• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Warmwasser, Strom, wieder mal...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Tante_Dante

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Mai 2008
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich weiß, dieses Thema wurde hier schon öfter behandelt.
Ich habe auch wirklich die Suche benutzt, auch das eine oder andere gefunden aber irgendwie werde ich einfach nicht schlau...

Ich wohne also mit Mann und Kind in einer Wohnung.
Geheizt wird mit Öl, Warmwasser wird für die Handwaschbecken in Bad und Küche über einen Warmwasserboiler (so einer der das Wasser immer warm hält) erzeugt und für die Badewanne über eine Gastherme.

Jetzt habe ich erzählt bekommen das die ARGE sich deshalb an den Stromkosten beteiligen muss, das scheint aber nicht zu stimmen, hier las ich dann, dass irgendwie bei der KdU etwas für das Warmwasser abgezogen wird, dieses Geld bekomme ich dann also zurück?

Woran kann ich erkennen ob und was abgezogen wird oder wurde?
Wie beantrage ich am besten eine Rückzahlung des Geldes?

Muss ich dann einmal etwas für das Gas geltend machen und einmal für den Strom (anteilig oder so)?

Und in der Wohnung, in der ich vorher wohnte, hatten wir einen Durchlauferhitzer. Schrecklich teure Angelegenheit. Kann ich da evtl. noch etwas nachträglich geltend machen?

Wie gesagt, es tut mir leid hier zum 1000mal eine Frage zum Thema zu stellen, aber ich blicke da einfach nicht durch.

Im Voraus vielen Dank für eure Antworten

Tante_Dante
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#2
Das siehst Du an Deinem Bescheid.
Zähle Miete, Nebenkosten und Gaskosten zusammen und vergleiche mit den ausgewiesenen Kosten der Unterkunft.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#3
Sorry, zu schnell gelesen.
Da Du mit Öl heizt, werden nur die Kosten für das Heizöl übernommen.
Gas und Strom für heißes Wasser sind im Regelsatz enthalten, also unser Privatvergnügen :icon_neutral:
 

Shearing

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Dez 2007
Beiträge
146
Gefällt mir
6
#4
Tante Dante schreibt: "das die ARGE sich deshalb an den Stromkosten beteiligen muss,"

Wenn Eure Stromkosten auch Heizkosten oder zB. anteilige Kosten für die Heizungsanlage (zB. um die Anlage zu aktivieren etc.) enthalten, dann zählen diese Stromkosten zu den Heizkosten - und somit auch zu den KdU und müssen von der ARGE übernommen werden.

Wenn ein Raum (zB. das Bad) ggf. ausschließlich über eine Stromheizung erwärmt werden kann, auch dann zählen die dafür anfallenden Stromkosten zur KdU (Kosten der Unterkunft).

Shearing
 

Tante_Dante

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Mai 2008
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#5
Hallo,

vielen Dank für die schnellen Antworten ihr beiden.

Okay, dann weiß ich jetzt Bescheid, ich muss es selbst zahlen, das heisst weiterhin Zähneputzen mit kaltem Wasser...

Danke euch!!

Grüße

Tante_Dante
 

fritzi

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2007
Beiträge
489
Gefällt mir
2
#6
@Tante_Dante
Du kannst einiges an Strom sparen, wenn Du die Temperatur im Boiler niedriger stellst oder das Ding, z. B. über Nacht, ganz ausschaltest.
 

Tante_Dante

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Mai 2008
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#7
Hallo,

also, im Winter war der Boiler aus, das war mir wirklich zu teuer, da das Wasser superkalt aus der Leitung kam.

Jetzt im Sommer dachte ich ihn anzumachen, da das Wasser aus der Leitung ja nicht mehr ganz so kalt ist. Über den Boiler wird nämlich auch das Küchenspülbecken mit Warmwasser versorgt und da wäre es schon angenehm einfach mal etwas abspülen zu können.

Mein Boiler hat mehrere Stufen, ich habe ihn jetzt einmal testweise auf 'E' gestellt, das ist gerade Handwarm, reicht zum Händewaschen und Zähneputzen, grad mal einen Waschlappen für Baby machen etc.

Testweise habe ich ihn auch mal abends ganz ausgedreht, morgens war er noch ziemlich warm (würde mir reichen) aber fing natürlich sofort an zu heizen.
Jetzt weiß ich nicht was billiger ist, den Boiler laufen zu lassen, obwohl alles schläft oder nicht zu Hause ist, dafür muss er aber nur hin und wieder nachheizen. Oder den Boiler aus zu schalten, dann läuft er nicht unnötig, muss das Wasser aber wieder komplett aufheizen.

Wie ist es denn jetzt besser?

Danke für Antworten

Grüße

Tante_Dante
 

Shearing

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Dez 2007
Beiträge
146
Gefällt mir
6
#8
Frage: "
Wie ist es denn jetzt besser?"

Ich würde es mal mit der Version "gezielt aufheizen" probieren und den Boiler ansonsten auf AUS schalten.

Im Übrigen benutze ich einen Wasserkocher, dieser kocht mir morgens 1.5 Liter für den Tee bzw. Kaffee auf, der Rest wird für's Zähneputzen und Abwaschen benutzt - natürlich dank Wärmekanne.

Händewaschen mit warmen Wasser ist für mich (!) Ober-Luxus, darauf habe ich schon immer verzichtet, auch dann, als ich mir noch leisten konnte.
Für den Rest habe ich hier auch einen Durchlauferhitzer, natürlich teuer, aber nur, wenn er intensiv genutzt wird, also beim Dusch-Bad.

Noch ein Hinweis: Als Einzelperson komme ich mit monatlich 38 Euro aus und erhalte meist noch eine Erstattung, sogar ohne den allergünstigsten Anbieter am Markt (verifox.de) genommen zu haben - weil: die wollen meist Vorauskasse für's Jahr, und das geht mir gegen den Strich.
Shearing
 

fritzi

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2007
Beiträge
489
Gefällt mir
2
#9
Ich praktiziere es ähnlich wie Shearing - und das übrigens ebenfalls auch schon zu finanziell besseren Zeiten :icon_smile:. Ansonsten habe ich hier einen Boiler, den ich leider nicht ausstellen kann. Es ist nur möglich, die Temperatur einzustellen, die niedrigste ist 30°. Nur zum Duschen stelle ich die höher.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß acht bis zehn Stunden nächtliches Vorhalten von heißem Wasser günstiger als gezieltes Aufheizen bei Bedarf ist. Das ist ja mit z. B. dem Heizen einer Wohnung nicht vergleichbar. Gibt es vielleicht irgendwelche technischen Daten in der Betriebsanleitung von dem Gerät?

Ansonsten würde ich mal bei dem Stromanbieter anrufen. Als ich vor Jahren noch eine Nachtspeicherheizung hatte :icon_kotz:, hatte mir dort ein sehr netter Mensch den Stromverbrauch für das Gerät angeben können.
 

tisinimo

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Feb 2009
Beiträge
182
Gefällt mir
2
#10
Hallo, also bei dir müssten Warmwasserkosten eigentlich abgezogen werden müsste bei jeden so sein eigentlich? Folgendes bei uns wurde Pro Person 6,33€ monatlich abgezogen seit 01.03.2008...ok. Dann als wir die nachzahlung von Strom bekammen traf uns der schlag..bei unseren Mietvertrag stand nichts von einem Durchlauferhitzer drinn wurde uns auch nicht gesagt. Dank diesem Forum haben wir einen Überprüfungsantrag gestellt wegen Stromkosten des Durchlauferh. Nun gestern haben wir bescheid bekommen das die das alles zurückerstatten . Müsstet ihr eigentlich auch bekommen, da ihr Warmwasser über Boiler-Strom aufbereitet und ihr es mit den Stromkosten selber bezahlt. Probiert es . Gruss
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#11
Mit Sicherheit werdet Ihr nicht die Stromkosten für den Durchlauferhitzer erstattet bekommen, sondern es wird die zu Unrecht einbehaltene Warmwasserpauschale zurückerstattet.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten