• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Was darf, bzw. wofürsoll Pflegegeld verwendet werden

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Helga Ulla

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Januar 2007
Beiträge
620
Bewertungen
8
Da ich etliche Klagen wegen Gesundheit am SG laufen habe, taucht von dort immer wieder auf, ich solle das Pflegegeld was gezahlt wird noch aus SH Zeiten für meine nicht verschreibungspflichtige Medikamente einsetzen. Ist dies richtig? Es beträgt noch keine 200€ und meine Krankheitsbedingten Unkosten liegen doppelt so hoch.
In den hierfür Pflegegeldinfos steht immer nur, der Betrag soll zur Verfügung stehen, um dem Kranken einem Gesunden gegnüber gleichgestelltes Leben zu ermöglichen. Was heißt dies dann nun genau. Brauche hiervon ca. 30-40 Euro um den heute nicht mehr gezahlten doppelten Mehrbedarf an Bekleidung und Wäsche abzufedern und ca. 30 € für Auto Benzin und evtl anfallende Reparaturen 40€ bis 50 € für Fahrten die andere erledigen müssen Nachbarschaftshilfen. Weitere Beträge fließen seid Jahren mit in den Bedarf von Medikamenten, die fast allesamt aus der OECT Liste eingestuft wurden. Einsparungen habe ich verwendet über langen Zeitraum um meine Wohnung zu sanieren. Ist dies auch falsch? Wo bleibt da das gleichgestellte Leben.? Was darf ich mit meinem Pflegegeld dann mir persönlich gutes Tun?
 

Familienglück

Neu hier...
Mitglied seit
14 März 2007
Beiträge
207
Bewertungen
0
Da ich etliche Klagen wegen Gesundheit am SG laufen habe, taucht von dort immer wieder auf, ich solle das Pflegegeld was gezahlt wird noch aus SH Zeiten für meine nicht verschreibungspflichtige Medikamente einsetzen. Ist dies richtig? Es beträgt noch keine 200€ und meine Krankheitsbedingten Unkosten liegen doppelt so hoch.
In den hierfür Pflegegeldinfos steht immer nur, der Betrag soll zur Verfügung stehen, um dem Kranken einem Gesunden gegnüber gleichgestelltes Leben zu ermöglichen. Was heißt dies dann nun genau. Brauche hiervon ca. 30-40 Euro um den heute nicht mehr gezahlten doppelten Mehrbedarf an Bekleidung und Wäsche abzufedern und ca. 30 € für Auto Benzin und evtl anfallende Reparaturen 40€ bis 50 € für Fahrten die andere erledigen müssen Nachbarschaftshilfen. Weitere Beträge fließen seid Jahren mit in den Bedarf von Medikamenten, die fast allesamt aus der OECT Liste eingestuft wurden. Einsparungen habe ich verwendet über langen Zeitraum um meine Wohnung zu sanieren. Ist dies auch falsch? Wo bleibt da das gleichgestellte Leben.? Was darf ich mit meinem Pflegegeld dann mir persönlich gutes Tun?
Ich kannte verschiedene Personen, die Pflegegeld bekamen, die unterschiedlich Rente oder Sozialhilfe bekamen.

Das Pflegegeld selbst wurde für Waschen (Körperpflege), Einkaufen (Essenkochen), Saubermachen (Putzen, Wäschewaschen) ausgegeben.

Die benötigten Medikamente vom Arzt verschrieben, die wurden über Krankenkasse (und damaliges Sozialamt) abgerechnet. Weiterhin erhielten sie auch über Krankenkasse (und damaliges Sozialamt): Hilfsmittel z. B. Rollstuhl, orthopädische Matrazen, Windeln und Krankentransport mit dem Taxi zum Arzt.

Allerdings nicht verschreibungspflichtige Medikamente z. B. Vitamintabletten, Kalziumtabletten, Hustentropfen die sie sich extra dazu gekauft haben, die mussten diese auch selbst zahlen z. B. von ihrer Rente oder der Sozialhilfe.

Vielleicht könntest du eventuell auch einen Mehrbedarf für Nahrung beantragen (Nahrungsergänzung usw.)???

Hier gibt es etwas zu den Pflegestufen und Verwendung von Pflegegeld:

http://www.rett.de/recht/leistungen_pflege.htm

Schöne Grüße Heike
 

icke

Neu hier...
Mitglied seit
29 März 2007
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo,
lt Richtlinien des MDS ist das Pflegegeld der Pflegekasse für alle Pflegeaufwendungen zu verwenden. Das heißt für alles was nicht in den Krankenbedarf fällt. Also all das was zur Körperpflege, Nahrungsaufnahme und Mobilität benötigt wird insoweit es nicht zu den allgemein üblichen Bedarfsartikeln zählt.
-Pflegeperson, Pflegehilfsmittel soweit nicht durch Pflegekasse gezahlt (z.B. spezielle Körperlotion, Haltegriffe, spezielles Besteck, Wohnumfeldverbesserung -Eigenanteil, Mehrbedarf Inkontinenzartikel).
Am besten du erfragst es bei Deiner zuständigen Pflegekasse.
Medikamente, Ausgleich von Behinderungen z.B. Rollstuhl sind eigentlich Krankenkasenleistung.
Pflegegeld darf auch nicht als Einkommen angerechnet werden!!

Spezielle Fragen als KM an Icke

Lg
 

Familienglück

Neu hier...
Mitglied seit
14 März 2007
Beiträge
207
Bewertungen
0
Was mir auch noch dazu einfällt, das Pflegegeld kann auch für Begleitpersonen ausgegeben werden, die dich zum Beispiel beim Einkaufen, beim Spazierengehen, zu Anwendungen (Massagen), zum Arzt oder beim Gang zu Ämtern begleiten. (also nicht nur Haushaltshilfe und Körperpflege).

Schöne Grüße Heike

PS: Der oben benannte Rollstuhl wurde nach dem Tod abgeholt ("Leihgabe").
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten