Wartung Heiztherme (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

cidmutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2007
Beiträge
117
Bewertungen
0
das frage ich mich auch schon immer. Dort müsste Escher mal hin. Denn das ist einmalig und die Nerven liegen schon blank bevor man reingeht. Jeder gibt ein eine andere Antwort und keiner hat den Durchblick.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Hört sich an wie in Asterix und Obelix erobern Rom.
Da wo die in dem durchgeknallten Beamtenhaus sind und als Prüfung irgendso ein Formular holen müssen....:icon_kinn:
 

cidmutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2007
Beiträge
117
Bewertungen
0
Ich habe schon offt zur Antwort bekommen, das müssen sie verstehen, sie haben ja eine so umfangreiche Aktenlage. Wir haben bereits 4 Ordner. In einem halben Jahr habe ich jetzt schon 9 Änderungsbescheide bekommen, weil immer was falsch war und komisch, das ich dann Recht hatte und ein neuer Bescheid erstellt werden musste. Ich habe bis jetzt noch nicht einen einziegen richtigen Bescheid gehabt. Und dann wird sich noch aufgeregt,weil ich schon einmal eine Amtsaufsichtbeschwerde gemacht habe.
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
Noch ne Meinung zum allgemeinen Kuddelmuddel

cidmutt meinte:
Ab Sept. haben wir den Änderungsbescheid und daraus habe ich ersehen, dass sie uns die Kosten für die Wartung wieder aufgeteilt haben. Ich kann nun noch nicht mal ein Widerspruch machen, weil wir die anderen Bescheide noch nicht haben.
Doch, Widerspruch kannst Du einlegen, Dir gehts doch um die zeitnahe Bezahlung der angefallenen Wartungskosten. Nimmst halt auf alle zu beanstandenden Positionen Bezug.

Denn: Der Änderungsbescheid ist in der Regel der aktuell gültige.
Die älteren Bescheide verlieren damit ihre Gültigkeit. Wichtig ist natürlich der angegebene Bewilligungszeitraum.

Die nächste Möglichkeit wäre, zunächst fristwahrend Widerspruch einzulegen und die Begründung später nachreichen. Dabei kannst Du die fehlenden Bescheide gleich miterwähnen und nochmals schriftlich anmahnen.

Wenn Ihr seit Januar keine Bescheide erhalten habt, auf welcher Berechnungsgrundlage bekommt ihr die Leistungen? Pauschal und Abschlagsweise? :icon_kinn:
 

cidmutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2007
Beiträge
117
Bewertungen
0
das ist ja das Blöde, wir hatten Bescheide. Dann habe ich unsere Betriebskostenabrechnung abgegeben damit diese mit reingerechnet wird. Daraufhin haben wir Änderungsbescheide erhalten, die aber falsch waren. Die Bearbeiterin hat die KdU falsch berechnet. Das habe ich ihnen mitgeteilt. Daraufhin haben wir nur ein Schreiben bekommen: Aus den mir vorliegenden Unterlagen...... wurde ihnen zuviel gezahlt.
Nun mußten wir eine Anhörung schreiben. Da habe ich reingeschrieben, das ich mir keiner Schuld bewußt sei und ich nicht weiß warum die Bearbeiterin die KdU falsch berechnet hat. Seit dem ist Funkstille. Oder gelten die alten, weil ich noch keine neuen habe? Aber woher wollen die den Betrag der Überzahlung haben? Ich habe keine Ahnung. Warte nun, ob nach meinen heutigen Besuch sich nun mal was ergibt.
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
Oder gelten die alten, weil ich noch keine neuen habe?
So sollte es sein. Zurückzahlen würde ich vorher auf keinen Fall.
Ich hatte auch mal eine Rückzahlungsaufforderung erhalten, der berichtigte Bescheid kam dann ca. 3-4 Wochen später. Die Sache ließ sich jedoch problemlos telefonisch klären.
 

cidmutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2007
Beiträge
117
Bewertungen
0
Ne, zahlen tun wir nichts. Wir haben ja auch geschrieben, das wir den Betrag den sie fordern nicht nachvollziehen köönnen, da uns die Bescheide dazu fehlen. Darum können wir das auch nicht bestätigen. Ansonsten geht es mit der Bearbeitung, wenn sie was von uns wollen, immer schnell. Mich stutzt es aber diesmal, das es so lange dauert. Haben die vielleicht ein schlechtes Gewissen, weil ich 100% nachweisen kann das der fehler auf ihrer Seite lag. Ich hatte nämlich auch den § dazu geschrieben der aussagt, das wenn die ARGE sich verrechnet hat, sie nichts zurückfordern können.
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
cidmutt meinte:
Ansonsten geht es mit der Bearbeitung, wenn sie was von uns wollen, immer schnell. Mich stutzt es aber diesmal, das es so lange dauert. Haben die vielleicht ein schlechtes Gewissen, weil ich 100% nachweisen kann das der fehler auf ihrer Seite lag. Ich hatte nämlich auch den § dazu geschrieben der aussagt, das wenn die ARGE sich verrechnet hat, sie nichts zurückfordern können.
Dem steht wohl das folgende im Wege. :icon_kinn: Auf ein schlechtes Gewissen würde ich aber auch sonst keinesfalls spekulieren.

cidmutt meinte:
Daraufhin haben wir Änderungsbescheide erhalten, die aber falsch waren. Die Bearbeiterin hat die KdU falsch berechnet. Das habe ich ihnen mitgeteilt. Daraufhin haben wir nur ein Schreiben bekommen: Aus den mir vorliegenden Unterlagen...... wurde ihnen zuviel gezahlt.
Deckt die 'Überzahlung' wenigstens Euren Aufwand für die Wartungsrechnung ab?
 

cidmutt

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2007
Beiträge
117
Bewertungen
0
wenn das Geld von meinem Sohn auch mit rein zählt ja. Es ist ja jetzt so, das jede einzelne Person der BG ein Schreiben bekommt und sich dazu äußern muss.Wir sind 3 und haben auch den Antrag gestellt unseren Sohn aus der BG zu nehmen (U25) da er sein Bedarf selber decken kann. Da aber die Bearbeitung so lange dauert, hatte er für den Monat nochmals Geld erhalten. Nun hatten wir 3 verschiederne Rückforderungsanträge (Betrag) auf alle haben wir geantwortet im Sinne, das wir uns keiner Schuld bewußt sind und haben eindeutig klar gelegt, das die Schuld bei der ARGE liegt. Seitdem haben wir nichts mehr gehört. Als wir gestern deswegen bei der ARGE auch angefragt hatten, bekamen wir ja nun nur die Antwort, das die Bearbeiterin gestern und heute nicht da ist. Am Montag wolle sie (Bearbeiterin gestern) gleich mit ihr sprechen und alles regeln.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten