Was darf das Jobcenter bei Aufstockern und bei RĂŒckforderungen anrechnen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Hoffile

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2019
BeitrÀge
3
Bewertungen
0
Hallo đŸ™‹â€â™€ïž

Ich bin neu hier und hoffe das mir jemand meine Fragen beantworten kann.
Zu meiner Person.
Alleinerziehende Mom von einem 6 JĂ€hrigen Sohn.
Geh Arbeiten aber noch nicht Voll (bezahl auch Steuern).
WĂ€re in meinem Beruf nicht möglich da ich FrĂŒh/SpĂ€t und Nacht habe und mein Sohn nicht abgedeckt wĂ€re.
Ich weiß das man zurĂŒckzahlen muss und ich tu das auch aber diese Rechnungen stimmen selten und keiner ist bereit mir etwas zuerklĂ€ren.
Ich möchte das schon nachvollziehen können, was das Jobcenter da rechnet.


1. Darf das Jobcenter das sogenannte Urlaubsgeld komplett anberechnen?

2. Darf das Jobcenter eine sogenannte Zuwendung auch Komplett anrechnen?

3. Darf das Jobcenter FlexibilitÀtszuschlag und Sonntage auch komplett anrechnen?

4. Darf das Jobcenter ein Teil von meinen Einkommen durch arbeit echt auf mein Sohn umlegen?
Sie erklÀren mir das einfach nicht warum, Sie machen es einfach.

5. Darf das Jobcenter den Mehrbedarf ( alleinerziehend ) zurĂŒck fordern?

6. Darf das Jobcenter die Miete zurĂŒck fordern?
Weiß jemand wie das Jobcenter das Berechnet ( Kaltmiete/ NK )


Vielen Dank im voraus!!!! :)
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 MĂ€rz 2015
BeitrÀge
6.076
Bewertungen
13.211
Moinsen Hoffile!
Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet. Eine vollstĂ€ndige Frage ist immer nett - und soviel Zeit muß auch sein ... ergĂ€nzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
11. Themen/Threads erstellen

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekrĂ€ftige Überschrift zu wĂ€hlen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Hartz4/ ALG II - Aufstocker , sowie Topics mit irrefĂŒhrenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne AnkĂŒndigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die MĂŒhe gemacht und den Editor fĂŒr die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ->klick

Ich wĂŒnsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.
 
Zuletzt bearbeitet:

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
BeitrÀge
2.612
Bewertungen
3.910
Moin @Hoffile, und :welcome:

1. Darf das Jobcenter das sogenannte Urlaubsgeld komplett anberechnen?
Ja! Entscheidend ist der Monat des Zufluss
2. Darf das Jobcenter eine sogenannte Zuwendung auch Komplett anrechnen?
Ja! Entscheidend ist der Monat des Zufluss. Was sind das ĂŒberhaupt fĂŒr Zuwendungen
3. Darf das Jobcenter FlexibilitÀtszuschlag und Sonntage auch komplett anrechnen?
Ja! Entscheidend ist der Monat des Zufluss
Siehe: https://www.**********************.de/urteile/aa-zuschlaege-fuer-nacht-sonn-und-feiertagsarbeit-sind-als-einkommen-zu-beruecksichtigen-775
4. Darf das Jobcenter ein Teil von meinen Einkommen durch arbeit echt auf mein Sohn umlegen?
Sie erklÀren mir das einfach nicht warum, Sie machen es einfach.
Solltest du hierĂŒber bereits einen Leistungsbescheid erhalten haben, lade diesen bitte anonymisiert hier hoch. Fordere nachweislich schriftlich eine schriftliche BegrĂŒndung fĂŒr die Verrechnung an. Wie alt ist dein Sohn?
5. Darf das Jobcenter den Mehrbedarf ( alleinerziehend ) zurĂŒck fordern?
Ja/Nein! Kommt auf das Alter der Kinder an. FĂŒr Kinder unter 7 Jahre gibt es einen höheren Mehrbedarfsbedarf. Sollte das Kind die Altersgrenze ĂŒberschritten haben, mĂŒsste die zu viel gezahlte Leitung zurĂŒckgezahlt werden. Siehe: Mehrbedarf fĂŒr Alleinerziehende - bis 249,60€ mehr Hartz IV
6. Darf das Jobcenter die Miete zurĂŒck fordern? Weiß jemand wie das Jobcenter das Berechnet ( Kaltmiete/ NK )
Ja/Nein!
Lade den hierfĂŒr erhaltenen Bescheid auch bitte anonymisiert hoch.
Gab es fĂŒr euch bereits einen schriftlichen Hinweis vom Jobcenter die KDU senken zu mĂŒssen?
Falls hier der vorgegebene Zeitraum von 6 Monaten abgelaufen sein sollte und du keine eindeutige gegenteilige BegrĂŒndung dem JC darĂŒber liefern konntest, weshalb die Senkung (z. B. durch einen Umzug) nicht möglich war, braucht das JC nur noch den Richtlinien-Höchstbetrag zahlen.
Sind dir die Richtlinien fĂŒr die Kosten der Unterkunft deiner Stadt/Gemeinde bekannt? Siehe: Örtliche Richtlinien
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SelfDelUser_61145

Gast
NatĂŒrlich wird dein ĂŒbersteigendes Einkommen bedarfsmindernd bei deinem Sohn angerechnet, schliesslich bildet ihr beide eine Bedarfsgemeinschaft! Paragraph 9 Abs. 2 SGB II...
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
BeitrÀge
8.223
Bewertungen
7.782
Und der Mehrbedarf ist einfach ein Bedarf. Kann man ihn ganz oder teilweise selbst mit eigenem Einkommen decken, werden zuviel gezahlte Leistungen natĂŒrlich zurĂŒck gefordert.

Ansonsten mĂŒsste ja jede/r Alleinerziehende in Deutschland den Mehrbedarf bekommen. Egal, wie hoch das Einkommen ist.
 

Hoffile

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Februar 2019
BeitrÀge
3
Bewertungen
0
Hallo @vidar 😊

1. Zuwendungen sind bei uns das Weihnachtsgeld.
Das gute ist aber das es nicht auf das Jahr verteilt werden kann.
Denn die Summe von der Zuwendung steht zwar drauf aber die Summe wird Versteuert.
Darum gilt da auch nur Brutto und Netto zur Berechnung fĂŒr das JB.

4. Hab ich schon aber da kommt nichts.
Er ist 6 Jahre. Ich werde mir mal den § von @Waffelkeks anschauen. Vll bin ich danach schlauer. :)

5. Mein sohn ist 6 Jahre. Habe die Berechnung schon vom JB zwecks dem 7 Lebensjahr.
Sie wollten jetzt in den 6 Lebensjahr den Mehrbedarf zurĂŒck.

6. Ich kann erstmal nichts hochladen. Ich habe gesehen das sie bei der Anhörung verkehrt gerechnet haben.
Brutto/Netto ist in jeder rechnung hörer als auf meinen Verdienstabrechnungen.
Sollen sie erstmal korrigieren.
Ich wohne ĂŒber 19 Jahre in der selben Wohnung. Bin nicht umgezogen. Meine Miete hat sich jetzt um ca 1 Euro erhöht. Rauchmelder wollte die Vermietung obwohl es noch keine Pflicht ist bei uns. Legten Sie natĂŒrlich um auf die Miete. Aber NK sind immer gleich. Das JB hat nie etwas gesagt oder gemeint ich soll umziehen. Nichts. Was 1 Euro ausmachen tut. Aber ich warte erstmal die neue Berechnung ab.

Habe heute erfahren wie man den anrechenbaren Teil selbst errechnet, somit kann man im Grunde selbst errechnen was man zurĂŒck bezahlen muss. Ich bin ja bereit was zuviel ist auch zurĂŒckzuzahlen aber man sollte es erklĂ€ren können/wollen und zusammenarbeiten. Leider ist das nicht in jedem JB möglich was schade ist. Weil wer zahlt einfach, ohne es zu ĂŒberprĂŒfen ob es seine Richtigkeit hat.

Ich Danke euch fĂŒr Eure Hilfe!!!!!! (=
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
BeitrÀge
8.223
Bewertungen
7.782
Brutto/Netto könnte deswegen höher sein, weil dein Weihnachtsgeld auf 6 Monate verteilt wurde. Wenn mit dem Weihnachtsgeld in dem Monat des Zuflusses kein Anspruch bestĂŒnde, ist es natĂŒrlich nach § 12 Abs. 3 SGB II auf 6 Monate aufzuteilen. Oder es wurde inclusive des hohen Lohns mit Weihnachtsgeld ein Durchschnittseinkommen gebildet.

Wenn du nichts hochladen kannst, dann schreib doch die BetrĂ€ge Lohn, die das JC berĂŒcksichtigt und die BetrĂ€ge, die du wirklich erzielt hast mal ab.
 
Oben Unten