warum gibt es kein Geld für e-mail Bewerbungen ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hansiklein3

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2012
Beiträge
81
Bewertungen
6
Hallo,

warum gibt es kein Geld für e-mail Bewerbungen ? Natürlich kann das nicht so viel sein wie schriftliche Bewerbungen mit Bewerbungsmappe usw.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Die Frage kann man so generell nicht beantworten, da es User gibt, die schon berichtet haben, dass sie für Mail-Bewerbungen auch eine Erstattung bekommen.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Hallo,

warum gibt es kein Geld für e-mail Bewerbungen ?
Wo steht das?
Natürlich kann das nicht so viel sein wie schriftliche Bewerbungen mit Bewerbungsmappe usw.
Wo steht das?

Maßgeblich für die Erstattung von Bewerbungskosten ist § 16 Abs. 1 SGB II (hier in der bis zum 31. März 2012 geltenden Fassung) i.V.m. § 46 SGB III (in der bis zum 31. Dezember 2008 geltenden Fassung), wonach Bewerbungskosten bis zu einem Betrag von 260,00 EUR jährlich übernommen werden können. Hierzu enthält § 47 S. 1 SGB III eine Anordnungsermächtigung, von der die Bundesanstalt für Arbeit bzw. die Bundesagentur auch Gebrauch gemacht hat. In der Anordnung des Verwaltungsrats der Bundesanstalt für Arbeit zur Unterstützung der Beratung und Vermittlung (Anordnung UBV) vom 10. April 2003 ist die Zulässigkeit der Pauschalierung von Bewerbungskosten - je Bewerbung ein Betrag von 5,00 EUR - geregelt (§ 3 Abs. 1 und 2 UBV). Diese Pauschale gilt sowohl bei tatsächlich niedrigeren als auch den Jahreshöchstbetrag übersteigenden tatsächlichen Kosten. Wird der Betrag von 260,00 EUR überschritten, hat der Hilfebedürftige den nicht gedeckten Betrag selbst zu tragen (so auch LSG Nordrhein-Westfalen a.a.O.). Ob hier überhaupt ungedeckte Kosten entstehen, ist ohnehin fraglich, denn dem Kläger ist mit dem Eingliederungsbescheid nicht auferlegt worden, Bewerbungen ausschließlich auf schriftlichem Weg durch Versendung von Bewerbungsunterlagen zu tätigen. Vielmehr sind Bewerbungen nicht ausgeschlossen, die ohne Erstellung und Versand von Bewerbungsunterlagen erfolgen, wie mündliche Bewerbungen bzw. Online-Bewerbungen über das Internet (vgl. hierzu: Berlit in LPK-SGB II, 4. Aufl., § 2 Rn. 26). Zwar ist dem Kläger weiter auferlegt worden, seine Eigenbemühungen in schriftlicher Form nachzuweisen, dies ist jedoch z.B. bei Online-Bewerbungen mittels Ausdruck der Bewerbung möglich.

==> LSG Hessen, 27.08.2012 - L 6 AS 129/09
 

Hansiklein3

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2012
Beiträge
81
Bewertungen
6
danke für die Antworten. Also könnte ich bei meinem Sachbearbeiter
unter Verweiß auf die Urteile Kostenerstattung für e-mail Bewerbungen beantragen ?

Der Sachbearbeiter sagte einmal auf meine Frage, ob ich auch für e-mail Bewerbungen je 5 Euro bekomme einfach nur nein, sowas gibt es nicht.

Kann es sein das dies von Jobcenter zu Jobcenter unterschiedlich geregelt wird ?

Welcher Betrag ist für eine e-mail Bewerbung realistisch ?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
danke für die Antworten. Also könnte ich bei meinem Sachbearbeiter
unter Verweiß auf die Urteile Kostenerstattung für e-mail Bewerbungen beantragen ?
Ja! Wichtig ist, dass man es schriftlich per Antrag macht. Erst dann muss das SBchen auch schriftlich bescheiden und begründen, wenn es ablehnt, dann braucht man dem ersprochenem Wort solcher Kreaturen wie hier

Der Sachbearbeiter sagte einmal auf meine Frage, ob ich auch für e-mail Bewerbungen je 5 Euro bekomme einfach nur nein, sowas gibt es nicht.
auch nicht mehr zuhören, da sowieso erstunken und erlogen.

Kann es sein das dies von Jobcenter zu Jobcenter unterschiedlich geregelt wird ?
Ja!

Welcher Betrag ist für eine e-mail Bewerbung realistisch ?
Das entscheidet dann das Gericht. 5 Euro könnte genau so realistisch sein, weil die Anschaffung und der Betrieb des Internets nicht kostenlos ist. Stichwort: Internetzugang und Stromkosten. Notfalls durch klagen. Könntest ein Pionier werden, denn dazu gibt es dahingehend keine eindeutige Rechtsprechung:icon_twisted:

Edit:

Auch mal hier lesen
==>
https://tinyurl.com/cyzgcpv
 

Hansiklein3

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2012
Beiträge
81
Bewertungen
6
ich wäre dankbar wenn einige von euch antworten würden die tatsächlich
Geld für e-mail Bewerbungen erhalten haben und wie hoch das je Bewerbung war.
 

Hansiklein3

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 November 2012
Beiträge
81
Bewertungen
6
welches Jobcenter zahlt einen Betrag für e-mail Bewerbungen ?

Hallo,

welches Jobcenter zahlt einen Betrag für e-mail Bewerbungen und wie hoch ist dieser je Bewerbung ?


Ich wäre für Antworten sehr dankbar
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
AW: welches Jobcenter zahlt einen Betrag für e-mail Bewerbungen ?

das geht nach der Nase

wer brav und noch bräver ist
der bekommt vielleicht was :icon_pause:
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Das entscheidet dann das Gericht. 5 Euro könnte genau so realistisch sein, weil die Anschaffung und der Betrieb des Internets nicht kostenlos ist. Stichwort: Internetzugang und Stromkosten.


Aber wie bei einer geschäftlich-und privaten Nutzung eines PKW wird man dann die Kosten dementsprechend umlegen müssen.
Ich glaube kaum,dass dann 5 € pro E-mail Bewerbung herauskämen.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Aber wie bei einer geschäftlich-und privaten Nutzung eines PKW wird man dann die Kosten dementsprechend umlegen müssen.
Ich glaube kaum,dass dann 5 € pro E-mail Bewerbung herauskämen.
Das entscheidet dann - wie gesagt - der Richter. Mir sind Fälle bekannt, wo das JC 5 Euro / Bewerbung bezahlt haben. Oft aber erst, nachdem die HE hartnäckig geklagt haben.
 

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.453
Bewertungen
2.481
Das entscheidet dann - wie gesagt - der Richter. Mir sind Fälle bekannt, wo das JC 5 Euro / Bewerbung bezahlt haben. Oft aber erst, nachdem die HE hartnäckig geklagt haben.

Echt? Gleich mehrere? Ein entsprechendes Urteil (AZ) dazu, wäre schon sehr hilfreich um bei gleichem Vorgehen den selben Erfolg zu erzielen...
 
S

silka

Gast
weil die EGV unterschiedlich sind.
weil die EGV individuelle und ganz persönliche Vereinbarungen sind.
weil mit jedem eine andere EGV vereinbart wird.
weil
weil
weil jedes Jobcenter außerdem auch noch ganz viel für sich allein entscheiden kann.
weil jeder Kunde mit seinem Vermittler anders kann, gut oder weniger gut.

wenn du persönlich in deiner EGV vereinbarst, daß du pro e-mail-bewerbung auf Nachweis 0,42 € bekommst, dann gilt das eben für dich.
nur für dich ganz allein.
wenn du 5,- pro schriftliche B. vereinbarst, bekommst du die. Nur du.
Und auch die Kunden, die das auch für sich in ihrer EGV verhandeln und vereinbaren.

wenn du keine EGV verhandelst und vereinbarst, trifft das alles nicht zu.
Dann kommt vielleicht ein Ersatz der EGV---als EGV-VA.
Da gibts nichts mehr zu verhandeln.

verstehst du EGV vielleicht noch nicht?
 

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.453
Bewertungen
2.481
Wie denn, wenn das JC vorher zahlt?! Das ist deren Kalkül. Abwarten und wenn einer klagt und es eng wird, dann wird gezahlt und das Rechtschutzbedürnis ist futsch.

OK, no problem. Ich bin bei meinem momentanen Antrag auf aW gegen VA unter anderem sowieso gerade dabei das auszuprobieren. Denn mein Motto ist ebenfalls: Wenn einem was nicht passt, muss man auch im Rahmen seiner Möglichkeiten dagegen vorgehen und so handele ich auch. Aber ein letztes mal nachgefragt, du hast geschrieben: das legt der Richter fest. Wie jetzt ohne Urteil?

Gruß
xj3Qr1nL7ys
 

schuldenjenny

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
375
Bewertungen
80
...was denn für beweise? :biggrin:

im bewilligungsbescheid steht lediglich dass die bewerbungskosten in voller höhe übernommen werden...

ausserdem wird auf meinem antrag gar nicht gefragt ob man sich per email oder postalisch beworben hat, da ist von bewerbungen im allgemeinen die rede u. die pauschale erstattung wurde in der EGV festgehalten.
 

Skronch

Elo-User*in
Mitglied seit
8 November 2012
Beiträge
49
Bewertungen
3
weil die EGV unterschiedlich sind.
weil die EGV individuelle und ganz persönliche Vereinbarungen sind.
weil mit jedem eine andere EGV vereinbart wird.
weil
weil
weil jedes Jobcenter außerdem auch noch ganz viel für sich allein entscheiden kann.
weil jeder Kunde mit seinem Vermittler anders kann, gut oder weniger gut.

wenn du persönlich in deiner EGV vereinbarst, daß du pro e-mail-bewerbung auf Nachweis 0,42 € bekommst, dann gilt das eben für dich.
nur für dich ganz allein.
wenn du 5,- pro schriftliche B. vereinbarst, bekommst du die. Nur du.
Und auch die Kunden, die das auch für sich in ihrer EGV verhandeln und vereinbaren.

wenn du keine EGV verhandelst und vereinbarst, trifft das alles nicht zu.
Dann kommt vielleicht ein Ersatz der EGV---als EGV-VA.
Da gibts nichts mehr zu verhandeln.

verstehst du EGV vielleicht noch nicht?

Klingt plausibel, evtl. Insiderwissen.

Also bei mir sah das am 15.06.2012 noch so aus:

(oben fehlt/ ist unkenntlich gemacht noch unter ...§44 Sozialgesetzbuch folgende Zeile:
Drittes Buch - (SGB III) vom 15. 06. 2012)


Ich muss den Antrag nur mündlich stellen, anrufen (Hotline ewig besetzt:eek: oder vorbeischauen.:icon_knutsch:)

Für Email-Bewerbungen gibts hier ca. 1,76€, für schriftliche 5€. Ausdruck vom Anschreiben muss beigelegt werden!

Hab das 1x gemacht vor ca. 3 Jahren. Seitdem hatte ich kein Geld mehr für Druckerpatronen. Da ist auch pro Ausdruck "die Brühe teurer als die Brocken" bei meinem Drucker (HP) und diese durchaus sinnvolle Form der Aufwandsentschädigung konnte ich einfach lange Zeit nicht wahrnehmen.

Geld fehlte an anderen Ecken und Enden.... Gehts jemand anders?

Was mir viel wichtiger ist, ich bekomme jedesmal anstandslos die Fahrtkosten für ein Vorstellungsgespräch. Liegen etwas über 5€ oder im Einelfall deutlich höher. Ich muss nur jedesmal bei meiner SB ohne Termin vorsprechen, Jeweils vor Kostenenstehung. Läuft aber alles ganz gut wenn sie anwesend ist.

Ich will ja vernüntige Arbeit, bin kooperativ...

Aber wie Silka sagt scheints da nen gewissen Ermessensspielraum der JC` s zu geben. Glaub nicht dass sich da im letzten halben Jahr viel geändert hat.

Word.doc ist von 04/2012 ganz unten, schlecht lesbar
 

Anhänge

  • pauschalisierte Bewerbungskostenerstattung.doc
    95,5 KB · Aufrufe: 87

powerstation

Elo-User*in
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
103
Bewertungen
11
...was denn für beweise? :biggrin:

im bewilligungsbescheid steht lediglich dass die bewerbungskosten in voller höhe übernommen werden...

ausserdem wird auf meinem antrag gar nicht gefragt ob man sich per email oder postalisch beworben hat, da ist von bewerbungen im allgemeinen die rede u. die pauschale erstattung wurde in der EGV festgehalten.

eben. Ich mach das so, das ich nicht die email ausdrucke, sonder den Text kopiere und zb. in Word einfüge. So ist es ein ganz normales Anschreiben was man mit der Post sendet. Das habe ich bisher immer eingereicht und immer meine Bewerbungskosten bekommen, auch für Email Bewerbungen.

Auf dem Antrag steht ja, also bei mir.
Bewerbungskosten: pauschalierte Erstattung
und Allle Bewerbungen wurden von mir versandt: ja/nein

versandt bedeutet ja mit Post oder mit Email

Update: ich bekomme ALG 2
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten