• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Vorzeitige Einladung

Weylin

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Jan 2014
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich war vor 4, 5 Wochen zuletzt auf Einladung beim JC. Ich hatte dort das erste Mal mit einer neuen SB zu tun, die im Großen und Ganzen wirklich freundlich war, mir aber nicht wirklich weiterhelfen konnte. Sie hatte mir angeboten, dass ich bei einer Maßnahme mitmachen könne, die insgesamt um die 9 Monate dauern kann (genaue Bezeichung weiß ich grad nicht mehr). Ich bin dann auch zum entsprechenden Träger gefahren und hab mir das mal angehört. Ein paar Tage später war ich wieder bei meiner SB und hab ihr gesagt, dass mir das nicht wirklich weiterhelfen würde. Ich machte ihr dann den Vorschlag, dass ich bis zum 1.8. weiter versuche, einen Ausbildungsplatz zu bekommen (Zwischeninfo, ich würde gerne wieder von Bielefeld zurück nach Köln ziehen, am besten inkl. Ausbildungsplatz in Köln, bis spätestens Ende dieses Sommers), und falls das bis dahin nichts wird, dass ich dann evtl. die Maßnahme mache.
Sie stimmte dem dann auch zu und gab mir die Eingliederungsvereinbarung, gültig bis zum 1.8.
Nun hatte ich heute erneut eine Einladung für in 10 Tagen bei meiner SB im Briefkasten. Ich hab grad keinen blassen Schimmer, was die von mir will. Hat einer ne Idee? :icon_surprised:
 

with attitude

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2014
Beiträge
1.703
Bewertungen
2.882
Hallo,

was steht denn in der EV?

hast du die EV unterschrieben?
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Die SB kann dich einladen, wie sie lustig ist, sofern der Meldezweck deutlich bestimmt ist, erfüllt ist und nicht mit milderen Mitteln als dem persönlichen Gespräch geklärt werden kann.

Nach welchen §§ wurdest du denn eingeladen? Wie lautet der Meldezweck in der Einladung?
 

Weylin

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Jan 2014
Beiträge
12
Bewertungen
0
Da steht in Bezug auf die Maßnahme nur drin, dass eine erneute Teilnahme daran besprochen wird, wenn bis zum 1.8. kein Ausbildungsplatz gefunden wurde. Ansonsten das übliche und nichts, was auf eine erneute Einladung schließen lässt. Und unterschrieben hab ich die, glaub ich.

@ Vader: Sie möchte mit mir meine Bewerbungsaktivitäten besprechen. Aber steht in den Einladungen nicht immer dasselbe drin?
Einladung nach § 59 SGB II i.V.m. § 309 Abs 1. SGB III.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
@ Vader: Sie möchte mit mir meine Bewerbungsaktivitäten besprechen. Aber steht in den Einladungen nicht immer dasselbe drin?
Einladung nach § 59 SGB II i.V.m. § 309 Abs 1. SGB III.
Dann solltest du dort auch hingehen. Reisekosten erstatten lassen!
 

Weylin

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Jan 2014
Beiträge
12
Bewertungen
0
Ich hatte auch nicht vor, nicht hinzugehen. ;)
Also will die nur auf den aktuellen Stand gebracht werden, wie es scheint? Naja, wenn's sonst nichts ist.
 

hass4

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
1.691
Bewertungen
813
man kann das nie wissen was die wirklich wollen. es steht ja oft über die berufliche situation reden, das kann alles von ausbildung bis sonst was bedeuten!

also von bielefeld nach köln zurück, das würde ich auch machen, wenn ich nicht als cowgirl vermarktet werden möchte, oder gibt es da noch mehr?
 

Weylin

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Jan 2014
Beiträge
12
Bewertungen
0
Da ich mal was in im Bereich Lebensmitteltechnik angefangen hatte gibt es hier einige Möglichkeiten, allerdings hab ich die alle schon durch, und die wollen mich nicht, weshalb ich nun wieder zurück will Richtung Familie und Freunde. Aber dafür brauch ich halt nen guten Grund. ;)
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Da ich mal was in im Bereich Lebensmitteltechnik angefangen hatte gibt es hier einige Möglichkeiten, allerdings hab ich die alle schon durch, und die wollen mich nicht, weshalb ich nun wieder zurück will Richtung Familie und Freunde. Aber dafür brauch ich halt nen guten Grund. ;)
Nur wenn du den Umzug finanziert haben willst. Andernfalls einfach umziehen.
 

Weylin

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Jan 2014
Beiträge
12
Bewertungen
0
Ja, da ist halt das Problem, allein finanzieren kann ich den nicht, und ne Wohnung, die nicht teurer ist als meine derzeitige, gibt es in Köln nicht. Es sei denn, ich suche mir ne Abstellkammer. ;)
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Eine Ausbildung zu finden sollte doch aber auch nicht schwer sein, oder?
 

Weylin

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Jan 2014
Beiträge
12
Bewertungen
0
Das hab ich mir auch gedacht, als ich mit der Suche angefangen hab, aber ist dann doch nicht so einfach, wenn man eine Ausbildung bereits abgebrochen hat, danach mit Depressionen u.ä. zu tun hatte, und nun mit fast 29 einen Neuanfang starten will.
 

hass4

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
1.691
Bewertungen
813
allein schon von bielefeld aus in köln eine bezahlbare wohnung zu finden wird ein mammut unternehmen. die meisten wollen 3 verdienstabrechnungen sehen. villeicht in bensberg oder so, aber city wird sehr schwer, besonders wenn dann noch bewilligt werden muss etc. zieht sich alles wie kaugummi und schnell ist eine wohnung weg.

wenn man jetzt nicht soviel hat, wäre es am einfachsten bei familie oder bekannte für den übergang zu wohnen.

in bielefeld gibt es doch fast an jeder ecke ausser brackwede so wie so eine justizvollzugsanstalt. also jetzt nicht zur übernachtung, aber evtl. eine ausbildung im strafvollzug?
 

Weylin

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Jan 2014
Beiträge
12
Bewertungen
0
Ich bin für alles offen, ich schreib Bewerbungen für Köln und für Bielefeld, hab auch schon in ganz andere Städte geschrieben, ich bin flexibel, mich hält hier nichts, und ich denke da mittlerweile in sämtliche Richtungen. Wählerisch darf ich in meiner Situationen nun wirklich nicht mehr sein.
 
Oben Unten