VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !!!) (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

iMensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2016
Beiträge
220
Bewertungen
39
Habe vom Jobcenter (JC) einen Vermittlungsvorschlag (VV) mit Rechtsfolgenbelehrung erhalten und soll mich bei so einer Zeitarbeitsbude bewerben.

Auf dem Vermittlungsvorschlag steht:

Bitte bewerben Sie sich bitte umgehend schriftlich oder per E-Mail mit folgenden Anlagen: Geforderte Anlagen: Personalausweis / Pass, Lebenslauf, Zeugnisse. Ihr Ansprechpartner ist Herr XXXXXXX
Das mit dem Personalausweis habe ich glatt überlesen. Habe das nun erst entdeckt, nachdem die mich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen haben.

Die vom Jobcenter haben doch einen Schuss weg! Ich schicke doch keinen Personalausweis an so eine Sklavenbude.

Dürfen die mir vom Jobcenter das vorschreiben? Könnte ich nun eine Sanktion erhalten, weil ich der Zeitarbeitsbude keine Kopie meinen Ausweis mitgeschickt habe?
Dort stand noch nicht einmal Kopie des Personalausweises.

Werde nun erst mal schauen, wie ich auf deren Einladung entsprechend reagiere. Telefonnummer haben die keine von mir und werden diese auch niemals bekommen. Lese gerade parallel den tollen Thread hier im Forum: DAS Anti-ZAF-Bewerbungsschreiben, ein Sammelthread für Vorlagen. Leider habe ich den Thread zu spät gelesen. Muss jetzt retten was noch zu retten ist.
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Eine Sanktionsmöglichkeit sehe ich hier nicht.

Da dort nicht "Kopie" steht, kann von Vorteil für dich sein. Seinen Ausweis gibt man nie aus der Hand. Selbst eine Kopie wäre aber, auch wenn gefordert, nicht relevant für eine Bewerbung. Deine Eignung als Bewerber wird nicht durch deinen Ausweis ermittelt. Außerdem kannst du deinen Ausweis, wenn deine berufl. Qualifikationen der Stelle entsprechen, beim Vorstellungsgespräch vorzeigen. Vorzeigen recht völlig aus, um deine Identität zu ermitteln, nachdem dir die ZAF erklärt hat, warum das denen so wichtig ist.
 

iMensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2016
Beiträge
220
Bewertungen
39
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Habe von denen eine Antwortmail mit der Bitte um einen Anruf erhalten, Zwecks Vereinbarung eines Vorstellungstermins. (Telefonnummer haben die nicht von mir):

Sehr geehrter Herr iMensch,

wir nehmen Bezug auf Ihre Bewerbung und bitten um Ihren Rückruf unter der Rufnummer: 123 456 789 zur Vereinbarung eines Termins.

Mit freundlichen Grüßen

Maximilian Mustermann
Abteilungsleitung
Da ich es versäumt habe in der Bewerbung das mit dem Datenschutz und Bewerberpool aufnzunehmen, möchte ich dies nun in der nächsten Mail erledigen.

Folgender Text schwebt mir vor:

Sehr geehrte Frau/Herr,

bitte machen Sie mir einen Terminvorschlag für Anfang nächster Woche und bestätigen Sie mir auch gleich die Kostenübernahme meiner Reisekosten zum Vorstellungsgespräch gemäß §670 BGB.

Sollte die ausgeschriebene Stelle schon vergeben sein oder Sie sich für einen anderen Bewerber entschieden haben, so bitte ich Sie um eine kurze Rückmeldung.

Aus Datenschutz-Gründen erkläre ich mich mit einer Speicherung oder Weitergabe meiner personenbezogenen Daten und auch einer weitergehenden Datenerhebung nicht einverstanden und beantrage, bei Nichtberücksichtigung für die angebotene Stelle, die Löschung und schriftliche Löschungsbestätigung entsprechend der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Mit einer Aufnahme in einen Bewerberpool erkläre ich mich, bei Nichtberücksichtigung für die angebotene Stelle, ebenfalls nicht einverstanden.

Mit freundlichen Grüßen

iMensch
wobei ich überlegen den letzten Satz lieber gleich so zu schreiben:

Mit einer Aufnahme in einen Bewerberpool erkläre ich mich ebenfalls nicht einverstanden.
Ist das Sanktionssicher? Habt Ihr einen besseren Vorschlag?
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.178
Bewertungen
2.687
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

lass das mit den Fahrtkosten weg. Wenn die es nicht ausschließen kannste das denen auflasten. Werden die "begeistert" sein.
 

iMensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2016
Beiträge
220
Bewertungen
39
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

lass das mit den Fahrtkosten weg. Wenn die es nicht ausschließen kannste das denen auflasten. Werden die "begeistert" sein.
Vermutlich werde ich nicht ohne Probleme von denen die Fahrtkosten erhalten. Dann stehe ich dort bei denen und bleibe auf meinen Fahrtkosten sitzen.

Ich finde der Satz mit den Fahrtkosten beweißt bereits vorab, dass ich mich ein wenig auskenne und das schreckt die vielleicht ab. Hat schonmal bei einer anderen Zeitarbeitsfirma funktioniert. Vor allem lehnen die das mit den Fahrtkosten sowieso ab und dann kommt das mit dem Fahrtkostenantrag beim Jobcenter. Das schindet Zeit.

Ich überlege eher das mit dem Datenschutz wegzulassen und erst später nachträglich zu schicken.
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.914
Bewertungen
3.595
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Da dort nicht "Kopie" steht, kann von Vorteil für dich sein. Seinen Ausweis gibt man nie aus der Hand. Selbst eine Kopie wäre aber, auch wenn gefordert, nicht relevant für eine Bewerbung.
Ich bin bis Dato der Meinung, daß auch eine Kopie vom Personalausweis verboten ist.

Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten aus oder mithilfe des Ausweises darf künftig nur über die dafür vorgesehenen Wege erfolgen. (…) Weitere Verfahren z.B. über die optoelektronische Erfassung („scannen“) von Ausweisdaten oder dem maschinenlesbaren Bereich sollen ausdrücklich ausgeschlossen werden.

Ausnahmen: Für Banken gilt beispielsweise § 8 Abs. 1 S. 3 Geldwäschegesetz und für Telekommunikationsanbieter § 95 Abs. 4 S. 2 TKG.
Quelle: BayLDA, Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht: https://www.gdd.de/eforen/coburg/ta...DA_Umgang mit Personal DOKU.pdf/?format=print
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.204
Bewertungen
470

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.914
Bewertungen
3.595
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Gute Frage. Da stelle ich mich auf die Seite des Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht. :icon_hihi: Verzwickte Lage.

Auf dem neuen Personalausweis ist die Berechtigungs-Nummer abgedruckt. Diese soll grundsätzlich nur dem Ausweisinhaber bekannt sein, könnte durch Kopieren des Ausweises aber in Umlauf geraten.
Zumal ein Vorzeigen zur Authentifizierung und nötigenfalls das abschreiben der benötigten Daten (Name+Anschrift) auf dem Ausweis doch vollumfänglich für eine ZAF-Klitsche ausreichend sein sollte.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.508
Bewertungen
1.967
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Warum schreibst du die Sklavenbude per E-Mail an und nicht per Post?

Per Post ist es auf jeden Fall besser mit den Sklavenhändler zu kommunizieren.
 

iMensch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2016
Beiträge
220
Bewertungen
39
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Weil es per E-Mail einfacher ist. Keine Druckkosten, keine Briefmarken, keine Briefumschläge.

Außerdem kann ich meine Mailadresse einfach mal ändern, wenn ich von denen nichts mehr hören möchte.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Folgender Text schwebt mir vor:
Hallo iMensch,

ich würde dir empfehlen, selbst einen Termin vorzugeben und um Bestätigung dessen zu bitten, bzw. Nennung eines Alternativtermines, falls dein Vorschlag nicht passen sollte. Ich schlage in solchen Fällen meist einen Termin heutiges Datum + 7 Tage, Uhrzeit nachmittags (14/15:00 Uhr) vor. So zeigst du von dir aus schonmal ein Interesse an einem Termin und damit positives Bewerbungsverhalten. Ob dein Terminvorschlag der ZAF passt oder nicht, kannst du ja bei Erstellung des Vorschlages nicht wissen (und letztlich soll es ja nur positiv aussehen ;) ).

Außerdem kann ich meine Mailadresse einfach mal ändern, wenn ich von denen nichts mehr hören möchte.
Das solltest du aber erst nach einer gewissen Zeitspanne machen, nach der du nicht mehr mit einer zeitnahen Antwort der ZAF rechnen musst, bspw. 4 Wochen nach einer Absage oder 4 Wochen nach einem Vorstellungsgespräch ohne weitere Rückmeldung seitens der ZAF. Solange solltest du zumindest auf Empfang bleiben, wenn du schon deine E-Mail angibst.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.769
Bewertungen
1.047
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Nööö
Eigentümerstellung der Bundesrepublik Deutschland
ist gar nicht dein Ausweis - du musst zuerst beim Eigentümer eine Kopie-Bewilligung beantragen -> Copyright :icon_evil: (Ausnahme: Banken [Geldwäsche] & Telekomunikation [nix mit Anonym]
kann nicht mehr auf ein generelles Kopierverbot geschlossen werden,
Da muss also schon ein verdammt wichtiger Grund vorliegen. ZAF? Lass uns ehrlich lachen :biggrin:
Die Erstellung einer Kopie muss erforderlich sein.
Wie will ZAF so ein "generelen" muss begründen? - und bitte noch eine Lachrunde :biggrin::biggrin:
unter Anwesenden im Regelfall enge Maßstäbe anzulegen sein.
also nix mit hinschicken - und so Lachten sie, bis sie gestorben sind....:biggrin::biggrin::biggrin:

Happy End :cheer2:

Quelle:
In dem Link ist sogar das Bundesministerium des Innern nicht mehr dagegen
Nachtrag:
und dem Vorliegen von vorhandenen Erlaubnistatbeständen
hier wird "generelles Kopieverbot" definiert -> Gesetzlich erlaubte PA Kopie (Erlaubnis: Bank-Telekomunikation)
Zwischen den Zeilen lese ich raus - es besteht doch ein PA Kopieverbot !!! (Außer gesetzlichen Ausnahmen). ES MUSS GESETZLICH ERLAUBT SEIN (BRD = PA Eigentümer = darf Bestimmten "kreisen" Erlaubnis erteilen).

Happy End Nr. 2 ??? :cheer2:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

yukiko

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

der helle Wahnsinn, was diese ZAFen sich inzwischen rausnehmen. Ich hätte mich dort überhaupt nicht beworben, sondern vorab nachweisbar mit Fristsetzung das Jobcenter zur schriftlichen und ausführlichen Stellungnahme und Begründung darüber aufgefordert, was diese ZAF bitteschön mit meinem Personalausweis/ Reisepass veranstalten will.

Zudem hätte ich um Überprüfung dieser ZAF hinsichtlich der Seriösität ersucht. Es gibt durchaus Grenzen der Mitwirkungspflicht (§65 SGB I).

Ohne eine einleuchtende Erklärung würde diese ZAF überhaupt nichts von mir bekommen. Überlegt mal, was die sich alles an Daten krallen: Zeugnisse, kompletten Lebenslauf, Personalausweis/Reisepass. Allein damit könnten sie schon nen schönen Identitätshandel betreiben, wenn sie das wollten und vermutlich wollen sie dann beim VG noch die Bank- und KK- Karten kopieren?

Wie heisst denn diese ZAF?

DonOs # 8 meinte:
Zumal ein Vorzeigen zur Authentifizierung und nötigenfalls das abschreiben der benötigten Daten (Name+Anschrift) auf dem Ausweis doch vollumfänglich für eine ZAF-Klitsche ausreichend sein sollte.
Wozu soll ich mich denn dort "authentifizieren"? Man hat doch den VV und seine sämtlichen Daten in Form von LL bereits dort eingereicht? Was soll einem denn da unterstellt werden? Wenn die meine Identität anzweifeln, ist das "Vertrauensverhältnis" eh unheilbar zerstört, bevor es überhaupt begonnen hat :icon_evil:
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Wozu soll ich mich denn dort "authentifizieren"?
Hallo yukiko,

aus Sicht der ZAF geht es dabei darum zu überprüfen, ob der/die richtige Bewerber/in zum Vorstellungsgespräch erscheint, gerade wenn eine Bewerbung ohne Bild verschickt wird. So wurde mir das mal von einer ZAF erklärt.
 

Andy1971

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
283
Bewertungen
247
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

aus Sicht der ZAF geht es dabei darum zu überprüfen, ob der/die richtige Bewerber/in zum Vorstellungsgespräch erscheint, gerade wenn eine Bewerbung ohne Bild verschickt wird. So wurde mir das mal von einer ZAF erklärt.
Dann darf ich das auch im umkehrschluss.
Ich weiß auch nicht ob der mit dem Ich mich Unterhalte der ist bei dem Ich mich Beworben habe.
Also könnte ich mir den Ausweiß von dem Zeigen lassen?
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Also könnte ich mir den Ausweiß von dem Zeigen lassen?
Hallo Andy1971,

theoretisch ja, aber ob das die ZAF-MA tatsächlich machen, steht wieder auf einem anderem Blatt. Sollte es tatsächlich auf die Personalienfeststellung hinauslaufen, könnte man ja auch alternativ anbieten, die über die Polizei machen zu lassen, da es für ZAF im Rahmen eines Vorstellungsgespräches keine Notwendigkeit für das Vorzeigen des Persos gibt. Gleichzeitig würde ich dann auch mir die Angaben über die ZAF-MA seitens der Polizei bestätigen lassen.

Da mir dieser Fall, also das Zeigen des Persos, nur einmal vorgekommen ist, habe ich keine weiteren Erfahrungen damit. Ich habe einfach das Vorzeigen dessen "verweigert" mit der Aussage, dass ich diesen nicht bei mir führe. Da wollte die ZAF dann mit mir diskutieren, dass ich diesen doch mitführen müsse, wegen Ausweispflicht usw. Ich sagte dann, dass ich nur verpflichtet bin, einen Perso zu besitzen, aber nicht diesen mitzuführen. Daraufhin war dann Ruhe, weil ZAF merkte, dass sie nicht weiterkommen. Diese ZAF wollte den Perso auch kopieren, für ihre Unterlagen/Pool, was ich ja nicht erlaubt habe ;)
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.178
Bewertungen
2.687
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Weil es per E-Mail einfacher ist. Keine Druckkosten, keine Briefmarken, keine Briefumschläge.
schön für die zaf. kommt sie schneller und einfacher an dich ran.
schön für das jobcenter. deine Bewerbungen sind also für umme, müssen die nix zahlen für, können sie dich schön fluten mit vermittlungsvorschlägen.
Außerdem kann ich meine Mailadresse einfach mal ändern, wenn ich von denen nichts mehr hören möchte.
aber erst wenn das bewerbungsverfahren abgeschlossen ist.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.178
Bewertungen
2.687
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Vermutlich werde ich nicht ohne Probleme von denen die Fahrtkosten erhalten. Dann stehe ich dort bei denen und bleibe auf meinen Fahrtkosten sitzen.
hast du einen Rechtsanspruch drauf.
Ich finde der Satz mit den Fahrtkosten beweißt bereits vorab, dass ich mich ein wenig auskenne und das schreckt die vielleicht ab.
nö das freut den zaf-hempel dass du so umsichtig bist und ihm die Fahrtkosten ersparst obwohl er so dumm war die nicht auszuschließen. vielleicht bedankt er sich sogar mit einem Job.dass du dich auskennst würdest du mit dem einfordern der Fahrtkosten von denen beweisen.
Hat schonmal bei einer anderen Zeitarbeitsfirma funktioniert. Vor allem lehnen die das mit den Fahrtkosten sowieso ab und dann kommt das mit dem Fahrtkostenantrag beim Jobcenter. Das schindet Zeit.
wenn das jobcenter den ganzen Schriftverkehr in die Hände kriegt und das kann auf verschiedene weise passieren, zahlt dir keiner was weil klar war dass die zaf hätte zahlen müssen. die können das nicht im nachhinein ausschliessen.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
3.178
Bewertungen
2.687
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Dann darf ich das auch im umkehrschluss.
Ich weiß auch nicht ob der mit dem Ich mich Unterhalte der ist bei dem Ich mich Beworben habe.
Also könnte ich mir den Ausweiß von dem Zeigen lassen?
eine Firma kann ja auch eine Vertretung haben falls wer krank ist, dann geht das so schon mal gar nicht mit "dem" wo du dich beworben hast.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.080
Bewertungen
21.172
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

eine Firma kann ja auch eine Vertretung haben falls wer krank ist, dann geht das so schon mal gar nicht mit "dem" wo du dich beworben hast.
Außerdem bewirbt man sich bei einer Firma und nicht beim Angestellten......
 

yukiko

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

arbeitsloskr # 14 meinte:
aus Sicht der ZAF geht es dabei darum zu überprüfen, ob der/die richtige Bewerber/in zum Vorstellungsgespräch erscheint, gerade wenn eine Bewerbung ohne Bild verschickt wird. So wurde mir das mal von einer ZAF erklärt.
auf sonen dummen ZAF-Spruch würde ich den netten Herren fragen, wie er dazu kommt, jemanden einzuladen und einstellen zu wollen, dessen Identität und Glaubwürdigkeit er schon im Vorfeld anzweifelt und wie er sich die weitere Geschäftsbeziehung auf einer solchen "Vertrauensbasis" vorstellt..
 

Andy1971

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
283
Bewertungen
247
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Ich halte mich raus.
Es möchte keiner verstehen das ZAFen sich rechte rausnehmen die sich nicht haben aber gerne haben möchten.
 

arbeitsloskr

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Januar 2017
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.013
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Dann darf ich das auch im umkehrschluss.
Ich weiß auch nicht ob der mit dem Ich mich Unterhalte der ist bei dem Ich mich Beworben habe.
Also könnte ich mir den Ausweiß von dem Zeigen lassen?
eine Firma kann ja auch eine Vertretung haben falls wer krank ist, dann geht das so schon mal gar nicht mit "dem" wo du dich beworben hast.
Außerdem bewirbt man sich bei einer Firma und nicht beim Angestellten......
Hallo noillusions und ZynHH,

es ist richtig, dass man sich bei einem Unternehmen und nicht nur einer bestimmten Person bewirbt. Wenn nun zu Beginn des Vorstellungsgespräches die Unternehmensseite Zweifel an der Identität des/der Bewerbers/in hat und ihn/sie zur Vorlage des Persos auffordert, dann sollte dies die Unternehmensseite auch tun, dann könnte der/die Bewerber/in dies ebenfalls verlangen, um sicher zu gehen, dass er/sie tatsächlich mit Herrn/Frau Müller, Meier, Schulze spricht. Ich denke so hat das Andy1971 gemeint.

auf sonen dummen ZAF-Spruch würde ich den netten Herren fragen, wie er dazu kommt, jemanden einzuladen und einstellen zu wollen, dessen Identität und Glaubwürdigkeit er schon im Vorfeld anzweifelt und wie er sich die weitere Geschäftsbeziehung auf einer solchen "Vertrauensbasis" vorstellt..
Hallo yukiko,

da sich der Großteil der Elos nur auf VV bei ZAF bewirbt, kann diese Frage ggfs. ein Eigentor werden, denn der Bewerbungsgrund, bzw. Grund für die Einladung ist der zu Grunde liegende VV. Ob das eine mögliche Sanktion wert ist? Dann lieber diese Frage nur in Gedanken stellen und freundlich aber bestimmt darauf hinweisen, dass es keine Mitführungspflicht des Persos gibt und es sollte gut sein. Selbst wenn in der Einladung extra darauf hingewiesen würde, braucht man trotzdem den Perso nicht extra mitnehmen und selbst wenn, man könnte ihn ja bspw. auf dem Weg zur ZAF verloren haben (mitsamt der Geldbörse), kann ja schonmal vorkommen (und dann bemerkt man das erst wenn man den Perso hervorholen will).

Offtopic: Mir ist bspw. vor Jahren erst während eines Vertragsunterzeichnungsgespräches aufgefallen, dass mein damaliger Perso abgelaufen war. Naja man schaut ja auch nicht regelmäßig drauf ;)
 

yukiko

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
20 September 2016
Beiträge
1.114
Bewertungen
1.045
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Hallo yukiko,
da sich der Großteil der Elos nur auf VV bei ZAF bewirbt, kann diese Frage ggfs. ein Eigentor werden, denn der Bewerbungsgrund, bzw. Grund für die Einladung ist der zu Grunde liegende VV. Ob das eine mögliche Sanktion wert ist? Dann lieber diese Frage nur in Gedanken stellen und freundlich aber bestimmt darauf hinweisen, dass es keine Mitführungspflicht des Persos gibt und es sollte gut sein.
völlig falsche Haltung in meinen Augen. Auch mit Zwangs-VV gibt man seine Grundrechte nicht automatisch bei jeder ZAF-Parasiten-Klitsche an der Haustür ab. Das hätten die natürlich gern, aber da muss man SOFORT nen Riegel vorschieben gegen solche extraterrestrischen Wünsche und sie schön gepflegt wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen, selbstverständlich auf höfliche Art und Weise.

~> Wenn jemand mein Perso/Pass sehen/kopieren will, braucht er dafür triftige Gründe. Diese möchte ich als aufmerksamer und interessierter Bürger nun mal brennend gerne erstmal AUSFÜHRLICHST erfahren. Es wird ihm doch ein Leichtes sein, mir diese nachvollziehbar darlegen zu können?

~> Wobei siehst du da eine Sanktionsgefahr? Was sollen wir uns bitteschön NOCH alles bieten lassen?
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.642
Bewertungen
6.716
AW: VV vom JC mit Rechtsfolgenbelehrung für Zeitarbeitsbude (gefordert: Ausweis / Pass !

Oh, wo wird das noch enden, wenn man sich zu den standhaften zählt, weil man den Ausweis nicht kopieren lässt, sondern nur vorzeigt? :doh:

Mit welchem Recht verlangt ein ZAF-Mitarbeiter, dass man sich ausweisen muss?
~> Er hat keines!
Soweit ich mich erinnern kann; außer bei ZAFen wurde noch nie mein Ausweis bei einem Vertragsabschluss verlangt.
Ok, bei einer Kontoeröffnung ist es nötig, ABER hier hat die Bank eine gesetzliche Forderung zu erfüllen.

Für Verträge ist ausschließlich die Unterschrift zwingend notwendig
~> Unterlagen können persönlich während der Arbeitszeit übergeben werden = Adresse unnötig.
~> Lohn kann - ebenso - persönlich während der Arbeitszeit übergeben werden = Kontodaten unnötig.

Diese Angaben werden nur ausgetauscht, damit die Beteiligten es einfacher haben!

Gebt ruhig weiter eure Rechte scheibchenweise ab ... wundert euch aber nicht, wenn in (naher) Zukunft diese Rechte auch von Gesetzeswegen nicht mehr gewährt werden.

iMensch meinte:
Weil es per E-Mail einfacher ist.
Kein Wunder, dass sich die Anderen immer mehr herausnehmen ... ihr lasst euch durch einen schönen, glatten und am besten noch selbstbewegenden Weg (Transportband) - aka bequemer Weg - von euren Gegnern freiwillig zur Schlachtbank führen.

arbeitsloskr meinte:
So wurde mir das mal von einer ZAF erklärt.
... und damit den Bock zum Gärtner gemacht.

iMensch meinte:
Das schindet Zeit.
... und da passen eMail-Bewerbungen ... wie Faust auf Auge :doh:

arbeitsloskr meinte:
Selbst wenn in der Einladung extra darauf hingewiesen würde,
... und wenn dann noch im VG auf die Identifizierung mit einem Ausweis bestanden wird ...
Bei privaten Firmen dürfen ausschließlich Banken und (einige) Telekommunikationsfirmen den Ausweis kontrollieren ... seit wann gehören ZAFen dazu?​
... würde ich mal das Wörtchen Amtsanmaßung vor mich hinmurmeln.
 
Oben Unten