Warum muss ich mit ALG II das ganze Betriebskostenguthaben dem JC erstatten...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tilia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2011
Beiträge
98
Bewertungen
10
...obwohl mein EhePartner Rente in Höhe von ca. 557,00 Euro sowie monatlich 52,00 Euro Wohngeld bekommt.

Hallo Ihr lieben,

ich habe folgendes Problem.

Ich als ALG II-Empfänger bekomme, was die Nebenkosten betrifft (Miete sowieso) die Hälfte vom JC berechnet.

In diesem Jahr hatten wir wieder eine Gutschrift der Nebenkosten von 160,00 Euro von unserem Vermieter erhalten. Das JC wollte, was ich auch getan habe, den Kontoauszug dafür, dass wir die
160 Euro auf unserem Konto zurückbekommen haben.

Jetzt will mir aber das JC die vollen Nebenkosten der Nachzahlung abziehen, was ich natürlich sehr ungerecht finde.
Meines Erachtens dürften doch nur 80 Euro berechnet werden und nicht 160 Euro.

Ich hatte, als ich den Kontoauszug eingeschickt hatte, auch gleich einen Widerspruch eingelegt wegen des 100%igen Abzuges der NK, welcher natürlich abgelehnt wurde. Ohne eindeutige Begründung.

Wie seht Ihr den Sachverhalt und vielleicht kann mir ja bei dieser Ungerechtigkeit jemand helfen. Dankeschön.

Da ich heute erst von einer 3-wöchigen Ortabwesenheit zurückgekommen bin, werde ich morgen mal den Widerspruch hier einstellen.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.215
Bewertungen
9.665
Dein Mann ist zwar von Alg 2 ausgeschlossen, aber trotzdem muss er mit seinem Einkommen für dich einstehen, wenn sein Bedarf gedeckt ist. Das Guthaben erhöht das Einkommen deines Mannes (bzw. senkt senkt seinen Bedarf), so dass mehr von seinem Einkommen bei dir angerechnet werden kann. In dem Fall entspricht das dann dem halben Guthaben.

Beispiel:
382 Euro Regelsatz
150 Euro Mietanteil
= 532 Euro Bedarf

557 Euro Rente
52 Euro Wohngeld
-30 Euro Versicherungspauschale
=579 Euro Einkommen

47 Euro übersteigt sein Einkommen seinen Bedarf, die werden im Normalfall bei dir angerechnet.

Nun kommen 160 Euro Guthaben dazu. Dann sieht es so aus:

532 Euro Bedarf

557 Euro Rente
52 Euro Wohngeld
80 Euro Guthabenanteil
-30 Euro Versicherungspauschale
=659 Euro Einkommen

Jetzt hat er 127 Euro übersteigendes Einkommen, das bei dir angerechnet wird, genau eben die 80 Euro Guthaben mehr.

Wenn du jetzt schon ALG2 ohne Anrechnung des Guthabens erhalten hast, hast du also 160 Euro zuviel erhalten, einmal deine 80 Euro Guthabensanteil und dann die 80 Euro mehr anzurechnendes Einkommen deines Mannes.
 

Tilia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2011
Beiträge
98
Bewertungen
10
Hallo Helga40,
vielen Dank für Deine Antwort.

Okay.
Somit, wie Du es erklärt hast, kann ich also nichts weiter machen als dieses so hinzunehmen.

Dankeschön.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.215
Bewertungen
9.665
Wenn dein Mann mit Rente und Wohngeld tatsächlich über seinem Bedarf liegt, ich kenne ja eure genauen Zahlen nicht, dann hat eine Klage wohl keine Aussicht auf Erfolg. Wenn er jedoch weniger Einkommen (ohne Guthaben) hat als sein Bedarf, dann stimmt was nicht.

Das siehst du ganz einfach: wenn bisher bereits ein paar Euro übersteigendes Einkommen angerechnet wurde, dann ist es so, wie ich schrieb.
 

Tilia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2011
Beiträge
98
Bewertungen
10
Also ist es grundsätzlich so, dass mir ein Betriebskostenguthaben zu 100% vom JC abgezogen/be- oder verrechnet werden kann obwohl ich nur die Hälfte aller NK + Miete vom JC beziehe wenn eine Person ALGII bezieht und die andere Person Altersrente+WG bezieht.

Im Berechnungsbogen wird zwar geschrieben:
"Die Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden zu gleichen Teilen auf die Mitglieder der Haushaltsgemeinschaft aufgeteilt..."

Meine Frage: Warum gilt dass nicht auch für ein Nebenkostenguthaben?
 

Anhänge

  • berechnung.png
    berechnung.png
    282,1 KB · Aufrufe: 29
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten