• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Warum wird der Europawahl 2014 so wenig Beachtung geschenkt.

Stuhoy

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2011
Beiträge
173
Gefällt mir
48
#1
Mir ist aufgefallen, dass die Europawahl kurz vor der Tür steht und man nichts weis darüber. Ich sehe keine Plakate , Werbespots usw.

Mich würde interessieren, warum das so ist?

Da wir alle Europäer sind und wir in Deutschland zur Zeit die mächtigste Regierung aller Zeiten haben aufgrund verschiedener Faktoren, sollte es nicht unser Ziel sein eine Große Koalition auf Europa Ebene zu verhindern um mehr Demokratie für die Menschen in Europa zu erreichen?

Europa bekommt immer mehr Macht, sogar soviel, dass es schon auf Nationaler Ebene Wirkung zeigt. Irgendwann vermute ich mal wird alles über Europa gesteuert, ist nur eine Frage der Zeit.

Wir sind alle Europa und deswegen sollten unsere Nachbarn uns nicht egal sein, weil es uns genauso gehen könnte. Im Gegensatz zu den deutschen gehen unsere Nachbarn auf die Straße.

Jedes Land hat unterschiedliche Rahmenbedingungen und deswegen ist die Logische Folge, dass man versucht die Länder anzugleichen hoch oder runter aber die Angleichung wird irgendwann mal kommen. Eine Angleichung aller Länder finde ich Sinnvoll, vorausgesetzt es geht nicht runter.

Irgendwann leben wir in United States of Europe

Bin mal gespannt auf eure Antworten
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#2
Das Europa immer mehr Macht bekommt (..und diese missbraucht) ist ja kein Naturgesetz.

Ich persönlich werde diesmal bei dieser Wahl wählen - eine Partei deren erklärtes Ziel es ist, die United States of Europe zu zerlegen. Je schneller desto besser!

Roter Bock
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
#3
Gut, ich hab noch nie ne Wahl ausgelassen.
Diesmal gehe ich auch wieder, damit ganz bestimmte Kräfte da nicht von meiner Nichtwahl profitieren. :icon_hug:

Gut informiert fühle ich mich nicht, obwohl es doch den Staatsfunk gibt. Der sendet lieber Müll als wirkliche Informationen.

Europa, den Gedanken an sich finde ich gut.
Was ich mies finde, es werden nur die politischen Krücken und Versager nach Europa wechgelobt, um die Zeit bis zur Rente abzusitzen. :icon_kratz:
 

freakadelle

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
781
Gefällt mir
282
#4
Ich denke man wird so ab März davon hören, da ja noch bis zum 03.03.2014 - 18.00 Uhr Wahlvorschläge eingereicht werden können.
 

Kobold1966

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Okt 2012
Beiträge
374
Gefällt mir
49
#6
Warum soll ich eine weitere Theatertruppe auswählen, wenn doch das Theaterstück von Kommissaren schon angeordnet wurde.

Gewählt darf ohnehin nur eine deutsche handverlesene Fraktion, nicht das EU-Parlament, was nichts Wesentliches entscheiden darf.

Ich habe mit dem mir aufgezwungenen EU-Imperium nach dem Strickmuster der UdSSR nichts am Hut. Es gibt keinen gesellschaftlichen Konsens der Völker über eine zentralistische EU-Macht und ihre Weltmachtträume.
Die Wurzeln DIESER EU sind doch mehr als nur zu hinterfragen.

Man muss sich schon fragen, warum die Leute so begierig sind die Suppe auslöffeln zu wollen, die ihnen andere boshaft einbrocken?
 

mathias74

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.817
Gefällt mir
191
#7
Weil die Wahl niemand interessiert, ich geh für den Mist nicht wählen die machen doch eh was sie wollen
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#8
Ich muss hier auch etwas zur Europa-Wahl beitragen.
Ich möchte euch bitten Die Partei zu unterstützen:
Unterstützungsunterschriften | Die PARTEI

Vielen Dank an alle Unterstützer.
noch wichtiger wäre, dass sich auch leute finden, die sich in ihrem wahlkreis als kandidaten aufstellen lassen wollen, damit die wähler endlich nicht mehr nur die zweitstimme der einzigen PARTEI geben !

bin selbst kandidat in meinem wahlkreis für die einzige und wahre PARTEI

verhindert die fdp im eu-parlament und wählt die PARTEI :icon_hug:
 
G

Gast1

Gast
#9
Wird es auch Wahlwerbespots von DIE PARTEI vor der Wahl zum Europa-Parlament geben?

Falls ja: bin gespannt, wie die diesmal ausfallen :biggrin:

Hier ein Vorgeschmack darauf, wie sie möglicherweise ausfallen könnten - Achtung, im folgenden Video sind 3 Wahlclips von DIE PARTEI hintereinandermontiert, da sind also 3 Wahlclips drin, die sich mit dem Thema Schleichwerbung befassen:

HLX Werbung der "PARTEI" zur Wahl 2005 - Teil 1/2/3 Zusammen! - YouTube

Köstlich, vor allem der letzte Wahlspot im Video :icon_lol:
 

mahawk

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
251
Gefällt mir
20
#10
Mir ist aufgefallen, dass die Europawahl kurz vor der Tür steht und man nichts weis darüber. Ich sehe keine Plakate , Werbespots usw.

Mich würde interessieren, warum das so ist?

Da wir alle Europäer sind und wir in Deutschland zur Zeit die mächtigste Regierung aller Zeiten haben aufgrund verschiedener Faktoren, sollte es nicht unser Ziel sein eine Große Koalition auf Europa Ebene zu verhindern um mehr Demokratie für die Menschen in Europa zu erreichen?

Europa bekommt immer mehr Macht, sogar soviel, dass es schon auf Nationaler Ebene Wirkung zeigt. Irgendwann vermute ich mal wird alles über Europa gesteuert, ist nur eine Frage der Zeit.

Wir sind alle Europa und deswegen sollten unsere Nachbarn uns nicht egal sein, weil es uns genauso gehen könnte. Im Gegensatz zu den deutschen gehen unsere Nachbarn auf die Straße.

Jedes Land hat unterschiedliche Rahmenbedingungen und deswegen ist die Logische Folge, dass man versucht die Länder anzugleichen hoch oder runter aber die Angleichung wird irgendwann mal kommen. Eine Angleichung aller Länder finde ich Sinnvoll, vorausgesetzt es geht nicht runter.

Irgendwann leben wir in United States of Europe

Bin mal gespannt auf eure Antworten

Dazu habe ich folgendes gefunden.

de Maizière versucht das Zensururheberrecht zu benutzen um keine Informationen an die Bürger geben zu müssen.

Er mahnt eine ab. Dort steht: "Wegen der Veröffentlichung eines staatlichen Dokuments zur Europawahl mahnt uns das BMI wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung ab. Der Kampf zwischen Urheberrecht und Informationsfreiheit geht jetzt richtig los."

Es geht um die Stellungnahme des Bundesverfassungsgericht zur Prozenthürde bei der kommenden Europawahl. Es sieht so aus wie wenn eine Hürde grundsätzlich verfassungswidrig ist.

Und so eine wichtige Information die den demokratischen Wahlprozess betrifft dürfen aber die Bürger nicht wissen, laut de Maizière.

Es ist eine Frechheit, eine gerichtliche Stellungnahme mit dem Urheberecht geheim halten zu wollen. Nach normalem Rechtsverständnis schützt das Urheberrecht nur Werke die eine besondere Individualität oder Originalität aufweisen.

Ein Schreiben eines Gerichts ist keine ausserordentliche Schöpfung und Leistung und unterliegt deshalb direkt der Gemeinfreiheit.


Neben der totalen Speicherung aller Kommunikationsdaten und Bespitzelung die heute läuft, von der der Osten nur träumen konnte, werden mit dem Urheberecht auch noch wichtige Dokumente zensiert.
Statt dass sich de Maizière darum kümmert, die Bürger vor der Spionage durch die NSA zu schützen, was seine Aufgabe wäre, benutzt er das Urheberecht für Zensur.
Er führt Krieg gegen die eigenen Leute.


Vielleicht ist Deine Frage warum man nichts hört, nun zum Teil beantwortet.

Grüßle
 
E

ExitUser

Gast
#11
Die Rechtsparteien+Neofaschisten schließen sich für die Europawahl jedenfalls zusammen -da ist Bewegung drin.

Dem Rechtsbündnis assoziert auch die ukrainische Svoboda des sogenannten 'Euromaidan'. - ja, genau die Fascho-Bande ..
 

Stuhoy

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2011
Beiträge
173
Gefällt mir
48
#12
Dazu habe ich folgendes gefunden.

de Maizière versucht das Zensururheberrecht zu benutzen um keine Informationen an die Bürger geben zu müssen.

Er mahnt eine ab. Dort steht: "Wegen der Veröffentlichung eines staatlichen Dokuments zur Europawahl mahnt uns das BMI wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung ab. Der Kampf zwischen Urheberrecht und Informationsfreiheit geht jetzt richtig los."

Es geht um die Stellungnahme des Bundesverfassungsgericht zur Prozenthürde bei der kommenden Europawahl. Es sieht so aus wie wenn eine Hürde grundsätzlich verfassungswidrig ist.

Und so eine wichtige Information die den demokratischen Wahlprozess betrifft dürfen aber die Bürger nicht wissen, laut de Maizière.

Es ist eine Frechheit, eine gerichtliche Stellungnahme mit dem Urheberecht geheim halten zu wollen. Nach normalem Rechtsverständnis schützt das Urheberrecht nur Werke die eine besondere Individualität oder Originalität aufweisen.

Ein Schreiben eines Gerichts ist keine ausserordentliche Schöpfung und Leistung und unterliegt deshalb direkt der Gemeinfreiheit.


Neben der totalen Speicherung aller Kommunikationsdaten und Bespitzelung die heute läuft, von der der Osten nur träumen konnte, werden mit dem Urheberecht auch noch wichtige Dokumente zensiert.
Statt dass sich de Maizière darum kümmert, die Bürger vor der Spionage durch die NSA zu schützen, was seine Aufgabe wäre, benutzt er das Urheberecht für Zensur.
Er führt Krieg gegen die eigenen Leute.


Vielleicht ist Deine Frage warum man nichts hört, nun zum Teil beantwortet.

Grüßle
Danke für die Erklärung und hört sich plausibel an? Hast du auch eine Quelle?


Ich glaube, dass die Aktuelle Europa Regierung Angst hat vor dieser Wahl.

Bei den Grünen herrscht Frust: 30.01.2014: Mehr Frust als Fun bei den Grünen (neues-deutschland.de)


SPD steckt im Großen Koalitions Dilemma Parteitag: Die SPD kämpft gegen das Europawahl-Trauma - SPIEGEL ONLINE

Die FDP ist zum Einzug verdammt Parteitag: Bei der Europawahl ist die FDP zum Erfolg verdammt - Inland - FAZ

Die Bank ist sich angeblich schon sicher: Deutsche Bank beruhigt: Euro-Skeptiker bekommen keine Mehrheit | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

Die FDP glaubt an ein Comeback Kubicki optimistisch: FDP glaubt an ein Comeback bei der Europawahl


Europa hat Angst Europawahl: Studie warnt vor Rechtspopulisten | Politik*- Frankfurter Rundschau

Die CSU hab ich vergessen. Die will ja Europa ein wenig verkleinern im Parlament Europawahl: CSU will EU-Kommission ausdünnen - SPIEGEL ONLINE

Was ich vermisse, bisher habe ich kaum was gefunden über die Linke Partei
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jul 2009
Beiträge
1.685
Gefällt mir
660
#13
Bisher ist mir noch keiner über den Weg gelaufen,
der die EU ernsthaft für demokratisch hält.
Wundert es da jemanden, daß keiner wählen geht ?
Wo alles im Geheimen und über unsere Köpfe entschieden wird ?
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#14
Was ich vermisse, bisher habe ich kaum was gefunden über die Linke Partei
Dann google mal nach Linke und Europawahlprogramm Präambel.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#15
noch wichtiger wäre, dass sich auch leute finden, die sich in ihrem wahlkreis als kandidaten aufstellen lassen wollen, damit die wähler endlich nicht mehr nur die zweitstimme der einzigen PARTEI geben !

bin selbst kandidat in meinem wahlkreis für die einzige und wahre PARTEI

verhindert die fdp im eu-parlament und wählt die PARTEI :icon_hug:
Dat isn Joke oder?Das Europawahlrecht erlaubt in Germany nur Listen.
 
E

ExitUser

Gast
#16
Wahlen?


Politik?


Wahl-PROGRAMME?



Für die Masse des deutschen Michel ist das alles uninteressant.

Der wird, wie immer, fleißig abgelenkt; die einen durch irgendwelche und mittlerweile fast tägliche Fußballspiele/-übertragungen, die anderen mit Rosamunde Pilcher/Musikantenstadl/Traumschiff u. ä. und die Jugendlichen mit DSDS oder mit irgendwelchen anderen Modellwettbewerben und die ganz jungen, noch nicht denkfähigen Kleinkinder, die stopft man mit den ersten eigenen Denkversuchen gleich in Kitas.

Fußball, Bier und Bild, hat der Deutsche diese drei Dinge, dann ist der Deutsche zufrieden und wählt nur eine von den zwei Parteien, die das Staatsfernsehen stets für die einizg "guten" Parteien präsentieren will.
 
G

Gast1

Gast
#19
Das ungarische Parlament ist aber das zur Zeit das Gegenbeispiel für eine funktionieriende Demokratie. Die Faschos sind in der ungarischen Regierung. Stimmung wird im Land gemacht gegen Juden und Obdachlose. Und da war doch irgendwas, die EU hat Ungarn aufgefordert, irgendwelche Gesetzesänderungen rückgängig zu machen, im Bereich Medien und Justiz, glaube ich, weil diese Änderungen antidemokratisch sind.
 
E

ExitUser

Gast
#20
Das ungarische Parlament ist aber das zur Zeit das Gegenbeispiel für eine funktionieriende Demokratie. Die Faschos sind in der ungarischen Regierung. Stimmung wird im Land gemacht gegen Juden und Obdachlose. Und da war doch irgendwas, die EU hat Ungarn aufgefordert, irgendwelche Gesetzesänderungen rückgängig zu machen, im Bereich Medien und Justiz, glaube ich, weil diese Änderungen antidemokratisch sind.
Ich mag es nicht beurteilen können, was du über das ungarische Parlament schreibst. Das ist zwar das, was von deutschen Medien unter das deutsche Volk gestreut wird.
Aber wenn wir tatsächlich freie, überparteiliche und unabhängige Medien hätten, warum wird dann nicht gleich ein Brennpunkt o. ä gebracht, wenn in hohem Bogen die Europaflagge aus dem Parlamentsgebäude geworfen wird???

Von deutschen Medien bekommt der deutsche Michel nur das vorgesetzt, was in die Linie des Kapitals paßt.


Und die EU fordert auch Deutschland schon seit Jahren immer wieder auf, gewisse Regelungen aus den Gesetzen auf deutschem Boden umzusetzen.
Aber Deutschland ist sturr!
 
G

Gast1

Gast
#21
Von deutschen Medien bekommt der deutsche Michel nur das vorgesetzt, was in die Linie des Kapitals paßt.
Blödsinn. Du hast eine zu einseitige Betrachtungsweise. Oder meinst Du, dass in Sendungen wie "Monitor", "Frontal21" usw. und auf Arte das Kapital gelobt wird?
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#22
Für viele Menschen ist Europa zu weit weg.
Sie informieren sich aus der Zeitung mit den vier großen Buchstaben, die man, wie es heißt, so herum halten müsse, daß das Blut nicht rauslaufe. Und aus Wochen-, Amts- und Kirchenblättern.

Und besonders das "Springer-Blatt" hat ja viele Jahre lang über die EU hergezogen, sie erwähnte die Vorschriften für Karamellbonbons, wie für die Krümmung der Gurken. Aber wenig ernsthaft Nützliches für den Bürger...

Und natürlich über die nun gerichtlich bestätigt ihres Doktortitels beraubte EU-Abgeordnete, der man nachsagt, fast nie im EU-Parlament zu sein.

Dazu kommt, daß sich die einzige gesamt-europäische Partei, die Europäische Föderalistische Partei (EFP) nicht durchsetzen konnte,- zu geschlossen waren die Reihen der nationalen Parteien.
 
Oben Unten