Vorstellung bei ZAF, bitte um Hilfestellung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Draconomicon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
8
Bewertungen
5
Hallo miteinander,

ich bin seit 01.04.2015 arbeitslos, beziehe ALG 1 und habe mich in den letzten Tagen, hier, reichlich durch gelesen und viele, informative Tipps gelesen.

Nun, wollte ich aber, nochmal sicherheitshalber, um Unterstüzung, der Erfahrenen hier, bitten.

Ich habe bisher einige VV´s ( alles ohnv RFB )bekommen, ca. 25 an der Zahl, da mein Vermittler im JC, der Meinung ist, mich so schnell, wie möglich, koste es was es wolle, wieder auf die Strasse zu bringen.

Innerhalb, 2 Monate, 4 Termine bei ihm.
Hatte 2 Zahn-OP´s ( innerhalb der letzten 4 Wochen )und noch am letzten Tag, der AU, schickte er schon, Termin-Einladungen raus.
Auch schwärmt er so, von den ZAF´s, dass man meinen könnte, er bekommt, ne Provision.
Auch wollte er mir, Angebote aufs Auge drücken, wo ich nie und nimmer, meinen Unterhaltverpflichtungen nach kommen könnte.
Ehrlich, ich nehm doch keine Arbeit an, um monatlich, Schulden beim Jugendamt zu machen.

Wie dem auch sei, nun VV ohne RFB und Einladung zum Vorstellungsgespräch, bei einer ZAF bekommen, als Berufskraftfahrer.
Habe auch zurück gerufen, aber ohne Nummern-Übermittlung / Anonym.

Ok, Angebot, hört sich, für eine ZAF, nicht schlecht an, 12 €/Std + Zulagen, Einsatzfirma im Ort, bei mir.
Ich muss auch sagen, dass hier in meiner Gegend, viele Firmen, auch erst über ZAF suchen und dann nach einer gewissen Zeit, meistens 6 Monate, den LAN auch übernehmen.
Hier stehen, die Übernahme-Chancen immer recht hoch.

Jetzt zu meinen Punkten, die ich gerne, hier Rückfragen wollte.

**Thema ALG1 und die 20/30% Regelung:
ich habe eine Bemessunggrundlage von 97,44 Euro tägl. ohne Abzüge, mit Abzüge bei 67%, dann 41,44.

Nachdem was ich hier gelesen habe, ist die Grundlage, 97,44 Euro, das würde heissen, dass ich nach meiner Berechnung ( 97,44 x 30 tage ), Jobs unter ca. 2400 Euro brutto, nicht annehmen bräuchte. Hoffe dass ich so richtig berechnet habe.

**Zeitkonto

Nach AÜG §11 Abs 4 und BGB §615, dürfen die ZAF´s, bei einer einsatzfreien Zeit, weder an meine Stunden, noch Urlaub bzw. keine Minusstunden anlegen.
Die geleisteten Überstunden, darf nur ich verfügen ( Auszahlen oder abfeiern ).

Desweiteren, denke ich, werde ich einen 35 Std/Wochen Vetrag bekommen, üblich als Lkw-Fahrer, sind 45 Std/ Wochen ( wegen Lenk,-und Ruheszeiten, Fahrzeit 9h täglich ).
Iwie sehe ich nicht ein, wöchentlich, 10 Stunden, aufs Konto wandern zu lassen, nichts gegen, ein paar Stunden, aber keine 40 im Monat.

Ich bin der Meinung, das was ich Arbeite, will ich auch bezahlt bekommen, bzw. wenn die Einsatz-Firma, sagt, ich habe ne 45h/Woche, dass ich das das bezahlt bekommen will.

Wie sehen, da die Tipps oder Vorschläge aus?

**Zulagen

Im Angebot steht, dass es öfters zu Nachfahrten kommt.
Wie sieht es mit den Zulagen aus?
Nachtzuschlag ab 23Uhr?
Auch meine Fragen, im bezug Spesen. Üblich ist es als Lkw-Fahrer, bei einen Tage von mehr als 8h, 12Euro Spesen zu bekommen ( Spesensätze 2015 ).

Wie würdet ihr da ran gehen, beim VG?

Welche Unterlagen ( sind gefordert ), würdet ihr mitnehmen, ich habe den Lebenslauf, ohne Bild, Führerschein-Kopie, Gesellenbrief-Kopie, sowie die Kopien, von weiteren Qualifikationen, vorbereitet, wie Staplerschein, Kranschein usw.
Ganz klar, dass ich nicht sofort unterschreibe und den AV erstmal mit heim nehme.
Wenn das Gespräch, entsprechend negativ, verlaufen würde, sage ich auch, dass der Vertrag, von meiner Gewerkschaft geprüft wird.

Ich hoffe, ihr habt da noch Tipps für mich, bzw, dass mein Masterplan, so ziemlich gut aussieht :)

Grüße
 
C

Catwizel

Gast
Für mich ergeben sich einige Ungereimheiten:

ALG I und Vermittler beim JC?

4 Termine innerhalb von 2 Monaten; haben die jetzt für einzelne Erwerbslose mehr Zeit?

Einladung ohne vorherige schriftliche Bewerbung, weil Profil veröffentlicht?

Interesse besteht?! In der Zeitarbeit werden halt nicht alle Arbeitsstunden bezahlt,
das ist halt so. Dafür die übertarifliche Bezahlung und die Chance der Übernahme. :biggrin:

Was meinste denn was für Dokumente für die Stelle als LKW-Fahrer wichtig sind?

Guter Masterplan? Wie sieht Deiner denn jetzt aus? :icon_surprised:

Tipps von Erfahrenen, hast Dich doch schon schlau gemacht !?
 

Draconomicon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
8
Bewertungen
5
Entschuldigung... ich meine AfA, bei ALG1, mein Fehler.

Ja, ich hatte 4 Termine, innerhalb guten 2 Monaten, bei meinen Vermittler,
junger, antriebsvoller Bursch.

Die Einladung, bekam ich zeitgleich mit dem VV, per Post.

Interesse, an einer Zeitarbeit, habe ich im Grunde genommen nicht,
aber meiner Auffassung, sind 12€/std für eine ZAF, schon in einen annehmbaren
Bereich, für die Stelle, kommen nur zwei Firmen, bei mir in Betracht, ich versuche eigentlich, raus zu finden welche. Würde mich dort dann selber bewerben.

Übernahme, sprach ich im allgemeinen, bei uns in der Gegend, so zum Beispiel, eines großen Walzenherstellers, der in der Regel, die LAN, auch übernimmt, hat auch entsprechend, einen positiven Ruf, der LAN, bekommt bei der ZAF, knappe 15€/Std.

Unterlagen, meinte ich damit, ob ich schon alle, für die ZAF, interessanten Unterlagen, mitnehmen sollte. Sind ja hier unterschiedliche Meinungen, die einen sagen, ja... die anderen, erst bei Vertragsabschluss.

Mein Masterplan, besteht darin,

dass ich erstmal mir das anhöre, mich nicht in den Pool aufnehmen lasse, keine Kopien anfertigen lass, von Ausweis, Krankenkarte usw.

Den Personalbogen nur mit den Daten wie im Lebenslauf, ausfülle und natürlich, falls schon ein Vertrag da ist, den erst zuhause prüfen werden.
Entsprechend, wie da Gespräch verläuft, mit Hinweis, auf Gewerkschaft.

Und was heiss schlau gemacht, hab mich nur durch einige Threads durch gelesen und wollte, nur wissen, ob ich das mit AÜG §11, BGB und mit der 20/30% Regelung richtig verstanden habe.

Danke
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.289
Bewertungen
1.181
Ok, Angebot, hört sich, für eine ZAF, nicht schlecht an, 12 €/Std + Zulagen, Einsatzfirma im Ort, bei mir.
Ich muss auch sagen, dass hier in meiner Gegend, viele Firmen, auch erst über ZAF suchen und dann nach einer gewissen Zeit, meistens 6 Monate, den LAN auch übernehmen.
Hier stehen, die Übernahme-Chancen immer recht hoch.
Hallo, willkommen

Dies alles hört sich tatsächlich nicht schlecht an. Theoretisch
Praxis und Realität: Die Stelle gibt es nicht.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Aber vllt. hat jmd. den Fluxkompensator angeschmissen (für die Zeitreise) :biggrin:
 

Draconomicon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
8
Bewertungen
5
Wie gesagt, Stelle ist in meinen Ort und da kommen, nur zwei in Frage.
Ich werde es morgen auf mich zukommen lassen müssen.

vor Jahren, war auch mal ne Stelle als Kraftfahrer, über ZAF, gesucht, hab dann über ZAF erfahren, für wem und bin da selber zur Firma hin und wurde direkt eingestellt.
Schade dass es damals nur über Winter befristet war, als Springer, für die Stammfahrer, damit die Stunden abbauen konnten. Wichtig für mich war aber, dass ich speziell auf den eingesetzten LKW, Erfahrungen sammeln konnte. Daher war es mir egal, ob ich nur für ein halbes Jahr, dort beschäftigt war :)

Sollte es die Stelle, nicht geben, dann hat die ZAF halt Pech, ich lasse mich nicht in den "Pool" aufnehmen.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.289
Bewertungen
1.181
Wenn Du weißt, dass es eine von beiden Einsatzbetriebe (Firmen) wäre, würde ich direkt die Firmen anfragen.

Dafür braucht man keine ZAF.

Als Berufskraftfahrer hast Du bestimmt viel Erfahrung in Transportsicherung, Gefahrgutbeförderung usw. usf.
Dies gezielt anbringen.
 

Draconomicon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
8
Bewertungen
5
Normal, wäre bei uns bekannt, wenn Firmen im Ort suchen, sind nur ne kleine Stadt, ich ruf, die beiden Firmen morgen früh mal an, mal sehen was die sagen.
 

LinuxCobra

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2015
Beiträge
79
Bewertungen
40
Wie gesagt, Stelle ist in meinen Ort und da kommen, nur zwei in Frage.
Ich werde es morgen auf mich zukommen lassen müssen.
Da kann ich dir nur eines empfehlen:

Den ZAF-Termin schnellstmöglich entsorgen - erst wenn du denen den AV unterschrieben hast wirst du 100%ig erfahren ob es diese Stelle wirklich gibt und auch vor allem bei welchem der Betriebe.

Also : Deine Unterlagen in Ruhe heute überprüfen, dann 2 Stapel machen - die die du für die ZAF mitschleifen willst - und dann ggf komplette Unterlagen um nach dem ZAF-Termin bei beiden !!!! Firmen spontan und vor allem persönlich Hallo zu sagen und fragen ob diese "zufällig" einen Fahrer gebrauchen könnten.


Und nein - nicht anrufen - Persönlich vorbeigehen und Hallo sagen !!!
Chancen das du via Telefon die Stelle bekommst : 50% - wenn du beim Personalchef oder Betriebsleiter / Inhaber im Büro stehst -> 95%
 
C

Catwizel

Gast
Das würde ich auch vorschlagen; habe mich auch mal persönlich für eine LKW-Stelle vorgestellt. Die Stelle wurde auch über ZAFs ausgeschrieben.

So gegen 14:00 ohne Vorankündigung vorbeigefahren und mit dem Chef gesprochen.
Ja, Sie können heute noch anfangen. Stundenlohn auch so 12 €
22:00 eine Fahrt nach Österreich.
6:00 sind Sie bei der Firma xy, laden ab und fahren dann wieder zurück.
Mittags sind Sie dann wieder hier auf dem Hof.
Für die Hinfahrt nehmen Sie meine Fahrerkarte und für die Rückfahrt ihre.
Ok? :icon_motz::icon_motz:

Das sofort gemeldet!
 

Draconomicon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
8
Bewertungen
5
Naja, bei den Machenschaften, bei manchen Spedition, würd ich auch net mitmachen :)

Aber kann mir dennoch wer sagen, ob meine 20/30% Regelung bzw. Berechnung so stimmt, auch die Sache mit den Zeitkonto.

Wäre nett, damit ich auf der sicheren Seite bin damit, Danke
 

LinuxCobra

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2015
Beiträge
79
Bewertungen
40
Naja, bei den Machenschaften, bei manchen Spedition, würd ich auch net mitmachen :)

Aber kann mir dennoch wer sagen, ob meine 20/30% Regelung bzw. Berechnung so stimmt, auch die Sache mit den Zeitkonto.

Wäre nett, damit ich auf der sicheren Seite bin damit, Danke
zur berechnung kann ich nur sagen :
da die ZAF's NUR auf STD-Lohn gehen, solltest /musst du das ganze umrechnen ->
(ich hoffe ich habs richtig im kopp, ansonsten darf man mich korrigieren)
97,44 bemessungsgundlage = 100% --> -20% =77,95 Tagesverdienst netto --> 77,95 / 8h =9,74 / Std

und dazu gleich noch eine Info : beliebte Masche der ZAF*'s : mit zuschlägen locken und das blaue vom himmel versprechen - vor allem wenn man "nur" mit einem monatslohn kommt (O-Ton: "sie wollen 2400 € im monat - mit unseren hauseigenen zuschlägen können sie problemlos 2500 und mehr bekommen" ) ... Tja wers glaubt ist selber schuld ....

die obigen 9,74 sind nächmlich OHNE Zuschlag und co.

Deine Info wegen Zeitkonto ist richtig, allerdings kannst du das zeitkonto einschränken lassen - zb das alles was über 160 plusstunden geht, zum Monatsende ausgezahlt werden muss - oder vor monatsende abgefeiert werden muss - da freuen sich die ZAF's besonders ..... falls die dir einen AV unter die nase halten (den personalfragebogen unter garantie) - nicht gleich unterschreiben - mitnehmen zum in ruhe lesen (hast 3 tage zeit, wenn der AG einverstanden ist) und hier einstellen
 

Draconomicon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
8
Bewertungen
5
Das mit der Bemessungsgrundlage haut ja so nicht hin, da die 97,44 x 30 tage sind, also 2932,20€ Brutto im Monat.

2932,20 -> 80% = 2,345,76€

bzw:

2932,20 : 21 tage : 8h = 17,45€ -> 80% = 13,96€/std.

Bei 7h Tag / 35h Woche, sieht ja wieder anders aus

Bei deiner Rechnung, wärens im Monat ja bei 80%, 1632, 32€ Brutto im Monat, fehlen ja 800 Euro, zum Bemessungsentgelt.

Bin grad verwirrt, lach
Das Bemessungsentgeld ist ja für 30 Tage, steht so im Bescheid.

Ich bin mir auch nicht sicher ob im Monat nun 20 oder 21 Tage, berechnet werden, bei ZAF´s.
Ich dachte, dass ich eben bei 80%, bei ca. 2400 Brutto im Monat liegen würde.
 

LinuxCobra

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2015
Beiträge
79
Bewertungen
40
....
Bin grad verwirrt, lach
Das Bemessungs Entgelt ist ja für 30 Tage, steht so im Bescheid.

Ich bin mir auch nicht sicher ob im Monat nun 20 oder 21 Tage, berechnet werden, bei ZAF´s.
Ich dachte, dass ich eben bei 80%, bei ca. 2400 Brutto im Monat liegen würde.
xD - genau das ist der Haken
ZAFS rechnen völlig anders - denen ist es schnuppe ob der monat 28 tage hat oder 31 ...
relevant ist für die nur folgendes :
Tag 1 : xx stunden gearbeitet
Tag 2 : xx stunden gearbeitet
ob daraus dann 15 tage werden wegen überstunden abfeiern oder krankeit oder feiertagen oder 29 weil du auch am wochenende hindarfst - völlig egal
es werden nur die tatsächlichen arbeitstage gewertet - bzw die reinen nettoarbeitssunden
von daher : bei einer ZAF über monatslohn sprechen = du machst dich schon freiwillig zum Opfer - sowas geht nur gut in verbindung mir dem reinen stundenlohn - plus zuschläge. ( die machen das gerne all inclusive )
ob man nun mit 8h /Tag (40h woche) oder mit weniger rechnet ( 7,5h bei 35h woche zb) ist zweitrangig
das ganze hilft dir nur, das angebot der ZAF einschätzen zu können - weil bei einer ZAF ist der Std lohn das maß der dinge ... möglichst brutto inclusive aller zuschläge
(O-Ton : " ja 8,53 € brutto klingt wenig, aber mit unseren super hausinternen zuschlägen kommen sie problemlos auf 3000 € netto in steuerklasse 1"
von daher : rechne dir die verschiedenen stundenlöhne aus für die üblichen wochenarbeitszeiten deiner branche (35h / 40h / 45h woche) und präge sie dir gut ein
wichtig ist nur : deine bemessungsgrundlage als stundenlohn = ohne zuschlag !

und dann siehst du ja wo der haken ist - in der theorie kann die ZAF leicht jeden ministundenlohn aufblähen auf das doppelte oder dreifache .... klar wenn man zb nur nachts arbeitet, mind 10 std, auch am wochenende und feiertags ... und im kleinen kleingedruckten steht dann zb
Zuschläge werden erst nach der Probezeit berechnet und vergütet
und schon ist dein erster Lohn nach 6 Wochen schufterei nur noch die hälfte von den versprochenen 2500 €
 

Hafenkasper

Elo-User*in
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
222
Bewertungen
152
@Draconomicon
So wie ich raus lese bist du im besitz der Führerscheinklasse CE evtl sogar mit Schlüsselzahl 95 ?
Hast du schon mal drüber nachgedacht dich als Landmaschinenführer sprich Schlepperfahrer zu bewerben ? Grade Landwirtschaftliche Lohnunternehmen suchen händeringend Fahrer die am besten sogar noch im besitz des CE sind .

Gruß
Hafenkasper
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.645
Bewertungen
6.725
Hallo Draconomicon,

da das ein VV ohne RFB ist, die ZAF schon - wieder mal - eine allgemeine Einladung zum VG vor deiner Bewerbung versendet hat ...
würde ich die Zeit bis zur Bewerbung so lange strecken wie möglich ...
Als Erwerbsloser (ELO) ist bei einem Vermittlungsvorschlag (VV) vom Amt (AfA/JC) die mögliche Reihenfolge
https://www.elo-forum.org/zeitarbei...hread-vorlagen-90326/index49.html#post1786192 #1450
... nicht, dass die ZAF auf die Idee kommt:
der (du) hat aufgrund unserer (ZAFs) Vermittlung sich direkt bei der Firma beworben und deshalb "muss" die Spedition auch die Vermittlungssumme für eine Direkteinstellung bezahlen(!!) und du eine Absage bekommst und doch über die ZAF dort anfangen sollst.
Du verstehst, was ich meine? :wink:

Tipps zum Umgang mit ZAF – Teil 1
https://www.elo-forum.org/zeitarbei...hread-vorlagen-90326/index18.html#post1441720 #525

Tipps zum Umgang mit ZAF – Teil 2
https://www.elo-forum.org/zeitarbei...hread-vorlagen-90326/index48.html#post1773854 #1437

Nachtrag, wie ich mit dem 20/30%-Problem umgehen würde:
Link: § 140 SGB III
§ 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen - dejure.org
(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einer arbeitslosen Person insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.
... hier steht genau, wie du es anwenden kannst.

Also:
Nimm dein letztes Jahres-Einkommen (inkl. Urlaubs-/Weihnachtsgeld, Überstunden und -zuschläge) und prüfe, ob die ca. 97EUR/Tag x 30 Tage, deinem Lohn entsprechen.
Dann hergehen und - für ZAFs - dieses Jahresgehalt durch 12 Monate dividieren (da ja kein Urlaubs-/Weihnachtsgeld bezahlt wird).
Dieses Ergebnis durch die Regelarbeitsstunden deines alten Jobs (bei einer 40h-Woche: 174h/Monat) dividieren. So hast du deinen durchschnittlichen Stundenlohn (der auch als Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt) genommen wurde(??).
Dieses Ergebnis mit den Regelarbeitsstunden bei ZAFs (35h-Woche: 151,67h/Monat) multiplizieren.
Von diesem Ergebnis die 20% bzw. 30% abziehen.
Dieses Ergebnis direkt (d. h. 1:1) mit dem Stundenlohn der angebotenen Entgeltgruppe vergleichen.

AnonNemo
 

Draconomicon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
8
Bewertungen
5
Hallo zurück,

ich wollte nur mal den Stand der Dinge mitteilen.

Also am Montag, hatte ich den besagten Termin zum VG, bei der Leih-Klitsche.
Ich hin, pünktlich und wurde, wie üblich, mit einer schleimenden Freundlichkeit empfangen.

"Schön dass ich den Termin, wahrgenommen habe und da bin, ob ich denn einen Kaffee möchte", was ich verneint habe.
Darauf hin, bekam ich den Personal-Bogen, mit der Bitte, zum ausfüllen, worauf ich fragte, für was der sei.

" Der ist, damit wir, ihre Daten erfassen können, falls wir eine freie Stelle hätten"

Aha

Ok, ich sagte zu dann, dass ich mich nur auf die Stellen, bewerbe, die in den beiden VV ( hatte mittlerweile zwei von denen ), stehen würden und ich nicht in den Bewerberpool, aufgenommen werden möchte.

Ich füllte den Bogen aus, Adresse, ohne Telefon, Email usw. keine Bankdaten, KK etc etc und nur das angekreuzt, was bei den Stellen benötigt wird, nicht unterschrieben.

Dann kam die junge Dame wieder, überflog den Bogen, fragte, warum ich keine Bankverbindung etc angebe und keine Telefonnummer.

Ich sagte zur ihr, die Daten bekommt, sie gerne falls ein AV zustande kommt und Email ist privat ebenso meine Handynummer.

Sie trapte von danen und 10min später, kam eine andere junge Dame, mit Blümchen im Haar... :icon_hihi:

Sie fing an, über meinen Lebenslauf zu reden, welche LKW´s ich gefahren hätte und nach meiner Erklärung, dass von 18to bis 40to, Gliederzüge, Sattel, Tieflader alles dabei wäre, meinte Sie... Oh, dass sind ja große LKW... musste mir glatt das lachen verkneifen.

Weiter gings, dass Sie ne Stelle hätte, als Kipper Fahrer und ich fragte dann, was wäre, mit den beiden Stellen... siehe da:

eine wäre schon besetzt und über die andere, in meinen Ort, kann sie keine Auskunft geben, da keine Unterlagen zur Hand...

Dann ging sie gleich zum thema Stundenkonto, erklärte mir, dass ich 35h bezahlt bekomme und der Rest gutgeschrieben wird, bis 150h voll sind, rest wird ausbezahlt.

Ich fragte höflich nach, warum 150h, darauf meinte sie, bei eisatzfreien Zeiten, dass da, die Stunden benötigt werden.

ich sagte darauf, dass sie das nicht dürften, worauf, sie mir ins Wort viel und meinte dass dies alle Personaler so machen würden, ich kam darauf mit den AÜG §11 Abs 4 und BGB, worauf sie erstmal stockte und meinte, ja das wäre ja im TV geregelt, was ich wiederum damit antwortete, dass ein TV, keine Gesetze aushebeln kann und sollte ein AV zustande kommen, dieser Passus, gleich gestrichen werden kann.

Weiter gehts wegen Std.-Lohn, dass die Stelle nicht so hoch bezahlt wird, wie die beiden im VV, weil ich muss ja "nur" kipper fahren... okay, Madama hat viel Ahnung von nichts und davon reichlich.

Ich sagte zu ihr, unter EG5 würde ich nicht arbeiten, da ich gelernter LKW Mechaniker bin, LKw Schein habe, alle Qulifikationen für KZ 95, dazu Stapler und Kranschein und weitere Zusatzausbildungen und Erfahrungen.

Das passte ihr net und fing an, ich müsste jede zumutbare Arbeit annehmen und sie würde es der AfA meinen SB melden, dass ich nicht koopartiv sei.

Da wurde auch ich leicht gereizt und meinte zu der Dame, dass meine Zumutbarkeit, nach SGB 140 III, weit über den liegt, was sie mir zahlen würden und ich hier einen VV ohne RFB habe und auch das AfA, so mir keinen Strick drehen könnte.

Ich würde auch bei Ihnen arbeiten, wenn ein AV zustande kommen würde, den meine Gewerkschaft geprüft hat, da alleine die Zeitkontenregelung bei Ihnen illegal sei.

Darauf hin meinte Sie, sie würde sich melden bei mir, wenn sie was passendes hat, was ich damit antwortete, dass ich nicht in den Bewerberpool möchte und ich die Löschung meiner Daten verlange.



So, nun dachte ich, ich hätte meine Ruhe...


Pustekuchen!!!

iwie kamen die an meine Nummer und riefen gestern, locker 15x an, teile mit Nummer, teils anonym.

Ok, ich ging ran, meine die Dame,

sie hätte nen Job für mich, in einen Entsorgungsbetrieb, nen Abroller und Absetzer fahren... hmm... wie, kein Kipper... komisch.

Die stelle wäre in meiner Nähe und sie würden mir eine 40h Woche zahlen und 13€/Std.

Ich sagte zu Ihr, ich lass es mir über den Feiertag durch den Kopf gehen und melde mich am Freitag.

Sofort habe ich meinen Bekanntenkreis angerufen, welche Firma in Frage käme und siehe da, ein Bekannter, bestätigte mir, dass seine Firma, über die besagte Leihklitsche nen Fahrer sucht.

Bei der Firma, war ich mal für ein paar Tage, ging nicht gut, war nur Probearbeit ( 14 Jahre her ) und gingen nicht in guten auseinander.

Mein Bekannter meinte, lass die Finger davon, weil die nur jemanden brauchen, für ca. ein viertel jahr, weil die derzeit viel Arbeit haben, wegen einigen Termin Baustellen und diese im Herbst dann wegfallen und dann auch der Leihsklave nicht mehr benötigt wird.

Nun, ich werde die Stelle absagen und auch erwähnen, dass ich dort vor Jahren schon mal war und es einfach nicht passte und auch nicht gut endete.

Nun befürchte ich, dass die Leih-Klitsche mir weiter am Sack geht, wie könnte ich dass unterbinden?

Grüße
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.289
Bewertungen
1.181
Danke für Dein Feedback.

Wie kamen die an Deine Telefonummer? Einfach haben die ins Telefonbuch (egal ob Internet oder Papierausgabe) geschaut. Dann per Zufall einfach angerufen. Auch wenn einem Anderen (z.B. Verwandter) diese Telefonnummer gehört, ist es denen egal. Genausowenig Gesetze.


Nun haben Sie Dich an der Angel.
Auch wenn Sie Dich jetzt nicht dran kriegen, sie werden weitere Jobs herbeizaubern.

Du brauchst etwas, um für immer bei dieser ZAF wegzukommen.
 

Chrisman

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
1.675
Bewertungen
1.240
Darf man fragen, um was für ne Schaben-Behausung es sich handelt ??
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.378
Bewertungen
4.433
Du brauchst etwas, um für immer bei dieser ZAF wegzukommen.
Hat mir mal einer vor Ort so erklärt: Du drehst den JC-Spieß bzw. deren Damoklesschwert einfach um. Gönne ihnen, ihren eigenen Mist abschlucken zu müssen.

Dazu schreibst du die Klitsche absolut nachweissicher an, großes Programm: EBf+RSch plus ausdrücklicher Hinweis im Schreiben, dass dieses unter Zeugen erstellt, kuvertiert und aufgegeben wurde (höchst formvollendet gern mit Name, Datum, Ort, Unterschrift des Zeugen).

Im Schreiben bittest du höflich um Verständnis darum, dass du dich im Leistungsbezug befindest. Im Rahmen dessen es leider, wegen der permanenten Gefahr von sogenannten Sanktionen bei jeglichem Fehlverhalten, einfach unabdingbar ist, deinen Bewerbungsprozess stets vollständig, lückenlos und jederzeit für das Amt nachvollziehbar dokumentieren zu müssen. Es ist dir unangenehm, aber vor diesem Hintergrund musst du leider ausnahmslos darauf bestehen, dass sämtliche Kontakte schriftlich stattfinden. Du musst deshalb höflich, aber nachdrücklich darum bitten, von jeglichen lediglich telefonischen Kontaktaufnahmeversuchen Abstand zu nehmen. Dafür haben Sie doch vor dem Hintergrund der skizzierten, unglücklichen, aber von dir sicherlich nicht zu beeinflussenden Rechtslage Verständnis. Vielen Dank auch dafür im Voraus.

MfG
Karl **********

Von denen hörst du in der fast ausnahmslosen Regel nie wieder. Und, noch wichtiger, vom Amt in der Sache auch nicht.

Die größte Genugtuung ist aber, die Flügelzange Amt/Sklavenbuden quasi mit ihren eigenen, von ihnen selbst konstruierten Waffen (Sanktionsdruck) ausgehebelt zu haben. Darauf ein kräftiges Prosit an alle Un- und auch Beteiligte!

Nur meine Meinung/Erfahrung, keine Rechtsberatung.
 

Draconomicon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2015
Beiträge
8
Bewertungen
5
So, nun habe ich die Stelle telefonisch ( Nummer haben die eh schon ) abgsagt, weil ich bei dem Entleiher schon mal gearbeitet bzw. Probe gearbeitet habe und ging wie erwähnt, nicht gut bei der Firma.

Das hat die Dame zur Kenntnis genommen und meinte gnädigerweise, dass Sie auch ehrlich sein sollte und hat mir die Firma eben auch bestätigt.

Nun, dachte ich.. puh, meine Ruhe... tja, da meinte Sie, sie meldet sich, wenn Sie andere Stellen hat, bzw von anderen Firmen, wo Sie meine Daten hingeschickt hat, eine Rückmeldung bekommt.

Ich solle mir keine Sorgen machen, Sie findet schon was, da ich ja im Bewerber-Pool aufgenommen sei.

** rein gedächtnismäßig zurück, zum VG, habe ich bewusst betont, dass ich das NICHT möchte, als ich den Personalbogen ausfüllte ( nur mit den notwendigen Daten ).

Ich sagte ihr auch, sie möge bitte, alle weiteren Stellen, schriftlich zusenden, mit der Begründung zur Dokumentation für´s AfA, was Sie aber nicht machen möchte.

D.h, nun

Ich schreibe der Kltische einen Brief, und verlange die Daten zu löschen, da die beiden Stellen mit VV, eh nicht mehr aktuell sind und auch der dritte Vorschlag, nicht zum Erfolg führte.

Kann mir nochmal jemand, am besten sagen, wie ich den Brief schreibe, dass er nicht nach hinten losgehen könnte.

Auch werde ich nächste Woche zu AfA fahren und das mit der Nummer klären.
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.378
Bewertungen
4.433
Du kannst derzeit nicht verlangen, dass die Bude deine Daten allgemein löscht, weil sie diese aus rechtlichen Gründen eine Weile aufbewahren darf (nach Absagen so zwei Monate, ohne hier ins Detail zu gehen).

Du kannst der Bude aber NACHWEISSICHER mitteilen, dass du, nachdem deine Bewerbung xy nicht zum Erfolg führte, NICHT in die Bewerberdatenbank aufgenommen werden möchtest. Du bittest um Berücksichtigung und schriftliche Bestätigung dieses Wunsches bis zum (zwei bis drei Wochen Frist).

Kontaktaufnahmen bitte nur schriftlich, siehe Vorschläge oben.

Alleine die Tatsache, dass du mit Klitschen nur nachweissicher kommunizierst, führt dazu, dass sie dich in Ruhe lassen. (In der Regel.) Sie mögen solche Leute nicht. Ich bin darob natürlich untröstlich ... Dass solch ein Verfahren bei diesen Typen unabdingbar ist, zeigt ja dein Gespräch einmal mehr.

Was für eine "Nummer" willst du beim Amt klären? Die Löschung von Tel. und E-Mail solltest du schriftlich gegen Bestätigung beantragen (Vorlagen hier im Forum), sonst hast du auch keinen Beleg und die rufen trotzdem an. Deine Nummern liegen da immer irgendwo.

Nur meine Meinung, keine Rechtsberatung.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.645
Bewertungen
6.725
Hallo Draconomicon,

nimm wegen dem Bewerberpool einfach die
Informationen zum Bewerberpool die ich für mich zusammengetragen habe
in deine Überlegungen auf.
Besonders das Urteil vom BAG 5 AZR 286/81 v. 06.06.1984.
Zusammenfassung unter: https://www.elo-forum.org/zeitarbei...invereinbarung-138662/index2.html#post1755108 #43
Urteil/Beschluss: https://www.jurion.de/Urteile/BAG/1984-06-06/5-AZR-286_81
Beachte auch den "Hinweis vom Landesbeauftragten für Datenschutz" wegen den anderen Stellen, auf die du dich nicht beworben hast, aber für die du zum Vorstellungsgespräch eingeladen(??) werden sollst.

§ 34 BDSG
https://www.elo-forum.org/zeitarbei...erbitte-hilfe-123227/index54.html#post1857525 #1604

Nachdem diese Cold Calls bei dir überhandgenommen haben, könntest du aus diesen ...
Link => https://www.elo-forum.org/schulden/102666-telefonterror-national-inkasso.html#2 #2
Link => https://www.elo-forum.org/schulden/102666-telefonterror-national-inkasso.html#3 #3
... ein Schreiben zusammengestellt welches als Warnung an die ZAF geschickt wird und es auch der Bundesnetzagentur melden.

Du kannst derzeit nicht verlangen, dass die Bude deine Daten allgemein löscht, weil sie diese aus rechtlichen Gründen eine Weile aufbewahren darf (nach Absagen so zwei Monate, ohne hier ins Detail zu gehen).
... so viel Rücksicht für eine ZAF :icon_hihi:?

Immerhin ist in der 34er-Vorlage auch die Möglichkeit genannt, dass die Daten, mit einer entsprechenden Begründung, nur gesperrt werden!
Sollte die ZAF diese Möglichkeit nicht wahrnehmen oder sogar überlesen und die Daten sofort löschen :icon_party: ... nicht mein Problem!

AnonNemo
Keine Rechtsberatung / Angaben ohne Gewähr / das Anwenden meiner Vorschläge erfolgt auf Eigene Gefahr
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.378
Bewertungen
4.433
... so viel Rücksicht für eine ZAF
MEINE Schreiben sollen dem Geso**** signalisieren, dass ich die Rechtslage recht gut kenne. ICH verlange nichts unter Hinweis auf Gesetzte etc., was diese nicht hergeben. Stets freundlich im Ton. Wegen Richterschaftnund so, ggf. später ...

Ist eine taktische Frage. Gibt natürlich andere Möglichkeiten. Jeder nach seiner Fasson. Hauptsache, die Klitschen bekommen ihre Grenzen aufgezeigt - und lassen ihre ekligen Wi***-Pfoten von uns.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten