• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was für ein Wahnsinn aber auch

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Madi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
#1
Hallo,


wir wissen jetzt nicht ob das hier reingehört.
Wir hätten jetzt eine Wohnung angeboten bekommen von Privatvermieter, müssen jetzt noch Wohnberechtigungsschein umschreiben lassen da anderes Bundesland. Von der neuen ARGE ist die neue Wohnung von der Größe u. den Kosten bereits genehmigt worden, die alte ARGE hat uns ja auch schon länger eine Notwendigkeitsbescheinigung erteilt dass wir umziehen können. Jetzt gibt es wieder Streß mit der jetzigen ARGE noch, denn sie will auf einmal wissen ob nur einer von uns umzieht in die neue Wohnung, dabei haben wir immer gesagt u. auch schriftlich mitgeteilt dass wir zu zweit umziehen, wissen jetzt nicht wie die auf sowas wieder kommen?? Dann sollen wir den Umzug kpl. alleine machen, bekommen nur 1 Wagen gestellt, also Möbel auf-u. abbauen, Waschmaschine Herd etc. selber anschließen, das geht nicht, wir sind Ende 50, haben noch nie so einen Sprinter gefahren überhaupt u. generell seit über 10 Jahren auch kein Auto mehr gefahren bzw. keine Fahrpraxis mehr, wir haben auch keinen der das für uns machen könnte. Ferner ist uns schleierhaft dass die jetzige ARGE scheinbar zu urteilen hat ob die neue Wohnung die ja gar nicht mehr in diesem Bundesland ist angemessen ist, wie kann die jetzige ARGE das beurteilen, die wissen doch gar nicht was dort angemessen ist, die neue ARGE hat ja bereits bestätigt dass die neue Wohng. angemessen ist, muss man das jetzt wirklich noch blicken???
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
Hier unten Links:"Widerspruch zur KDU" mit vielen hilfreichen Tips.
Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)

Bin zum 2.male in ähnl. Dilemma und warne vor frühzeitigen Unterschriften,
ihr bleibt auf den Kosten sitzen.(da nur KANN Bestimmungen)

Also,unbedingt "VOR der Unterschrift des Mietvertrages" auf die "schriftl.Zusicherung aller Umzugsbedingten Kosten" drängen.

Wer die Musik bestellt.....
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#3
Bei uns ist es z. B. so, hat man eine Wohnung bei einer Gesellschaft gefunden, bekommt man ein schriftliches Angebot. Das ist dann mit einem Abschnitt für das Jobcenter so vorbereitet, dass es beim Jobcenter nur noch abgezeichnet werden muss. Anschliessend wird es wieder dem Vermieter vorgelegt.
 

Madi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
#4
Ja das ist alles soweit klar, aber die wollen uns keine Spedition zahlen, wir können den Umzug nicht selber machen, wie bereits bekannnt gegeben, beide sind wir fast Ende 50, über 10 Jahre keiner mehr Auto gefahren geschweige denn noch nie so einen großen Sprinter überhaupt und wir haben auch niemanden der sowas fahren könnte, wir haben seit über 10 Jahren mit normalem Auto keinerlei fahrpraxis mehr, sollen wir verunglücken oder wie?? Wäre denen wohl noch recht dann müßte man wieder 2 weniger zahlen und dann diese sehr kuriose Frage ob nur einer von uns umzieht, es ist uns äußerst schleierhaft wie die auf sowas überhaupt kommen, keiner von uns hat jemals weder schriftlich noch mündlich bei dieser merkwürdigen ARGE erwähnt dass wir uns trennen, das bezeichnen wir durchaus als schikane, was denn sonst, allein die Tatsache dass wir von denen eine schriftliche Erlaubnis zum Umziehen haben daraus ergibt sich doch nicht automatisch daraus dass nur einer von uns umzieht bzw. auszieht, wir haben denen von Anfang an mitgeteilt dass wir beide umziehen, aber wir haben den Eindruck dass dieser Geschäftsführer dahintersteckt, dem stinkt es ganz gewaltig dass ich damals eine Klage wegen ungerechtfertigter Sanktionen beim SG Augsburg eingereicht habe.
 

Madi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
#5
Dazu haben wir jetzt noch was gefunden:



Kann ein Umzug nicht eigenständig realisiert werden, können auch die Kosten für eine Umzugsfirma übernommen werden. Hierbei ist die Vorlage von mindestens 3 Kostenvoranschlägen von Umzugsunternehmen erforderlich. Sofern die Leistungsinhalte vergleichbar sind, ist dem günstigsten Angebot der Vorzug zu geben.
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#7
Richtig, 3 Kostenvoranschläge von Umzugsfirmen besorgen und bei der ARGE vorlegen! Im Rahmen der persönlichen Vorsprache dann erklären warum ihr den Umzug nicht in "Eigenregie" durchführen könnt. Der SB kann in so einem Fall gar nicht ablehnen, auch wenn ihr nicht krank seid.
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Gefällt mir
146
#8
Also Madi - wenn ihr den Umzug nicht selbst bewerkstelligen könnt - eben aus den angeführten Gründen - ist die ARGE verpflichtet, die Kosten für eine Spedition zu übernehmen - :icon_evil: - hier wurde bereits vom LSG Hamburg und dem SG Dresden entsprechend entschieden -

Mindestens zwei Kostenvoranschläge sind einzureichen -

Zuständig für die Kostenübernahme der Umzugskosten ist immer die ARGE, aus deren Bereich ihr wegzieht - also immer alles schön schriftlich machen und auch schriftlich bestätigen lassen, wie wolliohne schon sagt :icon_daumen:

Grüße - Emma
 

Madi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
#9
Dankeschön für die Tips, da sind wir mal gespannt ob das mit der ARGE klappt, wir wollen ja niemanden ausnutzen, aber das wird wohl von vielen u. der ARGE sowieso so immer verstanden, wir und keiner den wir kennen kennt sich z.B. aus wie man Schränke abbaut und wieder aufbaut, ok hätte man vielleicht früher mal lernen oder zuschauen können.

Aber was uns sehr stutzig macht die ARGE fragt ob nur einer von uns aus-bzw. umzieht, kommt uns doch sehr kurios vor, diese Frage, weil wir noch nie angedeutet bzw. mitgeteilt haben dass wir uns trennen oder nur einer von uns umziehen will, was kann da wohl dahinterstecken und wie sollen wir das denen denn beweisen bzw. nachweisen??

Ferner will die jetzige ARGE auch noch mitentscheiden ob die neue Wohnung in einem ganz anderen Bundesland angemessen ist, dachten das entscheidet doch die neue ARGE oder??? Die hat auch bereits entschieden dass die Wohnung angemessen ist,aber warum will jetzt die jetzige ARGE das auch noch prüfen?? Die wissen doch gar nicht wieviel in der neuen ARGE u. neuem Bundesland bezahlt bzw. angemessen ist. Die jetzige ARGE will ja auch laut Schreiben an uns den Leistungsanspruch neu berechnen, wir kapieren jetzt echt gar nichts mehr.
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#10
Welche ARGE hat denn das Wohnungsangebot und somit den Umzug zugesichert? In welcher Form liegt denn überhaupt die Zusicherung vor? Ist es ein abgestempleter Abschnitt im Angebot, eine Verhandlungsniederschrift, oder in welcher Form?
 

Madi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
#11
Hallo, der Vermieter steht mit uns in persönlichem Kontakt, müssen jetzt nächste Woche noch Wohnberechtigungsschein Vermieter zufaxen dann geht der mit dem zum Wohnungsamt u. läßt den umschreiben, der hat andere Hartzler auch im Haus, deshalb weiß er was man mieten darf, haben ja von dieser ARGE auch eine schriftliche Mail dass die Wohng. angemessen ist, die ist in Krefeld NRW u. wir sind derzeit in Bayern. Der Vermieter macht dann sobald der Wohnberechtigungsschein bei ihm ist den Mietvertrag fertig u. dann können wir hochfahren zur ARGE, der Vermieter macht auch so eine Mietübernahmebescheinigung. Darum ist es ja so kompliziert weil die Wohnung nicht am Ort ist, aber wir haben ja keine andere Wahl als dahinzuziehen da wir hier schon ewig suchen und keine von den Vermietern kriegen. Darum begreift man auch nicht dass die jetzige ARGE auch sich noch einmischen muß wegen der neuen Wohnung ob die angemessen ist, das weiss doch nur die neue ARGE oder?? Und die hat ja bereits mitgeteilt dass sie angemessen ist.
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#12
Aha, ihr wohnt in Bayern. Und wie kommt ihr auf Krefeld? Das so ein Umzug eine Menge Geld kostet ist euch sicherlich klar. Und ob eine Mail der ARGE Krefeld ausreicht um aus Bayern wegzuziehen, kann ich mir persönlich nicht vorstellen.
 

Madi

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
#13
Redfly das ist klar, aber wir haben schon zigmal hier mitgeteilt dass wir eine Erlaubnis der jetzigen ARGE zum Umzug haben ohne Ortsbegrenzung, ja wir würden ja sehr gern in der Region bleiben wenn auch nicht in Bayern zum besseren Verständnis für dich, wir wohnen derzeit knapp an der Grenze zu Baden-Württemberg bei Ulm und da suchen wir seit fast 2 Jahren vergeblich nach einer neuen angemessenen Wohnung aber die Vermieter sind hier leider alle bekloppt u. geben nur arbeitenden Leuten eine Wohnung u. bitte wir haben SCHIMMEL in der Wohnung sprich Bad verursacht von diversen Vormietern durch Nichtöffnen des Badezimmerfensters, das ist gesundheitsschädlich und wir sind davor schon von einer Schimmelwohnung gekommen wo ein Wasserrohrbruch stattfand, was denkst du wielange sollen wir denn noch im Schimmel warten bis wir eine Wohnung in der region bekommen, haben ja schon alles angeschrieben bzw. vormerken lassen bei Gesellschaften etc. in der Region, aber die haben momentan nichts frei und sollen wir richtig fest krank werden im Schimmel, wolltest du das auch dass dir sowas passiert??? Was sollen wir denn noch tun um gotteswillen, sollen wir uns ein Zelt aufstellen, warum kapiert das denn keiner?? Wohl erst wenn ihr in der gleichen Situation seid so sieht es aus. Es ist nur noch traurig was mit diesem Hartzdreck abgeht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten