Wann wird man von ALG2 abgemeldet? Was passiert wenn man nach einem Tag gekündigt werden würde? (14 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 5, Gäste: 9)

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.256
Bewertungen
2.952
Er fing doch erst diese Woche an! Außerdem ist er seit heute AU. Das Thema ist doch eh erledigt.
 

grün_fink

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
967
Bewertungen
2.353
Nee, nach einem roten Daumen runter war es für mich noch nicht so ganz erledigt.
 

grün_fink

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
967
Bewertungen
2.353
Meine Meinung ist, wenn alles gelöscht würde, was mit rotem Daumen zu tun hat, wären wir im Kindergarten. Den braucht keiner.
 

Werktätiger

Elo-User*in
Mitglied seit
4 August 2019
Beiträge
64
Bewertungen
87
Ja, und im November wird Monatsmitte das Gehalt so hoch sein, dass man gleich aus dem Bezug kommt.
Bei Zeitarbeit.
Wers glaubt...
Das sind Spekulationen, an denen ich mich gar nicht beteiligen will. Es könnte auch das volle Novembergehalt und das Oktobergehalt ausgezahlt werden. Als AN sollte man allerdings schon wissen, was man wann zu erwarten hat.

Einnahme ist Einnahme, ob bedarfsdeckend oder nicht unterscheidet das Gesetz nicht.

Bei meiner letzten Lohnerhöhung haben sie sofort eingestellt, ohne zu wissen, wie hoch die ausfällt.

Dann schickten sie noch dubiose Schreiben bezüglich Wohngeld und Verzichtserklärung. Alles unzutreffender Unsinn. Da rechne ich doch lieber selbst und wenn das Geld zwischenzeitlich nicht reicht, dann muss ich das halt äußern.
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
125
Bewertungen
25
So habe heute mein ALG2 für November erhalten. Habe sogleich heute meine Kündigung fristgerecht zum 1 November erhalten ;).

Soll ich diese Woche obwohl ich krankgeschrieben bin zum Kunden fahren für die Unterschrift oder erst nächste Woche weil ich ja eben krankgeschrieben bin?

Wie sieht das nun mit meinen Leistungen für ALG2 aus? Was genau muss ich jetzt tun damit meine ALG2 Leistungen weiter bewilligt/gezahlt werden? Muss ich mich telefonisch arbeitssuchend/arbeitslos melden oder online den Wegfall der Beschäftigung melden und online diesen Folgeantrag stellen?
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
125
Bewertungen
25
Habe eben online über das Jobcenter Digital Portal eine Veränderungsmitteilung gesendet bezüglich meiner Kündigung bzw die Beendigung meiner Beschäftigung. Das wird ja online im Portal gespeichert dass ich das gesendet habe kann also jederzeit die Kopie über die Veränderungsmitteilung die dort online versendet habe abrufen. Habe noch gar keinen Bescheid bekommen, denke wenn jetzt einer kommen würde, würde direkt ein neuer Bescheid kommen da nur paar Tage dazwischen liegen.
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
125
Bewertungen
25
So habe nun 3 Briefe vom Jobcenter erhalten. Mein ALG2 läuft jetzt noch bis 31.11.19 habe also diese Beendigung meiner Bewilligung erhalten weil ich ja einen Job hatte. Dann habe ich noch einen Brief erhalten weil ich online nicht angeben habe wie viel Brutto bzw Netto ich Lohn vom neuen Arbeitgeber bekomme, das habe ich nicht angeben weil ich es erst weiß wenn es mir überwiesen worden ist, habe ja keine Glaskugel.
Und dann habe ich noch einen Weiterbewilligungsantrag erhalten, diesen habe ich eben schon online ausgefüllt war nach 5 Minuten fertig weil sich bei mir ja nicht geändert hat. Hätte gedacht man müsste irgendwie noch Kontoauszüge oder so einreichen aber danach wurde ich im online Assistent nie gefragt.
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
125
Bewertungen
25
Dann hätten die ja im Online Assistent nach Kontoauszügen verlangen können..
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
125
Bewertungen
25
so habe heute meine Bewilligung bis November 2020 erhalten. Dachte man bekommt ALG2 immer nur für 6 Monate anstatt 12 Monate? Neija aufjedenfall besser und es wurden keine Kontoauszüge verlangt, der Online Antrag ging also so einem einem komplett durch :)
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
125
Bewertungen
25
Habe heute einen Brief vom Jobcenter erhalten dass weil ich eine Zweite Kreditkarte habe (hatte ich vorher dort gemeldet) dass die von mir nun die Anlage Vermögen ausgefüllt haben wollen. Habe beim Girokonto jetzt die letzten 3 Monate Kontoauszüge beigelegt, dort stand in der Anlage nicht wie viele Monate die benötigen, mehr als 3 Monate gänge auch nicht weil ich vorher ein anderes Girokonto hatte was aber auch schon nicht mehr existiert. Dann werden die erstmal meine Verkäufe bei Ibäh sehen aber das ist dann Vermögenumwandlung habe ja keinen Gewinn gemacht. Aber hatte ein Gewinn von 16€ im Lotto, neija so viel wie ich gespielt habe ist das was ich verzockt habe wesentlich mehr als 16€ :rolleyes:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.578
Bewertungen
14.252
Denk dran, wenn die Kreditkarten nicht übers Girokonto laufen, auch dafür die Kontoauszüge beizulegen....

Bewahrst du Kontoauszüge nicht auf?
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
125
Bewertungen
25
Habe eine Umsatzübersicht meiner Kreditkarten beigelegt. Die eine ist ausgeglichen auf 0€ und die andere auf -200€.
Kreditkarte bringt denen ja eh nichts weil ich das sowieso zurück zahlen muss.

Habe online Banking kann mir die Kontoauszüge immer herunterladen. Die anderen Kontoauszüge vom alten Konto hatte ich beim Erstantrag ja schon mitgeteilt, bekomme ja erst seit August ALG2.
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
125
Bewertungen
25
Sind keine Prepaid Karten, sind richtige Kreditkarten mit einem Verfügungsrahmen. Aber habe da nie Guthaben drauf wenn dann wird die nur belastet und ich gleiche meinen Saldo aus. Wenn ich die Kreditkarte angebe bringt mir ja nichts dort Geld zu verstecken dafür gibt es leichtere Wege.
 

180

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
125
Bewertungen
25
Habe heute bei der Krankenkasse angerufen, hatte da schon vor zwei Wochen angerufen wegen Krankengeld dass die mir dafür Unterlagen zuschicken wollten, und die haben mir gesagt dass dies vvorgemerkt wurde aber die von meinem Ex-Arbeitgeber keine Anmeldung haben dass er mich angemeldet hätte. Habe jetzt meinem Ex Arbeitgeber eine Email geschrieben was die Krankenkasse mir gesagt hat.

Wie kann ich falls der Ex Arbeitgeber dies nicht tut dagegen vorgehen. Ich erwarte ja auch am 18ten mein Gehalt und meine Abrechnung und Arbeitsbescheinigung aber wenn er mich nicht angemeldet hätte würde ich das ja alles nicht erhalten trotzdem den Vertrag den ich habe und die Kündigung und einen Tätigkeitsnachweis der unterschrieben ist.
 

grün_fink

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
967
Bewertungen
2.353
Die Anmeldung kann die Krankenkasse dann bei deinem Arbeitgeber selber anfordern.
 
Oben Unten