Vorstellungsgespräch und Telefon Interview , aber Einladung zum Amtsarzt und JC (SB)

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Misha15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2019
Beiträge
27
Bewertungen
0
Hallo :)

Ich habe gerade zwei Probleme/Fragen.

Nächste Woche soll ich zum Amtsarzt (war eine Weile AU und nun soll meine Erwerbsfähigkeit geprüft werden) ,
aber nun habe ich ein Telefon Interview eines möglichen Arbeitgebers.
Ich habe nur eine Mail, dass ein Telefon Interview gewünscht ist. 1 Std. vor dem Termin, aber ich hab keine Ahnung wie lange dies dauert.
Wenn ich das Interview vorrang gebe, bedeutet dies eine Sanktion?

Und ich habe einen Termin bei meinem SB, aber 1 Stunde nach dem angegeben Termin ist ein Vorstellungsgespräch ausgemacht.
Kann ich mitteilen, dass ich keine Zeit habe ? Sanktion?

Beides wäre erst auf Minijob Basis und kann auf Teilzeit erweitert werden.
Das läuft mal so richtig blöd mit den Terminen. Die Gespräche standen fest bevor der Brief vom JC und Amtsarzt kamen.

LG und Danke :)
 

Imaginaer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
2.079
Bewertungen
2.548
Zu wenig Informationen! Ist die Stelle selbst gesucht oder durch Vermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrung dir als Pflicht auferlegt worden? Besteht eine gültige Eingliederungsvereinbarung bzw. dessen ersetzender Verwaltungsakt? Wenn ja, bitte beides mal anonymisiert hier hochladen.

Ist schon ein Widerspruch das man vermittelt ohne zuvor deine Erwerbsfähigkeit geprüft zu haben. Näheres kann man allerdings erst nach Einsicht bzw. Beantwortung der Fragen sagen.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Kann ich mitteilen, dass ich keine Zeit habe ?
Was heißt denn "kann"?
Du wirst es wohl mitteilen müssen, wenn die Termine kollidieren, oder wenn die dazwischenliegende Zeitspanne zu eng ist.
Und da Amtsarzt sowie auch Vorstellungsgespräche grundlegend vorgehen, sind dann die Termine, die dadurch nicht machbar sind, abzusagen und es ist um Verschiebung der abgesagten Termine zu bitten.
 

Misha15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2019
Beiträge
27
Bewertungen
0
Zu wenig Informationen! Ist die Stelle selbst gesucht oder durch Vermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrung dir als Pflicht auferlegt worden? Besteht eine gültige Eingliederungsvereinbarung bzw. dessen ersetzender Verwaltungsakt? Wenn ja, bitte beides mal anonymisiert hier hochladen.

Ist schon ein Widerspruch das man vermittelt ohne zuvor deine Erwerbsfähigkeit geprüft zu haben. Näheres kann man allerdings erst nach Einsicht bzw. Beantwortung der Fragen sagen.
Hallo. Es gibt keine gültige EGV , würde ich mal so ausdrücken.
Diese wurde Ende 2017 geschlossen, aber nicht erneuert. Darin stand nichts außer dass ich mich bewerben soll und VV binnen 3 Tage nachkommen.

Die Stellen sind alle selbst gesucht. :)

Habe bis dato kein einzigen VV erhalten, auch aufgrund der langen AU .

"Dies ist eine Einladung nach § 59 SGB II i.V. mit § 309 SGB III" mit Rechtsfolgenbelehrung - bei beiden Briefen

lg

Was heißt denn "kann"?
Du wirst es wohl mitteilen müssen, wenn die Termine kollidieren, oder wenn die dazwischenliegende Zeitspanne zu eng ist.
Und da Amtsarzt sowie auch Vorstellungsgespräche grundlegend vorgehen, sind dann die Termine, die dadurch nicht machbar sind, abzusagen und es ist um Verschiebung der abgesagten Termine zu bitten.
D.h. Das der Amtsarzt vorgeht und das Interview verschieben soll?

Lg :)
 

Imaginaer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
2.079
Bewertungen
2.548
Wenn die Stelle selbst gesucht wurde, dann können da keine Rechtsfolgen eintreten. Amtsarzt zur Feststellung deiner Erwerbsfähigkeit sollte vorrang haben, sogar vor Meldeterminen vor dem Jobcenter. Das Telefon Interview verschieben.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
D.h. Das der Amtsarzt vorgeht und das Interview verschieben soll?
Ja, weil das Interview noch kein Vorstellungsgespräch, sondern lediglich erstmal nur eine Vorbereitung zu einen auch nur vielleicht folgendem Vorstellungsgespräch ist.
Demgemäß geht dann der Termin beim Amtsarzt vor.
 

Misha15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2019
Beiträge
27
Bewertungen
0
Guten Abend.


Jetzt hat sich etwas anderes ergeben . Das Interview haben wir heute direkt gemacht und nun darf ich Probearbeiten.

Hab versucht es zu verlegen, aber es ging nur an dem Tag bei dem ich u.a. zum Amtsarzt muss .

Probearbeit wäre aber ein wichtiger Grund oder ? Hab es aber nur als mündliche Bestätigung.

Ich müsste das auch dem JC melden, richtig? Wären 2 Tage je 4 Std.

Entschuldigt die Störung und einen schönen Abend noch :)

ps: Konnte den Thread Titel nicht umschreiben, hoffe das gibt keine Probleme .
lg
 

Imaginaer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
2.079
Bewertungen
2.548
Meiner Einschätzung nach...nein. Ein Probearbeiten ist kein Grund den Amtsarzt nicht wahrzunehmen. Es ist keine Situation die deine Hilfebedürftigkeit verringert noch beseitigt. Es bedeutet auch nicht automatisch Einstellung. Bei einem reinen Jobcenter Termin ok, aber nicht wenn es um eine Prüfung deiner Erwerbstätigkeit geht.

Sorry, aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl das Du uns hier an der Nase rumführen willst!? Und Du nur nicht zu Terminen des JC bzw. Amtsarzt gehen möchtest. Bei Jobcenter Terminen ist das noch nachvollziehbar, aber nicht wenn es um rechtliche Prüfung der Erwerbsfähigkeit geht. Ja es geht um rechtliches dabei, denn es steht der Zweifel deiner Erwerbsfähigkeit im Raum. Sollte dich das Jobcenter zu irgendwas verdonnern und es läuft schief, dann haftet das Jobcenter dafür. Denen war ja klar das da was nicht stimmt.

Also Butter bei die Fische. Was willst Du damit erreichen dem Amtsarzt Termin fernzubleiben?
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Ich müsste das auch dem JC melden, richtig?
Nicht nur, dass du es melden musst, du musst von denen auch vorher schriftlich die Genehmigung zur Probearbeit haben und ich glaube kaum, dass du die bekommst, wenn ein Termin beim Amtsarzt ansteht, der ja auch etwas bezüglich deine eventuellen Erwerbsfähigkeit ergeben soll, um zu wissen, was überhaupt noch zulässig machbar ist.
 

Imaginaer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
2.079
Bewertungen
2.548
@Couchhartzer Auf eine Genehmigung muss man nicht warten. Aber nachweisbar dem Jobcenter die Probearbeit mitteilen. Das heißt per Fax mit Sendebericht und/oder Abgabe im Jobcenter gegen Empfangsbestätigung auf einer Kopie. Angabe über Datum, Zeit und Arbeitgeber sind zwingend. Den Sendebericht bzw. die Eingangsbestätigung nimmt man mit zum Probearbeiten. Sollte es da zu einer Zollkontrolle kommen, dann kann man dem Verdacht der Schwarzarbeit bzw. des Sozialmissbrauchs entgegenwirken.

Allerdings wirft das Probearbeiten VOR Prüfung der Erwerbsfähigkeit bei Jobcenter und Amtsarzt sicherlich einige Fragen auf.
 

Misha15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2019
Beiträge
27
Bewertungen
0
Sorry, aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl das Du uns hier an der Nase rumführen willst!? Und Du nur nicht zu Terminen des JC bzw. Amtsarzt gehen möchtest. Bei Jobcenter Terminen ist das noch nachvollziehbar, aber nicht wenn es um rechtliche Prüfung der Erwerbsfähigkeit geht. Ja es geht um rechtliches dabei, denn es steht der Zweifel deiner Erwerbsfähigkeit im Raum. Sollte dich das Jobcenter zu irgendwas verdonnern und es läuft schief, dann haftet das Jobcenter dafür. Denen war ja klar das da was nicht stimmt.

Also Butter bei die Fische. Was willst Du damit erreichen dem Amtsarzt Termin fernzubleiben?

Wie kann man nur so negativ eingestellt sein?

Ich hab das mit dem Amtsarzt nicht angezettelt und entschuldige , dass ich mich bewerbe .
Was kann ich denn dafür wenn ich die Termine so gelegt bekomme und potenzielle AG auch da Zeit haben ?

Ist es nicht so , das man aus seiner Hilfebedürftigkeit raus kommen soll? Ja oder?
Ich tue alles, nach langer AU , dafür. Als meine AU auslief , hab ich eben sofort mit den Bewerbungen angefangen. Entschuldige ebenso dass ich mich freue wenn sie AG bei mir melden und ich gerne vorstellig werde ! :icon_rolleyes:

Ich frage doch nur etwas und direkt kommen Vorurteile.

Ich weiß das der Amtsarzt Termin wichtig ist!!!
Arbeit aber auch !

Btw , hab das Probearbeiten verlegt und das bevor ich diese Vorurteile lesen musste... beruhigt dich das ? ...

@Couchhartzer Auf eine Genehmigung muss man nicht warten. Aber nachweisbar dem Jobcenter die Probearbeit mitteilen. Das heißt per Fax mit Sendebericht und/oder Abgabe im Jobcenter gegen Empfangsbestätigung auf einer Kopie. Angabe über Datum, Zeit und Arbeitgeber sind zwingend. Den Sendebericht bzw. die Eingangsbestätigung nimmt man mit zum Probearbeiten. Sollte es da zu einer Zollkontrolle kommen, dann kann man dem Verdacht der Schwarzarbeit bzw. des Sozialmissbrauchs entgegenwirken.

Danke

Geht das auch per Einschreiben?
 
Zuletzt bearbeitet:

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Wenn der AG dich wirklich einstellen möchte, dann kann er dies auch ohne Probearbeit machen. Wozu ist nochmal die Probezeit im Arbeitsvertrag vorgesehen? Selbst wenn diese Probearbeit unbedingt sein muss, dann kann man dies sicherlich auch verschieben oder hat der AG nur an diesem bestimmten Tag Zeit dafür? Wenn der AG die Probearbeit nicht verschieben kann oder will, dürfte dies wahrscheinlich darauf hindeuten, dass dieser AG für diesen Tag einfach nur eine kostenlose Arbeitskraft benötigt.
 

Misha15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2019
Beiträge
27
Bewertungen
0
Wenn der AG dich wirklich einstellen möchte, dann kann er dies auch ohne Probearbeit machen. Wozu ist nochmal die Probezeit im Arbeitsvertrag vorgesehen? Selbst wenn diese Probearbeit unbedingt sein muss, dann kann man dies sicherlich auch verschieben oder hat der AG nur an diesem bestimmten Tag Zeit dafür? Wenn der AG die Probearbeit nicht verschieben kann oder will, dürfte dies wahrscheinlich darauf hindeuten, dass dieser AG für diesen Tag einfach nur eine kostenlose Arbeitskraft benötigt.

Wie gesagt, ich habe es verschoben bzw verschieben können
 

Imaginaer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
2.079
Bewertungen
2.548
Wie kann man nur so negativ eingestellt sein?

Deine subjektive Meinung. Weise ich als unbegründet zurück.

Ich hab das mit dem Amtsarzt nicht angezettelt und entschuldige , dass ich mich bewerbe .
Was kann ich denn dafür wenn ich die Termine so gelegt bekomme und potenzielle AG auch da Zeit haben ?

Das kommt nicht aus dem nirgendwo. Du hast es indirekt eben doch angezettelt. Wegen dem wie ich mir denke...
(war eine Weile AU und nun soll meine Erwerbsfähigkeit geprüft werden)

Ist es nicht so , das man aus seiner Hilfebedürftigkeit raus kommen soll? Ja oder?
Ich tue alles, nach langer AU , dafür. Als meine AU auslief , hab ich eben sofort mit den Bewerbungen angefangen. Entschuldige ebenso dass ich mich freue wenn sie AG bei mir melden und ich gerne vorstellig werde ! :icon_rolleyes:

Das kann Dir auch niemand verbieten. Nur hast Du, solange Du Leistungen beziehst, Verpflichtungen die einzuhalten sind. Ansonsten folgen Sanktionen bzw. Leistungseinstellungen sehr schnell. Und ein Probearbeiten ist nicht vorrangig zu einem amtsärztlichen Termin zur Prüfung der Leistungsfähigkeit. Da kannst Du noch so oft mit dem Totschlag Argument "ich will doch arbeiten" kommen. Du bist Hilfebedürftig! Du weißt vom Termin zum Amtsarzt VOR dem Probearbeiten, aber setzt dennoch das Probearbeiten am Amtsarzt Termin.

Solange Dir der Arbeitgeber keinen Lohn plus Sozialabgaben zahlt bist Du Hilfebedürftig.

Ich frage doch nur etwas und direkt kommen Vorurteile.

Es sind keine Vorurteile, da deine Abwehrversuche den Termin nicht wahrnehmen zu müssen schon Beweis genug sind.

Ich weiß das der Amtsarzt Termin wichtig ist!!!
Arbeit aber auch !

Nein eben nicht!!! In deinem Fall ist der Amtsarzt wichtig, da Dir sonst RECHTSNACHTEILE drohen.

Btw , hab das Probearbeiten verlegt und das bevor ich diese Vorurteile lesen musste... beruhigt dich das ? ...

Oh jetzt geht das freiwillige Probearbeiten doch zu verschieben?



Geht das auch per Einschreiben?

Klar geht das, nur ist das halt nichts nachweisbares. Es bezeugt den Eingang des Briefumschlags, aber nicht deren Inhalt. Daher eigenes Risiko
 

Misha15

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Februar 2019
Beiträge
27
Bewertungen
0
Was wären denn die Rechtsnachteile ?- mal so nebenbei gefragt.

Außerdem geht es nicht um Abwehr . Es geht darum , dass ich Arbeiten möchte und diese Termine leider, aus meiner Sicht, ungünstig lagen. Es ist ja alles geregelt. Mir ist bewusst dass ich natürlich auch Pflichten gegenüber dem JC / der AfA habe. Ich habe sonst alles gemacht, was sie wollten bzw. immer die Spielregeln eingehalten. Das ist das erste mal , dass irgendwie alles verzwickt war und versuche alles so gut zu machen wie ich kann.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Die Einladung zu dem Termin bei dem äD dürfte eine RFB haben. Dort kannst du die Rechtsfolgen nachlesen, wenn du dieser Einladung nicht folgen willst. Allgemein kannst du dich in den §§31-32 SGB II über die möglichen Sanktionen einlesen.
 

Imaginaer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
2.079
Bewertungen
2.548
Sanktionen bis hin zur Einstellung deiner kompletten Leistungen wären der Rechtsnachteil.

Du solltest deine Termine ordentlich koordinieren und somit Zuverlässigkeit signalisieren. Macht jedenfalls keinen guten Eindruck wenn man das nicht kann. Das Du an dem Tag bereits einen wichtigen Termin hast ist ja ein Fakt. @erwerbsuchend hat bereits berechtigte Zweifel am Arbeitgeber geäussert. Das erst beste ist nicht immer auch zielführend. Es gibt Probezeit, die gehört es zu vergüten. Wenn Du einen Schnuppertag machen möchtest OHNE selbst am Arbeitsablauf teilzunehmen, dann geht das jederzeit. Es sei den der Arbeitgeber hat schon geplant dich im Arbeitsverlauf einzubinden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten