• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wann kann man Arbeitsmarktrente erhalten

gelbeBlume

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Mai 2014
Beiträge
65
Bewertungen
10
Hallo liebes Forum,

folgender Fall.

Ich werde ab 1.7. arbeitslos sein und bekomme Teil-EM-Rente. Bin unter 6 Stunden arbeitsfähig mit Einschränkungen. Werde jetzt (falls ich nix finde) 6 Monate ALG 1 erhalten.

Ab wann kann man den die Arbeitsmarktrente erhalten? Kennt jemand die Voraussetzungen und an wenn ich mich wenden muß? Besprechnung mit Arge oder wie läuft das?

Wäre um jeden Hinweis dankbar.

Sonnigen Gruß
gelbeBlume
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Ich werde ab 1.7. arbeitslos sein und bekomme Teil-EM-Rente. Bin unter 6 Stunden arbeitsfähig mit Einschränkungen. Werde jetzt (falls ich nix finde) 6 Monate ALG 1 erhalten.
Dann ist für 6 Monate lang deine zuständige Behörde die Arbeitsagentur.
Denn du bekommst ALG 1 und diese Teil-EM-Rente.

Ab wann kann man den die Arbeitsmarktrente erhalten? Kennt jemand die Voraussetzungen und an wenn ich mich wenden muß? Besprechnung mit Arge oder wie läuft das?
An die Arge kannst du dich nicht wenden.
1. gibts die nicht mehr.
2. bekommst du ALG 1 von der Arbeitsagentur.

Nur, wenn diese beiden Einkommen zu gering sind, deinen Bedarf zu decken, könntest du noch *ergänzende Leistungen* /Hartz 4 dazubekommen. Die Behörde wäre dann das Jobcenter.

Wie alt bist du denn? Über 53?
erste Infos:
Arbeitsmarktrente | Leistungsrecht (GRV) | Rentenversicherung
 

gelbeBlume

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Mai 2014
Beiträge
65
Bewertungen
10
Danke, aber mir ist schon klar, das ich für die nächsten 6 Monate ALG 1 erhalte und meine Teil-Rente, aber was ist danach, falls ich keinen job gefunden habe? Ist dann Arbeitsmarktrente möglich? Bin junge 41 Jahre alt
 

EMRK

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Aug 2013
Beiträge
2.009
Bewertungen
746
Gelingt es weder der Arbeitsverwaltung noch dem Rentenversicherungsträger, dem Versicherten einen geeigneten Arbeitsplatz innerhalb eines Jahres ab Rentenantragstellung zu vermitteln, gilt der Arbeitsmarkt als verschlossen. In diesem Fall muss dann die volle Erwerbsminderungsrente als Arbeitsmarktrente geleistet werden. Im Hinblick auf die weiterhin ungünstige Arbeitsmarktlage, vor allem für teilweise erwerbsgeminderte Versicherte, gilt der Arbeitsmarkt ohne weitere Ermittlung grundsätzlich als verschlossen.
Quelle: http://sozialversicherung-kompetent.de/20120324450/rentenversicherung/leistungsrecht-grv/arbeitsmarktrente
 

gelbeBlume

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Mai 2014
Beiträge
65
Bewertungen
10
Danke für die Links, die hatte ich gefunden. Aber mir ist nicht klar, da ich seit 2011 Rente erhalte ob dann trotzdem ein Jahr warten muß. Ok, dann werde ich, falls sich bis dahin wirklich nichts ergibt, die AfA fragen. Und am besten noch den VDK, die wissen das hoffentlich auch.
 
E

ExitUser

Gast
So wie ich die AfA kenne....... wenn die eine Möglichkeit sehen, einen "Kostgänger" (Tschuldigung) loszuwerden, dann unterstützen die Dich auch. Wie das dann die RV sieht, ist wieder ein anderes Ding. Kann sein, daß Du zwischen die Mühlsteine gerätst. Will sagen, daß die beiden Behörden da evtl. unterschiedliche Ansichten haben.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Danke für die Links, die hatte ich gefunden. Aber mir ist nicht klar, da ich seit 2011 Rente erhalte ob dann trotzdem ein Jahr warten muß. Ok, dann werde ich, falls sich bis dahin wirklich nichts ergibt, die AfA fragen. Und am besten noch den VDK, die wissen das hoffentlich auch.
Wenn du seit 2011 diese Teil-EM-Rente schon bekommst und auch jetzt gerade wieder 1 Jahr mit 28 Wochenstunden gearbeitet hast----
Warum solltest du als Teil-EM-Rentner mit 41 Jahren nicht wieder einen Job finden?
Warum sollte der Arbeitsmarkt für dich verschlossen sein?
 

gelbeBlume

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Mai 2014
Beiträge
65
Bewertungen
10
Wenn du seit 2011 diese Teil-EM-Rente schon bekommst und auch jetzt gerade wieder 1 Jahr mit 28 Wochenstunden gearbeitet hast----
Warum solltest du als Teil-EM-Rentner mit 41 Jahren nicht wieder einen Job finden?
Warum sollte der Arbeitsmarkt für dich verschlossen sein?
Weil ich Ende April aus ner Reha entlassen wurde, mit weiteren Einschränkungen, weshalb ich auch meinen 28-Stunden-Job nicht mehr ausüben kann (leider!!). Deshalb meine Befürchtung nicht mehr so schnell, wenn überhaupt, was zu finden.

Danke für Eure Hinweise !!!
 

saurbier

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2013
Beiträge
2.888
Bewertungen
2.061
Hallo Caso,

Wenn du seit 2011 diese Teil-EM-Rente schon bekommst und auch jetzt gerade wieder 1 Jahr mit 28 Wochenstunden gearbeitet hast----
Warum solltest du als Teil-EM-Rentner mit 41 Jahren nicht wieder einen Job finden?
Warum sollte der Arbeitsmarkt für dich verschlossen sein?
Vielleicht weil er schon durch einen Zufall an diesen Teilzeitarbeitsplatz gelangt ist.

Ich hatte damals auch das Glück nach mehr als 4 Jahren Suche, durch Zufall bei meinem alten Arbeitgeber wieder anfangen zu können. Der fand eben keinen passenden Ersatz, weder als Vollzeit- noch als Teilzeitkraft.

Sowas soll es eben auch geben.

Jetzt ist die Firma Insolvent und neue Firmen suchen halt nur noch über ZAF´s. Da ist es so gut wie ausgeschlossen das die behinderte Teilzeitkräfte einstellen, selbst wenn die AfA sogar noch Jahrelang satte Lohnzuschüsse zahlen würde.

Ist ja auch klar, bei Teilzeitarbeitskräften die eben behindert sind (Frührentner) kann man nicht Heuern und Feuern wie bei den ZAF´s üblich, die haben nicht ganz ohne Grund einen Kündigungsschutz.


Gruss saurbier
 

saurbier

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2013
Beiträge
2.888
Bewertungen
2.061
Hallo gelbeBlume,

es könnte sein, dass wenn du dich bei der AfA arbeitssuchend meldest, dass die der DRV umgehend mitteilen das es für dich bis auf weiteres keine sozialversicherungspflichtige Teilzeitarbeitsstelle gibt.

Dann könnte es passieren, dass du binnen weniger Wochen einen neuen Rentenbescheid eben mit der vollen EMR - Arbeitsmarktrente wohlmöglich befristet auf 3 Jahre erhältst. Was bei einer 41 jährigen schon eine Hausnummer ist, denn das könnte so bis zum Eintritt der Regel-Altersrente dann ggf. weiter gehen, wenn du nicht vorher einen sozialversicherungspflichtigen Teilzeitjob findest, weil hier gilt nicht die 3 mal 3 Befristung.

Damit bist du die AfA jedoch nicht los, sondern musst dich dort solange die Arbeitsmarktrente läuft auch weiterhin Arbeitssuchend melden und der Vermittlung der AfA zur Verfügung stellen.

Ich hab jetzt z.B. am 01.07.2014 einen Termin zwecks Besprechnung dazu, nachdem ich meine volle EMR Arbeitsmarktrente vor kurzem erneut verlängert bekommen habe.

Als ich mich damals schon vorsorglich dort Arbeitssuchend melden wollte, erhielt ich überschneidend mit dem damaligen Termin meinen neuen Rentenbescheid. Hab den dann der SB vorgelegt und die freute sich, dass sie nun nichts machen musste. Schickte mich mit Hinweis auf den demnächst schriftlich zugestellten Termin wieder nach Hause.

Schon mitte 2012 freute sich die damalige SB, als sie erfuhr, dass ich eine volle EMR Arbeitsmarktrente erhielt. Da kam dann per Post eine EGV mit der Auflage den Gesundheitszustand wieder herzustellen und die EGV unterschrieben zurück zu senden. Das war´s.

Nun es ist natürlich jeder Fall unterschiedlich zu betrachten. Ich für meine Person hab die Knochen kaputt und tauge damit selbst als Helfer nicht mehr viel, weil am Fließband arbeiten geht nicht, im freien arbeiten geht nicht, lange stehen-, sitzen-, gebückte Haltung-, schwer Heben- laufen etc. geht auch nicht. Was bliebe wäre echt nur noch ein Pfördner (damaliger Vorschlag), aber der geht eben auch nicht nur halbtags und im übrigen wo gibt es derartige Jobs noch, werden diese doch heute vornehmlich von den Sicherheitsfirmen getätigt. Vielleicht kommt man heute mit CallCenter, aber auch das klappt leider nicht mehr, weil ich mir nicht mehr viel merken kann, wegen der ständigen BTM und neuerlich Antidepressiva zur Unterstützung der Schmerztherapie die ich seit Jahren benötige.

Was bliebe da noch übrig?


Gruss saurbier
 

gelbeBlume

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Mai 2014
Beiträge
65
Bewertungen
10
Danke für die ausführliche Erläuterung !!!

In meinem Bericht steht das ich Zwangshaltungen für den Rumpf vermeiden muß. Außerdem Tätigkeiten mit Körperhaltung überwiegend im Sitzen-Stehen oder Gehen vermeiden.

Ich sag es ganz ehrlich, ich würde erst gern mal versuchen ob ich was bekomme. Ist mir normal immer gelungen. Habe bis jetzt immer gearbeitet, dieses zu Hause sein, is nix für mich. Zumal, wenn ich jetzt gleich die volle EM-Rente erhalte ich dies natürlich auch weniger als ALG1 + Teil-Rente. Muß ich auch berücksichtigen.

Ich glaube, von mir aus sag ich da mal besser nix. Lasse mich überraschen. Will noch Weiterbildung über Afa machen, ist mir viel wichtiger !!

Wollte nur mal wissen, wie das abläuft und so.

Lieben Dank Euch !!!
 

gelbeBlume

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Mai 2014
Beiträge
65
Bewertungen
10
Vielleicht weil er schon durch einen Zufall an diesen Teilzeitarbeitsplatz gelangt ist.

Ich hatte damals auch das Glück nach mehr als 4 Jahren Suche, durch Zufall bei meinem alten Arbeitgeber wieder anfangen zu können. Der fand eben keinen passenden Ersatz, weder als Vollzeit- noch als Teilzeitkraft.

Sowas soll es eben auch geben.
Ja, es war Zufall das ich da rein kam.

Und mein letzter Arbeitgeber hat auch zu gemacht. Leider kann ich da somit nicht mehr arbeiten:icon_sad: War dort über 20 Jahre. Glücklich auch noch !!!
 

saurbier

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Mrz 2013
Beiträge
2.888
Bewertungen
2.061
Na ja wie bei mir.

Vor der Rente 18 Jahre dort gearbeitet und mit der BU-Rente dann weitere fast 13 Jahre.

Dann kam die Insolvenz und das war es jetzt.

Durch meine alten Kollegen weiss ich natürlich das der neue auch neue Mitarbeiter sucht, aber die dürfen natürlich nichts kosten und vor allem sollen sie viele Überstunden machen. Der ist bereits bei 5 ZAF´s registriert und lässt sich ständig neue Angebote zukommen.

Meine Bewerbung hat er zwar zur Kenntnis genommen, aber das war es dann auch.

Nun ja, SchwerB und dann nur Halbtags arbeiten, dass passt eben nicht, wenn man die Leute ausbeuten will (Aldi-Produzent).


Gruss saurbier
 
Oben Unten