đŸ˜· Wann glaubt ihr, werden die Jobcenter wieder öffnen? (7 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 3, GĂ€ste: 3)

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
BeitrÀge
8.501
Bewertungen
8.330
Die Arbeitszeiten der JC-Mitarbeiter/innen scheinen auch erweitert worden zu sein. Hier ganz unten: Die Bundesagentur fĂŒr Arbeit passt Jobcenter Weisungen zu Corona an

Die seit Jahren nicht mehr in einem JC tĂ€tige Erstellerin des Blogs verkennt, dass die BA keine Weisungen zur Arbeitszeit in Jobcentern herausgeben kann. Welcher Arbeitszeitrahmen in jedem einzelnen Jobcenter momentan anwendbar ist, entscheidet die GeschĂ€ftsfĂŒhrung des jeweiligen JCs zusammen mit dem jeweiligen Personalrat. Oder anders: das, was da zum Arbeitszeitrahmen steht, ist in dieser GrundsĂ€tzlichkeit falsch.
 

Fox29

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
BeitrÀge
183
Bewertungen
273
Ja, aber eventuell verwechselt er es ja. Payback und Kreditkarte sind auch nicht gerade das selbe😉
 

XAurelioX

Elo-User*in
Mitglied seit
29 November 2014
BeitrÀge
106
Bewertungen
43
Dachte schon an die NORMALE Karte, weil die eine Überweisung ans Bankkonto erlaubt und man mit Payback Guthaben ansparen kann.

Kann aber sein das ich ĂŒbervorsichtig bin. PayPal ist ein Konto, das weiss ich. Wurde geschlossen und gelöscht.

Man soll Sachbearbeiter aber nicht auf dumme Ideen bringen. Das macht man aber mit Payback. Die vermuten doch betrÀchtliches Vermögen als Guthaben, wenn sie von Payback erfahren.

Du kannst ja theoretisch dir einen geldwerten Vorteil von mehreren hundert Euro erspart haben.​
 

XAurelioX

Elo-User*in
Mitglied seit
29 November 2014
BeitrÀge
106
Bewertungen
43
Ich denke nicht, dass das Einkommen ist, wenn man sic PAyback Punkte auszahlen lÀsst. Und bis du da einige 100 EUR zusamen hast, das kann dauern. ERst recht mit ALG II.
Danke. Ja dann war ich zu ĂŒbervorsichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
BeitrÀge
2.373
Bewertungen
1.661
Die seit Jahren nicht mehr in einem JC tĂ€tige Erstellerin des Blogs verkennt, dass die BA keine Weisungen zur Arbeitszeit in Jobcentern herausgeben kann. Welcher Arbeitszeitrahmen in jedem einzelnen Jobcenter momentan anwendbar ist, entscheidet die GeschĂ€ftsfĂŒhrung des jeweiligen JCs zusammen mit dem jeweiligen Personalrat. Oder anders: das, was da zum Arbeitszeitrahmen steht, ist in dieser GrundsĂ€tzlichkeit falsch.
Ich vermute Frau Hannemann meint damit das JC-Hamburg. So wie sie das geschrieben hat, halte ich das auch fĂŒr unrealistisch. Die Options-Kommunen werden das auch in Eigenregie entscheiden und umsetzen.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
BeitrÀge
3.178
Bewertungen
2.687
Das mit den persönlichen Vorladungen ins JC wird in der Form wie bisher auch nicht mehr lange gehen. Weil die Digitalisierung massiv vorangetrieben wird.
Keine Ahnung woher du diesen Optimismus nimmst, die haben schon sowas wie jobcenter.digital aber meldetermin.digital oder massnahme.digital habe ich da noch nicht gesehen. Digital machen die also nur wenn es ihnen nutzt. Gleiches bei Email und Telefon. Hat schon Mal wer erlebt der das angegeben hast dass er keine Vorladung mehr gekriegt hat?
Auch Heil hat wahrscheinlich nur an Arbeitnehmer gedacht wenn es ums homeoffice geht:
Es mĂŒsste doch erst das Bild vom ELO geĂ€ndert werden, der wahlweise Schwarzarbeitet,nur biersaufend vor der Glotze schlunzt oder eh immer "aktiviert" werden muss.

Bei payBACK ist ĂŒbrigens Recht einfach: einen Rewe oder Penny Gutschein generieren und damit Einkauf machen. Geht nix ĂŒber das Konto.
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
BeitrÀge
2.373
Bewertungen
1.661
Das Gesetz aus dem ich den Optimismus schöpfe, wurde vor wenigen Tagen vom Bundestag beschlossen. Auszug:
  • Das Gesetz stĂ€rkt und modernisiert auch den Vermittlungsprozess der Bundesagentur fĂŒr Arbeit: Ab 2022 kann die Arbeitslos- und Arbeitsuchendmeldung bei den Agenturen fĂŒr Arbeit auch elektronisch erfolgen. FĂŒr Beratung kann Videotelefonie genutzt werden.
Das schließt die gemeinsamen Einrichtungen (gE) mit ein. Also Jobcenter die ĂŒber die örtliche AA an der BA dranhĂ€ngen.

