Wahlprogramm der Linken: Rot-Rot-Grün ist die beste Lösung für Europa

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
S

Steamhammer

Gast
Wahlprogramm der Linken: Rot-Rot-Grün ist die beste Lösung für Europa


Das Wahlprogramm der Linken in puncto Euro-Krise zeugt von Ehrlichkeit und Intelligenz. Damit ist die Partei den Großen weit voraus - und der ideale Partner für SPD und Grüne. mehr...

Stimme ich zu.Es ist sicher nicht das beste, was möglich wäre----das wäre eine wirklich sozialistische Regierung-- aber unter den möglichen Umständen wäre rrg in jedem Fall vertretbar.

Allein--es wird leider dazu nicht kommen.
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.002
Bewertungen
746
Allein--es wird leider dazu nicht kommen.

Aus diesem Grund sollte jeder mündige Bürger Ü18 von seinem Wahlrecht Gebrauch machen und seine Stimme abgeben.

Vor allem die Nichtwähler sollten langsam ihren A...h hochkriegen und an die Wahlurnen gehen. Und wer dazu keine Lust hat oder aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage ist, zum Wahllokal zu gehen, nimmt per Briefwahl teil.

Nur die Masse kann etwas verändern. Von nichts kommt nichts. :mad:
 
E

ExitUser

Gast
Kriegs + Hartz 4 Parteien= SPD +Grüne sind nicht wählbar.

Die Linke robbt sich wie damals die Grünen an die Macht heran.

Eine Machtbeteiligung der Linken ist in diesem System nur denkbar wenn die Linken der von der herrschenden Klasse vorgegebenen Linie folgt...

Wie dann eine Regierungsbeteiligung der Linken aussähe - look afterwards: Berliner Rot-Rotz -Koalition.

Also träumt weiter :icon_lol:
 

Alter Sack

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
1.129
Bewertungen
91
Was sollte sich wann ändern?:icon_kinn:

Es gibt einfach noch zu viele denen es noch zu gut geht!:icon_wink:

Also von daher....:icon_pause:
 
R

Rounddancer

Gast
Es ist gut, daß es noch vielen gut geht,- denn es brächte nichts, wenn es noch mehr so schlecht ginge.

Zudem: Tatsache ist, daß eine rot-rot-grüne Regierung die einzige realistische Chance ist, überhaupt etwas für uns viele mit keinem, kleinem und mittlerem Einkommen, für Rentner, Sozialhilfeempfänger, Kranke, Erwerbslose, die Umwelt und, ja, den Weltfrieden zu tun.

Alle anderen Kombinationen haben zu viele Lobbyisten der Aktionäre, Banken, Großkonzerne drin. Und werden immer auf deren -und damit ihr- Interesse gucken.

Wie stark dabei der Einfluß von DieLinke. ist, das entscheiden WIR Wähler (m/w) am 15.9. und 22.9. ,
merke: Manchmal kann, wenn er es geschickt macht, auch ein kleiner Schwanz mit dem Hund wedeln.

Nicht vergessen: Aktuell hat rot-grün-rot die Mehrheit im Bundesrat,- und das nur, weil DieLinke. mit drin ist.

Auch nicht vergessen: Während der Zeit der rot-roten-Koalition wurde zwar viel geschimpft, daß DieLinke. so manchen Konsens mittragen mußte.
Doch wer genau guckt, jetzt, nachdem "die Schwarzen" auch in Berlin wieder am Ruder sind, jetzt, wo alles, in der rot-roten Koalition Erreichte wieder zurückgenommen, ins Gegenteil verkehrt wird, merken immer mehr, daß sie als Menschen mit keinem, kleinem und mittlerem Einkommen mit rot-rot deutlich besser dran waren, als jetzt.
 

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.382
Bewertungen
24
Hoch die Antinationale!

Die beste Lösung für Europa wäre die Auflösung der Europäischen Union und die Zerschlagung aller kapitalistischen Staatsgewalten.

Gegen Staatsbürokratie und Staatstyrannei!
Für ein freiheitliches und solidarisches Europa ohne Grenzen!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten