• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Wahl 2013 Keine Stimme für CDU/CSU/FDP/ SPD/DIE GRÜNEN - Das Herz schlägt LINKS

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.300
Dann muß die AfD noch ein wenig Gas geben bis September,im Moment dümpelt sie noch bei 2-3 %.
Sag bloß du bist so naiv und vertraust Umfragen, die a) in der Vergangenheit immer Meilenweit daneben lagen und b) von der Medienelite nur mit der Absicht in Auftrag gegeben werden, das kollektive Wahlverhalten subtil in die gewünschte Richtung zu bewegen?
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Bewertungen
514
Die werden vor die 5-Prozent-Hürde laufen. Zumindest vermute ich das. Und hoffentlich auch die FDP gleich mit.
 

jockel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.048
Bewertungen
1.352
Sind ein paar Jahre im Sozialamt tatsächlich so schlimm, dass du 2009 angeblich noch DiLi gewählt hast, und jetzt eine Partei rechts der CDU wählen willst? Such dir einen anderen Arbeitsplatz, die Kollegen dort sind ganz offensichtlich schlechter Umgang. :icon_mrgreen:

Aber karrieretechnisch ist es als Linker im öD sowieso schlecht. Besorge dir ein CDU Parteibuch und werfe jede Moral über Bord. Dann klappt das auch.
Dieser von mir hervorgehobene Satz ist mir von der E-Mail-Benachrichtigung des Forums mitgeteilt worden. Kann sein, daß Du diesen Satz hinterher wieder entfernt hast und er deshalb nicht in Deinem Posting mehr erscheint.

Aber er macht sehr deutlich, daß man in der BRD nur Karriere machen kann, wenn man als Büttel der Machtelite unterwürfig zu Diensten ist oder selbst dieser Elite angehört. Und Skrupellosigkeit gehört mit zum guten Ruf.

In der BRD muß man mit den Wölfen heulen und das richtige Parteibuch besitzen oder die richtigen Klüngelbeziehungen. Das läuft nur über diese "Referenzen" und nicht über nachweisbare Berufsqualifikation, Berufserfahrung und Leistungsfähigkeit.

Verhartze sind vom Wiedereinstieg ins noble Berufsleben mit seriösen Karrieren und Verdiensten ausgeschlossen. Sie könnten ihren Erfahrungsschatz im Umgang mit der Schikane- oder Phlegma-Bürokratie glaubhaft in Betriebsbelegschaften beschreiben können und das würde dem Arbeits- und Betriebsklima in Betrieben und dem öffentlichen Dienst wenig zuträglich sein.

Es ist besser, Verhartze im sozialen Abseits unten zu belassen und für sie bestenfalls Gelegenheits- oder Tagelöhnerarbeiten ab und zu aufzuhalsen, für die eine Stammbelegschaft sich zu fein ist. Das ist das Prinzip des Teilens und Herrschens durch die Machtelite. So diskriminiert und grenzt man Menschen locker am Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz vorbei aus.

Auch in der BRD bekommt man so ein Kastensystem wie in Indien zu spüren, mindest aber immer noch das Berufsverbot aus Zeiten der Notstandsgesetzgebung.

Die Verhartzten sind hier die "Unberührbaren" - die Paria bzw. Harijans.
 

jockel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.048
Bewertungen
1.352
Ich vermute, dass die AfD die 5%-Hürde nehmen wird. Alleine schon durch das massive Potential der Nichtwähler, die sich sicherlich von dem einseitigen Angebot angesprochen fühlen werden. Bin jetzt schon auf die dummen Gesichter der Elefantenrunde bei den öR-TV nach der Wahl gespannt. Jetzt haben die etablierten Parteien doch erst mit der Schützenhilfe des Mohn'schnen und Springer'schen Medien-Imperiums Die Linke jahrelang unter Dauerfeuer eingedeckt, um sie ja nicht aus der Schmuddelkind-Ecke raus zu lassen und dann das:icon_mrgreen:
Laut Wahlumfrage a la Bertelsmann, Springer, Bild, INSM, ifo, Allensbach wünschen sich angeblich die Bundesbürger wieder eine Große Koalition von CDU/CSU und SPD.

Das Rumwurschteln und Rumstümpern soll weitergehen. Pest und Colera konzentriert auf einen Haufen.

Überwacht vom naziverseuchten BND. --> Siehe Arte-Dokumentation: Nazis im BND - Neuer Dienst und alte Kameraden - 09.07.2013, 22:00 Uhr

Arte-Doku über Nazis im BND: Fragen unerwünscht - taz.de

Da regt man sich noch über den MfS der DDR auf. Gleichen Kappen - gleiche Brüder!!! Aus welcher Richtung auch immer - Geheimdienste sind das Letzte, aber immer noch nötig für den jeweiligen Machterhalt und zum Beschnüffeln der eigenen "Brüder" und Kampfgefährten. --> Siehe NSA beschnüffelt Euro-Bundesgenossen und vur allem betreibt man bei Freunden so Klasse Wirtschaftsspionage.

schon etwas vor der Arte-Doku: https://www.youtube.com/watch?v=pJwxKRoeR3U

Dann gute Nacht
 

dagobert1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.574
Bewertungen
4.227
Gibt man die Stimme einer Partei unter 5 % so fällt diese weg und die Stimmen derer die in den Bundestag ziehen werden auf 100 % hochgerechnet.
Genau so ist es.
Manche glauben leider immer noch, wenn sie eine von den sonstigen Parteien wählen würde sich was ändern. Dabei sind diese Stimmen verschenkt.
 

jockel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.048
Bewertungen
1.352

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Ja klar, die Linke hat sich in der Vergabgenheit ja auch wirklich für ELO's eingesetzt.... (Ironie)..

Die sollten sich erstmal untereinander einiog sein, das wird wohl aber nix. Ansonsten deckn die Ideen der Linken eine Bandbreite von sinnvoll bis totaler Irrsonn ab. wer denkt dadurch entsehen Arbeitsplätze... nun gut ...

So stand das mal in der BILD.Kopiert?
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Bewertungen
287
Drei Jahre. Für Abschlüsse auf Bachelor-Ebene die Normalität.


Ganz im Gegenteil, wenn ich mir ansehe, welche Aussagen ihm zugeschrieben werden, war der Mann ein Quell der Weisheit. Und er hatte - im Vergleich zum rückgratlosen Neville Chamberlain - die Eier, Hitler von der ersten Minute an Widerstand zu leisten.
Kalt,rücksichtslos,gewaltsame Niederschlagung von Aufständen,Opportunist,Verfechter des Moral Bombing.....ja Churchill war schon ein toller Mann:icon_rolleyes:
 

jockel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.048
Bewertungen
1.352
Kalt,rücksichtslos,gewaltsame Niederschlagung von Aufständen,Opportunist,Verfechter des Moral Bombing.....ja Churchill war schon ein toller Mann:icon_rolleyes:
Churchill ist die Quelle für poltische, britische Rücksichtlosigkeit in gerader Linie bis zur Tatchern. Er wollte den britischen Kolonalismus im Weltmaßstab wiederbeleben.

Churchill hat Hunderttausende seiner Soldaten im II. Weltkrieg ohne Sinn und Verstand im asiatischen Inselkrieg gegen die Japaner über die Klinge springen lassen. Dort hat er sie Landungsversuche dilletantisch drillen lassen.

Und dann zum D-Day an der französtischen Küste markierte er den dicken Max.
 
E

ExitUser

Gast
Nun mal langsam ihr Lieben,

egal ob Churchill oder sonst ein anderer großer Politiker. Fast alle haben in der Rückschau Fehler gemacht, oder es wird als Fehler empfunden. Zu ihrer Zeit haben sie in "ihrem Hier und Jetzt" Entscheidungen treffen müssen und fanden den Rückhalt in ihrer damaligen Bevölkerung. Da ging es nie um 60 Jahre später...

LG von B.
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Bewertungen
514
Dieser von mir hervorgehobene Satz ist mir von der E-Mail-Benachrichtigung des Forums mitgeteilt worden. Kann sein, daß Du diesen Satz hinterher wieder entfernt hast und er deshalb nicht in Deinem Posting mehr erscheint.
Ja, war die Originalversion. Ich dachte dann aber, es hat für L. eh keine Relevanz. Er hat sich ja schon von seinem angeblich mal bestehenden linken Weltbild verabschiedet.
 

jockel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.048
Bewertungen
1.352
Laut Wahlumfrage a la Bertelsmann, Springer, Bild, INSM, ifo, Allensbach wünschen sich angeblich die Bundesbürger wieder eine Große Koalition von CDU/CSU und SPD.

Das Rumwurschteln und Rumstümpern soll weitergehen. Pest und Colera konzentriert auf einen Haufen.

Überwacht vom naziverseuchten BND. --> Siehe Arte-Dokumentation: Nazis im BND - Neuer Dienst und alte Kameraden - 09.07.2013, 22:00 Uhr

Arte-Doku über Nazis im BND: Fragen unerwünscht - taz.de

Da regt man sich noch über den MfS der DDR auf. Gleichen Kappen - gleiche Brüder!!! Aus welcher Richtung auch immer - Geheimdienste sind das Letzte, aber immer noch nötig für den jeweiligen Machterhalt und zum Beschnüffeln der eigenen "Brüder" und Kampfgefährten. --> Siehe NSA beschnüffelt Euro-Bundesgenossen und vur allem betreibt man bei Freunden so Klasse Wirtschaftsspionage.

schon etwas vor der Arte-Doku: https://www.youtube.com/watch?v=pJwxKRoeR3U

Dann gute Nacht
In aktueller Ergänzung: NSA und BND machen gemeinsame Sache:

PC-Welt vom 15.07.2013 11:05: Prism - BND soll NSA-Spähdaten genutzt haben

Der BND soll in den vergangenen Jahren laut Medienberichten Daten genutzt haben, die der US-Geheimdienst NSA im Rahmen des Spähprogramms Prism und ähnlichen Programmen gesammelt hat.

Laut einem Bericht der Bild-Zeitung hat zumindest der Bundesnachrichtendienst (BND) gewusst, dass der US-Geheimdienst NSA die Telefon- und Internetdaten deutscher Nutzer in Deutschland sammelt und speichert. Der BND habe bei Entführungen von deutschen Staatsbürgern in Jemen und Afghanistan bei der NSA nach den über die Personen gespeicherten Kommunikationsdaten angefragt.

Die Daten dienten dazu zu ermitteln, wo sich die Personen zuletzt befanden und mit wem sie via Mail oder Telefon kommunizierten. Laut dem Bericht dürfe die NSA bei einer lebensbedrohlichen Situation auch ohne richterlichen Beschluss 72 Stunden lang auf alle Kommunikationsdaten einer Person zugreifen und diese auswerten.

In dem Zeitungsbericht wird auch der Darstellung von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich widersprochen, der gesagte hatte, dass mit PRISM gezielt nach Daten im Bereich des Terrorismus und der organisierten Kriminalität gesucht werde. Laut Bild werde mit Prism und ähnlichen Programmen die gesamte elektronische Kommunikation auch in Deutschland ausgespäht. Alle Daten würden dann bis zu sechs Monate gespeichert. Die dabei gesammelten Metadaten würden dagegen unbegrenzt aufbewahrt.
 

Redwing

Forumnutzer/in

Mitglied seit
3 Dez 2007
Beiträge
225
Bewertungen
37
So, auch ich kann nur dazu animieren, daß Opfer dieses Systems und der neoliberalen Einheitspartei (schwarzgelbrotgrün) eben diese ihre Henker nicht nur NICHT wählen, sondern stattdessen ihren einzig aussichtsreicheren Politanwalt WÄHLEN. ;-) Ganz gleich, was die bezahlten und unbezahlten infiltrierten Systemschreiber dazu sagen, derer man sich hier offenbar immer noch nicht entledigt hat. Ich weiß ja nicht, was solche rückgratlosen Systempopulisten und Provokateure hier zu suchen haben, die da immer wieder ihre ganze asoziale und obrigkeitsduckmäuserische Armseligkeit ausbreiten, aber wer's braucht... :cool:

Jedenfalls habe ich hier einen Text zum Thema - und über Gerhard Steinbrücks wahre Intentionen: http://www.elo-forum.org/news-diskussionen-tagespresse/114896-btw-2013-angela-steinbrueck-kampf-gegen-wahlanachronismus-peerback08.html

Wenn euer ***** noch nicht eingedellt genug und das Konto noch nicht leer genug ist - und der Hunger noch nicht groß genug -, dann wählt wieder den üblichen anachronistischen Mainstreamexkrement, den euch die betuchtengesteuerten Medien empfehlen und der euch den Mist eingebrockt hat - und garantiert noch mehr davon einbrocken wird bzw. will. Wenn ihr der KED (Kapitalistische Einheitspartei Deutschland) aber die rote Karte zeigen wollt - ein Zeichen, daß es NICHT immer so weitergehen kann - und sie mit der Wahl einer sozialen Partei unter Druck setzen wollt, anstatt euch kriechend in euer Schicksal zu fügen, dann wählt ihr was anderes, erwägt dazu auch... außerparlamentarische Optionen und lest erstmal den epischen Text. ;-D

Nun mal langsam ihr Lieben,

egal ob Churchill oder sonst ein anderer großer Politiker. Fast alle haben in der Rückschau Fehler gemacht, oder es wird als Fehler empfunden. Zu ihrer Zeit haben sie in "ihrem Hier und Jetzt" Entscheidungen treffen müssen und fanden den Rückhalt in ihrer damaligen Bevölkerung. Da ging es nie um 60 Jahre später...
Ja, soviel Rückhalt, daß der dummschwatzende Despot Churchill bei der erstbesten Wahl abgewählt wurde. :cool: Und Propaganda gabs darüber hinaus schon immer, mit der man die Massen verarscht hat...

Nee, nee, deine Texte lassen nach, muß ich leider zum wiederholten Male feststellen... Ich bieder mich jedenfalls keiner sozialdarwinistischen Diktatur der reichen Minderheit und der schrankenlosen Privatwirtschaft an. :cool: Und ich bin auch froh, wenn das alles endlich an die Wand fährt - dieses würdelose Sterben auf Raten. Dann lieber die ehrenvolle Entscheidung. Aber manche buckeln ja lieber bis zuletzt und erhoffen sich noch ein paar Krumen vom Teller der Bonzen... ;-)

Redwing over, Mann - true Elostan Defender

PS: Vorhin ist irgendwie der Server abgeschmiert, Mann. Das hat etwas genervt. ;-D

PPS: Wer mit 20 kein Sozialist ist, hat kein Herz. Und wer mit 40 immer noch kein Sozialist ist, darüber hinaus auch keinen Verstand. :cool:
 
E

ExitUser

Gast
Der Beitrag beantwortet allerdings nicht, weshalb man nun seine Stimme den Linken geben sollte.
Ja, warum :icon_neutral: Wagenknecht findet Ludwig Erhard ganz doll :icon_party:- Gysi möchte den ach so belasteten 'Mittelstand' noch mehr zupämpern...

Auch der Piraten Hohlspruch: 'Teilen ist das neue Haben' zieht zumindest bei Hartz 4 nicht: Müssen erst was haben um zu teilen...
 

Redwing

Forumnutzer/in

Mitglied seit
3 Dez 2007
Beiträge
225
Bewertungen
37
Ach, das sind doch aus dem Zusammenhang gerissene Aussagen, wenn sie denn überhaupt stimmen - und außerdem sind es Einzelpersonen. Der Grundtenor/-trend dieser beiden Parteien aber und insbesondere der Linken ist sozial - im Gegensatz zu dem der KED oder dem von irgendwelchem wirtschaftsfaschistisch-rechtspopulistischem Marktjüngergesocks. Bei Schwarzgelbrotgrün habt ihr die Garantie, daß es nicht besser und allmählich immer schlechter wird. Zu der "Die Märkte" anbetenden Sektiererin Merkel muß ich sicher nichts mehr sagen, und wie könnte die unsympathische Hackfresse Steinbrück besser beweisen, die unsägliche Basta-Abrißbirnen-Wirtschaftslobbypolitik eines GAZhard Schredder fortzuführen, als wenn er da mit besagtem Volksverräter auf Tour geht? Ich krieg das Kotzen! Und um dieses neoliiberale Polikartell aufzuhalten, reicht es nicht nur, es nicht mehr zu wählen. Nein, es muß auch eine Opposition gewählt werden, die es unter Druck setzt und peu a peu aus dem Parlament rempelt. Jede neue Partei, die dort einzieht, macht den sich dort dekadent an die Sessel geklebt Habenden überbezahlte Sitze streitig.

Und deshalb Lllllinke wählen! ;-D

Oh, übrigens löst sich der Mittelstand in der Tat weltweit immer stärker auf. Die Schere zwischen arm und reicht reißt immer weiter auf, ein paar steigen noch nach oben auf, die meisten aber sacken ab zu einer wachsenden Unterschicht. Und die Extreme des arm und reich wachsen ebenfalls - Bonzen werden reicher, Systemopfer ärmer. Wenn Doc Gysi da also höhere Löhne für die Masse fordert und bessere Infrastuktur für die Allgemeinheit oder derlei, dann hilft er natürlich letztlich auch dem Mittelstand. Und läßt sich wieder mehr Menschen dazugesellen. Ich als neosozialistischer Streiter für die klassenlose Gesellschaft und ein besseres, auf Ausgewogenheit und nicht wachsender Ungleichheit basierendes System allerdings stelle die Existenz verschiedener Stände/Klassen/Schichten an sich schon an den Pranger. Es sollte nur eine riesige Volksschicht geben - eine einzige riesige Mitttelschicht ohne anderes. Von daher mag ich es natürlich nicht, wenn nach unten tretende und nach oben kriechende Mittelständler des jetzigen Systems sich damit begnügen, noch etwas "unter sich" zu haben, über das sie sich erheben und vielleicht mal drauf rumtrampeln können, und sich devot in ihr Schicksal fügen - devot nach oben blickend. Auf diese selbstgerechte, spießige, sozialdarwinistische MichelExkrement kann ich nämlich so gar nicht. :cool:

Redwing over - defend Elostan against invading scum :cool:
 

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.339
Bewertungen
1.626
Wer eine der H-4 Parteien wählt muss sich im klaren sein dass er damit ein Unrechtssystem zementiert. Er stimmt damit weiter für Sanktionen, vorsätzlich falsche RL-Berechnung und weitere Entrechtung.

Nicht vergessen: Als es darum ging das BVerfG.-Urteil zu den Regelsätzen umzusetzen war es wieder die SPD die letztlich diesen 5€ zugestimmt haben.
(Willkür-Entscheidung von CDU/CSU + FDP)

Als es darum ging eine Normenkontrollklage zu dieser 5€ Erhöhung beim BVerfG. einzureichen war es wieder die SPD und die Grünen die im Bundestag ihre Stimmen verweigert haben.

Und aktuell verweigert die Bundesregierung eine Erhöhung der Regelsätze obwohl sie genau wissen das ihre "Berechnung" keinen Bestand haben wird.
 

mathias74

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.821
Bewertungen
194
Die einzige Partei die nicht zu den etablierten Bundesregierungsparteien gehört und über 5 % kommt(sie sind auch drin weil sie 3 Einzelmandate gewinnen werden) ist nunmal Die Linke. Somit ist das die einzige Stimme die gewährleistet wirksam Protest gegen die Politik zu gestalten.
Schon richtig, aber was bringt das wenn sie nicht mit Regieren.
Was soll ich mit einer Partei die in vielen Dingen vielleicht Recht haben aber die anderen Parteien interessiert es nicht was Die Linke sagt. Da müssten die Linken schon 30 % einfahren dann würden die anderen schon auf sie Hören aber es gibt da noch die Neue Partei AFD :icon_twisted: oder die Piraten :icon_twisted:

Ich würde ja gerne Links wählen bei uns in Bayern aber die schaffen wieder die 5 % Hürde nicht und die Bayernwahl ist zu wichtig, sogar wichtiger als die Bundeswahl um jetzt Links zu wählen. Im Osten wählt man Links aber im Westen (mit Ausnahme Saarland) eben nicht.

Wenn man sich das Wahlprogramm der Linken anschaut ( war vor kurzem im Briefkasten ) hört sich vieles schön an aber da sind auch Punkte dabei das unterschreib ich nicht, niemals !! Da ist auch diese Partei Realitätsfremd :icon_kotz2:.

Über drei Parteinen schau ich mir nicht das Programm an da es mich nicht interessiert ich Wähl halt das was ich immer Wähl obs was bringt :icon_twisted:
 

Steamhammer

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Okt 2012
Beiträge
1.505
Bewertungen
364
Ich wähle diesmal die MLPD, auch wenn sie keine Chance hat. Ihre Wahlkampfplakate sind die einzigen, die mich angesprochen haben, selbst die der LINKEn konnten das nicht mehr. Die Wahlkämpfer dieser Partei haben meiner Meinung noch absoluten Idealismus, selbst wenn man ihnen ein gewisses Sektierertum vorwerfen könnte.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.625
Bewertungen
8.743
Ich würde ja gerne Links wählen bei uns in Bayern aber die schaffen wieder die 5 % Hürde nicht und die Bayernwahl ist zu wichtig, sogar wichtiger als die Bundeswahl um jetzt Links zu wählen.
Hier gehts ja um die Bundestagswahl.
Ja, hab ja geschrieben, wenn deine gewählte Partei nicht über die 5% Hürde kommt, ist das eine verschenkte Stimme.
Deine Frage kannst du dir beantworten, indem du eine Partei wählst die bestimmt die 5% Hürde schafft und am weitesten von den Wahlversprechen der CSU entfernt ist. Ich glaub, kenn mich da nicht wirklich aus, die freien Wähler sind da auf dem Vormarsch.
 
Oben Unten