 

ZermĂŒrbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
BeitrÀge
1.360
Bewertungen
1.692
Diese Vorbereitungen laufen schon seit LĂ€ngerem. Habe von Internen gehört, dass die Agenturen im Moment mit dem 04.05 als voraussichtlicher Eröffnung planen (mĂŒssen).
Glaube ich kaum, denn die KontaktbeschrÀnkung wird 100% nochmal verlÀngert.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
BeitrÀge
3.178
Bewertungen
2.687
Das Gesetz aus dem ich den Optimismus schöpfe, [...]
Denkbar,aber: ich kenne auch den Fall eines forenten wo die SB alle zwei Tage anrief. Auf die Frage warum sie so oft Anrufe, kam die Antwort sie mache "Motivationsanrufe"...
Ansonsten steht in dem Gesetz auch Wort "kann".
Der Nachteil ist dann, dass das jc erheblich mehr KapazitĂ€t fĂŒr die Kontaktaufnahme hat.
Wenn man Email und Tel dem jc mitteilt, mĂŒsste man das an die Zusicherung knĂŒpfen, dass alle Angelegenheiten dann Digital erledigt werden - ob die dann da mitspielen?
Es gibt ja auch jetzt schon das mildere Mittel. Wird aber offenbar auch nicht sooo viel Gebrauch von gemacht.
 

ZermĂŒrbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
BeitrÀge
1.360
Bewertungen
1.692
Zuletzt bearbeitet:

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
BeitrÀge
2.373
Bewertungen
1.661
Wenn man sich die aktuelle Lage anschaut, wird doch ausdrĂŒcklich darum gebeten per Telefon oder Email zu kontaktieren. Wobei Telefon hier bedeutet das lĂ€uft ĂŒber ein externes Callcenter die Zugriff auf die Kundendaten haben (vorherige Sicherheitsabfrage zu Beginn des GesprĂ€ches). Und das nur wenn es echte Anliegen gibt. Online-Zugang ist auch schnell eingerichtet, damit kann man AntrĂ€ge stellen und Unterlagen einreichen/nachreichen.

Und was die Kontaktsperren angeht, wenn man sich die aktuellen Zahlen anschaut (tĂ€glich um die 2000 gemeldete Neuinfektionen laut RKI) halte ich eine VerlĂ€ngerung auch fĂŒr sehr wahrscheinlich.
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
BeitrÀge
1.811
Bewertungen
1.609
Alle 8 Wochen wĂŒrde auch langen und nicht wie sonst alle 4 Wochen
So oft ein Termin ? Was sind denn da so fĂŒr GesprĂ€chsinhalte ? Immer der gleiche MĂŒll ?

Sinnvoll wÀre es das es nur noch GesprÀche gibt, die sinnvoll sind.
Da sorgt hoffentlich das liebe Virus C. dafĂŒr, das es so wird, auch hinsichtlich KapazitĂ€tsengpĂ€ssen, und Überlassungsgefahr.

Beidseitig avisierte BeratungsgesprÀche...ist das denn so schwer ?
Und die KapazitÀten die verloren gehen, kann man ja umschichten, in Behörden die Leute suchen.
Da im Verwaltungsbereich / Kommunen Leute gesucht werden.
Mancher im Jobcenter tut einen besseren Dienst in anderen Behörden, als Arbeitslosen mit sinnlosen Geblubbe auf die NĂŒsse zu gehen.
 

Senseo

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Januar 2017
BeitrÀge
241
Bewertungen
136
Also ein Bekannter von mir der ALG1 bezieht, wurde am 18.Mai zu einem Beratungstermin eingeladen.
Anscheinend machen die Jobcenter in Bayern wohl wieder im Mai auf.
 

ZermĂŒrbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
BeitrÀge
1.360
Bewertungen
1.692
Also ein Bekannter von mir der ALG1 bezieht, wurde am 18.Mai zu einem Beratungstermin eingeladen.
Anscheinend machen die Jobcenter in Bayern wohl wieder im Mai auf.
Der wird auch wieder gestrichen. Öffnung geht noch garnicht. Bayern wie auch andere BundeslĂ€nder haben noch zuviele Neuinfektionen. Die KontaktbeschrĂ€nkung wird zu 100% nicht aufgehoben. Eher wird sie noch eine ganze Weile verlĂ€ngert.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
BeitrÀge
3.178
Bewertungen
2.687
Also ein Bekannter von mir der ALG1 bezieht, wurde am 18.Mai zu einem Beratungstermin eingeladen.
Anscheinend machen die Jobcenter in Bayern wohl wieder im Mai auf.
Interessant. Aber andererseits werden jetzt lange Zeit automatische Weiterbewilligungen gemacht:
Endet Ihr Bewilligungszeitraum zwischen 31. MĂ€rz 2020 und (einschließlich) 30. August 2020, gelten vorĂŒbergehende PrĂŒfungserleichterungen. Konkret: Sie brauchen derzeit keinen Weiterbewilligungsantrag stellen. Ihre Leistungen werden einmalig automatisch auf Basis der VerhĂ€ltnisse des bisherigen Bewilligungsabschnittes weiter bewilligt – vorausgesetzt, Sie sind weiterhin hilfebedĂŒrftig und Ihre finanziellen wie persönlichen VerhĂ€ltnisse haben sich nicht geĂ€ndert.
Daß können sie sich ja im Grunde sparen und das sonst ĂŒbliche Gezicke auch wieder machen.
Quelle:
 

Senseo

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Januar 2017
BeitrÀge
241
Bewertungen
136
Da bin ich ja mal gespannt ob sein Termin gecancelt wird oder er dann doch am 18.Mai hin muss.
 
Oben Unten