Wann genau Arbeitsaufnahme dem JC melden bzw. wann wird die Zahlung eingestellt (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

T

Thunfish

Gast
Hallo Mädels und Junx,

1. Wenn ich zur Monatsmitte einen Job annehme - ABER noch keinen Arbeits-Vertrag in der Hand habe ( z.B. weil der AG den Postweg dafür benutzt ), MUSS ich dem JC dann schon VOR dem vorliegen des A.-Vertrages meine Neue Stelle mittteilen ?

2. bezogen auf 1. wann stellte das JC das ALG2 ein - zur Monatsmitte, was ja übermorgen wäre - oder zum Monatsende ?
 
E

ExitUser

Gast
:icon_neutral: Ich habe dies immer so gehandhabt,
das ich erst die Meldung mache,
wenn ich ich auch den Arbeitsvertrag bekommen habe!
Denn auch wenn es das sogenannte Zuflussprinzip gibt,
die Leistungen werden immer erstmal zu sofort eingestellt und
ein Überbrückungsdarlehn um laufende Kosten bis zur ersten Lohnauszahlung zahlen zu können,
bearbeiten die auch erst nach Vorlage des Arbeitsvertrages!
Jedenfalls hier in Dortmund machen die das so,
obwohl es rechtlich gesehen ,-
auch vorm JobCenter nicht ganz korrekt ist!:icon_kinn:

........die leben ihre eigenen Gesetze!:icon_dampf:
 
T

Thunfish

Gast
........die leben ihre eigenen Gesetze!:icon_dampf:
Das ist dann mal mein Spruch des Tages :icon_party:

Ok, denke das wird bei mir nicht anders sein.

Zusatzfrage: passt zwar nicht zum Thema..
weist Du zufällig ab wann mir Wohngeld zusteht? Habe gerade bei geldsparen.de den online-Rechner dazu ausgefüllt und der hat mir nen Betrag ausgespuckt.

PS: der Job ist ein halbtags-sv-pflichtiger!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.316
Bewertungen
15.807
Wenn du den Arbeitsvertrag unterschrieben hast.

Mit dem Tage wo dein Arbeitsverhältnis beginnt!

Wenn dein neuer Job Teilzeit ist und dein Verdienst nicht ausreicht, kannst du
weiterhin ALG II beantragen, Wohngeld bedenke hat keine Heizkosten dabei.
Und es stellst sich die Frage was hast du Netto raus?

:icon_pause:
 
T

Thunfish

Gast
hallo Seepferdchen,

also ich werde Netto (warscheinlich) etwas mehr heraushaben, als ALG2.
..und beim o.g. Wohngeldrechner habe ich freilich die Heizkosten herausgelassen :icon_kinn:
 
T

Thunfish

Gast
Nee, das ist mir schon klar.

Wird Wohngeld nicht UNABHÄNGIG davon gewährt - ob man Sozialleistungen bezieht oder nicht.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.316
Bewertungen
15.807
Ich frage nur deshalb, weil dein Einkommen nicht zu niedrig sein darf, sonst bekommst
du von der Wohngeldstelle einen Bescheid das dein Einkommen nicht reicht.

Aber du hast ja geschrieben, das dein Netto-Gehalt höher ist als wie ALG II.
 
T

Thunfish

Gast
Wenn du den Arbeitsvertrag unterschrieben hast.

Mit dem Tage wo dein Arbeitsverhältnis beginnt!

:icon_pause:
<-- Das sind ( jedenfalls bei mir ) zwei paar Schuhe!

Hatte am Do. das Vorstellungsgespräch, dort wurde besprochen, dass mein Job Mo. (also morgen) beginnt und mir der Vertrag per Post zugesandt wird (AG sitzt in anderem Bundesland).

..Dies nur zur Info.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Begriff „unverzüglich“; Feststehen des mitzuteilenden Sachverhalts
(Randziffer 63.44):


(4) Die Entscheidung über die Frage, ob eine Mitteilung unverzüglich erfolgt ist, muss dem Zuflussprinzip Rechnung tragen.

Die Mitteilungspflicht setzt deshalb in dem Augenblick ein, in dem ein Zufluss erfolgt ist oder nach menschlichem Ermessen feststeht, dass ein solcher Zufluss erfolgen wird, wenn die Mitteilung geeignet ist, eine (ggf. weitere) Überzahlung zu verhindern.

Es ist – widerleglich – zu vermuten, dass mit dem Abschluss eines Arbeitsvertrages feststeht, wann erstmals ein Entgelt zufließen wird.

Bei vorgesehenen zeitnahen Arbeitsaufnahmen setzt die Mitteilungspflicht daher grundsätzlich mit Abschluss des Arbeitsvertrages ein, es sei denn, die Vermutung kann widerlegt werden. Spätestens aber setzt die Mitteilungspflicht mit der Arbeitsaufnahme ein.
Quelle
 
Oben Unten