• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Vorstellungstermine ZAF bei der ARGE?

Kaiserdrache

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Jun 2012
Beiträge
28
Bewertungen
3
Einen schönen guten Tag zusammen und ein fröhliches Hallo in die Runde!

Ich lese schon seit einigen Wochen im Forum mit, weil ich jetzt seit knapp fünf Monaten ALG-II Bezieher bin, aber bis dato lief alles ganz geradlinig, so dass mein erster Post leider auch direkt eine Frage ist. Mea maxima culpa :icon_sad:

Ich habe heute von meiner ARGE Post bekommen, mal wieder mit der üblichen Überschrift "Durchführung zweites Buch Sozialgesetzbuch", Untertitel diesmal "Stellenangebot gem. § 10 SGB II". Darin enthalten ist ein Termin in den nächsten 10 Tagen anscheinend zu mehreren Vorstellungsgesprächen in einem Gebäude der ARGE mit Vertretern von gleich 7 Zeitarbeitsfirmen für Stellen als Kommissionierer, Lagerhelfer, Produktionshelfer.

Soweit die Vorgeschichte. Nun das Wesentliche: Wieso zum Geier bekomme ich sowas überhaupt von der ARGE? Ich lese die Schriftstücke von denen in der Regel recht sorgfältig, aber von so etwas habe ich überhaupt nichts gefunden. Ist das ein Massentermin zu dem die jeden Arbeitslosen der Region einladen? Und wieso die auschgeschriebenen Berufsgruppen? Davon ist weder in meiner EGV noch sonstwo die Rede, im Gegenteil - ich habe vor einer knappen Woche erst einen Termin beim Amtsarzt gehabt, der mir im Abschlussgespräch gesagt hat, dass nur sehr leichte und rückenschonende Arbeit für mich in Frage kommt. Kann es sein, dass der Bericht vom Gesundheitsamt einfach noch nicht bei der ARGE eingetrudelt ist oder was könnte da los sein?

Auf jeden Fall will ich in gar keinem Fall für eine ZAF arbeiten. Ich schreibe auch so Berge an Bewerbungen und bekomme auch Vorstellungsgespräche. Okay, bisher erfolglos, aber das ist nur eine Zeitfrage ;) Wie auch immer, ZAF geht echt gar nicht. Hat jemand eine Idee, was mich da erwartet und vor allen Dingen wie ich diesen Sklavenhaltern aus dem Weg gehen kann? Wahrnehmen muss ich den Termin ja, daran führt wohl kein Weg vorbei, aber was sollte ich machen und was sollte ich besser lassen? Hat jemand Tips?

Danke schön,
KD
 

Kaiserdrache

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Jun 2012
Beiträge
28
Bewertungen
3
Salut ;)

So langsam kriege ich hier echt die Krise wegen diesem Schxxxx Termin. Gibt es irgendwo Tips und Tricks wie man mit ZAF so umgeht, dass die einen in keinem Fall haben wollen? Sind ja direkt sieben Stück auf einmal, was für Argumente gibt es da, die immer und bei jedem einzelnen von denen ziehen?

Und vor Allem, weiß jemand in etwa wie sowas abläuft? Ist das sowas wie ein Speeddating oder wie muss man sich das vorstellen?

Bitte, ich krieg hier schon Magenschmerzen, wenn ich nur an diesen Viehmarkt denke....

Vielen lieben Dank,
KD
 

Troubadix

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Mai 2012
Beiträge
38
Bewertungen
4
Hallo Kaiserdrache,

auf sowas war ich auch mal.

Dort hatten mehrere Zeitarbeitsfirmen Ihre Infostände aufgebaut.

Nachdem ich mich mit der Einladung dort registriert hatte, wurde mir ein Zettel, incl. Lageplan aller ZAs ausgehändigt und ich musste mich bei mindestens 10 von denen vorstellen, hatte freie Auswahl.

Die ZAs mussten mir die Vorstellung auf dem Zettel mit Unterschrift und Stempel bestätigen.

Das ganze wollte dann mein SB sehen.

Ich denke mal, dass das sowas ähnliches ist.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Kannst Du bitte dieses Schreiben mal einscannen. Ohne persönliche Daten. Das müsste eine Einladung sein nach §59 SGBII in Verbindung mit §309 SGBIII sein. Schau mal nach.
 

Kaiserdrache

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Jun 2012
Beiträge
28
Bewertungen
3
Kannst Du bitte dieses Schreiben mal einscannen. Ohne persönliche Daten. Das müsste eine Einladung sein nach §59 SGBII in Verbindung mit §309 SGBIII sein. Schau mal nach.
Ja, genau richtig - das sind die beiden passenden Paragraphen. Scan kommt im Laufe des Abends (wenn meine Frau ihren PC freigibt, meiner hat keinen Scanner).
 

Kaiserdrache

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Jun 2012
Beiträge
28
Bewertungen
3
kannst dir auch die digicam schnappen :icon_daumen:
Du meinst die Digicam meiner Frau, die in ihrem Auto liegt? :D Ne, da hab ich lieber gewartet, bis der Scanner frei war...

In jedem Fall ist hier das besagte Schreiben, ich hoffe, dass alle wesentlichen Namen und Daten weg sind. UNd nochmals - vielen Dank für die Hilfe!
 

Anhänge

Ein Hartzianer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jul 2009
Beiträge
1.685
Bewertungen
662
Handelt es sich beim Veranstaltungsort um eine Meldestelle des JC ?
Sieht mir nicht danach aus... :icon_kinn:
 

Kaiserdrache

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Jun 2012
Beiträge
28
Bewertungen
3
Von der Adresse her würde ich sagen ein direktes Nebengebäude der ARGE. Muss zumindestens im direkten Umfeld sein.
 

angeditscht

Neu hier...
Mitglied seit
29 Nov 2011
Beiträge
456
Bewertungen
104
Hui: Vorstellungsgespräch(e) als zulässiger Meldezweck? (Jedenfalls anbetracht der RFB?)
 

Forenmen

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Feb 2011
Beiträge
969
Bewertungen
545
Hallo

da würde ich mich doch vorher mal bei der Handwerkskammer schlaumachen was da als Lagerfachkraft für Tarife zählen.

Dann nur mit Lebenslauf hin und auch mal nachfragen wie das mit Überstunden läuft .
Denen dann gepflegt auf den Tisch ****en und sagen das das nicht Konform geht mit dem AÜG§11 Abs4 in verbindung mit §615 BGB
und gleich klarmachen das man den Betrug und Diebstahl am Eigentum gerne Gerichtlich klärt.

Aber das ist der Fall falls man deine Überstunden verwenden will wenn kein Einsatz für dich da ist
Und dann bestehjt man auch auf komplettes Fahrtgeld und so weiter
Auto hat man nicht.
Aber es gibt da viele Möglichkeiten eine Anstellung zu verhindern.


GRuß Uwe
 

Kaiserdrache

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Jun 2012
Beiträge
28
Bewertungen
3
Jetzt aber mal eine Frage am Rande zum Thema Sanktionen:

Was GENAU wird eigentlich sanktioniert? Der Gesamtbetrag, welcher gezahlt wird, in unserem Fall also Wohngeld (geht direkt aufs Konto des Vermieters) + Krankenkasse (geht direkt an die AOK) + Auszahlungsbetrag (geht auf mein Konto) oder nur der Auszahlungsbetrag?


Ansonsten werde ich wohl versuchen mich mit Minimalleistung durch zu mogeln. Aktueller Lebenslauf, minimalstes Anschreiben mit Hinweis auf die Nicht-Übernahme in den Bewerberpool und das BDSG und Thema Ende. Ich überlege noch, inwieweit ich die Kontaktmöglichkeiten einschränke, aber wahrscheinlich lasse ich es bei Adresse und Mobilfunknummer (das Handy liegt hier eh nur rum...). Bei meiner Zicke an SB will ich das jetzt auch nicht ganz am unteren Ende ansetzen und nur den Lebenslauf abgeben, aber das volle Programm gibt es in keinem Fall, also Lebenslauf mit ordentlicher Mappe, Deckblatt, Anschreiben, Dritter Seite, Lebenslauf, Zeugnissen, bla etc. Das spare ich mir wirklich für die Stellen auf, auf die ich mich hin bewerbe.

Nochmals ganz herzlichen Dank für die Hilfe bis hierhin.
KD
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Wieso eigentlich ein Stellenangebot nach §10 SGBII? In dem Paragrafen steht die Zumutbarkeit drin. Sagen die jetzt dadurch, dass die Stellenangebote zumutbar sind, oder was?
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Hatte ich auch mal bei ALG I diese Massen Veranstaltung

hingehen, bestätigen lassen das man da war
ein bischen labbern

und bei einer echten Einladung bei ZAF kann man dann ja Tacheles reden

was man für Beschwerden hat
das man sofort Vorschuß braucht
usw
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jul 2009
Beiträge
1.685
Bewertungen
662
Forenmen äußerte:
da würde ich mich doch vorher mal bei der Handwerkskammer schlaumachen was da als Lagerfachkraft für Tarife zählen.
Das geht einfacher. Siehe Lohnspiegel.
Der beste Anhaltspunkt ist hierbei aber der Westlohn.







Beitrag #444 :biggrin:
 

Hutplazer

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Mrz 2011
Beiträge
50
Bewertungen
16
Termin beim Amtsarzt gehabt, der mir im Abschlussgespräch gesagt hat, dass nur sehr leichte und rückenschonende Arbeit für mich in Frage kommt.
wenn du das Schriftlich hast würde ich das zum Termin mitnehmen. Du musst dich nicht besser machen wie du bist.
 

Kaiserdrache

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Jun 2012
Beiträge
28
Bewertungen
3
Leute, jetzt schiebe ich echt Panik, weil ich morgen dahin muss und mir immer noch nicht über alles im Klaren bin, was da abgehen kann. Ich habe immer noch soviele Fragen und soviel Unkenntnis, dass ich heute schon 2x gekXXzt habe und kaum noch vom stillen Örtchen runterkomme.

Meine Bewerbungsunterlagen sind mittlerweile fertig, gespickt mit vielen guten Tips aus dem "ZAF abwehren" Thread, aber was mir wirklich Sorgen macht, sind die Gespräche. Ich habe normalerweise in Vorstellungsgesprächen kein Problem mich positiv zu präsentieren, aber hier ist ja eher das Gegenteil erwünscht.

Das fängt schon vorne an - Personalbogen ausfüllen. Dazu gibt es hier ja seitenweise Themen und Diskussionen und wenn man googelt, wird die Unsicherheit noch größer. Besonders, nachdem ich den Thread zur 100% Sanktion gelesen habe, dank den Damen und Herren von Tuja. Ich muss jetzt echt mal konkret fragen, was gemacht werden muss und was nicht.

1) Personalbogen immer ausfüllen? Ja/Nein?
1a) Wenn ja, was MUSS ausgefüllt werden, was ist freiwillig, was ist nicht zulässig?
1b) Was ist mit einer Unterschrift zur Aufnahme in den BEwerberpool, dem ich in den Anschreiben ja ausdrücklich widersprochen habe? Gibts da eine "Halbunterschrift" oder sowas, die mich nicht in den BEwerberpool befördert, aber immer noch den Anforderungen des JC genügt?

2) Wie tritt man dem Vertreter der ZAF am Besten gegenüber auf? Billig, schlampig - um einen lottrigen Eindruck zu erwecken? Oder lieber normal bis elegant, um aus einer psychologisch besseren Situation argumentieren zu können?
2a) Wie argumentiert man, wenn man merkt, dass es gar nicht um eine konkrete Stelle geht? Schaut mal auf den von mir eingestellten Scan weiter oben, um KONKRETE Stellen mit Referenznummer geht es da nämlich gar nicht! Wie gehe ich damit um?

3) Den Fragebogen zur ZAF-Abwehr habe ich mir individuell für jede Firma gestaltet, aber was mache ich, wenn ich einen geschickten Gegenüber habe, der immer wieder vom Thema ablenken will?

4) Was ist mit diesem "Laufzettel", den ich bekommen habe und auf dem die ZAF ihren Stempel und die Signatur machen müssen, können die das verweigern, wenn ich mich bei einem der oben genannten Punkte quer stelle?

5) Könnte vielleicht jemand noch meine letzte Frage beantworten? Was genau ist eine SANKTION, respektive wie berechnet die sich? Das ist eine wirklich dringenden Frage, weil mir eine Sanktion am ArXXX vorbeigehen würde, wenn nur der Auszahlungsbetrag betroffen wäre.

Am Schluss - einen ganz lieben Dank an Euch, dass Ihr Euch die Zeit nehmt mir hier zu helfen, das bedeutet mir echt viel :)

Ich bin noch etwa bis 00:30 online und ganz eventuell morgen früh nochmal, bevor ich nach DA zum JC fahre, die Fragen sind also durchaus zeitsensitiv.

Vielen lieben Dank!
KD
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Wenn Du da nicht hingehst, können die Dich mit 10% sanktionieren.
Ich glaube aber nicht, dass die sanktionieren können, wenn der Laufzettel nicht komplett abgestempelt wird. Die Rechtsgrundlage würde mich interessieren.

Wenn die Dir einen Vermittlungsvorschlag auf eine bestimmte Stelle schicken, muss an dem Vermittlungsvorschlag eine Rechtsfolgenbelehrung angehängt sein. Hier gibt es aber keine konkrete Arbeitsstelle und damit auch keine Rechtsfolgenbelehrung und für mich auch keine Sanktionsmöglichkeiten von 30%.

Personalfragebogen fülle ich aus, wenn ich einen Arbeitsvertrag unterschreibe, aber nicht um deren Bewerberpool zu füllen. Muss also nicht. Du darfst zu Einladungen nach §59/§309 auch eine oder mehrere Personen als Begleitung nach §13 SGBX mitnehmen. Wäre eventuell hilfreich.

Edit: Du musst da hingehen, sonst 10%. Wenn die wegen irgendetwas anderem sanktionieren wollen, müsste das da stehen, tut es aber nicht.
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jul 2009
Beiträge
1.685
Bewertungen
662
1) Personalbogen immer ausfüllen? Ja/Nein?
Nein. Nur bei Abschluß Arbeitsvertrag, wie gelibeh schon schrob.
1a) Wenn ja, was MUSS ausgefüllt werden, was ist freiwillig, was ist nicht zulässig?
Muss wäre der Name.
Bei Adresse und Alter solltest du selbst entscheiden.
Unzulässig sind Fragen nach Religion, sexueller Präferenz,
Wohnverhältnisse, Schwangerschft, Gewerkschafts-
oder Parteizugehörigkeit und dergleichen.
1b) Was ist mit einer Unterschrift zur Aufnahme in den BEwerberpool, dem ich in den Anschreiben ja ausdrücklich widersprochen habe? Gibts da eine "Halbunterschrift" oder sowas, die mich nicht in den BEwerberpool befördert, aber immer noch den Anforderungen des JC genügt?
Halbunterschrift ? Nee, sowas gibts nicht.
Dir darf aber (eigentlich) niemand einen Strick draus drehen, das du
deinen Datenschutz selbst in die Hand nimmst. :icon_kinn:
2) Wie tritt man dem Vertreter der ZAF am Besten gegenüber auf? Billig, schlampig - um einen lottrigen Eindruck zu erwecken? Oder lieber normal bis elegant, um aus einer psychologisch besseren Situation argumentieren zu können?
Also schlampig oder billig würde ich da nicht hingehn.
Schließlich bist du ja was wert, oder ? :icon_twisted:
Wenn du dich "normal" bis elegant wohlfühlst, mach es so.
2a) Wie argumentiert man, wenn man merkt, dass es gar nicht um eine konkrete Stelle geht? Schaut mal auf den von mir eingestellten Scan weiter oben, um KONKRETE Stellen mit Referenznummer geht es da nämlich gar nicht! Wie gehe ich damit um?
Hm, am besten mit eingeschaltetem Verstand und Mißtrauen
über arbeitstechnische Belanglosigkeiten labern.
Aber lass dir keine Privatsachen aus der Nase ziehen,
ist bei diesem Gesindel doch recht beliebt.
Vor allem nichts unterschreiben, auch sowas kam mir schon unter.
Alles was aus Papier ist, mitnehmen.

Noch eine ganz persönliche Anmerkung von mir:
Man kann sich bei solchen Veranstaltungen herrlich
mit Kugelschreibern und Gummibärchen versorgen.
Greif zu ! :biggrin: :biggrin: :biggrin:
 
Oben Unten