VV-Angabe zum Arbeitsentgeld: n.Vorerfahrung

deepsleeper

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 August 2009
Beiträge
317
Bewertungen
106
Hallo,
ich habe einen VV bekommen, in dem als Arbeitsentgeld die dubiose Bezeichnung : "nach Vorerfahrung" angegeben ist.

Darunter kann man sich nun alles und nichts vorstellen.

Mir ist nur bekannt, daß alle relevanten Angaben in einem rechtskonformen VV klar verständlich zu sein haben, da sonst eben nicht rechtskonform.

Ist diese unklare Angabe nun ablehnungstechnisch verwertbar?
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3.323
Bewertungen
3.760
AW: VV-Angabe zum ArbeitsEntgelt: n.Vorerfahrung

Da in einem verbindlichen VV die Höhe des Gehalts überhaupt nicht genannt zu werden braucht, ist das nicht zu beanstanden. Manchmal ist das Gehalt ja auch tatsächlich Verhandlungssache.

Falls das unzumutbar niedrig sein sollte, kannst du nach dem Vorstellungsgespräch beziehungsweise dem konkreten Gehaltsangebot absagen.
 
Oben Unten