VV erhalten - wie sollte ich drauf reagieren ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Medy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
65
Bewertungen
129
Die Grundsituation ist das es in letzter Zeit mal wieder VV regnet. Nach dem ersten in den Augenschein nehmen, scheint das Teil soweit in Ordnung zu sein. Oder habe ich etwas übersehen ?
 

Anhänge

  • VV Seite 1.pdf
    1,5 MB · Aufrufe: 154
  • VV Seite 2.pdf
    3,8 MB · Aufrufe: 122
  • VV Seite 3.pdf
    2,7 MB · Aufrufe: 109

atasteofbunny

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
483
Bewertungen
448
Puh, ein leichter Job ist das nicht ... finde ich nicht gut, dass die sowas mit Rfb versenden. Bist du denn körperlich sehr fit und arbeitest du auch gern draußen?

Die Bezahlung ist ja ganz okay.
 
D

Dinobot

Gast
Die Grundsituation ist das es in letzter Zeit mal wieder VV regnet.

Bei Deinem VV handelt es sich wohl um diese Stelle:

https://de.dpdhl.jobs/stellenbeschr...-fahrer-m-w-zustellung-13-37-std/1805/8918919

Bemerkung und Tipp hierzu. Wenn du Dich auf die Stelle bewerben willst, dann nimm diese Mailadresse aus dem folgenden Link dazu für eine Bewerbung dann aus Deinem persönlichen Mail Account und NICHT das Kontaktformular, weil Du ansonsten keinen direkten Nachweis der Versendung dessen hättest.

https://www.dpdhl.com/de/impressum.html

Merkwürdige Besonderheit: Wenn du bei dieser Stelle auf den Button "jetzt bewerben" klickst, dann wird Dir ein anderer Stundenlohn angezeigt, als in dem VV und vorher angezeigt.

Die werden wahrscheinlich Kandidaten mit Führerschein bevorzugen. Wenn Du keinen hast -dann bewerbe dich trotzdem.
 

Sonne11

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 März 2015
Beiträge
1.505
Bewertungen
3.696
13,37 € Tarif-Stundenlohn, deutlich über Mindestlohnl
Ich musste laut lachen! SORRY! So weit hat es Agenda 2010 gebracht, dass für schwere Arbeit bei Wind und Wetter, man sich freuen darf, nicht zum Mindestlohn zu arbeiten. :doh: Musste unbedingt erwähnt werden, nur die 10 Ausrufezeichen fehlen noch und Fettdruck!!!!!!!!!

-Wetterabhängige Arbeitskleidung?
-Reinigung?
-Zuschläge?

Da ich aber noch etwas beitragen will:
Viele VV kommen oft daher, weil man sich nicht postalisch bewirbt und JC /AfA nicht 5€ (je nach EGV, oder tatsächliche Kosten) erstatten muss.

Ich würde Dich auch mit VV fluten, wenn ich Dir nichts zahlen muss und sogar noch Nachweise verlangen kann. Zudem "Rückmeldung"

Auch bei diesem VV: keine postalische Bewerbung gewünscht, ja sowas! :wink:
 

Vyenna

Elo-User*in
Mitglied seit
5 August 2015
Beiträge
229
Bewertungen
71
Hallo Glossy, das ist der Bruttolohn, den Nettolohn kann man so nicht angeben, weil jeder eine andere Steuerklasse haben kann, und nach dieser Steuerklasse richtet sich der Nettolohn.

Es gibt Brutto-Netto-Rechner im Internet, wenn du danach googlest, kannst du dir einen aussuchen und den Nettolohn berechnen.
 

Medy79

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
65
Bewertungen
129
Der Arbeitgeber besteht darauf, dass ich ein dreiwöchiges Praktikum ableiste. Natürlich unbezahlt. Da das Ganze als VV gekommen ist, gibt es da ein Gesetz, das mich verpflichtet, dass ich ein unentgeltliches Praktikum ableisten muss ?

Ich dachte immer, wenn sich Arbeitergeber und Arbeitnehmer kennenlernen wollen, gibt es in Deutschland die Probezeit von sechs Monaten !
 

atasteofbunny

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2014
Beiträge
483
Bewertungen
448
Nein, ein unbezahltes Praktikum brauchst du nicht zu machen! Als Langzeitarbeitsloser hat man zwar keinen Anspruch auf Mindestlohn, aber für umsonst braucht man nicht zu arbeiten. Mir wurde auch schon so ein Praktikum "angeboten" und ich hatte es ohne Folgen abgelehnt. Man würde seine Hilfebedürftigkeit durch unbezahlte Arbeit ja nicht reduzieren, und ob man später wirklich eingestellt wird, steht auch nicht fest. Wozu also.

Echt eine Frechheit, im VV steht etwas von "bezahlter Einarbeitung" - von wegen.

Was genau war denn passiert? Haben sie mündlich gesagt, du sollst ein Praktikum machen? Oder hast du etwas Schriftliches vorliegen? (Es wäre übrigens kein "Praktikum", sondern eine "Maßnahme bei einem Arbeitgeber zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung") Wie hast du darauf reagiert?
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.397
Bewertungen
1.913
gibt es da ein Gesetz, das mich verpflichtet, dass ich ein unentgeltliches Praktikum ableisten muss ?
Ich denke, nein.

Ich dachte immer, wenn sich Arbeitergeber und Arbeitnehmer kennenlernen wollen, gibt es in Deutschland die Probezeit von sechs Monaten !
So ist es.

Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen L 7 B 321/07 AS ER
Der Abbruch eines unbezahlten Praktikums ist keine sanktionierbare Arbeitsverweigerung im Sinne des §31 SGB II.
(1) Entgegen der Ansicht der Antragsgegnerin hat sich der Antragsteller durch den Abbruch des Praktikums nicht geweigert, eine Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegenheit fortzuführen. Denn bei dem unentgeltlichen Praktikum handelt es sich nicht um eine Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegenheit im Sinne des § 31 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. c) SGB II.

Allerdings habe ich auch gelesen, wenn dir schriftlich konkret zugesichert wird, dass dieses Praktikum zur Übernahme in Arbeit führt, müsse man es machen.
Aber auch dann würde ich die Länge noch verhandeln. 3 Wochen ist zu viel.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
972
Bewertungen
2.009
3 Wochen unbezahlte Arbeit finde ich toll ....als Arbeitgeber.> Ironie aus Sicht des AN.

"Man bietet 10 Leuten so ein Praktikum an und hat schon 30 Wochen vom Weihnachtsgeschäft erledigt".

Ich würde nicht einen Tag so ein Praktikum machen. Arbeiten ja, aber nicht so.

Solche AG hätten schon mein Vertrauen am Anfang verspielt.

Kann jeder anders betrachten.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.709
Bewertungen
7.001
Holler2008 meinte:
Allerdings habe ich auch gelesen, wenn dir schriftlich konkret zugesichert wird, dass dieses Praktikum zur Übernahme in Arbeit führt, müsse man es machen.
Erklärst du mal, welchen Vorteil der AN dabei hat und wo du es gelesen hast?
Sag‘ jetzt bloß nicht; Das war im Postillion.

~> Hört sich nach einem guten Verkäufer an, der am Nordpol Bikinis und in der Sahara Winterjacken verkauft ... mit dem Argument, dass damit in Indien die Kinder unterstützt werden ...
... indem sie für europäische Kleiderlabels arbeiten dürfen.

In deiner zitierten LSG Entscheidung lese ich nichts davon, dass eine Ausnahme in Betracht kommt :wink:
 

Elgaucho

Elo-User*in
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
382
Bewertungen
1.090
2000,00 Brutto ist nicht viel bei dem Job

Also das ist nicht das gelbe vom Ei - jetzt im mehr als hektischen extrem stressigen Weihnachtsgeschäft mit 2 Brutto als Kurierfahrer unterwegs zu sein. Das macht bei Steuerklasse I 1200,00 Euro netto minus 40 Prozent vom Brutto. Was soll da nach Abzug von 500 Euro Miete ...300 Euro Kosten fürs Auto noch überbleiben ??? 400 Euro pro Monat zum leben. Ich würde sagen zum Sterben zuviel und zum Leben deutlich zuwenig bei der extrem stressigen Situation grade jetzt vor Weihnachten. Aber die Post ist im Marketing sehr großzügig: Wir zahlen deutlich über Mindestlohn. Das ist aber REAL viel zu wenig.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten