đŸ˜· Wann glaubt ihr, werden die Jobcenter wieder öffnen? (7 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 3, GĂ€ste: 3)

Paula Panter

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juli 2019
BeitrÀge
172
Bewertungen
266
Ich habe heute von meinem SBchen einen Antrag fĂŒr Bewerbungskostenerstattung zugeschickt bekommen, mit Abgabefrist bis zum 31.12.2020.
So einen Antrag hatte ich garnicht gestellt, da ich bereits im Februar einen Meldetermin hatte und da schon einen neuen Bewerbungskostenerstattungsantrag bekommen hatte, jedoch mit einer Frist bis Anfang Juni 2020.
Anscheinend hat meine Sb also nicht vor, mich dieses Jahr noch einzuladen, wenn ich schon unaufgefordert einen Bewerbungskosten Antrag zugeschickt bekomme.......;)
 

Karl Schmidt

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 Juli 2019
BeitrÀge
834
Bewertungen
2.731
Ich habe heute ein Schreiben vom JC bekommen, daß erst mal noch geschlossen bleibt. Außerdem mit Werbung fĂŒr Maßnahmen und Weiterbildungen und der Bitte um Mitteilung von Rufnummer und Mailadresse, damit man meine Anliegen unkompliziert bearbeiten kann. Ich habe keine...:)
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
BeitrÀge
3.178
Bewertungen
2.687
GrundsÀtzlich soll aufgrund der Coronaerfahrungen selbst im Vermittlungsbereich in Zukunft mehr digital erfolgen.
Bin ĂŒberrascht. Aber das wird ihnen auch Ressourcen ermöglichen mit eingesparten Reisekosten, schnellerem hin-und-her-switchen von einem zum nĂ€chsten Kunden, weniger Bearbeitungsaufwand...
Das wird dann sicher fĂŒr andere Gemeinheiten genutzt. Aber kann sein dass es dann keinen Sinn mehr macht Telefon und Email zu verweigern, da sie dann die frei werdenden Ressourcen voll auf solche "Anti-digital-Phantome" konzentrieren können oder email ist dann sogar Pflicht wie Postadresse.

Dann kommen emails mit Betreff "Einladung" und der PrioritĂ€t "hoch" an, natĂŒrlich wird eine LesebestĂ€tigung gewĂŒnscht:
Sehr geehrter Elo,

bitte wÀhlen sie sich am xxx um xxx Uhr in diese Skype-Besprechung ein *link*.

Ich möchte mit ihnen ihre berufliche Situation beskypen.

Rechtsfolgebelehrung:
Sorgen sie fĂŒr eine funktionierende Webcam. Dass Nichteinschalten der Webcam gilt als TerminversĂ€umnis und wird mit 10% des Regelsatzes sanktioniert.
(Dann gibt es eine "eSanktion" wenn die Webcam ausbleibt)

Bei der Skypebesprechung wird dann vom SB öfters darauf hingewiesen dass man seinen Digitalen Fingerprint freigeben kann denn das ist so praktisch, man kann damit AntrĂ€ge signieren, es entfĂ€llt das unglaublich kompliziertere Unterschreiben. Noch ist diese Freigabe freiwillig, aber wer das nicht freigibt gilt als Querulant wie frĂŒher bei Email und Telefon-Verweigerern.

Naja und warum nur den Vermittlungsbereich? Da können sie doch auch gleich Hausbesuche digital machen. Dann kommt wieder email:
Betreff: "Hausbesuch"

Sehr geehrter Elo,

am xxx um xxx Uhr fĂŒhren wir einen eHausbesuch bei ihnen durch. Laden sie sich rechtzeitig die App "Homelooking" aus dem App-Store und geben ihnen alle benötigten Rechte. Öffnen sie zum angegebenen Zeitpunkt die App. Ihnen werden dann weitere Anweisungen eines Jobcenter-Mitarbeiters gegeben.

RFB:
blabla...

Zum Termin sagt dann ein Jobcenter-Mitarbeiter:
"Filmen sie ihr Wohnzimmer... aha... nun ihr Schlafzimmer...was ist das da? Ein Slip? Sie haben eine Feundin? Das hat ein Nachspiel, das wußten wir ja gar nicht! Wie heißt die, was verdient die?... mecker, mecker..."

Nein so viel schöner wird das alles nicht unbedingt...
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
BeitrÀge
21.695
Bewertungen
23.000
Mann muss auch erstmal abwarten, welche Platform da genutz werden soll. Es gibt ja nicht nur Skype.

Bei Zoom zum Beispiel hĂ€tte ich dazenschutzrechtliche Beenken, bei Webex nicht. Bei Skype oder anderen mĂŒsste ich erst recherchieren.
 

jaykay19

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2018
BeitrÀge
368
Bewertungen
242
Also Anleitungen fĂŒr Skype gibt es schon. Kann also darauf hinauslaufen. Ob es so kommt, wird sich dann zeigen.
 

abcabc

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
BeitrÀge
1.248
Bewertungen
3.495
Das kann sicher nicht zur Pflicht werden, so dass alle mitmachen. Bzw. wird es dann darauf hinauslaufen, dass nur die Leute den Online Kram mitmachen, die entweder etwas vom JC wollen oder die auch offline im JC Angst haben vor dem SB/Sanktionen/...., keine Ahnung haben, wie weit sie gehen können oder massive Probleme haben (den Mund aufzumachen o.À.).

Alle anderen werden das mit 99% Erfolgschance vermeiden:
1. Die Hardware und den Internetanschluss muss das JC zu 100% zahlen oder kostenlos zur VerfĂŒgung stellen - ansonsten ist es schonmal von vornherein ausgeschlossen.
2. Niemand kann nachweisen, ob es technische Probleme gibt oder man sich absichtlich etwas dumm anstellt oder es so "manipuliert", dass es nicht lĂ€uft. Da man niemanden in seine Wohnung lassen muss, kann das auch niemand ĂŒberprĂŒfen. Dann schickt man halt unendlich oft die Hardware zur Reperatur zurĂŒck, weil es immer noch nicht lĂ€uft (wird es ja auch nie).
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
BeitrÀge
3.178
Bewertungen
2.687
Alle anderen werden das mit 99% Erfolgschance vermeiden:
1. Die Hardware und den Internetanschluss muss das JC zu 100% zahlen oder kostenlos zur VerfĂŒgung stellen - ansonsten ist es schonmal von vornherein ausgeschlossen.
2. Niemand kann nachweisen, ob es technische Probleme gibt oder man sich absichtlich etwas dumm anstellt oder es so "manipuliert", dass es nicht lĂ€uft. Da man niemanden in seine Wohnung lassen muss, kann das auch niemand ĂŒberprĂŒfen. Dann schickt man halt unendlich oft die Hardware zur Reperatur zurĂŒck, weil es immer noch nicht lĂ€uft (wird es ja auch nie).
Hach, diese störrischen Es... Ă€h Elos auch immer! Da muß dann mein "JobCenter-DSL" ran mit angepasster idiotensicherer Hardware :biggrin:
 

grĂŒn_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
BeitrÀge
2.063
Bewertungen
5.457

Piiiter

Elo-User*in
Mitglied seit
25 MĂ€rz 2020
BeitrÀge
52
Bewertungen
252
Noch mehr GrĂŒnde keine Email, kein Telefon, kein Handy und keinen PC zu besitzen :ROFLMAO:
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
BeitrÀge
3.178
Bewertungen
2.687
Sollte es Mal so Skype Meldetermine geben,es ist ja ein leichtes da wen zu zu schalten. War anderes als ein ZAF Hai könnte das dann sein? 😬
Dann ist der hÀufigste Meldezweck nicht mehr "berufliche Situation", sondern "VorstellungsgesprÀch".:icon_kotz2:
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
BeitrÀge
2.373
Bewertungen
1.661
Muss nicht Skype sein. WhatsApp - Telegram ginge auch. Setzt aber eine Handy voraus dass die Voraussetzungen erfĂŒllt. Ich sehe eher auf Seiten der JC das Problem, weil kein SB seine Durchwahlnummer angeben wĂŒrde. Vorteil wĂ€re, man kann das unabhĂ€ngig von festen Zeiten machen (rund um die Uhr):);) Kann aber auch nur auf Freiwilligkeit basieren, bei allen Beteiligten.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
BeitrÀge
21.695
Bewertungen
23.000
Wer Whatsapp nutzt, kann seine Daten und alle gespeicherten Kontakte auch gleich öffentlich aushÀngen.
 

ZermĂŒrbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
BeitrÀge
1.360
Bewertungen
1.692
FĂŒr mich persönlich kĂ€me weder Skype noch WhatsApp in Frage. Von Skype und WhatsApp habe ich noch nie was gehalten. War mir immer egal ob die anderen das hatten. Das war auch noch in den Zeiten so wo ich noch ein funktionierendes Smartphone hatte.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
BeitrÀge
4.600
Bewertungen
15.144
Skype nutze ich schon seit 16 Jahren. Wenn man zeitweise im Ausland lebt oder Verwandschaft im Ausland hat ist dies ungemein nĂŒtzlich wenn man gĂŒnstig telefonieren will und sich dabei auch noch sehen möchte. Sicherlich gibt es heute dafĂŒr auch andere Tools aber keines hat die Verbreitung in allen LĂ€ndern wie Skype. Es ist nicht notwendig immer alles zu verteufeln.
 

Fox29

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
BeitrÀge
183
Bewertungen
273
Ich sehe das ganze Thema recht simpel:
Das JC und die Agenturen werden in Zukunft mehr auf digitale Medien umsatteln und auch Anliegen vorwiegend so klĂ€ren. Wer aber nicht erreichbar ist (weil es ja keine Pflicht ist), wird wie gewohnt persönlich antanzen mĂŒssen. Vielleicht wird es ein paar SBs geben, die dann genau solche Kunden betreuen, weil das (regelmĂ€ĂŸige Kontakte zur Vermittlung) die Pflicht des Jobcenters ist.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
BeitrÀge
2.639
Bewertungen
4.174
Aus dem gleichen Grund, aus dem SB die Vorlage des Personalausweises verlangen. Sie trauen uns nicht.
FÀndest Du es gut und richtig, wenn jemand rein spaziert kommen könnte, sagen "hey, ich bin ZynHH, wie steht's denn um meine Finanzen?" Ist schon auch ein winzig kleines bisschen zum Schutz aller.
 
Oben Unten