Warmwasserkosten dezentral in den Heizkosten berechnet (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
640
Bewertungen
50
Hallo

Ist es Richtig das der Zusatz der Warmwasserkosten für Dezentral in die Heizkosten (hier wird mit Strom geheizt ) eingerechnet wird.

Meine Tochter Heizt mit Strom sie bekommt eine Pauschale von 32 € darin ist das Warmwasser Geld eingerechnet.

mfg mennix
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
640
Bewertungen
50
Erst mal einen dank

Aber der Link hilft mir nicht weiter

Meine Tochter bekam bis Sep 12 immer diese 8.--- € extra auf dem Bewilligungsbescheid berechnet.

Jetzt seit Okt. 12 wird dieser Betrag in die Heizkosten einbezogen, sie Heizt mit Strom.
Wenn nun eine hohe Nachzahlung an Strom kommt sagen die wir haben ja für Heizkosten 32 € mon. bezahlt, was ja nicht stimmt, wenn man den Betrag von 8,... da rausrechnet haben die ja nur 24 € Heizkosten Übernommen.
deshalb meine Frage darf das Geld für die Warmwasser Zubereitung mit den Heizkosten zusammen auf dem Bescheid auftauchen, oder muß das WG extra aufgeführt werden wie das vorher der Fall war.

Denn diese 8,... € WG haben ja nichts mit den Heizkosten zutun.

mfg mennix
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ich würde auch sagen, dass die WW-Erwärmungskosten extra sein müssen. Ist 32€ für Elektroheizung nicht etwas zu wenig?
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
640
Bewertungen
50
Ich würde auch sagen, dass die WW-Erwärmungskosten extra sein müssen. Ist 32€ für Elektroheizung nicht etwas zu wenig?

Hallo

Sie ist erst vor einem Jahr da eingezogen, hatte im Feb.12 eine Nachzahlung von 240 € die hat das JC voll Übernommen, damals waren die 8,.... noch extra aufgeführt nun sind diese 8 € in den heizkosten verankert so dass im feb. 13 mehr nachgezahlt werden muss.

Ich leg Heute noch eine Widerspruch gegen den Bescheid ein .
Werd euch auf dem laufenden halten.

Nochmals vielen dank für die Auskunft.

mfg mennix
 
S

silka

Gast
Hallo,
ich meine auch, die WWb-Kosten (hier pauschal 8,-) sind extra/zusätzlich zu erstatten.
Also Widerspruch.

Denn:
Wer nicht mit Strom heizt, aber sein WW mit Strom bereitet, bekommt ja auch die 8,- extra zu den Heizkosten, zB für Gasheizung.
 
E

ExitUser

Gast
Die Warmwasserpauschale ist Mehrbedarf nach § 21 Abs. 7 SGB II und kann natürlich nicht in die KdU nach § 22 SGB II mit eingerechnet werden, ergo Widerspruch einlegen.
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
640
Bewertungen
50
Hallo


Neuster Stand:

Dem Widerspruch wurde Statt gegeben, Warmwassergeld ist im neuen bescheid als Mehrbedarf für Strom der Warmwasserversorgung vermerkt.

Meine Frage muss das JC nun die fehlenden 8,60 € noch Überweisen oder nicht.

Denn in der Berechnung bleibt es bei den 32,73 € Strom für Heizkosten, ich vermute mal das die hingehen und berechnen diese 8,60 € in die Heizung hinein.

Die Heizkosten Pauschale war vorher immer 24,00 € und jetzt sind es 32,73 € hat sich deswegen um 8,73 € erhöht.

mfg mennix
 
S

silka

Gast
Hallo, Mennix
ja, die 8,60 müssen auch rückwirkend erstattet werden.
Denn dein Widerspruch bezog sich auf den falschen Bescheid vom Datum XX.

Also ab Oktober 2012.
Das JC hat schnell eingesehen, daß der Bescheid falsch war;-)

Ihr könnt auch gegen die 8,60 noch Widerspruch (später Klage) einlegen, weil wahrscheinlich auch bei sparsamem WW-Verbrauch die 8,60 nicht ausreichen.
Deine Tochter sollte genau ihren Stromverbrauch auflisten, Monat für Monat.
Die Rechnerei dazu kann hier im Forum gemacht werden.

Kurz:
Bei den meisten LB, die mit Strom ihr WW bereiten, ist der Wert von 8,60€ (der aus dem Jahr 2010 oder früher stammt und seit 2011 gezahlt wird) längst überholt.
Strompreis<-->Stromverbrauch.
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
640
Bewertungen
50
Hallo

War Heute mit meiner Tochter beim JC.
Die sind der Meinung das die 8,60 in die Heizkosten einfließen, weil das JC ja den Strom dafür Bezahlen muß.

Meines Wissens sind die 8,60 aber in der Regelleistung hier den stromanteil zuzuordnen so das diese nicht in die KDU einfließen darf.
Was haben diese 8,60 mit den heizkosten zu tun, denn bei der Abrechnung werden der Eigenanteil aus dem regelsatz komplett Verechnet.

Ergo JC will diese 8,60 auf die Heizkosten anrechnen.

mfg mennix
 
S

silka

Gast
Hallo,
das JC macht es sich einfach. Alles über Strom in einer Summe (HK+WW)

Ihr habt doch den Bescheid zum Widerspruch.
Kannst du den mal hier einstellen?
Dort müßte zu lesen sein, was und wie und ab wann dieser WW-Mehrbedarf nach § 21(7) SGB II von 8,60 nun erstattet wird.
§ 21 SGB II*Mehrbedarfe

Du hast recht, das sind keine KdU.
Aber es kann so verstanden werden, daß der HK-Abschlag incl. WWb-Kosten erstattet wird, weill alles aus Strom erzeugt wird.
Dann also ab Oktober:
24,-+8,60= 32,60 für elt.Heizung ++ elt. WWb-Kosten.
Wieso aber 32,73???

Erst ab Januar erhöhen sich die 8,60 minimal.
nämlich dann 2,3% von 382,-

Und wieviel zahlt deine Tochter nun an den Vermieter für die Heizung? bzw. an den Stromversorger?? 24,-??
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
640
Bewertungen
50
Hallo,
das JC macht es sich einfach. Alles über Strom in einer Summe (HK+WW)

Ihr habt doch den Bescheid zum Widerspruch.
Kannst du den mal hier einstellen?
Dort müßte zu lesen sein, was und wie und ab wann dieser WW-Mehrbedarf nach § 21(7) SGB II von 8,60 nun erstattet wird.
§ 21 SGB II*Mehrbedarfe

Du hast recht, das sind keine KdU.
Aber es kann so verstanden werden, daß der HK-Abschlag incl. WWb-Kosten erstattet wird, weill alles aus Strom erzeugt wird.
Dann also ab Oktober:
24,-+8,60= 32,60 für elt.Heizung ++ elt. WWb-Kosten.
Wieso aber 32,73???

Erst ab Januar erhöhen sich die 8,60 minimal.
nämlich dann 2,3% von 382,-

Und wieviel zahlt deine Tochter nun an den Vermieter für die Heizung? bzw. an den Stromversorger?? 24,-??

Also Abschlag Energieversorger sind 61 €

Vermieter hat nichts mit der HZ zutun.

bescheid steht nur drin das dem Wiederspruch statt gegeben wird sonst nichts.

Ich Scann mal die Bescheide ein dauert allerdings etwas.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.687
Bewertungen
2.050
Wenn man eine Gasheizung hat und damit das Warmwasser erwärmt wird, bekommt man die kompletten Heizkosten mit Warmwasser bezahlt. Man bekommt also die tatsächlichen Kosten.

Hat man eine Gasheizung und Warmwasser über Strom, bekommt man diese 8 Euro nochwas. Also nur eine Pauschale und nicht die gesamten Kosten.

Hat man eine Stromheizung mit Warmwasser über Strom bekommt man doch auch die komplette Summe erstattet.
Warum sollte man dann die Pauschale zusätzlich erhalten?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Sie zahlt gesamt 61€ an Strom? Davon sind im Regelsatz 26,80 für Kochstrom, Licht etc. vorgesehen. Die Warmwasserbereitungskosten kommen dazu und, im Fall Deiner Tochter, die Heizkosten.
Also 24€ Heizung müssen die zahlen und die 8,60€ und den kompletten Regelsatz.

Berechnung:
61€ Abschlag Strom
-26,80
-8,60
-24
=1,60€ die sie zusätzlich aus dem Regelsatz zahlen muss. Du kannst in der Summe nicht mehr Strom vom Jobcenter bezahlt bekommen, als Du an Abschlägen zahlst.
Wenn sich die Abschläge erhöhen müssen auch die Heizkosten erhöht werden. Die 24€ sind ja sicherlich nicht gemessen worden.
 
S

silka

Gast
Hallo, ela1953
Heizkosten bei Gas aber doch auch nur, wenn das JC *angemessen* erkennt.
Nicht automatisch gibts immer die tatsächlichen Heizkosten, egal ob mit oder ohne WW-bereitung.

Wer mit Strom heizt und mit Strom sein WW bereitet, hat zu bekommen:
die angemessenen Heizkosten PLUS den Mehrbedarf von 8,60 für WW.

Hier siehts so aus, als sind die 61,- für Strom insgesamt.
Das JC kann nur den Regelsatz-Betrag Haushaltsenergie abziehen, eben nur 26,80

Zu zahlen vom JC wären dann 34,20.
@Mennix schreibt 32,73
Differenz 1,47

Stimmt fast alles. Das JC zahlt fast die tatsächlichen Kosten, weil sie angemessen sind.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Heizkosten bei Gas aber doch auch nur, wenn das JC *angemessen* erkennt.
Die müssen aber nachweisen dass Du unangemessen heizt. Irgendwelche Pauschalbeträge als Heizkosten sind rechtswidrig.
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
640
Bewertungen
50

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
640
Bewertungen
50
Hier bis 31.05.2013

Seht euch mal die Seite vier an März einzeln Brechnet

Und April wieder alles zusammen
 

Anhänge

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Da stehen noch Namen drin!
Für mich haben die die WW-Kosten doppelt gerechnet. Einmal haben die die beim Bedarf aufgeschlagen und einmal bei den Heizkosten.
Der Bescheid vom 9.10.-29.10ist falsch. DIe WW-Kosten können nicht auf Tage aufgesplittet werden.
 
S

silka

Gast
Ja, @gelibeh
mal zusammengefaßt:
du hast es schon richtig erläutert mit den 61,- monatlich an den Versorger.
Wenn die Tochter von @Mennix jetzt vom JC
32,73 +8,60= 41,33 bekommt
und selbst 26,80 für HH-Energie aus dem RB zahlt
kommen wir auf 68,13--- das wär zuviel!:icon_evil:

Also sind in den 32,73 die 8,60 bereits enthalten.
Dann bekommt sie 32,73 für Herizung und WWb-Kosten---beides aus Strom.

32,73+26,80= 59,53
Fehlen 1,47.

Man müßte sich dann bei Widerspruch und Klage noch entscheiden:
Fehlen die 1,47 bei den WW-kosten
oder bei der HH-Energie.

Wenn man sich nicht mit Widerspruch meldet, weisen die niemandem nach, daß er unangemessen heizt oder unwirtschaftlich mit dem WW umgeht.

Ich selbst würde jetzt wegen 1,47 keinen Widerspruch einlegen.

Ab Januar werden sicher auch bei @mennix und ihrer Tochter die Strompreise erhöht.
Dann hätte mehr *Pack-an*, denn die 8,60 wären dann noch veralteter als jetzt.
Und die 24,xx für Heizung über Strom wird auch teurer. Und wird trotzdem noch angemessen sein.

Warum nur ab 9.10. berechnet wird, versteh ich allerdings auch nicht.
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
640
Bewertungen
50
Ja, @gelibeh
mal zusammengefaßt:
du hast es schon richtig erläutert mit den 61,- monatlich an den Versorger.
Wenn die Tochter von @Mennix jetzt vom JC
32,73 +8,60= 41,33 bekommt
und selbst 26,80 für HH-Energie aus dem RB zahlt
kommen wir auf 68,13--- das wär zuviel!:icon_evil:

Also sind in den 32,73 die 8,60 bereits enthalten.
Dann bekommt sie 32,73 für Herizung und WWb-Kosten---beides aus Strom.

32,73+26,80= 59,53
Fehlen 1,47.

Man müßte sich dann bei Widerspruch und Klage noch entscheiden:
Fehlen die 1,47 bei den WW-kosten
oder bei der HH-Energie.

Wenn man sich nicht mit Widerspruch meldet, weisen die niemandem nach, daß er unangemessen heizt oder unwirtschaftlich mit dem WW umgeht.

Ich selbst würde jetzt wegen 1,47 keinen Widerspruch einlegen.

Ab Januar werden sicher auch bei @mennix und ihrer Tochter die Strompreise erhöht.
Dann hätte mehr *Pack-an*, denn die 8,60 wären dann noch veralteter als jetzt.
Und die 24,xx für Heizung über Strom wird auch teurer. Und wird trotzdem noch angemessen sein.

Warum nur ab 9.10. berechnet wird, versteh ich allerdings auch nicht.


Sie hatte bis 08.10.2012 noch von der AFA Geld bekommen wegen so einer Lehrmassnahme.

Also warten wir mal ab bis die Stromerhöhungen kommen .

Im Juni bekommt sie die Abrechnung des Stroms dann werden wir mal ein genaues Auge darauf haben was das JC anrechnet.

Sollte sie nächstes Jahr was wir nicht hoffen noch Geld vom JC bekommen dann Heizt sie mit Kohle.

mennix
 

Mennix

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juni 2007
Beiträge
640
Bewertungen
50
Guten Morgen

Nun hat das JC meiner Tochter 75 € aufs Konto Überwiesen, wir wissen zwar nicht warum aber ich vermute mal das es eine Nachzahlung der ww ist, durch die Widersprüche, einen bescheid darüber hat sie nicht erhalten.

Wenn es was neues gibt melde ich mich nochmal.

Und vielen Dank für die Auskünfte von euch.

mfg mennix
 
Oben Unten