Wahrnehmung des Umgangsrechtes (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

naturelle

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
66
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
sitze gerade über einem "Kostenvoranschlag" für das JC. Mein Lebensgefährte will wieder seine Tochter besuchen. Sie lebt ca 640 km von uns entfernt und wir wollen mit dem Auto dorthin fahren, damit wir vor Ort auch etwas zusammen unternehmen können.

Beim letzten Besuch lief es so, das mein Freund mit der Mitfahrzentrale dorthin gefahren ist und mit Tochter mit dem Zug zurück gekommen ist. Das gleiche Spiel auf der Heimfahrt. Diesmal soll der Besuch aber vor Ort sein, weil auch keine Ferien dort sind.

Meine Frage lautet, was für einen Kilometer eigentlich bezahlt wird an Geld. Irgendwo im Netz habe ich 20 Cent pro km gefunden, stimmt das? Kennt sich da jemand mit aus?

Oder werden nur ganz konkrete Tankquittungen bezahlt?

Über kompetente Antworten freue ich mich sehr.

Liebe Grüße naturelle
 

Herbstfest

Neu hier...
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo Naturelle,

das Jobcenter zahlt 0,20 € pro gefahrenen Kilometer (hin und zurück) zuzüglich gegebenfalls Übernachtung in Hotel oder Pension in Höhe der tatsächlichen Kosten, wenn diese nicht völlig überzogen sind. Voraussetzung ist natürlich ein Antrag mit Anlage BEBE.


Gruß vom Herbstfesten
 

mouthart

Neu hier...
Mitglied seit
10 Januar 2011
Beiträge
7
Bewertungen
0
Bei mir wurden nur 0,20Cent pro ENTFERNUNGSKILOMETER
anerkannt! Also nur 0,20 Cent pro Kilometer für die einfache Strecke!
Es werden in keinem Fall mehr. als die Bahnfahrtkosten mit Bahncard
25 anerkannt!
Also Achtung!

Würde gerne wissen, ob wer tatsächlich 0,20Cent pro Kilometer
erhalten hat!
Danke.
 

Herbstfest

Neu hier...
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo mouthart,

schau doch mal hier, vielleicht hilft das weiter

Leben Eltern gemeinsamer Kinder getrennt, kann der hilfebedürftige Elternteil, bei dem die Kinder nicht leben, grundsätzlich vom Jobcenter die Erstattung der ihm für die Fahrten zu seinen Kindern entstandenen Kosten verlangen. Übernommen werden entweder die tatsächlichen Kosten für Bus und Bahn oder bei Nutzung eines Pkw pauschal 20 Cent je gefahrenem Kilometer. Die Anspruchsgrundlage findet sich seit Juli 2010 in § 21 Abs. 6 SGB II.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585

Herbstfest

Neu hier...
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
11
Bewertungen
0
@biddy

Auch aus Erfahrungen im nahen Umfeld kann ich bestätigen, dass für die Reise mit dem eigenen PKW 0,20 € pro gefahrenen Kilometer erstattet werden.

Im betreffenden Bescheid heißt es :

Fahrtkosten: ***,**€ (*** Km x 2 Strecken x 0,20 € je Km)
Hotel-Zimmer: **,** € (Preis für * Übernachtungen)
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Ich weiß, dass einige - nicht alle - die gefahrenen Kilometer erstattet bekommen.

Ich wollte hier nur drauf hinweisen, dass, entgegen des eingestellten Zitats, das SG Kiel eben nicht 20 Cent je gefahrenem Kilometer bestätigt hat - dies kommt aber so rüber lt. hempels.de, woraus Du vermutlich zitiert hattest: HEMPELS - Wichtige Urteile zum Sozialrecht
Der Original-Beschluss des SG im Volltext liest sich ja anders.
 
Oben Unten