• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Vorsprechen wegen Februar 2008?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Gute Stimme

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jan 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

nun soll ich persönlich vorsprechen wegen meines Widerspruchs bezüglich Februar 2008 und der 2 Tage, die da abgezogen wurden...

Versteh ich nicht, was soll das bedeuten... , ich denke das Problem ist doch klar, was soll ich darüber noch sagen...

Hat jemand ein Idee was das soll?

Und wo krieg ich jetzt eine Begleitung her auf die Schnelle... ist schon am Dienstag...

Weiß jemand vielleicht wo es in Braunschweig da Hilfe geben könnte?

Gruß

M.
 
E

ExitUser

Gast
#2
Ja was war denn das genau, wogegen du einen Widerspruch eingereicht hattest? Und wurde dem stattgegeben, dass das Problem nun klar ist? Leider sind wir mit Beiständen etwas dünn bestückt, hier im Forum. Aus Braunschweig hat sich bisher keiner gemeldet. Schau mal im Unterpunkt "Austausch von regionalen / überregionalen....". Evtl. kannst du da auch eine Anzeige aufgeben.
 

Gute Stimme

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jan 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#3
Hallo,

ich hatte hier gepostet, weil mir bei meinem letzten Bescheid für Februar 2008 2 Tage abgezogen wurden, das Problem ist ja sehr bekannt wegen dem Schaltjahr, und habe dementsprechend diesem Bescheid widersprochen.

(ich weiß nicht wie man hier einen Link einfügt)
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#4
(ich weiß nicht wie man hier einen Link einfügt)
Das Problem hatte ich am Anfang auch.
Als erstes, Link kopieren- ist dir ja bekannt.
zweitens, das Wort "hier mehr" oder "Weiterlesen" schreiben und markieren- markiert lassen.
Dann auf

Link einfügen. In dem markierten Wort ist dann der Link gespeichert.
Das hat mir Heiko gezeigt:icon_daumen:
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#5
Hallo,

nun soll ich persönlich vorsprechen wegen meines Widerspruchs bezüglich (1)Februar 2008 und der 2 Tage, die da abgezogen wurden...

(2)Versteh ich nicht, was soll das bedeuten... , ich denke das Problem ist doch klar, was soll ich darüber noch sagen...

(3)Hat jemand ein Idee was das soll?

(4)Und wo krieg ich jetzt eine Begleitung her auf die Schnelle... ist schon am Dienstag...

Weiß jemand vielleicht wo es in Braunschweig da Hilfe geben könnte?

Gruß

M.
Zu 1: Der Regelatz wird für einen Monat gezahlt, wobei die Anzahl der Tage irrelevant ist. Außerdem hat sich die dumme ARGE vertan, denn der Februar 2008 hat 29 Tage. Sollte sich die ARGE quer stellen, so stelle den Antrag, dass für die Monate Januar, März, Mai, Juli, August, Oktober und Dezember 358,57 Eur anstatt der üblichen 347 Euro überwiesen werden, da er Regelsatz nur 30 Tage/Monat vorsieht.

Zu 2: Das versteht keiner, aber die ARGE versucht es einfach mal!

Zu 3: Die wollen antesten, wie viel du dir gefallen lässt und sparen nebenbei auch noch.

Zu 4: Wenn du hier im Forum auf die Schnelle niemanden findest, dann versuche es mal bei der ARGE selber. Gehe eine Stunde vor dem Termin hin, und frage denjenigen/diejenigen der/die vor dir dran sind, ob sie den einen Beistand benötigen. Im Gegenzug sind sie dann Beistand für dich. Die Mitarbeiter der ARGE sind zwar dann angepisst, aber dich soll das erst einmal nicht stören. Wichtig ist halt, dass du einen Zeugen hast!
 
E

ExitUser

Gast
#6
Zu 1: Der Regelatz wird für einen Monat gezahlt, wobei die Anzahl der Tage irrelevant ist. Außerdem hat sich die dumme ARGE vertan, denn der Februar 2008 hat 29 Tage. Sollte sich die ARGE quer stellen, so stelle den Antrag, dass für die Monate Januar, März, Mai, Juli, August, Oktober und Dezember 358,57 Eur anstatt der üblichen 347 Euro überwiesen werden, da er Regelsatz nur 30 Tage/Monat vorsieht.

Zu 2: Das versteht keiner, aber die ARGE versucht es einfach mal!

Zu 3: Die wollen antesten, wie viel du dir gefallen lässt und sparen nebenbei auch noch.

Zu 4: Wenn du hier im Forum auf die Schnelle niemanden findest, dann versuche es mal bei der ARGE selber. Gehe eine Stunde vor dem Termin hin, und frage denjenigen/diejenigen der/die vor dir dran sind, ob sie den einen Beistand benötigen. Im Gegenzug sind sie dann Beistand für dich. Die Mitarbeiter der ARGE sind zwar dann angepisst, aber dich soll das erst einmal nicht stören. Wichtig ist halt, dass du einen Zeugen hast!
Und den Zeugen bitte "Beistand" nennen, der kann nicht zurückgewiesen werden.
 

Gute Stimme

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jan 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#7
erstmal Danke für deine Antwort ... :)

zu 4 ... (übernehme das mal) ... ja ein guter Tip, aber nur als Notlösung, denn wenn ich keinen finde muss ich allein rein ... :-(
...


zu 1 ... du das mit den Tagen hab ich ja schon im Widerspruch dargelegt... und der Regelsatz ist nun mal 347 € ... ob die das nun mit 30/360 Tagen rechnen (machen Banken bei Zinsen auch gern) oder mit Taggenau/365 ist wurst... 347 € monatlich bleibt...also sowas Taggenau zu beantragen würde ich nicht machen...

da frag ich mich eher wie es ist wenn/falls ich den neuen Antrag im Februar 2008 stelle ... normalerweise ab 1 März 2008... da ich aber bis jetzt nur bis 28.02. 2008 bewilligt bekommen habe, müßte der neue ja ab 29.02.2008 beantragt werden... ich meine, falls mein Widerspruch nicht durchkommt, auch weitere Schritte nicht.. in diesem Fall ein Tag wird mir so oder so fehlen, der "30.02.2008" ... das wär die Ungerechtigkeit bei dieser Berechnungsmethode....

na ja, jedenfalls sieht es in Braunschweig sehr mau aus mit Hilfe... kirchlich (will ich nicht so gern) oder Politisch..(sehr links -will ich gar nicht) hab ich bisher nur (!) gefunden.... :-(
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#8
da frag ich mich eher wie es ist wenn/falls ich den neuen Antrag im Februar 2008 stelle ... normalerweise ab 1 März 2008... da ich aber bis jetzt nur bis 28.02. 2008 bewilligt bekommen habe, müßte der neue ja ab 29.02.2008 beantragt werden...
Das ist logisch. Fest steht, dass der Computer der ARGE das Schaltjahr nicht erkannt hat, und die Bundesagentur diesen Fehler seit Monaten kennt, ihn aber nicht behebt.
Du hast nichts zu verlieren. Sprich von mir aus jeden bei der ARGE an, ob er denn nicht als Beistand fungieren will, wenn du auch mit ihm als Beistand mit in den Raum gehst.
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#9
Ich würde da wegen 11,57 Euro gar nicht erst hingehen, wozu soll das gut sein, habt ihr nix besseres zu tun, schriftlich reicht ja wohl.

Ich würde denen einfach schreiben: entweder bezahlen oder Anwaltskosten oben drauf, fertig.
 

Gute Stimme

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jan 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#10
Mittlerweile glaub ich auch schon, das da ein Anwalt besser wäre, nur, der Termin ist nächsten Dienstag, und kann der durch einen RA (falls ich überhaupt am Montag noch einen Termin kriege, versuchen werd ich es!) beeinflusst werden? Ich fürchte ich muss ihn wahrnehmen...
 

listche

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Sep 2005
Beiträge
321
Gefällt mir
3
#11
Da gibt es doch nichts zu klären. Die wollen dich bei dem Termin einschüchtern, dass Du den Widespruch zurück nimmst.
Schreib denen einen schönen Brief, und gut iss!

Gruß Listche
 

gitta2

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
#12
Das ist logisch. Fest steht, dass der Computer der ARGE das Schaltjahr nicht erkannt hat, und die Bundesagentur diesen Fehler seit Monaten kennt, ihn aber nicht behebt.
Du hast nichts zu verlieren. Sprich von mir aus jeden bei der ARGE an, ob er denn nicht als Beistand fungieren will, wenn du auch mit ihm als Beistand mit in den Raum gehst.
Das ist kein Computerfehler, sondern der Eingabefehler des SB.
Wir hatten Ende August schon mal einen Thread hier im Forum.
Gehe mal auf "Suchen" und "Leistungen Februar 2008"
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#13
Wie kommt man eigentlich jetzt schon an ein ALG II Bescheid für 2008 ???

ALG II wird doch i.d.R. nur für 6 Monate bewilligt. Mein Antrag für das erste Halbjahr 2008 stelle ich erst im November.
 

mcbarnie

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Apr 2006
Beiträge
104
Gefällt mir
1
#14
Wie kommt man eigentlich jetzt schon an ein ALG II Bescheid für 2008 ???ALG II wird doch i.d.R. nur für 6 Monate bewilligt. Mein Antrag für das erste Halbjahr 2008 stelle ich erst im November.
Ich habe auch einen Bescheid, der bis Februar 2008 gilt. Die 6 Monatszeiträume werden ab dem Monat gerechnet, an dem du den Erstantrag gestellt hast, daher die Unterschiede.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#15
Ich habe auch einen Bescheid, der bis Februar 2008 gilt. Die 6 Monatszeiträume werden ab dem Monat gerechnet, an dem du den Erstantrag gestellt hast, daher die Unterschiede.
Ich hatte gestern meinen neuen Bescheid, der bis April 2008 gilt, erhalten. Da ist ein Monat wie der Andere. Nichts mit weniger für Februar.:icon_hmm:
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#16
Ich hatte gestern meinen neuen Bescheid, der bis April 2008 gilt, erhalten. Da ist ein Monat wie der Andere. Nichts mit weniger für Februar.:icon_hmm:
Ich auch...

Verwenden die doch mehr als eine Sorte Software? Oder haben sich einige ARGEn vergessen die Updates zu ziehen?

War hier nicht mal wer, der eigentlich dort in die IT-Abteilung gehört? Sollte man sich mal drum kümmern, oder Robinson?

Dopamin
 

ekel

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2007
Beiträge
365
Gefällt mir
9
#17
6 Monate - nicht immer

Ich habe auch einen Bescheid, der bis Februar 2008 gilt. Die 6 Monatszeiträume werden ab dem Monat gerechnet, an dem du den Erstantrag gestellt hast, daher die Unterschiede.
Mein Sohnemann hat einen 1-Jahres-Bescheid bekommen, der gilt bis Jan. 2008. Wir als Aufstocker haben nun schon 2* einen 3-Monatsbescheid, bei dem sich aber nichts geändert hat, obwohl mein Mann unterschiedlich verdient (Schichtdienst).
 

mcbarnie

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Apr 2006
Beiträge
104
Gefällt mir
1
#18
Ich hatte gestern meinen neuen Bescheid, der bis April 2008 gilt, erhalten. Da ist ein Monat wie der Andere. Nichts mit weniger für Februar.:icon_hmm:
Ist bei mir auch so. Da passt auch alles, allerdings fällt bei mir ab 1.10. der Zuschlag/Alg I weg.:icon_cry:
 

mcbarnie

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Apr 2006
Beiträge
104
Gefällt mir
1
#19
Mein Sohnemann hat einen 1-Jahres-Bescheid bekommen, der gilt bis Jan. 2008. Wir als Aufstocker haben nun schon 2* einen 3-Monatsbescheid, bei dem sich aber nichts geändert hat, obwohl mein Mann unterschiedlich verdient (Schichtdienst).
Mmh, ich mußte auch schon mal nach 5 Monaten einen neuen Antrag stellen. Auf meine Frage warum nach 5 Monaten, habe ich nie eine Antwort bekommen. :icon_question:
 

Gute Stimme

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jan 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#20
von Litche:
Da gibt es doch nichts zu klären. Die wollen dich bei dem Termin einschüchtern, dass Du den Widespruch zurück nimmst.
Schreib denen einen schönen Brief, und gut iss!

Gruß Listche


Ja genau das befürchte ich ja auch, ich kann mir keinen anderen Grund vorstellen, warum ich deswegen vorsprechen soll. :-(((

Und ich befürchte, dass ich niemanden finden werde, der mich begleitet, höchstens einen nahen Verwandten, kann mir jemand vielleicht sagen ob und welche Nachteile es da gibt, wenn ich einen Verwandten mitnehme? Als "Notlösung" ist es vielleicht besser als letztendlich allein hinzugehen !??

Brief wird da wohl nicht reichen, die SB schreibt, ich hätte diese Mitwirkungspflicht und wird mir die gesamte Leistung entsagen, wenn ich dem Termin nicht nachkomme... da steht nicht mal das ich aus wichtigen Grund das versäumen dürfte...

Irgendjemand anzusprechen ... ich weiß nicht ... bin auch nicht der Typ, der wie ein Irrwirsch durch die Arge läuft und da jeden anspricht... sonst hätte ich wohl schon längst einen "Job" bei der "OVB" (Job oder wie man sowas bei denen nennt !)
 

Gute Stimme

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jan 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#22
den Artikel kenn ich doch, aufgrund dessen hab ich den Widerspruch geschrieben, ich versuche alles hier zu finden und zu lesen was nützlich und wichtig ist...

na ja kann den Artikel ja mitnehmen am Dienstag... ist bestimmt nicht schlecht... Danke
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#23
den Artikel kenn ich doch, aufgrund dessen hab ich den Widerspruch geschrieben, ich versuche alles hier zu finden und zu lesen was nützlich und wichtig ist...

na ja kann den Artikel ja mitnehmen am Dienstag... ist bestimmt nicht schlecht... Danke
UND alles schriftlich machen. Bestehe auf deinen Widerspruch und verlange unbedingt eine schriftliche Stellungnahme!


Mein Bewilligungsbescheid geht bis zum 31.03. 2008 und der Februar wurde normal berechnet.:icon_psst:
 

Gute Stimme

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jan 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#24
UND alles schriftlich machen. Bestehe auf deinen Widerspruch und verlange unbedingt eine schriftliche Stellungnahme!

Auf alle Fälle und wenn die mich in Beugehaft nehmen, mein Widerspruch bleibt!

Schriftliche Stellungsnahme? Bei dem Termin? Hab ich da ein Recht drauf? Also sachlich gesehen eine Schriftliche Stellungsnahme über den " wahren" Grund warum ich da vorsprechen soll? Und müssen die mir das gleich geben?
 

Gute Stimme

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jan 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#25
"ein wenig sollten Sie einer Behörde schon vertrauen"

... das war die Aussage, nachdem ich den Vorschlag abgelehnt hatte, der mir folgendermaßen unterbreitet wude: Ich solle meinen Widerspruch zurückziehen und in den nächsten Tagen würde dann ein Änderungsbescheid per Post kommen... *grins*

na ja, wie gesagt, ich lehnte dankend ab... dann hieß es, wir können ihn auch gleich machen den ÄB, aber den Widerspruch solle ich im Gegenzug sofort zurückziehen, sonst müssten sie den zur Widerspruchstelle weiterreichen und das würde ja Monate dauern, ja vielleicht sogar über ein halbes Jahr oder länger... (ist das denn zulässig?????) weil ja die Widerspruchstelle soooooooo überlastet wäre....

...hab mich dann gleich zumindest mündlich (überlege ob ich das noch schriftlich nachreiche *sfg*) beworben als Sachberabeiter auf eine Stelle bei der sooooooo überlasteten Widerspruchstelle... he he he...


ok das mal kurz als kleine Rückmeldung...wenn es interssiert! ... will ja auf keinen Fall nerven..

Grüße

M.
 

Dopamin

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Gefällt mir
0
#26
... das war die Aussage, nachdem ich den Vorschlag abgelehnt hatte, der mir folgendermaßen unterbreitet wude: Ich solle meinen Widerspruch zurückziehen und in den nächsten Tagen würde dann ein Änderungsbescheid per Post kommen... *grins*

na ja, wie gesagt, ich lehnte dankend ab... dann hieß es, wir können ihn auch gleich machen den ÄB, aber den Widerspruch solle ich im Gegenzug sofort zurückziehen, sonst müssten sie den zur Widerspruchstelle weiterreichen und das würde ja Monate dauern, ja vielleicht sogar über ein halbes Jahr oder länger... (ist das denn zulässig?????) weil ja die Widerspruchstelle soooooooo überlastet wäre....

...hab mich dann gleich zumindest mündlich (überlege ob ich das noch schriftlich nachreiche *sfg*) beworben als Sachberabeiter auf eine Stelle bei der sooooooo überlasteten Widerspruchstelle... he he he...


ok das mal kurz als kleine Rückmeldung...wenn es interssiert! ... will ja auf keinen Fall nerven..

Grüße

M.
:icon_klarsch::icon_daumen::icon_klarsch:

Mach mal :biggrin:

Dopamin
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#27
ja vielleicht sogar über ein halbes Jahr oder länger... (ist das denn zulässig?????)
Nei, wenn Widersprüche nach 3Monaten nicht bearbeitet sind, kannst Du Untätigkeitsklage einreichen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten