bis abends um 7 aus dem Haus war. Oder dass ich mich freuen würde, wenn ich den Aushilfsjob für 2 Monate bekommen würde, bei dem ich um 10 Uhr aus dem Haus müsste und abends wohl nach 10 Uhr erst daheim wäre (und um 5 Uhr 30 meinen Sohn wecken muss).

Wenn jemand alleine Verantwortung für sein Kind übernehmen muss und sich nach Kitazeiten etc. richten muss oder nachmittags seine Kinder sonst alleine wären, kann ich alle Einschränkungen für Arbeitswünsche verstehen. Nicht aber, wenn es sich um eine 8-17 Uhr Tätigkeit handelt bei einem Ehemann, dessen Frau zuhause ist. (ggf. noch im ersten Monat der Arbeitslosigkeit - nicht aber nach 12)
 

Feechen

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Dez 2008
Beiträge
58
Bewertungen
0
Ich habe nachmittags eine Beschäftigung... ab 16 Uhr.
In beiden Fällen wären die Kinder wenn mans genau nimmt mindestens 1 Stunde nachmittags alleine.
Oder man sucht sich eben teure Betreuungspersonen....
 

juergen1958

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Apr 2008
Beiträge
259
Bewertungen
34
Hallo,
also ich würde einfach den Arbeitsvetrag einhalten:
Früh kommen und früh gehen. Da kann der Arbeitgeber nichts wollen, nur grundlos kündigen, da wohl Probezeit.
Auch die ARGE kann nichts wollen, der Arbeitsvertrag wurde ja eingehalten.
Grüsse
Jürgen
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten