• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Wann muß Hartz IV auf dem Konto sein?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

cedes

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Feb 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich bin seit Oktober 08 Hartz IV Empfängerin (BG) und muß sagen das ich bis jetzt keine großen Probleme hatte. Der Antrag war innerhalb von 10 Tagen bearbeitet und bewilligt. Ich hatte aber noch einen Minijob mit einem Nettolohn von knapp 360,- €.Zum 30.11. bin ich gekündigt worden und habe diese am 28.11. erhalten. Natürlich hab ich das dem Jobcenter auch sofort mitgeteilt. Seit Dezember 08 mache ich eine Fortbildung, es gab dann zwar einige Abrechnungsprobleme mit den Fahrkosten die aber gott sei dank so geklärt werden konnten. Jedenfalls hab ich Ende Januar den Änderungsbescheid erhalten mit der frage wann ich denn den letzten Lohn ausgezahlt bekommen habe. in einem persönlichen Gespräch(am 29.01.) mit der Leistungsabt. hab ich angegeben im November. Zusätzlich wird mein Mann ab 01.02.09 Arbeitslos, und den Bescheid hatte ich auch dabei und abgegeben. Ich habe immer pünktlich am 1. des Monats mein Geld auf dem Konto gehabt. Aber nun ist schon der 03.02. und es ist immernoch nichts drauf. Der pers. Ansprechpartner von meinem Mann sagt das es überwiesen wurde, angeblich am 30.01. . Wie ist das, wenn jetzt meine Miete abgebucht wird kommt sie wieder zurück und es würden Gebühren entstehen die ich ja Zahlen müßte.Kann ich sie dem Jobcenter in Rechnung stellen? Wann müßte das Geld denn eigentlich drauf sein? Es gibt keinen Grund oder keine Gründe für eine Nichtzahlung.:confused:
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Bewertungen
148
Das Geld müßte drauf sein.
Am Besten auf der Stelle persönlich hingehen und Klärung, sowie ggf. Vorschuß verlangen.
Nicht abwimmeln lassen!

Alles Gute
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Alg II ist, was das angeht, ja Sozialhilfe,- und die muß im voraus bezahlt werden,- und am letzten Werktag des vorangegangenen Monats beim Hilfeempfänger sein,- die Februar-Stütze also am 31.01.09,- real wohl dürfte sie bei den meisten HE am 30.01. gelandet sein.

Hm, wenn meine Mäuse jetzt noch nicht da wären, würde ich beim Jobcenter anrufen und fragen, wo es klemmt,- oder, wenn es arg klemmt, die Hühner satteln und persönlich im Amt antraben, - und deren Büro erst mit einem Scheck oder einer Auszahlungskarte über mindestens eine Abschlagszahlung in den Händen verlassen.
 

cedes

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Feb 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
hm, es ist auch so das ich am 02.02. versucht habe beim Jobcenter anzurufen aber die müssen wohl auch eine Störung mit der Telfonanlage gehabt haben. Ok dachte ich mir, mein mann hat ja um 10.30 Uhr einen Termin bei seinem SB und den habe ich angerufen ihm meine Kundennr. gegeben und gesagt er soll fragen wo das Geld bleibt.Wie schon gesagt der SB han nachgeschaut und meinte es sei überwiesen. Was ich mir nun überlegt habe, ich habe ma 02.02. eine Nachzahlung für 12.08-01.09 für die Fahrkosten erhalten. Nicht das der SB das meinte und das wäre arg traurig den diese Summe beläuft sich auf 21,84 € und das ist ja wohl etwas wenig für einen Monat, oder:icon_twisted:?
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Bewertungen
148
hm, es ist auch so das ich am 02.02. versucht habe beim Jobcenter anzurufen aber die müssen wohl auch eine Störung mit der Telfonanlage gehabt haben. Ok dachte ich mir, mein mann hat ja um 10.30 Uhr einen Termin bei seinem SB und den habe ich angerufen ihm meine Kundennr. gegeben und gesagt er soll fragen wo das Geld bleibt.Wie schon gesagt der SB han nachgeschaut und meinte es sei überwiesen. Was ich mir nun überlegt habe, ich habe ma 02.02. eine Nachzahlung für 12.08-01.09 für die Fahrkosten erhalten. Nicht das der SB das meinte und das wäre arg traurig den diese Summe beläuft sich auf 21,84 € und das ist ja wohl etwas wenig für einen Monat, oder:icon_twisted:?

Das wirst du nur persönlich und vor Ort klären können...

Ich versteh' immer nicht, warum so viele Leute in dieser Notsituation am Telefon oder hier im Netz rumeiern
.
Es ist Dienstagmorgen 9:17h, warum bist du nicht längst unterwegs, die schließen um 12h und morgen ist sowieso zu?!

Ist deine Arge denn auf dem Mond?

:rolleyes:
 

cedes

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Feb 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
:icon_knutsch: sehr witzig, nein auch diese Arge ist normal zu erreichen, aber ich sitze momentan in der Schule! Ich habe diese Fortbildung mit viel Kraftaufwand erhalten und ich denke nicht im Traum daran auch nur einen U-Block zu verpassen nur weil die Arge nicht in der Lage ist pünktlich zu zahlen. In jedem Fall bin ich die leidtragende und es entstehen dadurch schon so viele zusätzliche Unkosten. Ich möchte ja auch nur Wissen ob ich denn nun die Gebühren die anfallen der Arge in Rechnung stellen kann oder nicht. Wenn ich jedesmal wenn etwas nicht hin haut persönlich zur Arge renne, kann ich die Fortbildung ja gleich abbrechen denn ich würde ja gar nichts mehr mitbekommen!
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Bewertungen
148
Na denn...wenn dir die Kontogebühren (die du vermutlich nicht erstattet bekommst) wichtiger sind als die komplette Summe, dann mach' mal weiter...


:icon_daumen:
 

cedes

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Feb 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Mißversteh mich bitte nicht, das ich das Geld bekomme das ist für mich klar wie Kloßbrühe. Es ist nur merkwürdig das es diesmal nicht pünktlich wie sonst drauf ist. ich muß dazu sagen das ich keine Ahnung habe wie die Arge überhaupt tickt, das ist absolut Neuland für mich. Wahrscheinlich hast du mit deinen Ratschlägen auch Recht.

Auch danke an die anderen!
 

cedes

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Feb 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Guten Morgen,

also Tinka, ich habe deinen rat beherzigt und bin gestern noch zur Arge geflitzt. Am liebsten hätte ich da ja eine b..... rein geschmissen. Zu erst durfte ich ja in die Eingangszone wo man mir mitteilte das ich für februar gerade mal nen anteil für die Miete erhalten würde und dieses gelde wäre auch schon angewiesen. Desweiterin sagte mir die nette Dame ( und das meine ich ernst, die war wirklich sehr nett) das sie ich am 30.01. einen Brief zugesendet bekommen habe und den natürlich noch nicht haben kann. darin steht ich möchte bis zum 16.02. die Kündigung und den Gehaltsnachweis von meinen Mann zuschicken. Hm, sagte die Frau sie kann nicht verstehen warum ich nicht meine volle Leistung erhalten habe denn man gab mir ja Zeit bis zum 16. Naja, jedenfalls schickte sie mich dann in die Leistungsabt. Dort teilte man mir mit ich hätte ja ausgesagt das mein Mann seinen Lohn im laufenden Monat sein Geld erhalten habe sie aber hat anhand der unterlagen ( Kontoauszug, Bescheinigung vom AG) gesehen das er den in den folge Monaten rückwirkend erhalten hat und da hat sie eben mein Leistung noch ganz schnell neu berechnet. D.h. mein Mann hat im Februar seinen Lohn für Januar erhalten und Ende Februar bekommt er ja auch noch ALG I. Somit verringert sich mein Anspruch. Überwiesen wurde eben das was mir noch zusteht plus Nachzahlungen. Ich sagte ihr dann noch das mein Mann am Montag die kündigung und die Quittung woraus hervorgeht das er im januar bezahlt wurde hier abgegeben hat. Naja, dann ist es noch im internen Postweg und wenn sie es dann hat wird wieder neu berechnet. Ich finde es so eine schweinerei. Am 30.01 berechnet sie es neu obwohl da das Geld eigentlich schon auf dem Konto hätte sein müssen und dann schickt sie mir einen brief wo sie mir bis 16.2. Zeit gibt und trotzdem berechnet sie Neu. ich hab ja mit vielem gerechnet aber nicht damit.
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Bewertungen
148
Guten Morgen,

also Tinka, ich habe deinen rat beherzigt und bin gestern noch zur Arge geflitzt. Am liebsten hätte ich da ja eine b..... rein geschmissen. Zu erst durfte ich ja in die Eingangszone wo man mir mitteilte das ich für februar gerade mal nen anteil für die Miete erhalten würde und dieses gelde wäre auch schon angewiesen. Desweiterin sagte mir die nette Dame ( und das meine ich ernst, die war wirklich sehr nett) das sie ich am 30.01. einen Brief zugesendet bekommen habe und den natürlich noch nicht haben kann. darin steht ich möchte bis zum 16.02. die Kündigung und den Gehaltsnachweis von meinen Mann zuschicken. Hm, sagte die Frau sie kann nicht verstehen warum ich nicht meine volle Leistung erhalten habe denn man gab mir ja Zeit bis zum 16. Naja, jedenfalls schickte sie mich dann in die Leistungsabt. Dort teilte man mir mit ich hätte ja ausgesagt das mein Mann seinen Lohn im laufenden Monat sein Geld erhalten habe sie aber hat anhand der unterlagen ( Kontoauszug, Bescheinigung vom AG) gesehen das er den in den folge Monaten rückwirkend erhalten hat und da hat sie eben mein Leistung noch ganz schnell neu berechnet. D.h. mein Mann hat im Februar seinen Lohn für Januar erhalten und Ende Februar bekommt er ja auch noch ALG I. Somit verringert sich mein Anspruch. Überwiesen wurde eben das was mir noch zusteht plus Nachzahlungen. Ich sagte ihr dann noch das mein Mann am Montag die kündigung und die Quittung woraus hervorgeht das er im januar bezahlt wurde hier abgegeben hat. Naja, dann ist es noch im internen Postweg und wenn sie es dann hat wird wieder neu berechnet. Ich finde es so eine schweinerei. Am 30.01 berechnet sie es neu obwohl da das Geld eigentlich schon auf dem Konto hätte sein müssen und dann schickt sie mir einen brief wo sie mir bis 16.2. Zeit gibt und trotzdem berechnet sie Neu. ich hab ja mit vielem gerechnet aber nicht damit.


Siehst du, so etwas hatte ich schon geahnt... du hast vermutlich auch keine briefliche Änderungsmitteilung erhalten.?

Hast du dir einen Vorschuß für Miete (und Essen) geben lassen?
 

cedes

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Feb 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
nein hab ich nicht bzw. müßte demnächst im Briefkasten liegen da es ja auch am 30.1. rausgegangen ist. Einen Vorschuß hab ich mir auch nicht geben lassen zum einen hab ich in dem moment vor wut gar nicht daran Gedacht zum anderen sollte es ja heut oder morgen auf dem Konto sein. und es ist auch drauf. Es ist insofern ausreichend für die Miete und vielleicht noch ein zwei Rechnungen bis zu 80,00 €P.Rg. Jetzt darf ich wieder auf den Ä-Bescheid warten und danach bekomm ich wieder einen. Nur gut das das keine Papierverschwendung ist.
 

cedes

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Feb 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Außerdem haben wir ja noch was von dem Lohn von meinem mann. Es ist also jetzt nicht so das wir dadurch in schwirigkeiten kommen was den lebensunterhalt betrifft. Nur man hat ja nicht immer alles auf dem Konto drauf und jeder von uns hat sein eigenes konto. Man rechnet ja auch mit dem was man lt. bescheide erhalten müßte. Das sie so Arbeitswütig ist und neu berechnet..... also echt wer rechnet mit sowas, oder muß man damit rechnen und ich bin da lediglich blauäugig? Ich bin ja auch mal gespannt ob sie genauso schnell die Berechnung durchführt wenn sie alle unterlagen zusammen hat.
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Wir hatten am Freitag auch kein Geld auf dem Konto. Jetzt schon das zweite Mal innerhalb kürzester Zeit. Der Rest unserer Aufstockung wurde angeblich überwiesen. Am Montag standen wir beim Jobcenter sofort auf der Matte und haben einen Barscheck bekommen. Aber eben nicht alles. Wir müssen also nochmal dort hin, sollte das Geld, also der Rest für Februar, nicht auf dem Konto eingehen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten