• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Warum muss man Anträge oder Klagen an das Gericht genau begründen?

Claudia34

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
50
Gefällt mir
59
#1
Hallo liebes Forum,

jetzt muss ich mal ganz doof fragen:

Warum müssen z.B. bei Verwaltungsakten Anträge auf aW oder Klagen eigentlich sehr gut begründet werden?

Prüft das Gericht (im Rahmen der Ermittlungspflicht) nicht automatisch, ob ein Verwaltungsakt in irgendeinem Punkt rechtswidrig ist?
Oder prüft das Gericht nur das, was man als Antragsteller oder Kläger angegeben hat?

Vielen lieben Dank für Antworten vorab.


Liebe Grüße

Claudia
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.170
Gefällt mir
3.419
#2
Warum müssen z.B. bei Verwaltungsakten Anträge auf aW oder Klagen eigentlich sehr gut begründet werden?
Verfahrensablauf vor den Sozialgerichten

Die Anforderungen an eine Klageschrift sind im Sozialgerichtsprozess gering. Die Klage muss lediglich den Kläger, den Beklagten (bzw. die beklagte Behörde) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen.
Im übrigen erforschen die Sozialgerichte den Sachverhalt von Amts wegen und sind nicht an das Vorbringen der Beteiligten gebunden. Hierbei benötigen sie aber die Mithilfe der Beteiligten. Wer einer gerichtlichen Aufforderung, z.B. einen bestimmten Sachverhalt näher zu schildern oder etwa einen ärztlichen Sachverständigen aufzusuchen, nicht Folge leistet, muss damit rechnen, dass er den Rechtsstreit allein deswegen verliert, weil die Umstände, die seinen Anspruch bestätigen würden, nicht feststellbar sind.
Verfahrensablauf vor den Sozialgerichten - Justiz Online in MV
 

Helga40

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
6.450
Gefällt mir
3.838
#3
Kurz gesagt: weil die Amtsermittlungspflicht nicht bedeutet, dass ins Blaue hinein ermittelt wird.

Stell die z. B. vor, du wolltest einen Mehrbedarf für Ernährung, hast dies aber nie vorgetragen, niemand weiß, dass du krank bist usw. Da kann man nicht ermitteln.
 
Oben Unten