• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was beachte ich bei Krankschreibung und ALG 2

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

terri

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Sep 2005
Beiträge
173
Gefällt mir
1
#1
Hallo,
bin heute krank geschrieben worden.
Was muss ich beachten, oder gibt es etwas zu beachten.
Die Krankmeldung bekommt wahrscheinlich mein SB von der ARGE, ist das richtig?
Wird mir da der Regelsatz gekürzt da ich ja für eine Woche jetzt dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehe?
Bitte Tips.
Danke schon mal
terri
 
E

ExitUser

Gast
#2
Die Krankmeldung bekommt wahrscheinlich mein SB von der ARGE, ist das richtig?
Wird mir da der Regelsatz gekürzt da ich ja für eine Woche jetzt dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehe?
1. ja - dies bekommt dein SB

2. nein, weil es eine Bedarfsleistung ist und "noch" keine Arbeitsleistung als Gegenleistung zur Bedarfsdeckung erforderlich ist.
 

terri

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Sep 2005
Beiträge
173
Gefällt mir
1
#3
hey Janchen,
ging ja schneller als der Blitz.
Danke für die Antwort.
MfG
terri
aber man weiß ja nie was da so alles bereit steht für die Parasiten.
 
E

ExitUser

Gast
#4
schreib deine BG Nummer auf den gelben und per Einwurfeinschreiben zur Post. Bitte kopieren
 
E

ExitUser

Gast
#5
Es kann dir auch passieren, dass du dem Med. Dienst vorgeladen wirst, um deine Krankheit zu überprüfen. Das der alles als "mopsfideeeel" hält, dürfte dir wohl klar sein. Bedenke auch, solltest du eine Einladung bekommen zu irgendwelchen Terminen und du bist nicht bettlägerig, hast du dem zu folgen.

Gute Besserung ;)
 

pagix

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
467
Gefällt mir
63
#6
Wie siehts denn aus in folgendem Fall.
Am Montag einen Hörsturz erlitten, Dienstag früh beim Arzt gewesen und eine krankschreibung erhalten. Donnerstags stand eine Einladung zu einer mehrstündigen Gruppenveranstalltung bei einem Träger an.
 

Wellipetra

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#7
Na wenn deine Krankmeldung auch noch den Donnerstag einschliesst, kannst du dort auch nicht erscheinen
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#8
Bei einem Hörsturz ist man meines Wissens nach Bettlägerig. So von wegen Schwindelgefühl und so.
Dieses der Arge mitteilen.

Solllte eigentlich ausreichen.
 

pagix

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
467
Gefällt mir
63
#9
Ja, erstmal bis nächsten Dienstag. Von bettlägerig sagte mein HNO Arzt aber nichts. Vorhin mit meiner SB telefoniert und Ihr kurz bescheid gesagt. Hat Sie sich alles notiert. Nicht das man mir jetzt wegen nichterscheinen einen reinwürgt.
 

Wellipetra

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#10
Versteh ich jetzt nicht. Hast du denn die Krankmeldung nicht an deinen SB geschickt? Dann wusste der doch eh schon Bescheid :?:
 

pagix

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
467
Gefällt mir
63
#11
Doch klar, nach dem arztbesuch direkt in den Briefkasten geworfen. Aber auch nur, weil die arge zwischen arzt und meiner wohnung liegt. Sonst wäre es mit der Post rausgegangen.
 

kohlhaas

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
218
Gefällt mir
0
#12
Janchen sagte :
Es kann dir auch passieren, dass du dem Med. Dienst vorgeladen wirst, um deine Krankheit zu überprüfen. Das der alles als "mopsfideeeel" hält, dürfte dir wohl klar sein. Bedenke auch, solltest du eine Einladung bekommen zu irgendwelchen Terminen und du bist nicht bettlägerig, hast du dem zu folgen.
Wäre also das Informieren der ARGE nicht nötig, wenn keine Bettruhe durch den Arzt angeordnet ist ?

Bspw. bei einem grippalen Infekt - bei dem mich mein Arzt für "arbeitsunfähig" hält - würd ich's dem Amt gar nicht mitteilen. Wozu denn ?

Wofür soll das bürokratische Räderwerk der Behörde in Gang gesetzt werden ?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#13
Ich würde jegliches Kranksein der ARGE melden, denn wenn Du auch wenn Du nicht bettlägerig bist einen Termin nicht wahrnehmen kannst und wenn man z.B. Fieber hat bei einem grippalen Infekt oder auch nur so heiser ist das man keinen Ton heraus bekommt- das hatte ich mal - dann kann man sicher keinen Termin wahrnehmen, dafür muß man auch nicht zum medizinischen Dienst, der Krankenschein reicht aus
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#14
Thema Krankschreibung

Hallo und guten Abend, zu dem Thema Krankschreibung mal kurz eine zusätzliche Frage oder Anmerkung.

Wie ist es eigentlich wenn man als Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft, dadurch ja dann per Hartzgesetze Leistungsempfänger , einen normalen sozialversicherungspflichtigen Job mit 25 Stunden a/Woche hat und dann mal krank wird. Also der Partner ist ohne Arbeit.

Muß ich dann auch meine Krankschreibung zur Arge schicken ?
Muß ich überhaupt meine Kranksein der Arge melden ?

Wenn ja, habe ich doch nur eine Ausfertigung für die Krankenkasse und eine Ausfertigung für meine Arbeitgeber.

Für eine grundsätlzliche Antwort wäre ich dankbar.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#15
Die Krankmeldung kopieren, dem Arbeitgeber das Orginal schicken und der Arge die Kopie. KJönnte ja sein, dass die ARGE grade einen Job für die restlichen 15 Stunden hat.
Und bei Krankheiten bekommt die Arge halt einen Teil von den Krankenkassen zurückerstattet, deshalb dies bitte melden.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#16
Thema Krankschreibung - Meldung von Martin Behrsing

Martin Behrsing sagte :
Die Krankmeldung kopieren, dem Arbeitgeber das Orginal schicken und der Arge die Kopie. KJönnte ja sein, dass die ARGE grade einen Job für die restlichen 15 Stunden hat.
Und bei Krankheiten bekommt die Arge halt einen Teil von den Krankenkassen zurückerstattet, deshalb dies bitte melden.
Das ging aber schnell mit der Antwort, besten Dank ! :klatsch:

Aber jetzt muß ich doch nochmal nachhaken :shock:

Weshalb bekommt die Arge bei Krankheit von der Krankenkasse etwas zurückerstattet ? Was hat denn eigentlich die Arge mit meiner Krankenkasse zu tun ?

Eigentlich bin ich doch ein ganz normaler Arbeitnehmer der zufällig einen Partner hat, der arbeitslos ist.

Ich zahle die Krankenversicherung selbst und mein Partner ist bei mir auch noch familienversichert. Also braucht die Arge keinen Cent rauszurücken.

Nur weil ich laut Gesetz Mitglied in der Bedarfsgemeinschaft bin, mein Einkommen (zu Recht) von den rechnerichen Leistungen abgezogen wird,
das Ergebnis dann zwischen mir und meinem arbeitslosen Partner geteilt wird, ich deswegen dann auch "hilfsbedürftig" bin, werde ich bevormundet.

Es ist doch beschämend wie man/frau behandelt wird.

Für meinen Partner findet man keine Arbeit und ich sollte dann nach obiger Antwort noch zusätzlich 15 Stunden a/Woche arbeiten.
Was meine Gesundheit dazu sagt, ist den dann von der Arge wohl egal.

So läuft es nämlich zur Zeit gerade mit mir :kotz: :kotz:
die sind gerade an mir dran mit der zusätzlichen Arbeit.

Ist es denn wirklich rechtens, mich evtl. zu zwingen mehr zu arbeiten.

Übrigens ich erhalte 7,49 € Regelleistung und mein Partner 7,50 € + Miete.

So, jetzt mußten wir mal unseren Frust loswerden :hmm: :hmm:

Über Ihre/deine Rückanwort würde ich mich trotzdem freuen.

Gruß Arco und Partnerin
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#17
Rückantwort gibt es aber erst morgen.

Erinnere mich aber bitte noch mal daran. (P.N.)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten