• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Vorwurf Sozialmissbrauch – Schmarotzen auf Deutsch

wolliohne

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Arbeitsmigranten, die in Deutschland Hartz IV abgreifen? Von wegen. Sozialmissbrauch findet nicht bei ihnen statt, sondern bei deutschen Unternehmen.
Die Europawahl hat es gezeigt: Politiker in Deutschland versuchen mit Stichworten wie „Armutsmigration“ oder „Sozialmissbrauch“ zu punkten. „Wer betrügt, der fliegt“, hatte die CSU griffig formuliert. Gemeint waren vor allem Arbeitsmigranten aus osteuropäischen Staaten.
Kurz vor der Europawahl entschied Angela Merkel, ebenfalls diese Karte zu ziehen. Europa, so die Kanzlerin in einem Zeitungsinterview, sei keine Sozialunion und man wolle kein Hartz IV für EU-Bürger zahlen, die sich allein zum Zwecke der Arbeitssuche in Deutschland aufhalten.
Anzeige
Sozialmissbrauch, so wird insinuiert, findet auf Seiten der Wanderarbeiter statt. Mit der Realität hat diese Sicht auf die Dinge allerdings wenig zu tun. Es gibt noch eine andere Art, wie die Sache mit dem Sozialmissbrauch zu sehen ist. Die nimmt jene Unternehmen in den Blick, die durch sozialen Missbrauch an Wanderarbeitern Profit machen; Unternehmen, die in Deutschland ansässig sind.
Quelle: taz
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Über 10 Jahre lang haben die üblichen Verdächtigen zusammen auf die deutschen Arbeitslosen verbal eingeprügelt das in TV und Presse wöchentlich, an manchen Tagen sogar im Stundentakt, sozusagen die Fetzen flogen.
Hat sich in dieser Zeit mal Irgendjemand dagegen gewand und ist für die Betroffenen in die Bresche gesprungen ?
Nein.

Jetzt haben die immer noch üblichen Verdächtigen zusätzlich noch die Menschen aus den anderen EU-Staaten auf dem verbalen Kieker.
Uuuups, auf einmal aus einigen Ecken Aufschrei ?

Wie n un, - die eigenen Bürger kann man beleidigen, herabwürdigen, ihnen kriminelles Handeln unterstellen .... aber nun mal sicher nicht den "Anderen" ?

NICHT verwechseln, - ich finde BEIDES unter aller ..., ABER ich will das man aufhört auch hier zweierlei Maßstäbe anzulegen, denn alles was hier mit den ausländischen AN passiert/e hat sich die deutsche Wirtschaft ZUVOR im jahrelangen "Umgang" mit den deutschen Arbeitslosen "eingeübt".
An den deutschen Arbeitsplatzsuchenden haben o.g. erst mal ausprobiert mit welchen tricks und kriminellen Aktivitäten sie Gesetze und Bestimmungen unterlaufen können. Nach der Übung nun die Kür, - bei ALLEN Arbeitssuchenden und Beschäftigten.

Also bitte, - Sozialmißbrauch und Schmarotzertum werden seit über 10 jahren - ohne Beweise - unisono ALLEN deutschen Betroffenen öffentlich immer wieder und überall unterstellt.
Da scheint das aber anerkannt zu sein.
Dasselbe miese Spiel jetzt zusätzlich auch bei den Ausländern ist auf einmal igitt und bäh ?

HALLO ! Merkt hier jemand noch etwas ?
Alle sind gleich, aber die deutschen Betroffenen sind nicht mal ansatzweise gleich, die sind unter, Unterschicht, faul, kriminelles Dreckspack ... ect.

Entweder geht man endlich gegen ALLE diese Aussagen an oder wartet mal ab wie das Ausland auf solche Beschimpfungen seiner Bürger in D reagiert.
 

Albertt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Was ist mit denen, die sich Ihre Arbeitnehmer kräftig auf Kosten der Steuerzahler subventioniren lassen? Für diese scheint sich niemand so recht zu interessieren. Getreu dem Motto: Sozial ist, was arbeit schafft.

MY REAR END!:icon_neutral:

Falls mal jemand das Gesicht eines, in Deutschland geduldeten Abzockers, sehen möchte:
auf euch wartet keiner - leben nach dem hauptschulabschluss ab 4:26
 
Oben Unten