Warum entscheidet der Staat so?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Der Staat kann solche Entscheidungen nur dann treffen, wenn er erkannt hat, daß es für solche Menschen keine Arbeit mehr geben wird.

Er kommt seiner Schadensmiderungspflicht nach, indem er Kosten einspart zu Lasten der Armen oder Existenzschachen mit den Werkzeugen Agentur für Arbeit und Arge .

Mich hat es vom Hocker gerissen, was ich in Foren der Sozialämter lesen konnte. ( Es war auch sehr positiv, denn auch dort gibt es "Denker")

Ich fühl mich ein wenig schlecht, weil ich meine, es ist so still. Klar ist hier dies und das zu lesen, dennoch habe ich nicht das Gefühl, daß diese Erkenntnisse auch wirksam bekannt sind. Es ist ein schwammiges Gefühl. Das scheint aber auf beiden "Seiten" zu wirken, denn im rechtsfreien Raum kann man sich nur an "Vorgaben" klammern.

Letztlich findet sich gerade eine Generation von betroffenen Bürgern, die dafür geradestehen müssen, was Volkervertreter und "Korumpanten" verbrochen haben.

Es ist unsere Last für unsere zukünftige Generation Vorleistungen erbringen zu müssen, bis zum Verlust ein lebenlang erarbeiteter Güter und bis zur Aushungerung und dazu den Luxus einer sich isolierenden Minderheit von Elitären zu finanzieren, die bereits beginnt sich polizeistaatlich abzusichern.
Letztlich beginnt eine "Kriminalisierung" der Menschen, die sich Aufmerksamkeit wegen Verstößen gegen das Grundrecht o.ä. verschaffen möchten.

Trifft es wirklich nur eine Minderheit, oder trifft es eine breite Masse, die die Augen verschließt, weil sie es nicht wahr haben will?
 
E

ExitUser

Gast
Der Staat, Fleet, entscheidet nicht. Ich weiß nicht, wo du herkommst. Wir hier haben noch in der Schule gelernt: Der Staat ist das Machtmittel der herrschenden Klasse. (Staatsbürgerkunde 7. Klasse)

Dann haben wir noch gelernt: Die Eigentümer der Produktionsmittel herrschen über den Rest des Volkes. (Auch Staatsbürgerkunde)

Und nun gibt es Staatsformen, die gegeben sind oder die sich eine Nation (ein Staatsvolk) erkämpft oder in die sich sich dreingefunden haben.

(Bißchen Agitation, aber mußte mal sein. :pfeiff: )

Und hier in Deutschland finden sich immer mehr Menschen - so hat man den Eindruck - die sich dreinfinden und in ihren einst erkämpften Rechten immer mehr beschneiden lassen. :dampf:

Die Herrschenden machen es ganz geschickt, in dem sie die Bevölkerung gegeneinander ausspielen (Alte gegen Junge, Arbeitsplatzinhaber gegen Arbeitslose, Behinderte gegen Nichtbehinderte usw.) und es auch dort nur scheibchenweise (erst die Jungen, dann die Alten, dann...) vornehmen. Die fehlende Solidarität im Volk macht es ihnen leicht. :motz: Obwohl die Einschläge immer näher kommen, haben diejenigen, die noch ein gutes Erwerbseinkommen haben, noch nicht begriffen, dass sie schon über dem Abgrund schweben. :uebel:
 

Andi_

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
644
Bewertungen
1
@Barney beim agitieren erwischt :p

Aber mal im Ernst, du willst hoffentlich nicht den gelebten Sozialismus oder Kommunismus einer gelebten Demokratie vorziehen? Falls doch, du böse Verfassungsfeindin :twisted:

Zu Sache selbst schweige ich lieber, @Quirie soll nicht zuviel Arbeit mit mir haben :pfeiff:
 
E

ExitUser

Gast
Ich nick mal Barney, sollte mir nicht so unterlaufen, aber dennoch ist verstanden, was ich meine.

Soll ich mal editieren?

Im Übrigen komme ich aus den alten Bundesländern und wohne in den Neuen.

Die Mainstream Presse berichtet nicht.

Das mit der Demokratie ist ja alles nett, wenn sie gelebt wird.
Mir will doch niemand Weis machen, das noch annähernd das geschieht, weswegen ich meinen Kandidaten und meine Partei gewählt habe.
 
A

Arco

Gast
... na ja - gelernt ist eben gelernt :twisted: :twisted: ;)

aber mal was ANDERES, Barney warst du beim Friseur ? ? ? wo sind dann die roten Haare hin - und so sommerlich im Swimmingpool :lol: :lol:
 
E

ExitUser

Gast
Andi_ meinte:
Aber mal im Ernst, du willst hoffentlich nicht den gelebten Sozialismus oder Kommunismus einer gelebten Demokratie vorziehen? Falls doch, du böse Verfassungsfeindin :twisted:

Hä???? :shock: Wo liest du das bei mir??????????

Ich bin nur der Meinung, dass einem niemand was schenkt. Eine Demokratie, in der wir hoffentlich noch leben, gibt uns lediglich die Instrumente in die Hand, mit denen wir unsere Rechte ohne Gefahr für Leib und Leben (hatte ich zwar am 3.6.06 nicht ganz so den Eindruck) durchsetzen können.

Nur tun müssen wir es!
:!: :!: :!:
 

Andi_

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
644
Bewertungen
1
@Barney

Ich gebe dir ja auch nicht Unrecht und will dir nix böses :hug:

@Arco

Das habe ich mich auch schon gefragt, ich fand ihr standen die roten Haare :lol:
 
E

ExitUser

Gast
Antwort an Barney

Barney schrieb:
Obwohl die Einschläge immer näher kommen, haben diejenigen, die noch ein gutes Erwerbseinkommen haben, noch nicht begriffen, dass sie schon über dem Abgrund schweben. mir ist schlecht

Das kann ich nur bestätigen! Als bei uns ein großer Betrieb platt gemacht wurde, zogen die Werktätigen durch die Innenstadt, blockierten Strassen und sammelten externe Unterschriften zum Erhalt ihres Arbeitsplatzes. Auf meine Frage hin, wo sie denn waren, als wir arbeitslos wurden, bekam ich nur gesagt: "Du bist doch zu Recht arbeitslos!"
 

Zumutbarkeit

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Jun 2006
Beiträge
114
Bewertungen
2
Re: Antwort an Barney

aufgemerkt meinte:
Barney schrieb:
Obwohl die Einschläge immer näher kommen, haben diejenigen, die noch ein gutes Erwerbseinkommen haben, noch nicht begriffen, dass sie schon über dem Abgrund schweben. mir ist schlecht

Das kann ich nur bestätigen! Als bei uns ein großer Betrieb platt gemacht wurde, zogen die Werktätigen durch die Innenstadt, blockierten Strassen und sammelten externe Unterschriften zum Erhalt ihres Arbeitsplatzes. Auf meine Frage hin, wo sie denn waren, als wir arbeitslos wurden, bekam ich nur gesagt: "Du bist doch zu Recht arbeitslos!"

Und, hast Du Ihnen eine Unterschrift gegeben oder gesagt willkommen im Club?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten