Warum ARD und ZDF so schlecht und so teuer sind

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
Der Blogger Barnabas Crocker ist halb Brite und halb Deutscher. Deshalb ist der mit den öffentlich-rechtlichen Fernsehprogrammen in beiden Ländern gut vertraut. Um sie objektiver vergleichen zu können, teilte er das aktuelle Abendprogramm von ARD (genauer: “Das Erste”), ZDF, BBC One und BBC Two in Kategorien ein. Dabei fand er heraus, dass der Anteil an Dokumentationen in den beiden BBC-Hauptprogrammen etwa fünf Mal so hoch ist wie bei ihren deutschen Äquivalenten. Auch in den Bereichen Kultur, Magazin und Comedy/Kabarett liegen die beiden britischen Sender deutlich vorne.
Dafür senden ARD und ZDF mit 27 Stunden zwischen 18 und 24 Uhr deutlich mehr Fernsehfilme. Bis auf einen waren in der untersuchten Woche alle diese Fernsehfilme Eigen- oder Auftragsproduktionen. Solche Produktionen, für die vor allem die Firma Degeto bekannt ist, sind im Vergleich zu anderen Inhalten extrem teuer.
Quelle: Telepolis
 
E

ExitUser

Gast
Hallo...Also ich sehe das so..diese Eigenproduktionen sind sowieso ein Witz,wenn ich da an die Schauspielerische Leistung denke..wenn "Schauspieler" überhaupt dabei waren(ich denke da an Charly der affe-den brauchten sie nicht zu bezahlen)und wer will Lanz sehen?und man muss sich mal vorstellen die im Knast haben nur das Erste und ZDF..das nenn ich ja mal Folter..
 
E

ExitUser

Gast
Das zeigt auf dass der Engländer trotz erhöhter Doku-, Kultur- und Magazindichte auch nicht schlauer ist als der Deutsche, da der Inhalt entscheidend ist.

Ich behaupte mal dass der gemeine Seher durch Jauch, Will, Illner etc. mehr Schaden nehmen kann als durch irgendeinen blöden Fernsehfilm.

Aber in einer Gesellschaft, in der die Leute im Gesundheitswesen mehr schlecht als recht von ihrem Hungerlohn dahinvegetieren und gleichzeitig ein Götz George die "Leistungen" seines Vaters und sich selbst hervorhebt, braucht einen sowieso nix mehr zu wundern.
 
E

ExitUser

Gast
Warum ARD & ZDF so schlecht sind:

1.) Lügen-Märchen Propaganda (zensierte oder total verdrehte Nachrichten inkl. Auslandsjournal usw):icon_party:
2.) Vom Selbsthass zerfressene Guido Knopp Dokumentationen, die genau so erstunken und erlogen sind. :icon_party:
3.) Politbarometer (Merkel immer an erster Stelle, Schäuble immer an zweiter Stelle) :icon_party:
4.) Und Ihr schwerstes Geschütz ist die „öffentliche Diskussion“ bei der natürlich stets nur Vertreter der Systemparteien und Scheinopposition anwesend oder zumindest in deutlicher Überzahl sind. :icon_party:
5.) Man gezwungen wird den Dreck auch noch zu bezahlen. :icon_party:
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
Warum ARD & ZDF so schlecht sind:

1.) Lügen-Märchen Propaganda (zensierte oder total verdrehte Nachrichten inkl. Auslandsjournal usw):icon_party:
2.) Vom Selbsthass zerfressene Guido Knopp Dokumentationen, die genau so erstunken und erlogen sind. :icon_party:
3.) Politbarometer (Merkel immer an erster Stelle, Schäuble immer an zweiter Stelle) :icon_party:
4.) Und Ihr schwerstes Geschütz ist die „öffentliche Diskussion“ bei der natürlich stets nur Vertreter der Systemparteien und Scheinopposition anwesend oder zumindest in deutlicher Überzahl sind. :icon_party:
5.) Man gezwungen wird den Dreck auch noch zu bezahlen. :icon_party:

Vollste Zustimmung! :icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
Du als SGB II Leistungsbezieher bezahlst ?

Nun, da Darkstoll von "man" und nicht von "ich" sprach gilt das für die Allgemeinheit. Hab dich mal nicht so. :cool:

Ansonsten kann man dem Beitrag voll und ganz zustimmen. Wobei ich zu Punkt 2 noch auf die Keulerei warte. Was ist hier los? :biggrin:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Man wird auch gezwungen Steuern zu entrichten, deren Nutzen oder Zweck nicht direkt mit der persönlichen Auffassung in Deckung ist.

Wem es nicht passt:

Art 19 GG

(4) Wird jemand durch die öffentliche Gewalt in seinen Rechten verletzt, so steht ihm der Rechtsweg offen. Soweit eine andere Zuständigkeit nicht begründet ist, ist der ordentliche Rechtsweg gegeben. Artikel 10 Abs. 2 Satz 2 bleibt unberührt.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
"Warum ARD und ZDF so schlecht und so teuer sind"

Die bessere Frage wäre?

Warum die Deutschen so doof sind, sich diesen Mist reinzuziehen?

Geht doch alles über Quote und Werbeeinnahmen oder ist das alles auch nur ein Schwindel?
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
Ergänzung:

Soweit ist weiß hat das "öffentlich rechtliche Fernsehen" einen Bildungsauftrag!

Ich kann da aber nichts finden!

Früher gab es mal Telekolleg, ich würde das gerne mal wieder haben, um meine eingerosteten Mathe-Kenntnisse aufzufrischen.

Absolute Fehlanzeige, statt dessen nur totale Verblödungs-Sendungen.

Auch keine vernünftigen Dokus mehr, ich krieg echt die Krise.
TerraX war früher mal echt gut! Was haben die daraus gemacht?
Nur Billig-Käse!

Kein Unterschied zu den anderen Sendern, die nicht üppig mit Staatsgeldern versorgt werden, Kontrolle=0.

Eine Riesensauerei, über die sich wirklich jeder aufregt, egal welche politische Einstellung man hat.

Konsequenzen? Bisher auch 0.

Tolle Demokratie haben wir!
 

Detmo2009

Elo-User*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
408
Bewertungen
53
Nun, hier und da gibt es bei Sendern wie Phoenix, ZDF Kultur, Neo und co doch mal das ein oder andere Leckerchen. Insgesamt aber muss man wohl kaum mehr sagen das die Öffentlichen einfach nur Schrott sind!
Wäre sogar egal wenn die ihr Programmkonzept so durchführen wollen, wenn die Zwangsabgaben da nicht wären!
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.117
Bewertungen
148
ZDF-Fernsehrat

...was soll man da schon erwarten bei diesem "Staatsfernsehen"?


Mitglieder des Fernsehrates der XIV. Amtsperiode

Vertreter des Bundes und der Länder
Bund:
Maria Böhmer, MdB, Staatsministerin (Stellvertretende Vorsitzende), CDU
Eva Christiansen, Leiterin des Stabs Politische Planung, Grundsatzfragen und Sonderaufgaben im Bundeskanzleramt, CDU
Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, FDP
 
E

ExitUser

Gast
Soweit ist weiß hat das "öffentlich rechtliche Fernsehen" einen Bildungsauftrag!

Ich kann da aber nichts finden!

Der Bildungsauftrag besteht darin, die gängigen Strukturen zu erhalten und zu festigen. Bei uns wird halt scheinheilig von Meinungs- und Pressefreiheit gefaselt.

Das machen sämtliche Medien aller Systeme. Ob jetzt in Nordkorea, in Italien (Bunga Bunga), in der DDR, USA (dort wird zb explizit auf Angst gesetzt, was wunderbar klappt um das Volk am Boden zu halten) usw usf.

Vielleicht mit der Einschränkung, dass die sog. westlichen Medien etwas perfider und suggestiver vorgehen.
Aber wie schnell Risse in der Matrix auftauchen, merkt man immer wieder, nicht nur bei den unsäglichen "Polit"talkshows. Zumindest, wenn man sich nicht von vorneherein einlullen lässt und das ganze kritisch betrachtet.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Liebe Leute, seit froh daß ihr ARD und ZDF habt, oder wollt ihr nur noch die Gülle von den Privaten.
In Frankreich gibt es nur noch TF1 als halbwegs serieösen Sender der Rest ist Pay TV oder RTL II Format.:icon_kinn:
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
5.973
Bewertungen
1.353
Das zeigt auf dass der Engländer trotz erhöhter Doku-, Kultur- und Magazindichte auch nicht schlauer ist als der Deutsche, da der Inhalt entscheidend ist.

Ich behaupte mal dass der gemeine Seher durch Jauch, Will, Illner etc. mehr Schaden nehmen kann als durch irgendeinen blöden Fernsehfilm.

Aber in einer Gesellschaft, in der die Leute im Gesundheitswesen mehr schlecht als recht von ihrem Hungerlohn dahinvegetieren und gleichzeitig ein Götz George die "Leistungen" seines Vaters und sich selbst hervorhebt, braucht einen sowieso nix mehr zu wundern.

Ich ziehe die Dokus der öffentlich-rechtlichen deutschen Anbieter, dem privatwirtschaftlichen deutschem Werbemüllsendern von Leo Kirch und Co. vor. Wegen dieser Privatmüllsender ist das Niveau der Öffentlich-Rechtlichen gesunken. Das trifft auch für das Vorhalten der Internetangebote vor.

Ursache: Die laufenden Rechtsquerelen mit den Privatsendern und den privaten Zeitungsverlagen.

Am besten sind die Dokus vom WDR, NDR, HR, SWR, BR, MDR, RBB und noch besser von Arte, Phoenix und 3sat

Wenn ich mir die BBC-Dokus ansehe, so sind sie immer noch mit marktschreierischen Elementen verseucht.

Auf ZDF, Phoenix, 3sat kommen zuweilen BBC-Dokus oder von National Geographic vor.

Auch die Dokus vom Österreichischen und Schweizer Fernsehen sind nicht schlecht.

Beispiele:

Land - Stadt - Österreich --> ORF
Bi de Lüt - SF
SF unterwegs
NZZ Format - SF
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
5.973
Bewertungen
1.353
Ergänzung:

Soweit ist weiß hat das "öffentlich rechtliche Fernsehen" einen Bildungsauftrag!

Ich kann da aber nichts finden!

Früher gab es mal Telekolleg, ich würde das gerne mal wieder haben, um meine eingerosteten Mathe-Kenntnisse aufzufrischen.

Absolute Fehlanzeige, statt dessen nur totale Verblödungs-Sendungen.

Auch keine vernünftigen Dokus mehr, ich krieg echt die Krise.
TerraX war früher mal echt gut! Was haben die daraus gemacht?
Nur Billig-Käse!

Kein Unterschied zu den anderen Sendern, die nicht üppig mit Staatsgeldern versorgt werden, Kontrolle=0.

Eine Riesensauerei, über die sich wirklich jeder aufregt, egal welche politische Einstellung man hat.

Konsequenzen? Bisher auch 0.

Tolle Demokratie haben wir!

Telekolleg laufen als Endlosschleife auf BR und BR alpha.

Zu Mathewissen aufzufrischen geht auch Grips Mathe, von den beiden Sendern auch ausgestrahlt.

Wenn Du tiefergehende Matheanwendungen in Verbindung mit Excel durcharbeiten willst, dann siehe in den E-Books von Addison & Wesley oder Markt + Technik, EDV-Buchversand.de, Informit von Pearsen Education Deutschland GmbH oder den Online-DVDs von video2brain durch.

Startseite*·*Telekolleg

: Telekolleg - für eine chancenreiche Zukunft | BR.de

GRIPS: Lernen mal anders | BR.de
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.517
Bewertungen
56
Und ganz früher gab es ::biggrin:

English for you, mit Tom und Peggy, im1. Programm und

Für Freunde der russischen Sprache im 2. Programm.

Jaja, und jetzt kommen wieder die Beiträge zur DDR.

Macht nichts, es gab auch diese wunderschönen russischen Märchen und irgendwie hatten wir als Kinder und später als Erwachsene gar keine Zeit und keine Lust, ständig vor der Glotze zu sitzen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten