Warten auf GroKo: Handwerk befürchtet "Wohltatenpolitik" (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
"Fast schon eine Sabotage am Wirtschaftsstandort Deutschland"? So nennt Bitcom-Chef Berg das Ringen um eine Regierungsbildung. Er und Handwerkspräsident Wollseifer mahnen Union und SPD zur Eile - und zu Sparsamkeit.
Er fügte hinzu: "Wir sind nicht die Bezahlmeister sozialpolitischer Wohltatenpolitik." Wollseifer plädierte für eine "trag- und entscheidungsfähige Regierung", deshalb müsse die Politik mit der Regierungsbildung jetzt vorankommen", sagte Wollseifer. "Bei einer Großen Koalition wissen wir zwar, was wir haben. Aber wir wollen keine Große Koalition um jeden Preis." Er forderte zudem verantwortungsvolle, zukunftsorientierte und professionell ablaufende Verhandlungen. "Übergroße Verhandlungsgruppen und allzu häufige Twitteraktivitäten zum vermeintlichen Verhandlungsstand sind wohl kaum zielführend", sagte er mit Blick auf die gescheiterten Jamaika-Verhandlungen von Union, FDP und Grünen.
Warten auf die GroKo: Handwerk befurchtet "Wohltatenpolitik" - n-tv.de

Also den Satz finde ich schon schei§e: " Wir sind nicht die Bezahlmeister für eine sozialpolitische Wohltatenpolitik". Würg
 
Oben Unten