Während ambulanter Reha krank aus anderem Grund, wer zahlt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Tenyssa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2016
Beiträge
48
Bewertungen
10
Hallo,
ich hoffe ich bin hier richtig, wenn nicht bitte verschieben.

Folgender Fall: Eine ambulante psychosomatische Reha wird durchgeführt und der Patient fällt 5 Tage aufgrund Grippe aus (also anderer als der AU-Grund vor der Reha). Eine AU dafür liegt vor.

Vor der Reha wurde Krankengeld bezogen, währenddessen Übergangsgeld. Die DRV will jetzt für die Tage, wo aufgrund der Grippe keine Reha stattfand das Geld zurück.

Die Frage ist, steht für diese Tage dann Krankengeld zu obwohl der Krankheitsgrund ein anderer ist oder bleibt der Patient auf den Kosten sitzen?

Danke für eure hilfe
 

Tenyssa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2016
Beiträge
48
Bewertungen
10
Nein, er war nur die 5 Tage nicht dort und krank geschrieben wegen der Grippe. Danach ist er wieder ganz normal hingegangen.
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.089
Bewertungen
7.723
Etwas merkwürdig.

Also ich hab 2012 auch wegen AUB während meiner Reha eine Auszeit gehabt, aber da wollte die DRV nicht zurück, wozu bitte auch. ich hab der Rehastätte die AUB vorgelegt und das wars.

Ich würde mich wenn die AUB vorgelegt wurde (davon muß man ja mal ausgehen), an die KK wenden, denn die dürfte ja eine Kopie haben.

Wenn die DRV hier jetzt das Übergangsgeld um die 5 Tage gekürzt hat, dann wäre ja die KK fürs KG zuständig, es sei denn es gibt keinen KG Anspruch z.B. weil das KG bereits ausgeschöpft wurde. Da wäre dann wie gesagt die Frage ob man sich auch unverzüglich (binne 1 Woche) bei der KK mit der AU gemeldet hat, denn ansonsten zahlt die KK nichts.
 

Tenyssa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2016
Beiträge
48
Bewertungen
10
Also die DRV sagt, übergangsgeld gibt es nur für die Tage wo auch wirklich Reha stattgefunden hat und für die Wochenenden dazwischen.
Die AU wurde der KK wie immer direkt per Mail zugeschickt. Krankengeld Anspruch besteht noch bis Juni.
Vielleicht melden die sich ja noch dazu, ansonsten muss da mal nachgefragt werden.
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.089
Bewertungen
7.723
Nun ja, wenn der KK umgehend die AUB zugeschickt wurde und noch eine KG-Anspruch besteht, dann wird die KK auch KG leisten müssen.

Daran ändert dann auch eine neuer Diagnoseschlüssel mal wenig, denn die Krankheit gilt dann schlicht als hinzu getreten.

Hier heißt es dann schlicht darauf achten, ob die KK diese Tage mit bezahlt, wenn im Anschluss nach der Reha ggf. wieder KG in Anspruch genommen wird.
 
Oben Unten