Wahnsinn temporäre BG

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
hallo,
mir ist gerade folgendes aufgefallen.

1.
Wenn A Leistungen nach dem SGB II bezieht, die Kinder von A die bei A wohnen, aus der BG gefallen sind,( weil sie mit Unterhalt,Kindergeld und Wohngeld ihren eigenen Bedarf decken)
dürfen die Kinder dann überhaupt Wohngeld beziehen, wenn sie wiederum beim anderen Elternteil B tageweise Mitglied einer temporären BG werden.

Leistungen nach dem SGb II und Wohngeld schließen sich aus.

War die Aufforderung des JC das die Kinder Wohngeld beantragen müssen, eine Aufforderung zum Betrug.


2.
Wenn B die Kinder im Rahmen des Umgangsrechts bei sich hat, und die Kinder haben nicht ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland,können die dann Mitglied einer temporären BG im Leistungsrecht des SGb II werde?
Er (B) hat ja trotzdem höhere Kosten.

Ich meine das SGB II ist komplizierter als das Steuerrecht. das ist wie im wilden Westen
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten