Warnung: Finger weg von diesen Jobangeboten!

Leser in diesem Thema...

R

Rounddancer

Gast
Verlockend sind sie, die Angebote, Geld anzunehmen und weiterzuleiten. Doch: Finger weg! Der Artikel sagt, warum ...

Wir kennen wohl alle die lukrativen Angebote, die uns immer wieder ins E-Mail Postfach flattern: 8.000 Euro im Monat für nur wenige Stunden Arbeit. Alles was man braucht, ist ein Computer und ein Bankkonto. Dann steht dem unendlichen Geldfluss nichts mehr im Wege, heißt es. Der einigermaßen klare Menschenverstand sagt, dass ein solches Angebot nicht funktionieren kann, trotzdem fallen jährlich mehr als 10.000 Gutgläubige darauf herein.

Viel Geld verdienen und nichts dafür tun? Hände weg von solchen Angeboten! :: Network-Karriere :: Hören, wissen, planen
 

schwanenritter

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 September 2012
Beiträge
1.048
Bewertungen
293
Verlockend sind sie, die Angebote, Geld anzunehmen und weiterzuleiten. Doch: Finger weg! Der Artikel sagt, warum
Menschen, die auf sowas heute noch reinfallen, oder auch auf die Spielchen mit der Nigeria Connection, die haben es nicht besser verdient als richtig einen auf die Mütze zu kriegen. Jeder eine ist heute 27 Stunden am Tag im Netz unterwegs, alles toll, alles wunderbar, aber wenn es um die einfachsten Sachen geht, dann setzt das Hirn aus.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.660
Bewertungen
8.834
@ Schwanenritter
Sei bitte nicht so grob mitte Menschleins. Es gibt tatsächlich Leute, die sind in so ner doofen Situation, die greifen nach dem letzten Strohhalm. Ich stimme Dir zu, natürlich ist das dumm. Aber kriegen die nicht immer vom Amt gesacht: Du muss alles tun, um... :icon_hmm:
Es ist auch dumm, auf diese Phishing - Angebote reinzufallen. Das könnte ja jeder heute wissen. Aber: genau die Leutchen, die da auf son Mist reinfallen, die gucken sich keine Filme und Beiträge an, in denen das gezeigt wird - die gucken Seifenopern.
Die Tatsache, dass jeder 24 Stunden am Tach im Netz rumrennen kann, bedeutet nicht, jeder besitz die nötige Medienkompetenz.
Und reingefallen auf Haustürgeschäfte und Kaffeefahrten sind immer schon welche - ganz analog... :icon_psst:
 

Hotti

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
2.186
Bewertungen
16
Und reingefallen auf Haustürgeschäfte und Kaffeefahrten sind immer schon welche - ganz analog... :icon_psst:
Jo, da kann ich ein Lied von singen. Das ist bei mir über 40 Jahre her, und ratet mal mit wem ich reingefallen bin? Bertelsmann. Stichwort "Lexikonthek". Ich war noch keine 20 Jahre alt, und jung und doof.:icon_neutral:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.407
Bewertungen
27.110
@ Schwanenritter
Sei bitte nicht so grob mitte Menschleins. Es gibt tatsächlich Leute, die sind in so ner doofen Situation, die greifen nach dem letzten Strohhalm. Ich stimme Dir zu, natürlich ist das dumm.

Mitleid ist hier völlig falsch.
Wer da mitmacht, tut das in voller Kenntnis, das das kriminell ist und ist selbst auch kriminell.
 
D

Don Vittorio

Gast
Jo, da kann ich ein Lied von singen. Das ist bei mir über 40 Jahre her, und ratet mal mit wem ich reingefallen bin? Bertelsmann. Stichwort "Lexikonthek". Ich war noch keine 20 Jahre alt, und jung und doof.:icon_neutral:

Und leider stehen davon auch heute jeden Tag eine Menge auf.

Genauso wie es immer noch mit Rentnern gefüllte Busse gibt,die mitfahren um irgendwo in der Prärie Heizdecken für 1200 € zu kaufen.
Und das trotz seit Jahrzehnten in den Medien präsenten Warnungen.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.533
Bewertungen
1.947
Mitleid ist hier völlig falsch.
Wer da mitmacht, tut das in voller Kenntnis, das das kriminell ist und ist selbst auch kriminell.

da muß ich dir aber sehr deutlich widersprechen !

hier im forum mag das für den überwiegenden teil stimmen, wenn die leuts deutlich über 50 sind oder stramm auf die 60 zugehen.
was deutlich unter den 40 ist, weiss und lernt heute nicht mehr was geldwäsche ist, weiss nicht und lernt nicht, dass man keine fremden konten benutzt und auch selbst sein kto nicht zur verfügung stellt, weiss und lernt nicht, dass man keine sachen verkauft(für andere)die man selbst nicht hat und von denen man nur bilder gesehen hat.

das geht auch über das gesamte bildungsspektrum vom honk, über den realschüler bis zum abiturienten und endet bei studenten mit mehrfachstudium, doktoranden und dipl. ingenieuren.

das liegt daran, dass die leute in schule und studium nichts mehr vernünftiges lernen und das gelernte nicht sitzen bleibt(weil man zb nichts mehr aufschreibt(!)
das ergebnis sind dann vk bei ebax, die ein ganzes warenlager einstellen, von waren, die sie nie gesehen haben und die vorkassegelder per iban bic nach nirgendwo überweisen auf namen von personen, die es gar nicht gibt.

das fiasko endet dann vor dem strafrichter, der dann drakonische strafe verhängt und ganz nebenbei müssen auch noch die käufer der virtuellen ware entschädigt werden.
nicht selten muß dann für die schulden, kredite aufgenommen werden, während die drahtzieher irgendwo in asien, in südamerika oder feixend in einem hotelzimmer in rumänien sitzen.

und was macht die "liebe" politik ?????

ja, die freut sich über stets weiter sinkende zahlen bei der realen kriminalität, auf kosten der explodierenden online kriminalität. die betrogenen haben beste aussichten, dass die ermittelnde staatsanwaltschaft zügig das verfahren einstellt, weil sie den leuten nicht habhaft werden kann.(pinocchio, mickymaus oder donald duck haben eben keine ladungsfähige meldeadresse)

tja, wenn man heute die berufswahl hat zwischen bankräuber und onlinebetrüger, werden nur die dümmsten kriminellen, sich bewaffnet an bankkisten trauen.

just my 2 cents
 
G

Gast1

Gast

Darf ich Dir Deine 2 Cent online klauen? :biggrin:

Nee, hast schon Recht. Habe ja selber in meiner Sinnlosmaßnahme erlebt, dass ne Teilnehmerin, so um die 40, mir ganz stolz sagte, sie hätte ein Jobangebot per Mail bekommen, 15 oder 20 Euro pro Stunde für Lagerarbeiten zu Hause. Habe sie dann aufgeklärt, dass das wahrscheinlich ein "Job" ist, wo ein Dritter im Hintergrund unerkannt Geld einnimmt und sie dann strafrechtlich herangezogen werden würde.

Aber diese Freude in ihrem Gesicht über dieses "tolle" Jobangebot, nach dem Motto, sie hätte jetzt ausgesorgt, mannmannmann.
 

Detmo2009

Elo-User*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
407
Bewertungen
53
Tja,
der klare Menschenverstand sollte hier einem direkt sagen, dass einem nicht aus heiterem Himmel die gebratene Gans in den Mund angeboten wird... Oft überwiegt aber die Gier, oder schlicht der rettende Strohhalm..

Diese Emails (Bekomme auch fast täglich sowas, ein Fall für Ablage P) stehen für mich zudem auf einer Stufe wie die "Gewinnspiele" die bei den meisten Privatsendern immer wieder aufkommen:

"Wie heisst die warme Sommerzeit:

A: Sommer
B: Banane"

Da schlag ich immer die Hände über den Kopf weil es für mich sowieso klar ist, ruf ich da bezahle ich nicht nur 50cent, sondern werde auch aufgenommen für diverse Werbeanrufe die mir Abos und sonstwas andrehen wollen. Gewinnchance? Ich glaub an sowas nicht... und die Unternehmen fangen so sowieso nur potentiell neue Kunden für ihre Produkte...
 
Oben Unten