Wartezeiten f. beim Termin ÄD (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Master of Desaster

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
489
Bewertungen
11
Eine Frage in die Runde an alle, die schon mal zum ärztlichen Dienst mussten.

Wie lange hat es bei Euch gedauert bis Ihr den Termin vom Gesundheitsamt mitgeteilt bekommen habt, und wie lange nach dem Termin beim SB war dann dieser Termin beim ÄD?

Mir wurde heute gesagt, dass könne zw. 3 u. 6 Monaten dauern. Allerdings
war die Dame am Telefon etwas wuschig. Dennoch. Kommt das hin?
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631

Magie57

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2011
Beiträge
758
Bewertungen
244
Hallo @Master of Desaster,

wie lange das dauert bis man einen Termin beim ÄD mittgeteilt bekommt, ist sehr unterschiedlich. Bei mir hat es ca. 4 Wochen gedauert, allerdings wurde ich vom ÄD der AfA einbestellt. Beim ÄD vom Gesundheitsamt war ich noch nie, insofern kann ich Dir keine Auskunft darüber geben, wie lange es dauert vom ÄD des Gesundheitsamt einbestellt zu werden.

Möglicherweise kann ein andere User darüber Auskunft geben.

Edit: Auf jeden Fall solltest Du eine Begleitung zum Termin mitnehmen.
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
Ja das kann ganz schnell gehen,oder auch etwas länger dauern.

Nach meinem Termin beim Jobcenter hatte ich schnell einen Termin innerhalb von einer 1Woche zur Körperlichen Untersuchung.
Aber da es bei mir um eine Physische Erkrankung geht dauert dieser Termin ungefähr 1-1/2 Monate.Da ich noch zum Pyschologen muss.

Ja es kann rasch gehen,oder es dauert etwas.
 

Master of Desaster

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
489
Bewertungen
11
Bei dem Termin soll nur die körperliche Verfassung festgestellt werden.

@Magie57
Eine Begleitung zum Amtsarzt??? Und dann noch als medizinischer Laie?

@hartaber4
Habe mir den verlinkten Widerspruch durchgelesen. Das würde den ÄD ja komplet tad absurdum führen, wenn der SB etwas über meinen Gesundheitszustand erfahren will, ich aber dem ÄD per Widerspruch untersage Erkenntnisse über eben diesen Gesundheitszustand weiterzugeben. Und welcher Vorteil läge darin? Man könnte doch theor. in einen Job vermittelt werden dem man körperlich nicht gewachsen ist. Aus dem Gutachten könnte aber hervorgehen das man eben dies Job nicht ausüben kann..
 

Magie57

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2011
Beiträge
758
Bewertungen
244
@Master of Desaster

Jepp, darauf haste ein Anrecht nach § 13 SGB X...nimm eine Begleitung auf jeden Fall mit. Lehnt der begutachtende Arzt Deine Begleitung ab, muss er das Dir gut begründen...wie geschrieben Du hast ein Anrecht auf eine Begleitung beim Termin nach SGB X, § 13

Vorsorglich weise ich Dich darauf hin, das der Gesundheitsfragebogen, sowie die Schweigepflichtsentbindungen FREIWILLIG sind!!!

Der ÄD hat auch eine Auskunftspflicht. Wenn Du keine Schweigepflichtsentbindung unterschreibst, muss der ÄD Dir erstmal das Gutachten zur Einsichtnahme zukommen lassen. Erst wenn Du dem Gutachten zustimmst, kann der ÄD das Gutachten Deinem SB zukommen lassen.
Deshalb unterschreibe auf garkeinen Fall eine Schweigepflichtsentbindung, bevor Du das Gutachten nicht gelesen hast!!!

Vorsorglich lass Dir das Gutachten schriftlich zukommen, darauf hast Du ein Anrecht.
Es gibt einen Teil A, der der ärztl. Schweigepflicht unterliegt, darin stehen Diagnosen und Deine ggf. abgegebenen Befunde Deiner Ärzte. Teil A darf unter keinen Umständen in die Hand Deines SB gelangen. Teil B, des Gutachtens bekommt Dein SB, ABER erst nachdem Du Deine schriftliche Einwilligung dazu schriftlich gegeben hast!!! Erst dann, darf der ÄD diesen Teil B an Deinen SB weitergeben!!!
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.093
Bewertungen
21.215
Aus dem Gutachten könnte aber hervorgehen das man eben dies Job nicht ausüben kann..
Die Einschränkungen werden dem SB vom äD ja mitgeteilt, nur die auslösende Krankheit soll eben nicht mitgeteilt werden. Die geht den SB als medizinischen Vollaien eben nichts an.

Der Beistand soll ja nur protokollieren. 4 Ohren hören mehr als 2.
 

stuu

Elo-User*in
Mitglied seit
30 April 2010
Beiträge
265
Bewertungen
7
ich musste 2 Wochen auf den Termin bei einem externen Gutachter ( ein Psychater) warten.3-6 Monate faende ich schon ziemlich lang.
 
Oben Unten