• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

VV's und Rückmeldungen

cafecreme

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
94
Bewertungen
54
Hallo,

ein anderer Thread hat bei mir folgende Frage aufgeworfen ...

An den VV hängt ja das Rückantwortschreiben dran, mit dem man das Ergebnis der Bewerbung mitteilen soll.
Wie handhabt Ihr das? Schickt Ihr das nach Versenden der Bewerbung gleich ans JC zurück? Ich kann doch beim besten Willen nicht zeitnah sagen, wie das Ergebnis der Bewerbung aussieht wenn sich einige Firmen mit Antwort viel Zeit lassen, überhaupt nicht antworten etc.?!

Gibts da Fristen? Ich habe weder auf den VV's eine Rücksendefrist stehen, noch steht in meiner EGV eine Frist drin, bei mir steht nur schwammig gehalten drin (sinngemäß) "bewerben sich auf den VV und legen die beigefügte Antwortmöglichkeit vor" ...

Ich hab so das Gefühl das dies eine ungeregelte Angelegenheit ist, die mir je nach Lust und Laune des SB wie er Bock hat, ausgelegt werden könnte. Bis jetzt hab ich das immer in den kompletten Bewerberbemühungen (Liste) aufgeführt und beim Termin vorgelegt, dass sollte doch auch eigentlich reichen sonst wäre das doch alles doppelt gemobbelt?
Allerdings hatte ich lange einen SB der OK war, jetzt hab ich nen Neuen und kanns nicht einschätzen.

Wie gesagt, durch einen anderen Thread hat sich die Frage aufgeworfen, darüber hatte ich mir nie Gedanken gemacht, aber man muss ja schon auf alles gefasst sein. Oder mach ich mir zu sehr einen Kopf?:icon_question:

Wie handhabt Ihr das?

Viele Grüße
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Bewertungen
2.311
@cafecreme;

Es kommt darauf an. Oft ist es ja auch Bestandteil der EGV, wo es genau festgelegt ist.

Wenn ein Datum eingetragen ist, klar bis zu diesem Datum.

Aber von Firmen wo keine Antwort kommt, schreibe ich nur rein beworben am..... und reiche es so ein.
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.759
Bewertungen
14.202
Du mußt aufpassen, lies mal deine EGV richtig"innerhalb von 3 Tagen bewerben..", das heißt ohne Rückgabedatum bitte innerhalb von 3 Tagen, da reicht wenn du die Option
ausfüllst "Habe mich beworben...am..".

Ich habe weder auf den VV's eine Rücksendefrist stehen, noch steht in meiner EGV eine Frist drin, bei mir steht nur schwammig gehalten drin (sinngemäß) "bewerben sich auf den VV und legen die beigefügte Antwortmöglichkeit vor" ...
und sicherlich steht da auch innerhalb von 3 Tagen, das ist schon Standard in den EGVs.
 

obi68

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Okt 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.931
Bewerben innerhalb von 3 Tagen heisst ja nicht, daß auch die Rückantwort innerhalb von 3 Tagen eingesandt werden muss. Wäre ja auch dämlich.
Es sei denn, die EGV gibt dazu explizit diese Frist vor.

Mein früherer SB hat immer ein Datum beim VV dazugeschrieben, das waren (glaube ich) 3 Wochen ab Druckdatum des VV.
Meine jetzige SB habe ich mal gefragt, wann sie die Rückantwort haben möchte. Sie sagte: "Irgendwann zwischen 2 und 4 Wochen später" hätte sie das Ding gerne auf dem Tisch.
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.759
Bewertungen
14.202
Sie sagte: "Irgendwann zwischen 2 und 4 Wochen später" hätte sie das Ding gerne auf dem Tisch.
Gut dennoch alles was man schriftlich hat, mündlich kann sich niemand dran erinnern
usw.

Da gab es schon für einige Stress, darum mündlich..........................
 

cafecreme

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
94
Bewertungen
54
So stehts in der EGV, hab leider keinen Scanner zur Zeit:


Sie schreiben Ihre Bewerbungsbemühungen auf u. legen beim nächsten Gespräch die entsprechenden Nachweise (Bewerberdokument) vor.


"Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens am dritten Tage nach Erhalt des Stellenangebotes, auf Vermittlungsvorschläge, die Sie von der Agentur für Arbeit/Träger der Grundsicherung erhalten haben. Als Nachweis über Ihre unternommenen Bemühungen füllen Sie die dem Vermittlungsvorschlag beigefügte Antwortmöglichkeit aus und legen diese vor."


Ich finde das etwas schwammig gehalten, man könnte das auch so verstehen, dass ich das im nächsten Gespräch alles vorlegen kann.

Das hab ich bis jetzt auch so gemacht und da kam nie ne Bemerkung. Aber ich bin mir nicht so sicher, dass dies so bleibt wegen neuem SB und da bin ich irgendwie auf Achtungsstellung. Ich denke auch, dass dies in der nächsten EGV anders reinkommt, vorher war das ein alter Hase unter den SB's und auch unkompliziert, aber jetzt gehts wohl in die Richtung "Jung und dynamisch" ...
 

cafecreme

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
94
Bewertungen
54
Zu mir hat noch nie irgendein SB überhaupt was von einer Rücksendefrist gesagt, dass mal nebenbei. Ich hatte schon öfters den Eindruck das die Rücksendeteile überhaupt nicht interessieren, es wurde mal lapidar gefragt in Gesprächen ob sich denn was getan hätte ...
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.759
Bewertungen
14.202
"Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens am dritten Tage nach Erhalt des Stellenangebotes, auf Vermittlungsvorschläge, die Sie von der Agentur für Arbeit/Träger der Grundsicherung erhalten haben. Als Nachweis über Ihre unternommenen Bemühungen füllen Sie die dem Vermittlungsvorschlag beigefügte Antwortmöglichkeit aus und legen diese vor."

Genau diesen Satz meinte ich, darum "Holzauge sei wachsam"-

Es reicht doch wie bereits geschrieben, die Rückantwort beworben am xxxx.

Zu mir hat noch nie irgendein SB überhaupt was von einer Rücksendefrist gesagt, dass mal nebenbei. Ich hatte schon öfters den Eindruck das die Rücksendeteile überhaupt nicht interessieren, aber das war nur mein Eindruck.
Über diese Brücke würde ich nicht gehen, weil alles schriftlich- Dein Eindruck täuscht.
 

cafecreme

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
94
Bewertungen
54
Holzauge sei wachsam war jetzt auch mein Gedanke ... stimmt schon.
Werde ich wohl in Zukunft drauf achten müssen ...
 

obi68

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Okt 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.931
Aus dem oben zitierten Satz kann ich aber nicht mal im Ansatz eine Frist für die Einsendung der Rückantwort erkennen.

Es wird explizit nur von der Bewerbung innerhalb von 3 Tagen gesprochen.

Aber ich verstehe schon: wenn jemand einem einen Strick drehen möchte, kann er es natürlich auch mit so etwas versuchen.
Erfolglos natürlich, aber den Ärger hätte man erst mal.
 

cafecreme

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
94
Bewertungen
54
Aus dem oben zitierten Satz kann ich aber nicht mal im Ansatz eine Frist für die Einsendung der Rückantwort erkennen.

Es wird explizit nur von der Bewerbung innerhalb von 3 Tagen gesprochen.

Aber ich verstehe schon: wenn jemand einem einen Strick drehen möchte, kann er es natürlich auch mit so etwas versuchen.
Erfolglos natürlich, aber den Ärger hätte man erst mal.

Das ist eigentlich auch mein Gedanke gewesen, man erkennt doch daraus gar nichts. Aber stimmt schon, wenn einem einer ans Bein pinkeln will ...
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.759
Bewertungen
14.202
Es wird explizit nur von der Bewerbung innerhalb von 3 Tagen gesprochen.
und

Als Nachweis über Ihre unternommenen Bemühungen füllen Sie die dem Vermittlungsvorschlag beigefügte Antwortmöglichkeit aus und legen diese vor.
Hier muß man den Absatz lesen,ich meine den ganzen.
 

obi68

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Okt 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.931
Hab ich schon gemacht. Wir haben da offensichtlich unterschiedliche Interpretationsansätze. :wink:

Nach meinem Sprachverständnis bezieht sich "3 Tage" ausschließlich auf "bewerben".

Ansonsten müsste es heissen: "Innerhalb von 3 Tagen bewerben sie sich...und senden zurück."
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
Die Frist für die Rückantwort muss im VV stehen. Ansonsten legt man den Antwortbogen beim nächsten Meldetermin vor.

Mach ich aber nicht so, weil ich eine Nachweisliste zum jeweiligen Meldetermin mitnehmen, wo auch die VVs auftauchen(Rückantwortbogen bleibt zu Hause).
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Hab ich schon gemacht. Wir haben da offensichtlich unterschiedliche Interpretationsansätze. :wink:

Nach meinem Sprachverständnis bezieht sich "3 Tage" ausschließlich auf "bewerben".

Ansonsten müsste es heissen: "Innerhalb von 3 Tagen bewerben sie sich...und senden zurück."
Und wer nen Konto in der Schoppbörse hat, der kann das da gleich austragen. Mehr macht das SBchen auch nicht, wenn man die Zettel wieder abgibt.
Vorsicht ist bei extra Rücksendedatum geboten, was ich aber nie hatte. :biggrin:
 
Oben Unten