• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Während Sperre krankenversichert?+andere Fragen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

sohn2006

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
29
Bewertungen
0
Hallo.

Ich würde gerne folgendes wissen und hoffe auf Antworten.

1. Ich soll zu einer Maßnahme. Wenn ich diese nicht mitmache, muss ich das dann schriftlich mitteielen? ( beginnt nächste Woche).

2. Die Sperre würde dann 3 Wochen lang gehen, oder? Oder wären es dann 12 Wochen?

3. Ist man während einer Sperre versichert???

VIelen Dank für eure Antworten
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.299
Hallo.

Ich würde gerne folgendes wissen und hoffe auf Antworten.

1. Ich soll zu einer Maßnahme. Wenn ich diese nicht mitmache, muss ich das dann schriftlich mitteielen? ( beginnt nächste Woche).

Gegenfrage:
- Hast du eine gültige EGV bzw. eine EGV unterschrieben?
- Ist die angesprochene Maßnahme Bestandteil dieser EGV?
- Wie wurde dir diese Maßnahme zugewiesen?


2. Die Sperre würde dann 3 Wochen lang gehen, oder? Oder wären es dann 12 Wochen?

3. Ist man während einer Sperre versichert???

VIelen Dank für eure Antworten
Gruss

Paolo
 

sohn2006

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
29
Bewertungen
0
Hallo.

Nein, die Eingliederungsvereinbarung habe ich nicht unterschrieben. Wusste bis heute Mittag auch nicht dass ich diese unterschreiben und wieder abgeben muss. In dieser EIngliederungsmaßnahme steht nur: WIr bieten Ihnen eine Trainingsmaßnahme zum Erwerb von Kenntnissen im Bereich Orientierung am Arbeitsmarkt mit Übernahme der Fahr/Lehrgangskosten an.

Und dann habe ich noch eine :Zuweisung in eine Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gem. $ Abs. 1 S . 1 Nr 1 SGB des Dritten Buches Sozialgesetzbuches -SGB III

Ich habe meine Eingliederungsmaßnahme und auch diese Zuweisung mal aufgeschrieben und hier reingeschrieben.

Ich weiß nicht ob man hier so einfach die ganzen Themen/Beiträge der Mitglieder sehen kann? Ansonsten kopiere ich es gerne noch mal hier rein.

Aber was hat denn diese Maßnahme mit der Eingliederungsvereinbarung zu tun? Das ist soch unabhängig voneinander oder nicht`? Man muss doch beim Antrag unterschreiben dass man Maßnahmen etc mitmacht...ansonsten eine Sperre bekommt oder nicht???
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.299
Hallo.

Nein, die Eingliederungsvereinbarung habe ich nicht unterschrieben. Wusste bis heute Mittag auch nicht dass ich diese unterschreiben und wieder abgeben muss. In dieser EIngliederungsmaßnahme steht nur: WIr bieten Ihnen eine Trainingsmaßnahme zum Erwerb von Kenntnissen im Bereich Orientierung am Arbeitsmarkt mit Übernahme der Fahr/Lehrgangskosten an.

Gut gemacht! Am besten wäre es wenn du dir EGV prüfen lässt. Entweder von einem Anwalt FR Sozialrecht, einer Erwerbsloseninitioative vor Ort oder eben hier im Forum. Einscannen, anonymisieren und einstellen.

Und dann habe ich noch eine :Zuweisung in eine Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gem. $ Abs. 1 S . 1 Nr 1 SGB des Dritten Buches Sozialgesetzbuches -SGB III

Ebenfalls, gescannt und anonymisiert einstellen.

Ich habe meine Eingliederungsmaßnahme und auch diese Zuweisung mal aufgeschrieben und hier reingeschrieben.

Wo? Vielleicht setzt du mal einen Link, damit auch andere User, die dir helfen möchten, sich informieren können.

Ich weiß nicht ob man hier so einfach die ganzen Themen/Beiträge der Mitglieder sehen kann? Ansonsten kopiere ich es gerne noch mal hier rein.

Aber was hat denn diese Maßnahme mit der Eingliederungsvereinbarung zu tun? Das ist soch unabhängig voneinander oder nicht`?

Eine EGV ist ein elementarer Grundpfeiler von Hartz-IV bzw. ALG-II. Die Tatsache, dass du nicht unterschrieben hast gibt dir mehr Spielraum. Sicherlich kann man auch Maßnahmen ohne eine EGV zuweisen, diese wären dann aber angreifbar(er) unter Umständen. Das muß aber geprüft werden anhand der dir vorliegenden Dokumente.

Man muss doch beim Antrag unterschreiben dass man Maßnahmen etc mitmacht...ansonsten eine Sperre bekommt oder nicht???

Nein, das ist mir neu. Der Abschluß eines Vertrags ist und kann nicht Voraussetzung für die Auszahlung von ALG-II sein.
Gruss

Paolo
 

sohn2006

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
29
Bewertungen
0
HABE JETZT MAL DIE EINGLIEDERUNGSVEREINBARUNG UND DIE ZUWEISUNG DER MAßNAHME KOPIERT UND HIER EINGEFÜGT


Zuweisung in eine Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gem. $46 Abs. 1 S. ! SGB III des Dritten Buches Sozialgesetzbuch - SGBIII

Sehr geehre Frau Mustermann,

die Agentur für Arbeit kann zur Unterstützung Ihrere beruflichen Eingliederung Träger mit der Durchführung von Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung auf der Rechtgrundlage des $ 46 SGB III beauftragen.

Zur Unterstützung Ihrer beruflchen Eingleiderung weise ich Sie nahfolgener Maßnahme zu:

Maßnahmebezeichung: Orientierung und Aktivierung
ZeitlicherUmfang: Teilzeit - Stundenumfang: 20 Stunden/Woche
Maßnahmeort:
Zuweisungsbeginn: 31.08.2009
Zuwesungsende: 25.09.2009
Zuweisungsnummer:


Ihnen ist bekannt dass Sie zur Beendigung Ihrer Beschäftigungslosigkeit selbst initiativ alle Ihnen verfügbaren Möglichkeiten nutzen müssen. Eigene Bemühungen , die über die Inanspruchnahme der Beratungs- und Vermittlungsdienste der Agentur für Arbeit hinausgehen müssen, sind zwingende Voraussetzungen für den Anspruch auf Arbeitslosengeld 1, Arbeitslosenhilfe bzw Teilarbeitslosengeld, sofern Sie eineder vorgenannten Leistungen beziehen. Zu den eigenen Bemühungen für eine berufliche Eingliederung gehört auch die aktive Teilnahme an der oben genannten Maßnahme ( § 19 Abs. 4 Nr 2 SGBIII)

Ihre Mitwirkungspflichten erstrecken sich insoweit auf die Annahme des Angebots der Zuweisung zum beauftragten Träger sowie auf die Aktivitäten , die der beauftragte Träger im Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Eingliederung von Ihnen fordert.

Zu den Mitwirkungspflichten zählen beispielweise:
- persönlcihe Vorsprache beim Träger nach dessen Aufforderung
- die Einhaltung der verabredeten Termine
- aktive Mitwirkung allen auf die berufliche Eingliederung abzielenden Leistungen . Hierzu gehört auch die Annahme von Arbeitangeboten durch den Träger. Der Träger ist verpflichtet, Ihnen nut zumutbare Arbeitsangebote zu unterbreiten.
-aktive Mitwirkung bis zum Ende der Zuweisungsdauer


Verletzen Sie iHre Mitwirkungspflichten ohne wichtigen Grund, wird die Agentur für Arbeit nach Unterrichtung ducrch den beauftragten Träger prüfen, ob eine Sperrzeit eintritt.

Soweit Sie einen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben, wird Ihnen diese Leistung in gesetzlicher Höhe während der Maßnahme gewährt werden. Weiter können ihnen Kosten im notwendigen Umfang, die Ihnen unmittelbar aufgrund der Teilnahme an der Maßnahme entstanden sind, vom Träger erstattet werden. Der notwendige Umfang bestimmt sich insbesondere daran dass sie ohne eine Kostenerstattung an der Maßnahme hätten nicht teilnehmen können.


Hinweise:

Dem beauftragten Träger wird ein selektiver Zugiff auf die Daten Ihres Bewerberprofils eingeräumt das bei der Agentur für Arbbeit geführt wird. Sie haben das Recht , diesen Datenzugriff vor Ihrer Zuweisung aus wichtigem Grund zu widersprechen.

Beachten SIe bitte die nachfolgende Rechtsfolgenbelehrung.

Rechtsfolgebelehrung:

Lehnen SIe ohne wichtigen Grund die Teilnahme an der umseitig angebotenen beruflichen Eingliederungsmaßnahme ab, treten Sie diese nicht an, brechen Sie die Maßnahme ab oder werden Sie wegen Ihres maßnahmewidrigen Verhalten durch den Maßnahmetröäger oder die Agentur für Arbeit aus der Maßnahme ausgeschlossen, tritt eine Sperrzeit ein ( $ 144 Abs. 1 Nrn. 4 und 5 SGB III ). SIe dauert längstens zwölf Wochen. Die Sperrzeit dauert
- drei Wochen im Falle des erstmaligen versicherungswidrigen Verhaltens
( § 144 Abs. 4 Nr. 1 SGB III )
- sechs Wochen im Falle des zweiten versicherungswidrigen Verhaltens
( § 144 Abs. 4 Nr. 2 SGB III )
Ein versicherungswidriges Verhalten in diesem SInne liegt vor, wenn SIe eine Arbeit ohne berufliche Eingleiderungsmaßnahme nach Ihrer persönlichen Arbeitsuchendmeldung abgelehnt oder einer berufliche Eingliederungsmaßnahme abgebrochen haben. Während der Sperrzeit ruht Ihr Anspruch auf Leistungen ( Arbeitslosengeld Arbeitslosenbeihilfe, Teilarbeitslosengeld), das heoßt, Leistungen werden nicht gezahlt. Ihr Anspruchsdauer vermindert sich um die Tage einer Sperrzeit.

Hinweise dazu , unter welchen Voraussetzungen ein Anspruch auf Arbeitslosengeld erworben wird und wann eine Sperrzeit eintritt, enthält das "Merkblatt für Arbeitslose, Ihre Rechte -Ihre Pflichten"


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Eingliederungsvereinbarung
zwischen Frau Mustermann
und Argentut für Arbeit
gültig bis 16.02.2010 soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird


Ziel(e)
*Aufnahme einer Tätigkeit als.......durch lokale Suche ( Fahrtzeit bis 1 Std)



1.Leistungen Agentur für Arbeit Oberhausen
*Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei Fragen rund um sie Stellensuche
*WIr veröffentlichen Ihr Bewerbungsprofil anonym unter www.arbeitagentur.de Arbeitgeber können dennoch über diese Internetseite schriftlich/telefonisch zu Ihnen Kontakt aufnehmen
*Wir suchen für Sie nach geeigneten Stellenangeboten
* Die Intenetarbeitsplätze in der Agentur für Arbeit können Sie kostenlos nutzen.
* Wir erstatten Bewerbungskosten in Höhe von 5 Euro je nachgewisener schriftlicher Bewerbung bis zu einen Betrag von 25Euro/Monat. Wir gewähren Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen innerhalb von 20 km.
*Wir bieten Ihnen eine Trainingsmaßnahme zum Erwerb von Kenntnissen im Bereich Orientierung am Arbeitsmarkt mit Übernahme der Fahr-/Lehrgangskosten an.




2.Bemühungen Frau Mustermann
*Bitte bewerben Sie sich ab sofort intensiv auf Stellenanzeigen in Zeitungen und im Internet sowie initiativ und weisen mindestens 5 Bewerbungen pro Monat nach. Hierzu nutzen Sie die Übersicht " Nachweis Eigenbemühungen".
*Dokumentieren Sie Ihre EIgenbemühungen bitte in tabellarischer Form. Benennen Sie bei jeder Bewerbung Arbeitgeber, Art der Tätigkeit, Datum der Bewerbung und aktuellen Stand des Bewerbungsverfahrens. Bringen SIe diese Übersicht zu jedem Termin beim Arbeitsvermittler mit.
* Bitte teilen Sie uns alle Veränderungen (zum Besipiel Adresse Rufnummer Arbeitsaufnahme usw) umgehend mit. Nutzen Sie dazu vorrangig unser Service-Center ( werktäglich von 8 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 0801/555111).
Bitte beachten Sie, dass Sie verpflichtet sind die Vermittlung erforderlichen Auskünfte zu erteilen, Unterlagen vorzulegen und den Abschluss eines Ausbuldungs- oder Arbeitsverhältnisses unter Bennenung des Arbeitgebers und seines Sitzes unverzüglich mitzuteilen ( § 38 Abs. 2 SGB III )






Die EIngliederungsvereinbarung wurde mit mir besprochen. Unklare Pun kte und die möglichen Rechtsdolgen wurden erläutert. Ich bin mit den Inhalten der Eingliederungsvereinbarung einverstanden und habe ein Exemplar erhalten. Ich verpflichte mich die vereinbarten Aktivitäten einzuhalten und beimnächten Termin über die Ergebnisse zu berichten.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.451
Bewertungen
7.322
WIeso beschränkn die die Fahrtkosten auf 20 km?
 

sohn2006

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
29
Bewertungen
0
Hallo.
Ich habe keinen Führerschein, deshalb muss ich wohl hauptsächlich im Umkreis von 20 km suchen. Vielleicht deswegen???Zumindestens muss ich bereit sein 1 Stunde hin und eine Stunde zurück zu fahren.
 

sohn2006

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
29
Bewertungen
0
Danke dir. Also bn ich bei der Krankenkasse 4 Wochen nachversichert und danach weiterhin über das Arbeitsamt. Dazu hat auch jeder immer etwas anderes gesagt. Danke :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten