VV ZAF mit Gehaltswunsch angeben - soll mich über Internet oder Email bewerben

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

noillusions

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.171
Bewertungen
3.964
Hallo,

hat das schon mal wer bekommen, VV für ZAF wo man einen Gehaltswunsch angeben soll?
Wenn ja wie seid ihr damit umgegangen? Kann ja ein Locken sein und dann heißt es Wunsch ist uns Schnuppe.

Es steht drin bei Gehalt ab EG "Ziffer".

Ich bin gealterter Berufsanfänger. Wenn ich beim offiziellen Lohnspiegel der BA schaue, differenzieren die nach Alter aber nicht nach Berufserfahrung, oder irre ich da? Da könnte ich eine stattliche Summe angeben. Aber vermutlich ist da Berufserfahrung gemeint, oder?

Ach ja, eine Papierbewerbung ist nicht vorgesehen.
 

Andy1971

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
283
Bewertungen
247
Ich habe noch nie eine Gehalt in einer Bewerbung angegeben auch wenn es gefordert wird.
So was bespreche ich beim Vorstellungsgespräch.

Ich würde trotzdem eine Bewerbung per Brief machen.

Ich mache keine Bewerbung im Internet und auch keine per Mail.
Die meisten Firmen scannen die Bewerbung dann selber ein.
 

Katzenstube

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
843
Bewertungen
743
Hallo NoIllusions,
evtl. hilft Dir diese Adresse Entgeltrahmentarifvertrag Zeitarbeit - Was ist das? Auszug aus dieser Seite:
Unter Entgeltgruppe 1 werden Arbeitnehmer eingruppiert, deren Tätigkeiten nur eine kurze Anlernzeit erfordern. Die Entgeltgruppen 2 und 3 erfordern hingegen eine Tätigkeit, für die eine gewisse Einarbeitszeit und Erfahrung notwendig sind. Um die Entgeltgruppe 4 oder 5 zu erreichen, müssen Leiharbeitnehmer eine Tätigkeit ausüben, für die eine mindestens dreijährige Berufsausbildung bzw. zusätzliche Spezialkenntnisse erforderlich sind. Unter Entgeltgruppe 6 und 7 werden Tätigkeiten gruppiert, die eine Meisterausbildung, eine Technikerausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation erfordern. Für die Eingruppierung in Entgeltgruppe 7 muss zusätzlich eine mehrjährige Berufserfahrung für den Tätigkeitsbereich nachgewiesen werden können. Tätigkeiten der Entgeltgruppe 8 erfordern ein Fachhochschulstudium und Entgeltgruppe 9 eine solche Qualifikation plus mehrjährige Berufserfahrung.

Die Summen gibt es dann wohl im entsprechenden Tarifvertrag.

Ich wurde von den ZAFEN beim Vorstellungsgespräch nach meiner (Stundenlohn-)Schmerzgrenze gefragt. Evtl. deshalb die Frage nach Lohnwunsch bei Dir.

Gruß von Katzenstube
 

yukiko

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
ich würde mich garnicht auf dieses dünne Brett begeben (lassen) - so wie schon gesagt wurde. Denn im Endeffekt riskierst du wegen sonem Mist sogar vielleicht noch ne Sanktion wegen "unangemessener Lohnforderung" und somittiger "Vereitlung einer Anbahnung". Also so wie schon geschrieben wurde, würde ich mich "normal" per Post bewerben und den Gehaltswunsch erstmal "überlesen" und mich ggf beim evtl. VG "rantasten" i.S. einer Gegenfrage ala "was würden SIE mir denn anbieten?" :idea:
 

Fairy11

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2017
Beiträge
89
Bewertungen
43
Hi noillusions,

hier im Forum und auch woanders wird von s.g. "Denunzianten-Formularen" = Bescheinigungen des AGs berichtet, welche ZAF bei vorausgegangenem VV ans JC zurücksenden und darin Bericht über das Bewerberverhalten erstatten sollen.

In einem der mir bekannten Formulare gibt es u.a. ein Feld zum Ankreuzen:

☒ keine Übereinstimmung beim Lohn/Gehalt:
Mein Angebot: € .................
Seine/Ihre Forderung: € .................

Persönlich würde ich daher lieber nichts konkretes zum Gehalt schreiben, wobei ein Wunsch schon etwas anderes als eine Forderung ist. In einem tollen Bewerbungskurs habe ich mal gelernt "dem Aufgabenbereich und meiner Qualifikation gegenüber angemessen"; klingt allerdings irgendwie seltsam:-\
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.171
Bewertungen
3.964
Die Denunzianten-Formulare kenne ich, und daher würde ich keine Fantasiezahlen aufrufen wollen.

Ich dachte eben halt, dass es umgekehrt nicht adäquates Bewerben ist, das Geforderte nicht anzugeben. In diesem Fall also das Wunschgehalt.
 

yukiko

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
lass dich nicht schon im Vorfeld "killen" durch solche manipulativen Psycho-Schoten ala latenter Erpressung durch irgendwelche komischen Wünsche^^ ~> ich sag nur PAL ~> mit Gruß an Pixelschieberin :bigsmile:
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
VV für ZAF wo man einen Gehaltswunsch angeben soll?
Wenn ja wie seid ihr damit umgegangen?

Hallo noillusions,

der wichtigste Punkt dabei ist, dass du dies stets als Einkommensvorstellung (und nicht als Forderung) im Bereich von xx bis xx benennst (also auch so in der Bewerbung schreibst. So bist auf der sichereren Seite, sollte die ZAF dies als zu hohe Lohnforderung an JC melden und du eine Anhörung seitens JC erhälst, kannst du dann damit jederzeit im Anschreiben nachweisen, dass du eine Vorstellung genannt hast und keine Forderung.).
Dabei sollte die untere Spanne ca. 100-150 EUR über dem sein, was du für dich realistisch als dein absolutes Minimum ansiehst (um aus dem ALG 2 Bezug zu kommen). Schließlich kann es sein, dass im Vorstellungsgespräch versucht wird, dich unter deine untere Grenze zu drücken. Die Spanne zur oberen Grenze sollte dabei ca. 200 EUR betragen.

Bsp.:

Wenn du also für dich als Minimum 1500,00 EUR brutto/Monat ansiehst, dann wäre zu empfehlen, deine Einkommensvorstellung im Bereich von 1700,00 - 1900,00 EUR brutto/Monat anzugeben.
 

yukiko

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
im Gegensatz zu arbeitsloskr würde ich mir da keinen so großen Kopf drum machen. Wie schon gesagt, wenn eine ZAF per VV mich auf eine/n schriftliche/n Gehaltsvorstellung/-wunsch festnageln will, dann läuten alle Alarmglocken. Da brauch ich keine Tarifgeschichten zu studieren um zu wissen, dass ich mit einer schriftlichen Beantwortung dieser Frage nur verlieren kann.

~> diese Frage ist eine Falle. Punkt.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Wie schon gesagt, wenn eine ZAF per VV mich auf eine/n schriftliche/n Gehaltsvorstellung/-wunsch festnageln will, dann läuten alle Alarmglocken.

Hallo yukiko,

auch wenn deine Ansicht in dem Punkt gegensätzlich zu meiner ist, weise ich dennoch auf einen weiteren möglichen Sanktionspunkt hin. Eine ZAF, die um die Angabe einer Einkommensvorstellung/Vergütungswunsch in der Bewerbung bittet, könnte, wenn eLB diese Angabe ohne weitere Erläuterung in der Bewerbung weglässt, dem JC "petzen", dass eLB keine zielführende Bewerbung geschrieben hat, weil eLB nicht alle gewünschten Angaben gemacht hat.

Man könnte daher sagen, so oder so, wäre es eine Falle.

Aber aus dieser Falle käme man am wahrscheinlichsten raus, wenn man die gewünschte Angabe macht (realistische Vorstellung) und diese auch als solche exakt so benennt und gleichzeitig andeutet, dass man über die Details gern in einem persönlichen Gespräch reden kann.

Da JC und ZAF gern wortklauberisch sind, sollte man gerade hier den Unterschied zwischen "Vorstellung/Wunsch" und "Forderung" im Hinterkopf haben, denn solange sich der Duden nicht geändert hat, haben die Wörter "Einkommensvorstellung/Einkommenswunsch" und "Einkommensforderung" ganz unterschiedliche Bedeutungen ;)
 

yukiko

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
arbeitsloskr meinte:
[...]Eine ZAF, die um die Angabe einer Einkommensvorstellung/Vergütungswunsch in der Bewerbung bittet, könnte, wenn eLB diese Angabe ohne weitere Erläuterung in der Bewerbung weglässt, dem JC "petzen" [...]
soweit kommts noch, dass eine ggf "Petzerei" einer ZAF aufgrund einer nicht sofort erfüllten Bitte zu einer Sanktion führt.

Es gibt ja nicht grundlos diese Rubrik auf diesen VV-Zetteln mit den Anforderungen. Und solange da nicht ausdrücklich steht "Gehaltsangabe zwingend erforderlich" können die da bitten und betteln bis der Arzt kommt.

Aber aus dieser Falle käme man am wahrscheinlichsten raus, wenn man die gewünschte Angabe macht (realistische Vorstellung) und diese auch als solche exakt so benennt und gleichzeitig andeutet, dass man über die Details gern in einem persönlichen Gespräch reden kann.
Kokolores! In diese potentielle Falle begibt man sich erst garnicht :doh:

Sorry arbeitsloskr, aber manchmal erzählst du ziemlich viel wenn der Tag und die Nacht lang sind..
 

Katzenstube

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
843
Bewertungen
743
Hallo Ihr,
in Sachen Gehaltswunsch habe ich immer mitgeteilt: mein letztes Bruttogehalt war .....

Dann können die sich selber ihren Teil denken und entsprechend anbieten.

Gruß von Katzenstube
 

yukiko

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
Moin Katzenstube, das mag ja in der sog. normalen Welt das Normalste der Welt sein und im VG mit der Zwangs-ZAF die allerbeste Methode, um denen mündlich beim VG zu zeigen, wo der Hammer hängt.

Nur schriftlich würde ich persönlich denen nichtmal diese Daten rüberreichen ohne Not. Nicht nur wegen der pot. Gefahr einer Über-Selbst-Bewertung, die diese Kretins als "Negativbewerbung" interpretieren könnten, sondern hauptsächlich deswegen, um denen halt keine überflüssigen DATEN zusätzlich frei Haus zu liefern :wink:
 

Bitas

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2016
Beiträge
510
Bewertungen
419
Ich schreibe in keine Bewerbung meine Gehaltsvorstellung und begründe das damit, das ich erst in einem Vorstellungsgespräch mein Tätigkeitsfeld erfragen muss und danach (nach einer Bedenkzeit) eine Gehaltsvorstellung abgeben kann.

Wie soll ich vor einem persönlichen Gespräch Wissen, was alles zu meiner zukünftigen Tätigkeit gehört.
Da würde ich es auf ein Urteil vom SG ankommen lassen!
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.779
Bewertungen
1.058
☒ keine Übereinstimmung beim Lohn/Gehalt:
Mein Angebot: € .................
Seine/Ihre Forderung: € .................
hier ist der im Anhang
https://www.elo-forum.org/zeitarbei...enuebernahme-datenschutz-zaf.html#post2178523

Nachtrag:
Das habe ich jetzt gefunden. Ist zwar keine ZAF, aber dafür eine Geschichte mit Jobbörse
incl. dem Arbeitgeberantwort + VV der der AG bekommt.
Das soll Service sein? Eine miese Vorstellung des Jobcenters, bzw. der Arbeitsagentur, wie ich finde - malerdeck | Ihr Opti-Maler-Partner® aus Karlsruhe, Eggenstein und Umgebung malerdeck | Ihr Opti-Maler-Partner® aus Karlsruhe, Eggenstein und Umgebu

In dem Link ist auch rede von "Dutzenden" Vorschlägen (leider fehlt das Bild).
D.H. - Eine/r wird Eingestellt, und der Rest wird versucht zu Sanktionieren, da es mit dem Bewerbung nicht so prima geklappt hat.....
Da habe ich aber nicht mit dem Eifer und Fleiß* des Jobcenters gerechnet. Kurz darauf wurde ich nämlich mit Vermittlungsvorschlägen des Jobcenters praktisch überschüttet.
Dutzende Vermittlungsvorschläge flatterten ins Haus, in Folge ebensoviele Bewerbungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExitUser

Gast
Hi noillusions,

hier im Forum und auch woanders wird von s.g. "Denunzianten-Formularen" = Bescheinigungen des AGs berichtet, welche ZAF bei vorausgegangenem VV ans JC zurücksenden und darin Bericht über das Bewerberverhalten erstatten sollen.

In einem der mir bekannten Formulare gibt es u.a. ein Feld zum Ankreuzen:

☒ keine Übereinstimmung beim Lohn/Gehalt:
Mein Angebot: € .................
Seine/Ihre Forderung: € .................

Persönlich würde ich daher lieber nichts konkretes zum Gehalt schreiben, wobei ein Wunsch schon etwas anderes als eine Forderung ist. In einem tollen Bewerbungskurs habe ich mal gelernt "dem Aufgabenbereich und meiner Qualifikation gegenüber angemessen"; klingt allerdings irgendwie seltsam:-\


muss die Leihbude sich vor der AA rechtfertigen in Form von solchen Formularen? Kommt mir irgendwie komisch vor. Sicher das so etwas gibt?
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.171
Bewertungen
3.964
Das es so etwas gibt kannst du an den links von @Regensburg sehen.

Kein AG muß das zurückschicken. Eine ZAF tut das so gut wie immer, wie auch @BurnsTorn vor nicht allzu langer Zeit bestätigt hat.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
Würde mich natürlich freuen wenn noch wer mit Erfahrung in der Kombination "VV ZAF + Gehaltsvorstellung" um die Ecke käme.

Hallo noillusions,

ich habe das bisher so gemacht, wie ich es in Post 8 beschrieben habe. Damit dabei ein realistischer Betrag steht, kann man sich auch an entsprechende Tarifverträge richten. Wichtig dabei ist es, dies immer als Einkommensvorstellung zu bezeichnen und keinesfalls als Forderung.

Wenn du dir allerdings nicht sicher bist, kannst du auch schreiben, dass du diesen Punkt gern in einem persönlichen Gespräch erörtern möchtest (Das könnte zwar die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass du zu einem Gespräch eingeladen wirst, aber eine ZAF, die dich unbedingt sehen will, wird alles in ihrer Macht stehende tun, um dich zu sehen.).
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.779
Bewertungen
1.058
Hu Hu noill :)

ich würde die Kackfrech mit eigenen Argumenten schlagen.
Zum Beispiel: Hausmeister in Bayern: 2.900,-- Brutto wäre meine Gehaltsvorstellung.
Quelle: (dort sind sehr viel Berufe erfasst)
https://entgeltatlas.arbeitsagentur.de

Klar - ZAF wird dieses Gehalt nie Zahlen und beim JC Petzen - aber was macht das JC ?
Eigene Angaben Sanktionieren?

LG aus der Ostfront
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.171
Bewertungen
3.964
Das ist also eine dieser schnieken ZAFFEN wo man sich selbst poolen soll, habe Benutzername und Passwort von denen zugeschickt gekriegt und soll mein Profil da klarmachen.
Das ist ja wohl deren Arbeit sowas, naja und Pool will ich nicht. Können die sich in die Haare schmieren die Wichsfrösche.
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
986
Bewertungen
1.133
Dann macht man halt eine schriftliche Anti ZAF Bewerbung und gibt noch an das man das leider nicht online machen kann da man nicht über Internet und Telefon verfügt.Und die weitere Kontaktaufnahme daher nur auf den Postweg erfolgen kann.Das tut aber sehr, seht, sehr leid.:icon_mrgreen::icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

downtoearth

Elo-User*in
Mitglied seit
3 April 2017
Beiträge
38
Bewertungen
7
Also ich habe eigentlich vor, eine Gehaltsvorstellung anzugeben. Damit die sehen, dass die mir ihrem
schei.. ZAF-Tarif einiges drunterliegen. Und da andere hier in der Region mit meinem Berufsbild üblicherweise (bei Direktanstellung) das von mir vorgestellte Gehalt erhalten, empfinde ich das als legitim das anzugeben. Oder sehr ihr das anders? Klingt in einigen Beiträgen so. (Aufgefordert wurde ich nicht zur Angabe, Ich stelle nichts vor, was hier überzogen sein könnte, ausser das es der ZAF nicht passt, wie immer).
 

krohne444

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Oktober 2016
Beiträge
339
Bewertungen
229
hi
na wenn das nicht in die Hose geht ., weil du musst ja alles Unternehmen um die Bedürftigkeit zu senken und da ist alles anzunehmen was zumutbar ist . Und das ist ja auch bei Jobs/Firmen die Mindestlohn zahlen und die ZAG haben auch noch Tarifverträge .
Und was du haben möchtest ist somit ohne Bedeutung für das Amt . Also würdest du für die einen zumutbaren Job verhindern.

Und wenn andere Firmen besser zahlen warum fängst du den nicht dort an/bewerben. Denn wenn man sich aufs Amt verlässt ist man verlassen.

Klar bin ich gegen Sklaven Buden usw.
 

downtoearth

Elo-User*in
Mitglied seit
3 April 2017
Beiträge
38
Bewertungen
7
hi
na wenn das nicht in die Hose geht ., weil du musst ja alles Unternehmen um die Bedürftigkeit zu senken
und da ist alles anzunehmen was zumutbar ist . ...

Klingst wie mein Sb:icon_eek::cool:

Es geht auch darum das Selbstwertgefühl zu erhalten, ich weiss natürlich was Staat/Wirtschaft (zumindest eine Menge Firmen wollen . Hiesst aber noch nicht, dass man parmanent duckt. Punkt. Sonst gibts nämlich i.d.R. noch mehr drauf.

Und logisch hab ich mich bei den besseren Firmen beworben. Und wenn das geklappt hätte, würde ich die Probleme nicht haben... .
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten